Kinderzimmer für 2

Hi
Nächstes Jahr erwarten wir Nachwuchs. Meine Tochter wird dann 4 sein.

Darf ich fragen wie eure Kinder schlafen? Alle eigene Zimmer? Baby noch bei euch? Wie habt ihr das gemacht?

Unsere Tochter schläft sowieso meistens im familienbett... sie braucht noch viel Nähe.

Braucht ein Baby überhaupt ein eigenes Zimmer? Die ersten 6 Monate wird es sowieso bei uns im Zimmer schlafen.

Danke für eure Inputs und Erfahrungen.
Lg

Hallo

Wir haben ein familienbett im kinderzimmer. Zusätzlich ein elternzimmer. Darin schlafen wir auch ab und zu. Unsere beiden 4 und bald drei, schlafen immer im familienbett, ist ein bodenbett. Wir erwarten das dritte. Zimmer hätten wir genug, aber umsere kinder schlafen gerne zusammen in einem zimmer.
Wenn mein mann, der nur nachtschicht hat, arbeitet schlafe ich bei den kindern, umgekehrt, ich arbeite in schicht also auch nachtschicht dann frühdienst und spätdienst, dann schläft mein mann auch gerne bei den kindern. Wir geniessen das.
Das dritte ist unterwegs, und da werden wir es gleich machen. Momentan freuen sich die zwei älteren, und wollen auch dass das baby dann bei ihnen im zimmer schläft.
Mal schauen wie das wird und geht.

Glg alyal

Übrigens ist das kinderzimmer riesig und auch das familienbett.

Meiner Meinung nach braucht man das erste Jahr definitiv kein Zimmer #rofl
Es sei denn, man möchte das Kind nicht mit bei sich im Schlafzimmer haben.

Wie hätten pragmatische weise die ersten drei Jahre kein eigenes Kinderzimmer benötigt.
Danach fing unsere Tochter mehr und mehr an auch mal alleine in ihrem Zimmer zu spielen.
Jetzt ist sie vier. Und mag auch gerne mal ohne Eltern oder kleinen Bruder sein für ne Weile.
Geschlafen wird mit allen im Familienbett (180m Ehebett, 90er Kinderbett und das Babybett nebendran).
Meine Tochter möchte mitlerweile sogar gerne, dass ihr Bruder neben ihr schläft. Er ist 16 Monate alt.
Eigentlich "sollte" sie jetzt zeitnah nachts in ihr Zimmer ziehen. Mal schauen, wann wir es umsetzen. Das bleibt ihr erstmal überlassen. Wir mögen das Familienbett alle gerne.
Vielleicht lassen wir die beiden dann auch in einem Zimmer schlafen oder oder oder.
Wird sich alles finden.

Alles Gute für euch :)
Mery #winke

180m Ehebett #rofl

Na ich habe mir ja wieder nen Quatsch zusammen geschrieben #augen
Natürlich 180cm.

Und der Richtigkeit halber wird meine Tochter bald vier Jahre alt #rofl

Hallo wir haben 10 jahre alters unterschied demnach war klar beide 1 zimmer.

Die kleine schlief 7 monate bei uns im schlafzimmer aber ich war froh das, das Kinderzimmer vorhanden war so war alles aufgeräumt und alles hatte seinen platz.

Das kommt natürlich auf die Räumlichkeiten an aber wir hätten weder ein großes kinderbett noch ein wickeltisch in unser schlafzimmer bekommen.

Wenn möglich bevorzuge ich immer die variante eigenes zimmer.

Lg

Hallo, entgegen vieler Meinungen war ich froh darüber auch für das Baby ein Zimmer zu haben. Hier hat der Wickeltisch Platz und ein Kleiderschrank. Die ersten sieben Monate hat die jüngste mit bei uns im Zimmer geschlafen. Ab da wurde es unruhig für uns alle. Sie schlief dann im eigenen Zimmer und auch viel ruhiger als bei uns. Die mittlere ist mit 11 monaten ins eigene Zimmer und der älteste mit 10 Monaten. Bei uns hat jeder ein eigenes Zimmer und ich bin sehr froh darüber. Die jüngste war gerade anderthalb Wochen krank und die Nächte schlimm. Da hätte ich nicht wollen das sie mit anderen in einem Zimmer schläft.

Also ich und meine Schwester haben uns damals ein Zimmer geteilt bis ich ungefähr 12 und sie 10 war. Haben aber auch immer wieder im Familienbett geschlafen.

Wir werden es so machen:
Großer (dann 2) hat ein Bett im Kinderzimmer, schläft aber wohl weiter mit bei uns. Kleines hat ein Beistellbett bei uns im Zimmer.
Wenn sie irgendwann mal alleine Schlafen wollen gibt es ein Stockbett.
Sobald sie getrennte Zimmer wollen geht auch das.

Wir haben zum Glück den Platz für 2 Kinderzimmer.

Unsere Kinder sind auch vier Jahre auseinander. Die Große hatte zwar ein Kinderzimmer, aber das war eigentlich damals nur das Lager fürs Spielzeug.
Zu Beginn hatten wir beide im Schlafzimmer.
Mein Mann und ich schlafen schon lange nicht mehr zusammen in einem Zimmer. Er schnarcht einfach zu laut. So haben wir uns abgewechselt im Elternbett. Irgendwann bin ich dann mit meiner Matratze und der Großen ins Kinderzimmer ausgewandert. Alleine dort schlafen wollte sie nicht. War aber auch nie ein Problem für uns. So mit zwei/drei Jahren klappte es dann, dass beide im Kizi zusammen schlafen. Mittlerweile sind sie 5 und 9.
Meiner Meinung nach muss kein Kind alleine schlafen, wenn es das nicht selbst möchte.

Wir hatten damals für unsere große Tochter auch erst ein Kinderzimmer als sie 10 Monate alt war. Als dann das Geschwisterchen kam (23 Monate Abstand) wollte sie wieder in unsrem Bett schlafen. Wir hatten dann eine lange Zeit ein Familienbett (mein Mann ist allerdings recht schnell ins Gästezimmer geflüchtet). Ganz am Anfang hatte ich das Baby eh bei uns im Wohnzimmer abends, wenn sie dann geschlafen hat habe ich sie in ihren Babykorb gelegt und wenn wir hoch ins Bett sind, konnte ich sie im Korb hoch tragen ohne sie zu stören. So musste ich nicht die 2 jährige Schwester und das Baby alleine ln einem Bett lassen. Als das Baby dann robuster und größer war, so ca mit 4/5 Monaten, habe ich dann beide im Familienbett liegen lassen, getrennt mit einem Stillkissen, damit sie nicht aufeinander Rollen.
Die Konstellation haben wir mehr oder weniger ein paar Jahre beibehalten. Sie hatten in der Zeit ein gemeinsames Kinderzimmer mit 2 Betten, haben aber nie richtig darin geschlafen, weil sie den Korperkontakt brauchten. Mit Umzug in eine größere Wohnung, mit 2 Kinderzimmern, wollten mein Mann und ich gerne unser Ehebett zurück. Die Kinder sind jetzt 3 und 5 und haben ein gemeinsames Spielzimmer und ein gemeinsames Schlafzimmer mit einem großen Bett drin. Seitdem die zwei ihr Geschwisterbett haben, schlafen sie wesentlich besser. Oft kuscheln sie im Schlaf miteinander. Und das gute ist, es ist groß genug damit ich auch noch Platz in der Mitte habe. Wenn sie doch mal nachts nach mir rufen oder zum einschlafen.

Ich bin gespannt wann sie gerne ihr eigenes Zimmer möchten.
LG

Hallo,
so ab 2 Jahren spätestens finde ich ein eigenes Zimmer als Rückzugsort wichtig. Geschwister können ja trotzdem ab und an gemeinsam übernachten, wenn sie das beide möchten.
Nähe kann man auch außerhalb des Familienbettes geben :-).
Ein Baby würde ich die ersten Monate im Elternschlafzimmer schlafen lassen.
VG

Hallo,
unsere Kinder sind nur 2 Jahre auseinander und haben immer gemeinsam geschlafen.
Anfangs im eigenen Bettchen eingeschlafen und nachts zu uns gewandert.
Dann beide in der Schlafkammer neben unserem Schlafzimmer.
Die eigentlichen Kinderzimmer sind ein Stockwerk höher. Mit 4 hätte die Große oben schlafen dürfen - sie wollte bei der Schwester (2) bleiben. Als die Kleine 3 war, habe ich beiden erlaubt, oben zu schlafen. Die Kleine schlief dort schlecht, nach ein paar Wochen zog sie wieder nach unten. Die Große blieb oben, seither schlafen sie getrennt. Spielen aber gemeinsam, wobei es zwei Zimmer gibt, in denen sie spielen können, sie können sich also aus dem Weg gehen. Die Kleine spielt auch mal alleine hier oder dort, die Große nicht.

Nach dem 7.Geburtstag fing die Große an, sich ein eigenes Zimmer zu wünschen. Wohl hauptsächlich, weil alle Freundinnen eins haben; sie selbst will nie alleine sein, sie holt immer die Schwester dazu oder kommt zu uns.
Jetzt werden wir demnächst umräumen, damit die Große noch vor dem 8.Geburtstag ihr eigenes Zimmer hat.

LG!

Unsere Söhne sind 14 Monate auseinander, aktuell 2 1/2 Jahre und 14 Monate alt. Der große hat mit 6 Wochen alleine in seinem Zimmer geschlafen, der kleine ist mit 8 Monaten aus dem elternschlafzimmer ins Wohnzimmer umgezogen, nach zwei Monaten waren beide mit ihrem schlafrhytmus identisch, seitdem stehen beide Betten im Kinderzimmer und es klappt super :)

Unser 2. kommt, wenn der Große 5 ist und bleibt so lange wie möglich im Elternbett. Unseren Sohn mussten wir mit 10 Monaten ausquartieren, da keiner mehr Schlaf bekam.

Sein Kinderzimmer ist ziemlich groß und zur Hälfte Esszimmer, sodass es erstmal reichen sollte.

Wie es wird, wenn Mini in der Krippe und Maxi in die Schule wechselt, müssen wir mal sehen. Wobei in unserem Viertel viele Geschwister nur ein Zimmer haben, weil Vierraumwohnungen einfach unerschwinglich sind XD

Herzlichen Dank für die vielen Antworten.
Bin irgendwie“ erleichtert“, dass scheinbar viele ähnliche Schlafsituationen wie wir haben😅

Unsere Tochter hat ein eigenes Zimmer, kommt aber jede Nacht ins Elternbett! Soll auch mit Baby noch so bleiben. Mein Mann „flüchtet“ dann auch ins Gästezimmer. Was für beide ok ist.

Daher dachte ich mir für das Baby erstmals kein Kinderzimmer einzurichten. Zum spielen haben wir im EG ein spielzimmer. Und unser Schlafzimmer ist gross genug für Wickeltisch und babybett.

Werde ein paar Ideen von euch mit einfliessen lassen!! Danke!! 😌

Nachdem der Große jetzt 10 wird, hat er natürlich ein eigenes Zimmer.

Madame (14 Monate) hat auch ein Zimmer, davon nutzen wir tatsächlich Kleiderschrank und Kommode für ihre Sachen, ansonsten ist sie sogar zum spielen lieber beim Großen im Zimmer oder bei mir im Büro.
Sie schläft bei mir im Bett im Schlafzimmer, Papa haben wir wegen Schnarchen ins Gästezimmer ausquartiert.

Also ein eigenes Zimmer braucht ein Baby wirklich nicht. Der Große hat auch ewig noch bei uns geschlafen und am liebsten im Wohnzimmer /Büro in unserer Nähe gespielt 🤷

Hallo, mach dir keinen Kopf, das ergibt sich alles. Wir hatten auch eine zwei Zimmer Wohnung und dementsprechend die Große (knapp 2) im Elternbett und die Kleine im Beistellbett. Den ersten Monat war ich auf der Couch mit Baby, da ich oft raus musste wegen "Geschäften" und einspielen, danach waren wir alle im Schlafzimmer. Es war super. Es gab eine neue Schlafroutine, beide wurden gleichzeitig hingelegt und haben sich schnell aneinander gewöhnt, wenn mal einer wach wurde, die Große hat die Kleine in den Schlaf gequatscht xD etc... Ich bin immer cool geblieben, auch wenn mal einer Schrie, aber meist sind alle wieder relativ fix eingeschlafen. Nach dem Umzug kürzlich (ein Jahr später) schläft die Große quasi im Kinderzimmer. Allerdings bringe ich sie zusammen mit der Kleinen im Schlafzimmer ins Bett ind trage sie später rüber, das weiß sie auch und stellt kein Problem dar, Babyfon ist an und ich kann zu ihr oder sie zu uns. xD Das handhaben wir übrigens so, weil sie abends Angst alleine hat, wenn sie noch aufbleiben dürfte (Papa ist leider wegen Arbeit meist nicht da) und weil sie nicht alleine einschläft, nachdem ich etwas bei ihr war und wir unsere Routine fertig haben. Mir ist es zu doof zwei Kinder zum Schlafen zu begleiten, so spare ich Zeit und Nerven und niemand hat ein Problem :)

Die Kleine sollte eigentlich direkt mit ihr ins Kinderzimmer, allerdings hab ich den Gedanken nach der ersten Nacht verworfen... Der Schub kam, sie wacht momentan sehr oft auf, braucht sehr viel mehr Nähe und bleibt noch bei uns, bis das Dritte kommt im April, mal sehen, was dann passiert. Sie schläft allerdings in ihrem Bett von Anfang an, das war mir wegen meinem Schlaf und Rücken wichtig ;)
lg

Bei uns ist es abhängig vom Hausbau. Steht das neue Haus, wenn das Baby nicht mehr ins Beistellbett passt und ist es bezugsfertig, werden beide Kinder (2 Jahre Altersunterschied) eigene Zimmer haben.

Sollte sich der Bau verzögern, müssen wir mal gucken, aber wir würden sie ungern zusammen stecken.

Gemeinsames Spielzimmer ja, aber zum Schlafen möglichst getrennt.