Beleidigt

Hallo
Mir ist es sehr peinlich ich würde aber gern wissen wieso ich so denke...

Bitte steinigt mich nicht.
Ich weiß das es falsch ist.

Es ist so wenn ich Ich mit meinen baby und meinem Hund spazieren bin, dann kommt jemand und sagt oh wie süß ist der Hund dann bin ich eifersüchtig warum sie das Baby nicht beachten.

Oder wenn ich mich mit meiner Mutter treffe und sie den Hund mehr Aufmerksamkeit gibt und mein Baby kaum beachtet, dann bin ich richtig sauer.

Das nervt mich selber, aber keine Ahnung warum ich so denke habt ihr Tipps wie ich das anstelle?

Ich würde dem gar nicht soviel beimessen.
Der Hund fällt vermutlich eher auf, weil er aktiver ist.
Außerdem kommt noch dazu, dass viele Mütter gar nicht wollen, dass ein Fremder in den Kinderwagen sieht. Liest man nämlich ziemlich oft hier, dass manche das schon als übergriffig empfinden. Da wird die Gesellschaft vermutlich schon langsam vorsichtiger.
Warum jedoch deine Mutter sich auch mehr mit dem Hund abgibt, kann ich dir nicht sagen.

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Weil der Konflikt zwischen dir und deiner Mutter so tief sitzt,
dass das in anderen harmlosen Situationen zum Ausdruck kommt.

Dort, wo es gar nichts mit der Ursache zu tun hat,
die Ursache anzugehen oder sich dem Konflikt mit der Mutter zu stellen ein zu großer Kraftakt wäre.

Wenn ich eine emotionale Situation habe, die mich belastet, dann fällt EINE, die ähnlich abläuft so an, als wäre es ständig.
Die 1000 anderen Situationen, wo es umgekehrt abläuft, nehme ich dann kaum wahr, weil sie emotional ja nichts bedeuten.


Gefühlt zieht jeder Passant deinen Hund dem Baby vor.
Wie viele sind es in Zahlen?
Wie viele beachten euch gar nicht?

Wie viele achten auf dein Baby? Mit Blicken, mit Worten? Trauen sich nicht, dich anzusprechen, weil sie fürchten einer Mutter etwas falsches zu sagen?

Wie viele sprechen dich konkret auf den Hund zuerst an?


Gefühlt hast du die Antwort oben schon geschrieben.
In konkreten Fällen, kann es durchaus anders aussehen. Da habe ich für mich innerlich schon mitgezählt, weil ich wissen wollte, ob es nur mein Gefühl ist oder reell.

War es mein Gefühl, bin ich dem ursächlichen Konflikt auf den Grund gegangen.
War es reell, habe ich hinterfragt, warum es so ist und konkret mein Verhalten geändert, um an eine Lösung zu kommen.

Ich beachte fremder Leute Tiere grundsätzlich mehr als deren Babys, weil ich mit Babys nichts anfangen kann. Aber das soll doch jedem selbst überlassen bleiben. Freue dich, dass du so einen süßen Hund hast und genieße es, dass nicht jeder dein Baby angrapschen will.

Ich hatte durch mein Schreibaby leider die gegenteilige Erfahrung - Baby und ich sind immer und überall aufgefallen. Das nervt dann auch irgendwann sehr und ich wäre froh gewesen, Baby und ich wären nicht aufgefallen.

Ich bin selber gerade frisch Mutter geworden, aber auch ich finde fremde Hunde in der Regel süßer als fremde Babys. Ja, mein Baby ist das hübscheste und süßeste Baby für mich, aber die meisten anderen Babys finde ich "weniger ansprechend", Hunde kriegen mich jedoch fast immer.

Ich liebe Hunde... natürlich liebe ich MEIN Baby mehr als alles andere, aber wenn ich auf einen fremden Hund treffe "fühle" ich mehr als bei fremden Babys.

Weil das bei mir selber so ist, ist mir sowas auch egal. Warum ist es dir so wichtig, dass andere unbedingt dein Baby süß finden sollen bzw. süßer als deinen Hund. Mir ist das egal, ich weiß, dass mein Baby das Beste von allen Babys ist 😉

Eigentlich kann man im Umgang mit Neumüttern nur ins Klo greifen.

Wie mans macht, macht mans falsch. #rofl

Darf ich Dir feierlich 100 Zustimmungssternchen schenken? Offiziell geht das ja leider nicht.
LG Moni

Immer? Wart ihr auch so?
Also, ich kann mich nicht erinnern, dass es für mich bedeutsam gewesen wäre, ob Fremde meine Babys sehen oder kommentieren wollten...;-)

weitere 8 Kommentare laden