Schwägerin und Geschenke.... ?

Hallo miteinander!

Ich möchte wissen wie ihr das seht...

Meine Schwägerin hatte vor vier Wochen ihren 40. Geburtstag. Mein Mann und ich haben zu zweit einen 60 Euro Gutschein für ein Restaurant geschenkt wo sie gerne hin geht.

Ich hatte am Wochenende meinen 30. Geburtstag. Ich habe von ihnen (Schwägerin, Schwager und drei Kinder zwischen 4 und 14) 20 Euro, Süssigkeiten, Sekt und ein Bild von den Kindern bekommen.

Finanziell geht es meiner Schwägerin und ihrem Mann blendend.

Mir ist schon aufgefallen, dass wenn wir etwas schenken immer weniger zurückgeschenkt wird. Grundsätzlich geht es mir aber nicht darum....

Ich mache mir immer Gedanken über was sie sich freuen könnten. Mein Schwager hat z.B. dieses Jahr eine Kiste mit sechs verschiedenen Flaschen Bier in einem Karton mit Six Pack bekommen an dem ich selbst gebastelt habe. Mein Mann von ihnen zwei Tafeln Schokolade. Von ihrer Seite ist das ganze immer relativ lieblos.

Am liebsten wäre es mir, wenn wir Erwachsenen uns gegenseitig gar nichts schenken....

Dann macht es doch so... einfach nichts schenken und gut ist, denn es beschäftigt dich ja schon, warum ihr ihnen monetär so wenig wert seid.

Mach doch kein Problem, wo keins ist.

Wir haben das mit meiner Schwägerin tatsächlich so besprochen, das wir uns gar nichts mehr schenken. Das war bei denen eh immer nur ein Austausch von Geld im Briefumschlag.

Ich finde allerdings, wenn man schenkt, dann schenkt man wie man möchte. Auf Beträge achte ich nicht. Wie du mir, so ich dir, finde ich blöde.

Und ich persönlich mag dieses selbstgebastelte, selbstgebackene usw. Geschenke machen gar nicht. Ja, da hat sich jemand Gedanken gemacht, aber es kommt doch eh in den Müll,... Dann lieber eine Flasche Wein und Geld dran.

Der Mann deiner Schwägerin hätte ja auch basteln können. 🤣 Macht er ja auch nicht. Ich verstehe nicht, wieso man dann immer auf die Frau beleidigt ist. Ich verstehe bei dem Kinderkram nicht mal, warum man überhaupt beleidigt ist. Ich lade die Leute nicht der Geschenke wegen ein, sondern weil ich sie dabei haben möchte.

Hallo.

Da gibts nur zwei Möglichkeiten:

a) selber weniger schenken
b) schenken ganz abschaffen

#winke

Nein, es gibt noch

c) sich weiterhin Mühe beim Schenken geben, allerdings die Erwartung für "Gegengeschenke" zurück schrauben.

Nicht jeder ist ein großer Schenker. Manchen bedeutet es nichts, sie empfinden es sogar als lästig oder Geldverschwendung.

Das hindert mich aber nicht daran, mir trotzdem Gedanken um ein Geschenk zu machen und mir Mühe zu geben. Auf den Preis achte ich eher zweitrangig. Ich schenke das, was ich gerne schenken möchte

LG H. #klee

Naja du sagst doch, dass es dir darum nicht geht (und es dir nicht wichtig ist, oder doch?!)

Dann belass es doch dabei, ist es doch in Ordnung. Vielleicht sieht es deine Schwägerin ähnlich und macht sich nicht viel aus Geschenken.

Oder du schlägst eben vor, keine Geschenke mehr zu machen.

Wir schenken uns tatsächlich gerne Gutscheine, auch wenn das viele doof finden. Amazon, Decathlon, zalando, Garten-Center und dazu ne Flasche Wein oder Sekt. Wir haben beide Kinder und Restaurant-Gutscheine sind hier beispielsweise schwer umsetzbar. Außer es sind runde Geburtstage da überlegen wir uns meist mit den Eltern/Schwiegereltern was besonderes.

Lg Tomate

Das Thema Geschenke scheint ja derzeit ganz schön Gesprächsbedarf zu haben 😉

Wenn ihr euch jedes Mal darüber ärgert, dann schafft das Schenken doch endlich ab! Nehmt das letzte Geschenk zum Anlass und sagt ihnen, das ihr beschlossen habt an Weihnachten den Erwachsenen nichts zu schenken und auch bitte selber keine Geschenke haben wollt! Ist doch jetzt ein guter Zeitpunkt!
Wenn sie fragen warum, seid entweder ehrlich (was die wenistgen sein werden 😉) oder sagt ihnen einfach, ihr hättet das schon länger vorgehabt und irgendwann muss man halt anfangen, also dann jetzt zu Weihnachten keine Geschenke mehr. Stellt aber klar, das die Kinder natürlich trotzdem beschenkt werden (falls ihr das wollt), sonst sind sie eventuell beleidigt 🤷‍♀️

Es ging aber glaub ich um Geburtstage...

Und, wo ist das Problem? Zu Weihnachten wird die Schwägerin wohl nicht unbedingt großzügiger sein, oder? 🤷‍♀️
Ich würde halt das kommende Weihnachtsfest zum Anlass nehmen, um die Schenkerei, die in dieser Familie ja nur zu Groll zu führen scheint, abzuschaffen!

weitere 2 Kommentare laden

🙄

Wenn ich in deiner Situation wäre, würde ich ebenfalls nur noch "Kleinigkeiten" schenken, sei es Schokolade, nen Umschlag mit 20€ oder oder oder.
Würde mich aber nicht mehr hinsetzten und rum basteln oder gar über das doppelte an € verschenken..

Ich würde das schenken auch komplett abschaffen. Wir geschwister schenken uns schon lange nichts mehr weder zum geburtstag oder weihnachten.
Mein bruder war damals so froh wo ich mit dem vorschlag kam und wir führten dass dann auch bei meinem schwager ein weil man e nie weiß was man schenken könnte.

Hallo, für mich sind deine Geschenke völlig übertrieben.
Mit denen von deiner Schwägerin kann ich mehr anfangen.
Ob ein Geschenk mit Liebe verschenkt wird oder nicht, erkennt man weder am Wert noch an der Verpackung. Sondern an den kleinen Gesten im Laufe des Jahres.

Gruß Sol

Jeder Mensch ist anders! DU machst gerne eher „ausgefallene „ Geschenke. Sie halt nicht. Das hat wahrscheinlich überhaupt nichts mit dir persönlich zu tun. Nicht jedermann kann „schöne“ Geschenke machen. Manche Menschen haben einfach wenig Fantasie.

Du solltest daher einfach nicht viel von ihnen erwarten. Übrigens zieht sich diese Erwartungshaltung über alles mögliche im Leben durch... nie das erwarten was DU machen würdest.

Hallo,
Ich werde hier auch mal was dazu schreiben.

An sich können nicht alle so viel mit Geschenken anfangen, egal ob verschenken oder bekommen.

Ich kenne das selbst aus meiner Familie.
Meine Mama und ich sind oft auf der selben Welle und wissen oft worüber sich der andere freut.

Bei meinem kleinen Bruder rechne ich es im sehr hoch an, dass er immer an mich denkt. Er schreibt immer an Geburtstagen, Weihnachten usw.
Er war auch von der Seite der Familie der einzige, der mich im Krankenhaus besucht hat als meine Tochter auf die Welt gekommen ist. Und dabei behauptet er immer, er kann mit Kindern nix anfangen.
Hier wird immer nur wenig geschenkt. Passt uns allen gut.

Mein Vater ist so der absolute Nichts-Schenker. Leider werden auch Geburtstage immer vergessen... Da kommt oft nix, obwohl ich 2 Wochen eher immer anrufe wegen seinem Geburtstag...

Bei meinem älteren Bruder und seiner Frau kamen bis jetzt nur relativ teure Geschenke Wünsche für die Kinder. Wird aber meistens nur mit selbst gebastelten Sachen "belohnt".
Ich bin auch der Meinung, dass es nicht teuer sein muss. Nur leider passen die Sachen nie zu uns.
Beispiel: meine Mama kauft für meine Nichte einen teuren Puppenwagen (wurde genau so gewünscht) und bekommen hat sie eine große Scheibe aus einem Baum mit einem kleinen Foto der Kinder drauf. Meine Mama hat nur eine kleine Wohnung, wohin also mit dem Teil?
Ich hoffe es ist verständlich.
Naja, ich werde von seiner Familie auch sehr oft vergessen. Also ist das Schenken oft schwierig.

Wenn man weiß, dass da immer wenig kommt, dann einfach darauf einstellen.
So fällt es einem leichter.

Sorry für den langen Text!!

Hallo,

nicht jeder ist kreativ, nicht jedem fällt es leicht passende oder originelle Geschenke zu finden. Das ist das eine.

Das andere ist, dass jeder seine eigene Vorstellung davon hat, wie viel Geld angemessen ist. Das hat nicht unbedingt damit etwas zu tun, wie viel Geld man zur Verfügung hat. Ich finde 60€ zum Geburtstag für meine Schwägerin ehrlich gesagt viel und wäre selbst peinlich berührt, würde sie mir so viel Geld schenken.

Ich finde es nicht in Ordnung, dass du eigentlich erwartest, dass sie dein Geschenk unter Zugzwang setzt. Du schreibst, dass es dir darum nicht geht, aber dann würdest du doch nicht hier schreiben. Geh ganz ehrlich in dich und schenke zukünftig das, was du von Herzen schenken möchtest. Wenn es dir Freude macht, dann sollte diese Freude auch ausreichen.

LG

Ich verstehe es du meinst.

Bei meinem Vater ist es zb. so dass wir zu zweit 50€ lieblos in einem Umschlag zu Weihnachten bekommen.. Jahr für Jahr.. zum Geburtstag das selbe.. mit 14, wo man keine Kohle hatte, war das noch toll.. aber jetzt wo jeder sein eigenes Geld verdient finde ich es doof.. hab auch schon mal erwähnt, dass ich gerne was " zum Auspacken" möchte.. mein Vater allerdings hat hohe Ansprüche an Geschenken. Er fragt dann auch im November ob wir ihn dies und jenes schon zu Weihnachten gekauft haben und wenn ich sage, dass ich Geschenke erst im Dezember kaufe.. ruft er mich ne Woche später an und sagt er habe es selbst schon gekauft.. nervt nur..

Und ja.. ich finde es sollte fair bleiben.. grundsätzlich schenke ich auch gerne und es kommt auf ein paar Euro mehr oder weniger nicht an, aber wenn ich sehe, dass sich jemand um mich null, wirklich überhaupt keine Gedanken macht, macht einen das nun mal traurig

"Mir ist schon aufgefallen, dass wenn wir etwas schenken immer weniger zurückgeschenkt wird. Grundsätzlich geht es mir aber nicht darum...."

Scheinbar geht es dir ja aber schon darum ,denn sonst würdest du dir keine Gedanken darum machen bzw. nicht so viele. Es gibt einfach Leute, die können nicht so gut schenken. Die können sich nicht richtig Gedanken machen, denken vielleicht, sie hätten eine nette Kleinigkeit gefunden und wissen dann ja nicht, dass die Gegenseite es nicht so gut oder toll findet.

Ich schenke gerne. Ich mache mir da Gedanken drum und überlege immer, was den anderen wohl gefallen könnte.

Wenn dich das so stört, kannst du entweder aufhören, zu schenken (das fände ich aber schade) oder du reduzierst deine Geschenke einfach auf Kleinkram wie Süßigkeiten, Badezusätze, Kerzen...oder sowas. Also Sachen, die man gebrauchen kann, die aber eben nix super Spezielles sind.

Wir fragen immer ob was bestimmtes gewünscht wird. Wenn nicht gibt es einen Gutschein und eine Flasche Wein oder Sekt etc.
Maximalwert 20-25€.

Bei uns war es genau das gleiche. Als die Kinder kamen wurde es noch krasser... Zur Geburt haben wir ein Buch, einen selbstgestrickten Pulli, Spielzeug und ein Set mit Kleidung geschenkt. Zurück kam eine Weste fürs Baby. Bei der Taufe wieder... Mein Mann und ich sind echt nicht auf Geld fixiert, aber das war schon fast frech... Jetzt (nach dem ersten Geburtstag ihrer Kleinen,aber vorm Geburtstag unseres Kleinen) meinten sie plötzlich "Ach hören wir doch mit dem Schenken auf". Unfassbar... Nur nehmen und nix geben wollen! 🙄

Ich frage mich, ob da eher ein Thema hinter dem Schenken steht?

Fühlst Du Dich ansonsten wertgeschätzt?
Misst Du Wertschätzung an dem Wert des Geschenks?

Versuch mal zu schauen, wie die Beziehung insgesamt ist und ob sie einfach eine andere Art haben.
Vielleicht schenken sie auch vielen Menschen etwas und möchten bei euch den Wert nicht - im Vergleich zu anderen - überschreiten? Ein zu hoch gewähltes Geschenk kann den anderen auch beschämen.

Es wäre wahrscheinlich gut, einen einheitlichen Betrag zu definieren oder komplett vom schenken wegzugehen.

Vielleicht haben sie nicht so viel Zeit um sich über ein Geschenk Gedanken zu machen, deshalb schenken Sie auf das Schnelle irgendwas. Ist blöd aber sie denken vielleicht lieber so als gar nichts? Und vielleicht geht es ihnen doch nicht so, wie es nach außen scheint, gut finanziel? Das gibt es auch. Du sitzt schließlich nicht an ihrer Familienkasse dran oder?

Der 40. Geburtstag deiner Schwägerin war nur 4 Wochen vor deinem 30. Geburtstag. Also weis sie noch ganz genau was sie von euch bekommen hat. Finde es dann ganz schön unverschämt nur ein drittel des geschenkten Betrages zurück zu schenken.
Aber wer weis, vielleicht haben sie ja finanzielle Probleme von denen zu nichts weist.

Ich würde einfach mal behaupten, das deine Schwägerin kein Händchen für dekoratives verpacken hat. Und da sie Kinder hat, wohl auf wenig Zeit. Manche können es einfach nicht, und sind einfallslos.
Ich muss aber auch gestehen, das mir 60 Euro sehr unangenehm wären. Vielleicht möchte die Schwägerin mit ihren Geschenken auch zeigen, das ihr weniger schenken solltet.