Rauchen in der Wohnung/Haus

Hallo zusammen. Ich hätte eine Frage wie ihr die Situation seht und ob ich da zu empfindlich bin..
Meine Schwiegereltern rauchen drinnen. Bis vor meiner Schwangerschaft waren wir auch Raucher aber drinnen rauchen war für uns immer ein No Go. Bei uns Zuhause sind wir IMMER ohne eine einzige Ausnahme raus gegangen. Grundsätzlich denke ich mir aber, dass das ja jeder selber wissen muss, ob er drinnen raucht oder nicht.
Nun es ist so, dass ich Ende des 6. Monats schwanger bin. Am Anfang sind meine Schwiegereltern als sie davon erfuhren und wir dort waren raus zum rauchen oder zumindest an die offene Terrassentür und haben den Rauch nach draußen gepustet. Das Verhältnis zwischen uns ist eigentlich ganz gut, auch wenn wir uns öfter übereinander ärgern bzw. es Situationen gibt, die mein Mann und ich nicht in Ordnung finden.
Heute waren wir dann da und es war jetzt das zweite Mal, dass sie drinnen geraucht haben. Bei der zweiten Zigarette bin ich aufgestanden und habe gesagt "Boah ne, ich möchte jetzt echt nicht hier im Qualm sitzen." Meine Schwiegermutter sagte daraufhin, dass ich mich an die Terrassentür stellen soll. Hab ich auch gemacht trotz Erkältung und Schneeregen, damit ich dem Rauch nicht ausgesetzt bin. Mein Mann hat rein gar nichts dazu gesagt. Nichts! Ich habe schon das Gefühl gehabt dass er seine Zähne nicht auseinander bekommt und ich bin wieder die böse, aber sehe ich das so falsch, dass man Rücksicht auf eine Schwangere nehmen sollte bezüglich Rauchen in der Wohnung? Es ist doch kein Beinbruch sich zumindest an die offene Tür zu stellen und raus zu rauchen. Denn natürlich war der Rauch logischerweise nicht weg nachdem sie ihre Zigaretten ausgemacht haben. Ich bin auch sehr enttäuscht von meinem Mann.. So richtig einsehen tut er das aber nicht. Ich würde gerne wissen wie ihr das seht?Liebe Grüße

Geh nicht mehr hin und gut ist.

Das ist halt jetzt keine produktive Antwort. Immerhin sind es meine Schwiegereltern. Mir ging es in meiner Frage eher darum ob ich da übertreibe oder wie ihr das finden würdet und die plumpe Lösung nicht mehr hin zu gehen ist nicht so der Bringer..

Eine andere Lösung bringt dir nichts. Wenn du dem Rauch nicht ausgesetzt sein möchtest, müssten deine Schwiegereltern entweder aufhören, oder nie mehr drinnen rauchen. An der Reaktion deiner Schwiegermutter hast du ja gesehen, was sie von der Idee hält.

Was soll man dir denn anderes raten, außer leb damit, oder bleib weg?!

weitere 4 Kommentare laden

Rücksicht auf eine Schwangere nehmen ist so eine Sache. Was bringt dir das, wenn sie die Stunde die ihr da seid draußen raucht, und vorher den ganzen Tag drinnen? Sie müsste ja dann dauerhaft draußen rauchen, um auf dich Rücksicht zu nehmen.

Ich würde tatsächlich in keine Raucherwohnung zu Besuch gehen. Es ist wie du sagst, deren Wohnung und sie können tun und lassen was sie wollen. Und du entscheidest, ob du hingehst oder nicht.

Sollst du dich dann später auch mit Baby an die Terrassentür stellen?

Ich kann dir leider nicht wirklich helfen, ich kenne auch in meiner Familie (& wir sind 100 Leute) und in der Bekanntschaft keine Raucher.

Du und dein Mann müsst wissen wie ihr damit umgeht. Und deine Schwiegereltern mit eventuellen Konsequenzen rechnen.

Ich frage mich die ganze Zeit ob die das auch noch machen wenn wir mit Baby da sind.. Ich hab bereits gesagt damals am Anfang der Schwangerschaft, dass sie aber doch bitte dann rausgehen und da meinten sie natürlich aber das war am anfang meiner Schwangerschaft auch so.
Ich finde es halt eher traurig wenn man auf die schwangere Schwiegertochter keine Rücksicht nehmen kann, auch wenn man in seinem Haus tun und lassen kann was man möchte. Das Verhalten dahinter finde ich halt irgendwie sehr traurig.

Wir sind Weihnachten dort eingeladen. Ich weiß noch nicht ob ich dahin möchte. Habe auch keine Lust mich an Weihnachten aufzuregen oder gar zu streiten.

Aber nochmal: selbst wenn sie die eine Stunde wo du da bist nicht reichen, wo ist der Unterschied?

Ich finde das du ein wenig übertreibst meine Schwiegereltern und Eltern rauchen auch in der wohnung und ich bin regelmäßig da. Dann wird halt das Fenster auf gemacht und gut ist es pustet ja keiner ins Gesicht.
Wenn man danach geht dürfte man nicht mal mehr vor die Tür gehen da atmest du genug ein was schlimmer ist als Zigaretten Rauch.
Früher wurde überall geraucht da hätte eine schwangere ja nicht mal bis fahren dürfen.

Nachweislich ist das Passivrauchen in der Form genauso schädlich wie selber zu rauchen. Das muss man seinem Baby nicht aussetzen meiner Meinung nach.
Aber es wird ja nichtmal ein Fenster weit aufgemacht weil das ja kalt ist.
Ifh finde man raucht nicht drinnen wenn eine Schwangere zu Besuch ist. Alles andere ist rücksichtslos. Finde ich.

Klar versteh ich alles aber wie gesagt dann müsstest du dich zu Hause einsperren wenn du danach gehst.

weitere 7 Kommentare laden

Hallo,

Also erst einmal finde ich nicht, dass du übertreibst.
Ich habe das gleiche Problem mit meiner Mutter.

Aber wie hier schon jemand geschrieben hat, bringt es dir und vor allem dem Baby nichts, wenn deine SE nur dann draußen rauchen, wenn ihr da seid.

Nicht der Zigarettenqualm an sich ist das schlimmste, sondern die Dinge, die ihn aufnehmen. Alle Kleidung, die Wände, Polster, Kussen...etc.
Das ist auch nachgewiesen schädlich für dein Baby, wenn es da ist.

Ich kann meiner Mutter nicht verbieten in ihrer Wohnung zu rauchen, aber wir besuchen sie nie. Vllt 1-2 mal im Jahr für max. eine halbe Stunde.

Danach kann ich unsere ganzen Klamotten waschen, wir stinken da wie wenn wir aus einer Kneipe kommen.

Ich finde es eklig und möchte meine Kinder dort nicht haben.
Sie kommt 1-mal die Woche zu uns und dann stinkt unser Haus schon nach Rauchen,weil eben alles den Rauch aufnimmt. Ihre Klamotten, Tasche, Jacke...

Musst du wissen :)
Sie sollen doch zu euch kommen.

Sie wohnen ca 40 Kilometer entfernt. In 4 Jahren waren wie wenn es hoch kommt 8 mal bei uns.. Das ist ja auch so ne Thematik weshalb ich mir manchmal denke wenn ihr sagt dass ihr uns vermisst dann kommt doch auch mal zu uns!

40 km sind doch nicht weit!! Durchschnittlich 2x im Jahr?! Bei der Distanz? Na ja, müssen sie selber wissen, aber wie ich weiter oben schon schrieb: mit Neugeborenem würde ich da auf keinen Fall hingehen (und ich gehöre wirklich nicht zu den Übervorsichtigen)

weiteren Kommentar laden

Hallo,

also ich kann deinen Ärger sehr gut verstehen. Natürlich sind deine Schwiegereltern frei in ihrer Wohnung zu tun was sie möchten.
Das was du dir von ihnen wünscht ist Respekt gegenüber dir und deinem ungeborenen Baby. Mit ihrem Verhalten zeigen sie sich meiner Ansicht nach respektlos. Sie missachten deinen Wunsch nach Rücksichtnahme und setzen ihr Enkelkind schon jetzt einer Gesundheitsgefahr aus.

Für alle die sagen "früher hat man das auch gemacht..."- ja, aber heute weiß man es besser! Früher ist man auch ohne Gurt Auto gefahren und heute schnallen alle ihre Kinder an-das ist also kein Argument!

Ich würde noch einmal ganz in Ruhe das Gespräch suchen und deinen Wunsch nach Rücksichtnahme noch einmal formulieren. Sollten sie darauf nicht eingehen würde ich klar Stellung beziehen und sagen, dass ich dann eben mich und das Kind schützen muss und nicht zu Besuch komme. Wenn das Kind auf der Welt ist wird das ja auch wieder Thema, also lieber jetzt klären.

Alles Gute!

Danke für deine Antwort. Ich schätze ich werde gemeinsam mit meinem Mann da nochmal reden und ausdrücklich den Wunsch auf Rücksicht äußern. Ansonsten werde ich definitiv nicht mehr hin fahren. Es hat mich heute einfach extrem enttäuscht.. :/

Ach, jetzt ist die "plumpe" Lösung doch nicht mehr so schlecht? :-)

weitere 2 Kommentare laden

Es ist ihre Wohnung, ihre Regeln. Ich würde nicht mehr hingehen, Fenster ist ja auch doof, den es zieht rein. Und der Rauch bleibt an der Kleidung hängen, also auch nur etwas besser vielleicht.
Sie sollen einfach zu euch kommen. Fertig, und ja, wenn du nicht jetzt konsequent bist, wird es mit Baby noch schlimmer.

Nicht produktiv? Es ist die einzige Maßnahme. Was erwartest du denn auch? Es wird kalt, sie sind erwachsen und rauchen eben in ihrem Zuhause.
Und "boah nee ich will jetzt nicht im rauch sitzen" erwartet man von nem Kind oder Teenager.

Sag ihnen, dass du aufgrund des Rauchens in der Wohnung nicht mehr zu besuch kommen möchtest, sie dich aber gerne zuhause besuchen können wo auf balkon/Terrasse geraucht wird.
Andere Lösungen wird dir hier auch niemand anbieten können, da es die einfach nicht gibt. Du bist ne erwachsene Frau und kannst das sicher auch ohne deinen Mann durchsetzen 🤷🏻‍♀️

Und du musst nicht hoch gehen wie Hutschnur und beleidigend werden!
Es geht hier eher um Verständnis gegenüber mir was einige Mädels hier auch sehr gut verstehen :)

Ich bin überhaupt nicht beleidigend geworden. Wenn du die Ansichten anderer Menschen nicht verkraftest, dann solltest du nicht im Internet nach Lösungen fragen. Da es deren zuhause ist, wo sowieso alles nach Rauch riecht, ist die Lösung nun mal folgende: Schwiegereltern zu sich einladen, ihnen nen hübschen Aschenbecher für den Balkon töpfern, und zum Rauchen auf den Balkon schicken. Und nur weil ich deine 'boah neee' Reaktion kindisch fand, ist das noch lange keine Beleidigung meine liebe. Schönes Wochenende.

weiteren Kommentar laden

ich hatte das letztens schon mal zur quasi gleichen Fragestellung geschrieben.

Ich finde du übertreibst!

Ich bin überzeugter Nichtraucher, schon immer gewesen und hasse Zigarettenrauch.
Trotzdem denke ich, dass man es auch echt übertreiben kann....

Alle 2-3 Wochen 2 Stunden dort werden weder dich noch den Baby umbringen.
Abgesehen davon, sind in Raucherwohnungen die Nikotin-Ablagerungen doch sowieso überall...
Da machen die 2 frischen Zigaretten denn Hasen auch nicht mehr fett.

Mein Vater ist auch starker Raucher und ich fand es da mit Baby viel schwieriger- einfach weil ein Baby ja auch alles ablutscht usw...
Aber was ist denn die Alternative?
Wir besuchen nie den Opa?

Klar fände auch ich es schön, wenn er Nichtraucher mit Kindersicherer Wohnung wäre.
Ist er aber nicht.
Er hat es nicht für mich als Kind geändert, genauso wenig ändert er es jetzt.
Und wie perfekt sind wir selber denn?

Vielleicht finden die Schwiegereltern dich genauso nervig, wie du sie.
Wer muss also nachgeben? Wie funktionieren Familien?
Muss sich Dein Mann deswegen mit seinen Eltern streiten?

Ich hätte nie gedacht, dass ich mal Raucher verteidige. Einfach weil ich Rauch wirklich hasse.
Aber ich finde so viele Schwangere hier übertreiben maßlos und segen schon bei einem scgiefen Blick das Kindswohl gefährdet....
🙄

Ich habe mit KEINEM WORT was von Kindswohl gesagt. Meiner a Meinung nach hat es was mit Rücksicht und Empathie gegenüber anderen zu tun!

Auf was sollen sie denn dann Rücksicht nehmen? 🤔

Auf die Schwiegertochter die damit bisher kein Problem hatte, jetzt dann aber aus unerfindlichen Gründen schon?!

Sorry... versteh ich nicht.
Also dass du es grundsätzlich nicht willst schon - aber dass du dir wegen dem Kindswohl so auf den Schlips getreten fühlst, absolut nicht.

Du willst doch seit der Schwangerschaft Rücksicht... auf was denn, wenn nicht aufs Kindswohl?

weitere 3 Kommentare laden

Ne, das ist ein völlig unhöfliches Verhalten von deinen SE! DU sollst dich an die Tür stellen, in DEINER Wohnung? Lass dir das mal auf der Zunge zergehen.
Schick sie das nächste mal mit deutlichen Worten nach draußen--nicht nur an die Tür, dann hast du den Qualm ja trotzdem in der Bude.
Wir sind Nichtraucher und die meisten Freunde/Bekannten/Verwandten inzwischen auch. Die paar Raucher würden nicht im Traum auf die Idee kommen, IM Haus zu rauchen. Die fragen sogar nach, ob sie das im Garten dürfen.

Argh, nicht richtig gelesen, ihr seid ja bei ihnen gewesen...ändert aber nichts an meiner grundsätzlichen Meinung, dass das Verhalten unhöflich ist.
Ich war mal schwanger bei einer Freundin auf einem KINDERgeburtstag. Da haben 3 Mütter in der geschlossenen Küche geraucht, wo der ganze Kuchen für die Kinder stand. Denen war das völlig hupe, ob ich schwanger bin, ob da Kinder rumlaufen, ob da der Kuchen steht....leider habe ich den Mund nicht aufbekommen, sondern bin einfach raus gegangen.

KINDER RAUCHER Geburtstag😅... Wie abstrus 🙈

Hast du das wirklich so in diesen Worten gesagt?
Dann finde ich es "frech" von dir.

Natürlich ist es nicht toll, aber es ist ihr Haus.
Warum hast du nicht einfach nett gefragt, ob sie bei der Tür rausrauchen können?

Habe ich bereits mehrfach bei vorherigen Besuchen

Und wie haben sie dann reagiert?
Es bleibt dabei, dass es ihr haus ist. Wenn euch /dich das stört, lade sie doch zu euch ein. Dort gelten eure Regeln.

Ich würde mich schwanger dem Qualm nicht aussetzen. Und ein Baby gleich 3x nicht.
Passivrauchen bringt so viel Risiko für den plötzlichen Kindstod wie alle anderen Risikofaktoren (zu warm, Bauchlage, Nestchen und und und und und) zusammen.
Und es ist Wurst ob sie gerade qualmen oder das vor ner Stunde haben. Mein Kind geht keinen Nachmittag auf einen Besuch in eine Wohnung in der geraucht wird.

Es wird bald eh beschwerlicher die dich.
Ladet sie ab sofort zu euch ein.
Weihnachten hätte ich schlimme Kopfschmerzen...

Für mich vollkommen inakzeptabel.

Meine Schwiegereltern rauchen auch. Ab dem Zeitpunkt, wo sie wussten, ich bin schwanger, wurde im Haus nicht mehr geraucht, wenn sie wussten, ich komme vorbei. Sprich, nachmittags komme ich rum, also wurde schon vormittags nicht mehr im haus geraucht und gut durchgelüftet. Mittlerweile rauchen sie nur noch in ihrem Arbeitszimmer oben, ansonsten in keinem anderen Raum im Haus mehr, auch auf Rücksicht ihrer zwei Enkel.

Natürlich kannst du ihnen nicht verbieten, in ihren eigenen Wänden zu rauchen - aber es ist auch deine Entscheidung, ob du dich dem aussetzen möchtest. Ich finde rauchen immer ekelhaft, mir brennen davon die Augen und mir wird schlecht. Darum sag ich dann generell "Ich hab nichts gegen dich, aber ich ertrage den Rauch nicht, ich gehe lieber". Ich würde an deiner Stelle auch ab heute diese Schiene fahren, denn was ist erst, wenn euer Baby da ist? Dann denken sie sich auch, hat sie ja als schwangere schon mit sich machen lassen, mit Baby wird sie es also auch dulden.

Was deinen Mann angeht, meiner hat sich auch davor gedrückt, mit seinen Eltern zu reden. Als schwangere konnte ich einfach gehen. Als dann der erste Enkel da war, und sie ihn gerne direkt nach dem Rauchen die Hände geküsst haben oder mit verrauchten Fingern durchs reicht streicheln wollten, habe ich mit meiner schwiegermama darüber gesprochen. Ich brachte erst mal das Thema Gesundheit und plötzlichen kindstodbeiläufig auf den Tisch. Wir sind auf einer Wellenlänge und redeten ganz locker. Ich ergriff dann direkt die Chance und erzählte, dass ich deswegen nicht möchte, das sie nach dem Rauchen die Hände oder das Gesicht anfassen oder ihn gar küssen, weil das Nikotin ja dennoch an ihnen haftet. Meine schwiegermama hat das auch positiv aufgenommen und gesagt, dass sie ihrem Mann das auch nochmal sagt (er raucht viel viel mehr als sie).
Das Verhältnis blieb gleich, Opa hat dann mit etwas Abstand mit dem Enkel rumgescherzt und konnte dennoch eine tolle Bindung zu ihn aufbauen.

Das Ding ist, du wirst Mutter, es ist deine Aufgabe, für die Gesundheit deines Kindes zu sorgen. Und Gesundheit ist verdammt wichtig! Wenn andere dafür kein Verständnis haben, muss das nicht dein Problem sein, dann kannst du nunmal nicht da bleiben. Es liegt ja in ihrer Hand, das zu ändern. Aber es kann nicht sein, dass sie erwarten, dass du dennoch kommst, wenn die Umstände dort für dich nicht passend sind.
Sollen sie halt euch besuchen, dort können Sie vor der Tür quarzen 🤷‍♀️

Ich würde ne Ansage machen und wenn das nix bringt, nicht mehr hingehen. Meinem Mann würde ich dann unter vier Augen meine Meinung Geigen - es ist schließlich auch sein Kind und seine Eltern.

Meine Schweigereltern sind zum Glück Nichtraucher, aber meine Mama und Stiefvater rauchen. Als ich Schwanger war, ist meine Mama sogar draußen von mir "weggelaufen" als sie eine rauchen wollte, damit ich keinen rauch Rauch abbekomme. An Weihnachten haben sie auf dem Balkon geraucht, sie kämen nie auf die Idee mich (die Schwangere) in die Kälte zu schicken.

Wenn man eine Schwangere zu sich einlädt raucht man nicht - basta!

Die Bude ist doch eh schon zugeräuchert... geh doch einfach nicht mehr dorthin und mache ihnen klar, dass unter diesen Umständen der Kontakt zum Enkel schwierig werden könnte.
Sprich mit deinem Mann.

Ich wurde in einer Familie groß die überall bei jeder Gelegenheit geraucht hat - obwohl ich als Kind lange Keuchhusten hatte, Asthma, Pseudokrupp und generell immer wieder Probleme mit dem oberen Atemwegen (hm warum wohl..) sie qualtem alle (mama,papa,oma,opa,onkel) im haus, im auto, es war widerlich. Heute bin ich Erwachsen und habe selbst Kinder. Meine Großeltern haben sie nie kennen gelernt - alle noch vor 60 verstorben. Ich frage mich heute noch wie verdammt krank meine Eltern sein konnten sowas zuzulassen. Das hat mich als Kind so geprägt!

So sehe ich es auch!

Hallo,
Mein Vater war bis vor 1,5 Jahren stärker Raucher. Er hat auch in seiner Wohnung geraucht. Das war nur seine Arbeiter Wohnung. Wir waren hier bei ihm etwa 2x im Jahr. Ich habe ihn gebeten auf seine Enkelin Rücksicht zu nehmen. Er hat 3 Tage lang vorher gelüftet, 3 Tage lang nur auf den Balkon geraucht und er hat alles an Bettwäsche und Sachen gewaschen, bevor wir gekommen sind. Man konnte es natürlich immer noch riechen, aber so fand ich das für diese 3-4 Tage jeweils ok. Ich finde, man kann sich für das Enkelkind sehr wohl zusammenreißen. Vielleicht redest du mit deiner SM noch mal. Vielleicht ist ihr das gar nicht so bewusst, was sie macht. In ihrer Zeit war es ja vielleicht noch normal, dass es so gehandhabt wird.

Hi du! Was deine Meinung und Rücksicht auf Schwangere angeht geb ich dir schon Recht. Aber es ist natürlich auch schwierig wenn ihr letztendlich in der Wohnung DER SCHWIEGERELTERN seid. Da es deren Wohnung ist können sie an sich auch selbst entscheiden wie sie das dort mit ihrer Raucherei handhaben. Das du da den GEstank nicht haben willst oder brauchst, stimmt, das muss nicht sein. Aber in ihrem Reich entscheiden normalerweise sie selbst. Und bei dir oder euch Daheim herrschen eure Regeln. Tut es jemand freiwillig während ihr da seid wäre das natürlich schon eine schöne Geste.

Ich würde sonst dipomatischerweise, wenns gerade so arg ist überlegen das sie lieber zu euch kommen. Allerdings löst dies ja nicht das Problem wie es weitergeht wenn das Baby erst da ist!

Liebe Grüße Ela

PS: ICh selbst bin übrigens Nichtraucher bevor es zu Missverständnissen kommt

Ich finde Wohnungen in welchen geraucht wird wirklich sehr unangenehm,es riecht unerträglich.
Ungesund ist es auch..

Hallo

Ja, du übertreibst maßlos aber das machen viele die Nichtraucher werden.

Gehst du noch raus und atmest Abgase ein?

Vorher hast du auch geraucht und es störte dich nicht.

Bei mir steht fest

Meine Wohnung meine Regeln.

Ist ja auch in Ordnung ist Deine Wohnung und deine Regeln und da es Menschen gibt die den Gestank wiederlieben finden.....wie ich....würde ich da schlicht nicht hingehen

Der Vergleich mit den Abgasen ist etwas.....

Es geht hier um mein ungeborenes Kind! Deshalb bin ich Nichtraucher. Aus Liebe zu meinem Kind!

Krass wie rücksichtslos du gegenüber Schwangeren wärst. Egoismus pur

weitere 7 Kommentare laden

Meine Eltern waren beide Raucher so wie viele aus der Familie.Sie haben auch im Haus geraucht allerdings hatten Sie ein Raucherzimmer.

Als ich schwanger war oder die Kinder schon da waren und gerade bei Feiern waren fast alle im Raucherzimmer nur ich saß mit einem nichtrauchendem Schwager und den Kindern im Wohnzimmer.Mein Mann ging zwar nur mal kurz zum rauchen ins Zimmer kam dann immer gleich wieder.
Meine Schwestern die nicht rauchten haben sich mit ins Raucherzimmer gesetzt um da nichts zu verpassen.

Uns war das so unangenehm so das wir Sie dann nur besucht haben wenn kein anderer da war.(da haben sie nicht so viel geraucht)

Darüber lässt sich im Forum streiten, wie man inzwischen weiß.
Ist eben Ansichtssache.
Ich persönlich rauche nicht, mein Mann auch nicht und irgendwo zu sitzen, wo wir vollgequalmt werden, darauf hätte ich keine Lust, muss ich ehrlich sagen. Mit Baby erst recht nicht. Der Nikotin setzt sich überall ab und nur, weil man ein bis zwei Stunden nicht raucht, ist das nicht gesünder.
Diese ganze, „aber früher“ Thematik ist mir auch völlig schnuppe, wir leben nicht im früher, sondern im jetzt.
Sind für mich nur ausreden, um hässliche Gewohnheiten zu begründen und zu verharmlosen.
Vor die Tür gehen, kann ich nicht vermeiden. Da habe ich leider nicht den großen Einfluss, was da durch die Luft aufgenommen wird, aber ich habe darauf Einfluss, ob ich mich bewusst in eine Rauchwolke setze.
Ich kann und will niemanden zu etwas zwingen oder gar in der eigenen Wohnung verbieten, dass muss ich akzeptieren, aber derjenige muss im Gegenzug auch akzeptieren, dass wir dort nicht mehr hinfahren. Blöd, wenn es, wie in deinem Fall, die Schwiegereltern sind. Vielleicht lenken sie ja von alleine ein, sobald sie merken, dass es euch ernst ist mit dem Thema.
Ich denke nicht, dass sie dich bewusst ärgern wollen. Ich denke nur sie sind halt in ihr altes Muster zurückgefallen und denken sich, dass es gewiss nicht schadet. Früher hat man da nicht so drauf geachtet. Wenn ihr dann nichts mehr sagt und trotzdem Hinfahrt, scheint es euch zwar nicht zu gefallen, aber auch nicht so weit zu stören, dass ihr Konsequenzen zieht, also machen sie auch weiter.
Ich würde auch nicht warten, bis dein Mann etwas sagt. Schütze dich und dein Kind selbst und fahre nicht mehr mit!

Gruß Gira

Ich denke du kannst deinen Schwiegereltern das Rauchen im eignen Haus nicht verbieten. Wenn du es nicht magst geh nicht mehr hin, was willst du denn dann mit Kind machen? Das Nikotin ist doch eh schon überall in der Wohnung...

LG
Visilo

Den Schwiegereltern also in ihrer eigenen Wohnung das Rauchen „verbieten“?

Ich finde tatsächlich, dass du übertreibst und die erste Antwort war ein guter Voschlag: geh halt nicht mehr hin.

Wenn sie euch besuchen kannst du das ja steuern, dass sie draußen rauchen.

Genauso würde ich mit dem Baby später auch nicht hinfahren. Wobei da dein Mann noch mitzureden hat.

So ich bin weiterhin der Meinung dass es kein Beinbruch ist sich zumindest an die offene Terassentur zu stellen und raus zu rauchen. So viel Rücksicht erwarte ich von meinen Schwiegereltern und ich denke so viel Rücksicht kann man auch erwarten! Da ich mir ja eh immer anhören muss wenn wir unsere Enkelin dann mal sehen, da die scheinbar vergessen dass sie ein Auto haben und genauso gut zu uns kommen können, stelle ich mich diesbezüglich eh schon auf Diskussionen ein.
Ich finde manche hier kapieren nicht worum es geht. Ich habe nirgendwo geschrieben, dass ich meinen Schwiegereltern das Rauchen verbieten möchte in ihrem Haus sondern ich es erwarte dass sie zumindest an die Tür gehen, die sich genau 1 Meter weiter befindet. Ich denke dass man als Familie Rücksicht aufeinander in gewisser Weise nehmen sollte. So bin ich nunmal erzogen worden. Wer das anders ist ist meiner Meinung nach schon sehr egoistisch, da es wie gesagt kein Beinbruch ist, sich zumindest an die Tür zu stellen.
So ein schönes Wochenende euch und danke an die Mädels, die mir geantwortet haben und verstehen worum es geht 😉

Hallo,
ich wollte mich da eigentlich raushalten, weil es ein tolles Thema für herrliche Grabenkämpfe ist, aber dieser Beitrag ärgert mich einfach.

Hast Du dieses Thema nur aufgemacht hast, um Recht zu bekommen?
Ich bin durchaus in der Lage zu "kapieren" um was es Dir geht, bin aber nicht Deiner Meinung und finde Du übertreibst.

Ich verstehe nicht, dass so viele Schwangere automatisch davon ausgehen, dass Ihre Bedürfnisse so viel wichtiger sind, als die der anderen. Du forderst permanent Rücksichtnahme ein und sagst es sei kein Beinbruch an die Tür zu gehen. Offenbar gilt das aber nur, solange es nicht DU bist, die raus soll. Warum ist es richtiger, dass Deine SE in ihrem Haus auf die Terasse gehen, wenn Du das genausogut tun könntest?
Den Qualm der frischen Zigarette bekommst Du da auch nicht mit und der alte Qualm ist ohnehin drin. Dazu kommt, dass Du selbst nicht besonders freundlich agiert hast, aber erwartest, das alle diesen Ton tolerieren.

Versuche mal die Perspektive von anderen - insbesondere natürlich die Deiner SE -zuzulassen. Du musst sie nicht teilen, aber mit dieser "ich erwarte" Haltung, machen manche Menschen auch zu und eine Lösung ist garnicht mehr möglich.