Schwiegermutter

Hallo wollte euch mal meine Geschichte erzählen .bin gestern den ganzen Tag mit meiner kleinen 7 Wochen alten Tochter unterwegs gewesen! Und habe sie auch jeden auf den Arm gegeben dan war sie im Kinderwagen und hat geschlafen da kommt meine Schwägerin und macht so lange biss sie wach wird .Nur um sie wider raus zu holen.Dan habe ich mein Gesicht verzogen darauf hin hat meine Schwiegermutter dan gesagt was ich für ein Problem habe! Ist raus und hat sie genommen und meinem Schwager auf den Arm gegeben ich habe nix dazu gesagt biss die kleine historisch geschriehen hat dan hat sie sie wider genommen und das war dan ein hin und Herr jeder hat sie genommen und immer wenn ich sie dan nemen wollte hat sie sie mit Absicht wider genommen.Und sie meinten sie hat Bauch weh da sagte ich dan nein sie ist übermüdet. Dan bin ich auf gesdanden und hab gesagt gib sie mir dan kannst du essen dan meinte sie ja hier Wahl sonst stirbst du ja .Und ich habe wider nix gesagt nur das es ja mein Kind ist meine Schwiegereltern waren immer für mich da auch meine Schwägerinnen wo meine kleine in kranken Haus Kamm aber jetzt hat sie meinen Mann vol auf gehatzt sie hat gestern geweint und mir aber nix gesagt und mein Mann und ich haben den größten ehe Grach Wahl er wider mal nur gesehen hat das ich die kleine weg genommen habe und sie hat es ja so gut hin bekommen das es so aus sieht und ich muss heute wider rüber zum Mittagessen zu meiner Schwiegermutter .

Du lässt irgendjemanden dein SCHLAFENDES Kind wecken? Wieso? Du bist die Mutter. Wenn es einem der gesunde Menschenverstand nicht sagt muss es einem die Mutter sagen.
Schlafende Kinder weckt man nicht. Regel Nr.1 bei jungen Eltern.
Ansonsten musst du den Text verständlicher formulieren, ist schwer zu lesen.

Guten Morgen, nicht falsch oder böse verstehen du bist im falschen forum... Wir wollen hier erst einmal schwanger werden!

Familienleben???

Du bist wohl eher im falschen Forum!

Dein Text ist sehr unverständlich geschrieben.

Aber, setz dich doch mal durch. Das geht auch in vernünftigem Ton ohne zu brüllen oder sonst was. Ruhig bestimmt sagen, dass das Kind nun schlafen soll und du sie nimmst. Wenn dann noch jemand sich beschwert, dann kann man das ruhig und sachlich erklären und braucht sich kein schlechtes Gewissen einreden zu lassen.
Euer Problem hat schon damit angefangen, dass du jemanden an den Kinderwagen gelassen hast.
Wenn die Familie das Kind auf den Arm nimmt, ist das schön, aber schreiend wird es nicht herum gereicht und extra geweckt schon mal gar nicht.
Deine Schwiegermutter hat dich ordentlich vorgeführt und du hast laut deinem Text brav gekuscht.

Hey

Fühl dich gedrückt😊 bei uns ist es/ war es genauso.
Es wurde ins Kinderzimmer gegangen und man war extra laut damit das Kind wach wird. Nach 2 Minuten war dann das Babybedürfniss befriedigt und man hat mir das schreiende Kind gegeben, mit den Worten schreien Babys will niemand. Nach ein paar Streits und mehreren Auseinandersetzungen, hat mein Mann irgendwann mal zu mir gehalten und seitdem geht's. Auch Bauchweh war immer ein riesen Thema. Ich wusste der kleine ist müde also zack zum schlafen gebracht.
Bin dann immer zu den anderen und meinte
Ohhhh ja so dolll Bauchweh.... wäre ja schlimm wenn ich als Mutter nicht wüsste was mein Kind hat. Nach ein paar mal hat auch dieses aufgehört. Aktuell wird versucht dem kleinen (10 Monate) alles in den Mund zu stopfen. Mein Mann wird dann eingelullt und ist dann wieder plötzlich auf der seiner seiner Mutter, Schwester usw.
Wie der Zufall es will, hat mein Kind mit einem heftigen Ausschlag reagiert. Mein Mann war darüber sehr traurig und hat Verstanden, dass ich als Mutter schon am besten weiß, was und wann unser Kind etwas benötigt. Mal sehen wie lange das anhält.
Mein Tipp an dich, gehe auf Distanz. Also treffen nur noch Wöchentlich oder alle zwei Woche und geh mit dem Kind einfach aus der Situation. Wenn dann dein Ziel erreicht hast gehst du zurück und gibst einen Spruch zurück. Vllt lernen Sie es dann. Ansonsten würde ich auch den Armkontakt zu den anderen vermeiden. Du könntest sagen, dass vermutet wird, dass dein Baby schnell überreizt ist, und du es aus diesem Grund nicht ruhmreichen sollst.
Wenn sich einer quer stellt, habe ich immer gefragt wer denn nachts dann ein heulendes Baby hat....

Liebe Grüße

Kind zum Schlafen nicht in den Kinderwagen, sondern ins Tragetuch oder in die Trage.
Abstand halten.

Und wie immer, das Problem sind nicht Schwiegereltern und Co sondern der eigene Mann.

Hallo, du hast mehrere Baustellen.

Egal wie oft oder wie viel jemand für einen da war, man lässt nicht alles mit sich machen. Und mit seinem Kind schon dreimal nicht.
Also lern den Mund aufzumachen und Grenzen zu setzen.

Ganz nebenbei musst du am Ende deines Lebens sterben alles andere ist Verhandlungssache mit dem Schicksal. Von daher würde ich mich etwas zurück ziehen. Das Mittagessen heute würde ich entweder absagen oder direkt danach gehen.

Eine andere Baustelle von dir ist dein Deutsch. Bitte arbeite daran. Es wird dir helfen ernst genommen zu werden.
Denn entweder du bist unhöflich zu uns oder du hast massive Rechtschreibprobleme. Für Rechtschreibprobleme gibt es VHS Kurse und Programme für zu Hause. Alternativ kann man seine Texte auch mit Spracherkennung schreiben. Das mache ich regelmäßig. Je aufgeregter oder müder ich bin, desto katastrophaler ist meine Rechtschreibung.


Gruß Sol

Hallo,

auch wenn ich im Laufe des Textes immer weniger verstanden habe (z. B. das mit Wahl beim Essen), würde ich Dir raten, an Deinem Selbstbewusstsein zu arbeiten. Es klingt, als wärst Du relativ jung in die Familie einer Matriarchin geraten, deren Wort für alle Familienmitglieder Gesetz ist.

Die eigenen Grenzen kann und darf man aufzeigen. Je eher man damit anfängt, umso einfacher ist es. Du hast anscheinend schon relativ oft die ganze Familie über Deine Grenzen trampeln lassen. Irgendwann macht das aggressiv, und dann schlägt man heftig um sich, was keiner verstehen wird, denn bislang war man ja die Sanfte, die sich alles gefallen lässt. Fang an, ruhig, aber bestimmt Deine Grenzen zu verteidigen. Und von dem "ich bin die Mutter, ich weiß am Besten, was mein Kind braucht" würde ich in dem Fall abraten. Eine dominante Frau, die mehrere Kinder großgezogen hat, wird Dich da verbal ganz schnell auskontern.

hallo,

ich glaube wahl bedeutet weil.
meine erachtens hat sie entweder eine erkannte(unerkannte lrs oder sie hat generell probleme in deutsch.

@posterin: besprich dich in ruhe mit deinem mann. wenn es sein muss, immer wieder. er muss lernen sich gegen seine mutter durchzusetzen. dieses teufelsrad zu durchbrechen.
allerdings musst auch du lernen schlau mit menschen umzugehen. momentan wirst du betrachtet als kleines mäuschen, mit dem gemacht werden kann, was man will. das hat ja auch immer gut geklappt. aber nun bist du mutter und hast einen willen entdeckt der zuvor nicht da war. den willen dich vor dein kind zu stellen.
zuerst einmal musst du lernen für dich selber einzustehen. die familie muss lernen dich ernst zu nehmen.
das wird nicht hne beulen von statten gehen. sein freundlich, aber bleibe bei dem, was du dir vorgenommen hast. zieh das durch. werde nie unfreundlich, aber setze dich durch. steh zu dir selbst und steh zu deiner rolle als mutter.
überlege dir, woher du das selbstbewusstsein nimmst. jemand hat dir schon geraten z.b. deine sprache zu verbessern. hast du einen schulabschluss? bildung z.b. könnte dir selbst selbstvertrauen geben.

lg

Schlafende Kinder weckt man nicht.
Sonst einfach mal mitten in der Nacht die Schwägerin anrufen und sagen "Ich wollte nur mal kurz hallo sagen."
Es wird ihr bestimmt gefallen wegen einer Nichtigkeit aus dem Schlaf gerissen zu werden.

Im Prinzip hatte ich nie was dagegen, wenn andere meine Babys auf dem Arm hätten, aber nur wenn die Babys dabei entspannt waren.
Und das würde ich auch klar und deutlich so kommunizieren. Wenn sie das nicht verstehen ist es deren Problem und ich würde mitsamt Baby gehen.
Traurig ist nur, dass nicht mal dein Mann auf deiner Seite ist. Aber selbst den würde ich bei seiner Familie stehen lassen.
Man muss sich nicht alles gefallen lassen.
Fehlt dir der Mut dich durchzusetzen?

Als deine Schwiegermutter fragte, was du für ein Problem hast, hättest du sagen müssen, dass du Rücksicht möchtest, da dein Kind schlafen soll. Auch zu deiner Schwägerin hätten deutliche Worte: " Sie ist müde. Lass sie schlafen" vermutlich gewirkt. Hätte sie dich weiter übergriffig verhalten, wäre ich gegangen.
Vielleicht trägst du drin Kind ab jetzt immer am Körper. Das verhindert solche übergriffige Aktionen.
Das sie entscheidet, wann du dein Kind zurückbekommst, geht gar nicht.
Warum gehst du da heute wieder hin? Nach einem solchen Vorfall würde ich mit deiner Schwiegerverwandtschaft erstmal ein klärendes Gespräch führen. Solange bestimmte Regeln nicht akzeptiert werden, würde ich da nicht mehr auftauchen.

Hey

Also das mit dem schlafen kenn ich auch. Ich hab dann irgendwann gesagt, gut ich komm dann mal um eins zu dir rüeber und sxhau dich an wie du schläftst und fass in dein gesicht. Ich weiss, dass er um eins immer sein mittagsschlaf, den er braucht, macht. Augen wurden verdreht und gesagt wurde, dass es doch was anderes sei. Aber geweckt hat dann niemand mehr mein schlafendes baby.
Wenn meine kindervwach sind, dürfen sie sie halten und mit ihnen spielen aber beim schlafen wird keines mehr angefasst.

Glg alyal

Was für ein schrecklicher Text!!! Hast Du schon mal was von Zeichensetzung gehört???

Du brauchst doch selber Nachhilfe in Zeichensetzung. Am Ende eines Satzes kommt nur ein Satzzeichen.

Sagt wer? Du? 😁🤣

weitere 2 Kommentare laden

Ich kann dir nur raten: Mach es nicht zu deinem Problem!
Keiner möchte ein schreiendes Baby? Warum geben sie es dann dir? Ich würde direkt auf meinen Mann verweisen.

Ich bin generell ein entspannter Mensch. Auch störte es mich nicht, wenn die Familie unser Baby halten wollte, aber eben nicht auf biegen und brechen...
da musst du einfach mal einstehen und stop sagen. Wenn deine Schwiegermutter dann beleidigt ist, ist es eben so, dass musst du halt auch aushalten können. Sie hält es ja auch aus, dass du beleidigt bist. Sie beruhigt sich irgendwann Auch wieder. Wenn aber jeder das Gefühl hat, mir dir kann man es machen, dann machen sie es auch. Eine einfache Rechnung.

Deinen Mann/Freund würde ich auflaufen lassen.
Er findet es ok, dass seine Mutter das Baby weckt. Gut, dann darf er es ebnen auch ausbaden. Mal sehen, wie schnell sich da seine Meinung ändert..

Bei uns war die Situation ähnlich. Als Baby, war es nicht so schlimm, da hatte es noch keinen richtigen Schlaf-Rhythmus, aber, als es dann älter war, so ab 12 Monaten und Mittagsschlaf machte, waren meine Schwiegereltern auch der Meinung vorbei zu kommen, wenn es gerade Mittagsschlaf machte, weil es ihnen dann am besten passte. Dann wurde Krach gemacht oder sich ins Zimmer geschlichen, mal am Fuß gezupft oder das Köpfchen getätschelt... ENDE vom Lied war ein völlig übermüdetes Kind, dass dann am Nachmittag gegen 17 Uhr müde umfiel. Da war nichts mehr zu machen. Es schlief dann bis 23-24 Uhr und war danach top fit und ich durfte mir die Nächte um die Ohren hauen. Mein Mann fand das immer nicht sooo schlimm, waren ja seine Eltern. Das schaute ich mir dann paar mal an und nachdem mein Mann noch immer der Meinung war, ich stelle mich an, weckte ich ihn auf und sagte ihm, seine Einstellung zum Thema, sein Problem. Er müsse dann eben die Konsequenzen tragen. Das machte er dann wiederum ein paar mal mit... plötzlich hatte ich vollkommen recht. Ging dann auf einmal, dass seine Eltern erst nach dem Mittagsschlaf vorbei kamen oder wenn, sich still verhielten und erstmal einen Kaffee tranken, bis unser Kind von alleine wach wurde.
So handhabte ich das in vielen Themen. Das Kind vertrug keine roten Lebensmittel, bekam überall gemeinen Hautausschlag. Seine Eltern wollten nicht hören, er war der Meinung das eine mal wird es wohl nicht So schlimm werden, ok, zum Arzt Creme holen durfte er und das quengelige Kind dann nachts trösten, weil die stellen juckten und brannten durfte auch er.
Fand er nicht so klasse, also gab es plötzlich auch keine verbotenen Lebensmittel mehr, auch nicht nur dieses eine mal.

Ich hab mich nie mit meinen Schwiegereltern angelegt, aber die Konsequenz, wenn sie auf dem vernünftigen nicht wollten und mein Mann alles nicht so schlimm fand, zog er dann.

Man muss nicht poltern, niemanden vor den Kopf stoßen und über alles kann man vernünftig reden. Wenn jemand aber nicht verstehen möchte, muss er dazu bereit sein auch die Konsequenz selber zu tragen. Nur wenn dein Mann mal spürt, wie anstrengend und unnötig einiges ist, wird er ermessen können, ob du dich anstellst oder nicht.

Und deiner Schwiegermutter würde ich auch sagen, Sabine, du bist doch so erfahren, also stell dich nicht so an, ein schreiendes Baby bringt niemanden um. Das bekommst du bestimmt prima hin und wenn nicht, dann lass es nächstes mal eben schlafen. Manchmal muss man einige starrsinnige Menschen eben auf ihrer Ebene begegnen und sich davon nicht beeindrucken lassen.

Sei mir nicht böse, aber bitte nutze Satzzeichen und lese noch mal bevor du abschickst. Man kann hysterisch schreien, aber nicht historisch z B.

Es ist sehr schwer zu lesen und so wirklich erschließt sich mir dein Problem nicht? Das die Schwiegermutter macht, was sie will? Mach deinen Mund auf und lass dir dein Baby nicht weg nehmen. Wie alt bist du? Es liest sich alles sehr unreif

Ich glaube nicht, dass das mit Unachtsamkeit zu tun hat. Die TE hat recht offensichtlich ein größeres Problem mit Rechtschreibung/Sprache, da bringt drüberlesen nicht viel. Sie macht das nicht mit böser Absicht oder weil es ihr egal ist.

Bei uns hat geholfen, wenn wir bei Verwandten waren: immer rausgehen wenn das Baby müde ist. Ich hab sie dann in die Trage oder den Kiwa und bin durchs Dorf marschiert. Meistens ist irgendwo eine Sitzbank wo man ungestört ist. Dann hatte ich meine Auszeit und das Baby auch.
Nur so kann ich diese Verwandschaftssachen gut ertragen😉

Hallo ja ich war beim Essen und muste mich für mein Recht von meinen Mann noch Entschuldigen ich bin 24 Jahre alt und das beste ist sie hat meine Entschuldigung nicht mal angenommen und meinte ich habe sie so verletzt und sie hatte selbst 3 Kinder und hatte sie schon ruhig gebracht wen ich sie nicht weg genommen hatte