Geschenke

Hallo

Ich habe jetzt länger überlegt ob ich schreiben soll oder nicht.
Sobald man ein Kind hat dreht sich alles darum, ist ja irgendwo klar. Aber was ist mit der Mama? Das einzige Geschenk das ich bis jetzt bekommen habe war zu Muttertag.
Eigentlich soll man froh sein wenns allen gut geht und nicht nur den Geschenken hinterherjagen. Es wäre einfach nur schön ein Geschenk für mich zu haben zu Weihnachten. Gefragt wurde jedes Jahr was ich mir wünsche.... heuer wurde schon so viel für den kleinen gekauft. Darf ich nur weil ich Mama bin jetzt nicht mehr erwarten das man mich fragt?

Ich freue mich über alles was mein kleiner bekommt, keine Frage. Dennoch macht es mich ein bisschen traurig. 😕😥
Und auch gleichzeitig ein schlechtes Gewissen wenn ich da etwas will was nur für mich ist. 😓

Danke fürs lesen und vielleicht möchte jemand seine Erfahrung/Meinung da lassen.

Schöne Vorweihnachtszeit allen.

Hallo,

ich sehe es ziemlich pragmatisch. Das was das Kind bekommt, brauche ich nicht kaufen. Dementsprechend spare ich Geld, wofür ich mir was kaufen kann. Ob ich das nun mache ist die andere Seite.
Seit ich erwachsen bin und mein eigenes Geld verdiene, lege ich auf Geschenke keinen Wert. Egal ob zu Geburtstag oder zu Weihnachten. Wenn es nach mir ginge, bräuchte ich nichts geschenkt bekommen. Wir haben in unserer Familie und auch im Freundeskreis die Regel, dass wir Erwachsenen uns nichts schenken. Es sei denn, es ist ein runder Geburtstag. Es ist im Prinzip nur eine hin und her Schenkerei. Kinder kosten nun mal eine Menge und es ist tatsächlich mehr geholfen, wenn ins Kind investiert wird. Außerdem freuen sich Kinder über Geschenke. Am meisten über Dinge, die die Eltern wahrscheinlich nicht kaufen würden.

LG
Lotta

Du bist erwachsen (denke ich)! Wenn du etwas möchtest, kaufe es dir.
Ehrlich, das ist doch das Schöne am erwachsen sein, dass man sich Dinge, die man haben möchte, einfach kaufen kann, und nicht auf Weihnachten/Geburtstag warten muss.

Und genau deshalb bekommen meine Kinder auch unterm Jahr immer mal wieder was. Damit sie eben nicht auf Geburtstag und Weihnachten hinfiebern müssen nur weil sie dann endlich mal die Sachen bekommen die sie schon lange gerne hätten. Denn wie du sagst, als erwachsener lauft man sich einfach das was man haben möchte.

Meine sind noch zu klein, um Wünsche zu äußern, aber ich denke, sie werden auch immer wieder mal eine Kleinigkeit bekommen.
Ich habe da lediglich von meiner Kindheit geredet und dass es mich freut, dass ich erwachsen bin und ich nicht mehr auf solche Ereignisse warten muss, zumal mein Geburtstag im Winter ist, also nah an Weihnachten. 😉

weiteren Kommentar laden

Bei uns kriegen nur die Kinder Geschenke.

Als ich Mutter wurde war ich raus 🤷🏼‍♀️ Ich war gerade 19.
finde es aber auch nicht schlimm 🤪

Ich gestehe, ich habe das Problem nicht. Werde trotzdem reichlich beschenkt am Geburtstag (andere Tage gab es auch vorm Kind nix mehr) mit Dingen die ich will. Würde auch gefragt werden. Meon Problem ist eher, ich habe keine Wünsche oder sie sind zu kostspielig (neues Auto, ....)


lg lene

Ich sehe das wie die anderen. Ich mache mir einfach selber Geschenke. ;-)

Ich hab nächste Woche Geburtstag und gehe mit meinem Mann schick essen und ins Kino. Bestes Geschenk ever!

Parfüm und Schmuck kaufe ich mir selber.

Seit bei uns in der Familie Kinder sind, gibt es zu solchen Feiertagen tatsächlich nur noch Geschenke für die Kinder. Es artet doch sonst alles irgendwie aus, statt Geschenke könnte man auch direkt die Geldscheine hin und her schieben. Das hat dann auch mit Freude am Schenken nichts mehr zu tun, wenn man sich zwanghaft Geschenke ausdenken muss. Zumal ja jeder irgendwie alles schon hat.

Am Geburtstag hingegen gibt es etwas geschenkt, wobei ich auch da sagen muss, je älter wir alle werden desto weniger wichtig werden die Geschenke. Viel wichtiger und schöner ist das Zusammen sein. Denn - siehe oben - materiell sind alle gut versorgt.

Geht es dir wirklich vordergründig um das Geschenk oder hast Du vielleicht einfach das Gefühl, in deiner Mutterrolle als Person zu verblassen?

Du formulierst, dass du gerne etwas hättest, das nur für dich ist. Für mich hört es sich danach an als wenn sich bei dir alles um das Kind drehen. Das ist zwar ein Stück weit normal, trotzdem will man ja nicht nur als "Mama von" wahrgenommen werden.

Wenn das zutrifft, dann sorg selbst für dich, dass du auch wieder schöne Dinge für dich machst und warte nicht auf ein Geschenk. Dann musst Du selbst daran arbeiten, dich wieder als Person unabhängig von deiner Muterrolle zu fühlen.

Ist natürlich totale Küchenpsychologie gerade. 😅

》Ist natürlich totale Küchenpsychologie gerade.《
Die gefällt mir aber. 😊

》Du formulierst, dass du gerne etwas hättest, das nur für dich ist. Für mich hört es sich danach an als wenn sich bei dir alles um das Kind drehen. Das ist zwar ein Stück weit normal, trotzdem will man ja nicht nur als "Mama von" wahrgenommen werden.《
Danke für diese Worte.
Ich finde wenn Weihnachten oder Geburtstag naht ist es einfach schön gefragt zu werden. Auch wenn ich es selbst kaufen kann. Es ist einfach der Gedanke an den Menschen. Auch wenn man alles hat. Eine Massage, ein schönes Abendessen im Restaurant,... finde ich persönlich auch als Geschenk schön. Ich wünsche mir ja nicht Die Welt.
Ja klar bin ich Mama von.... aber ich bin auch ein einzelner Mensch.

Ich kann das gut verstehen.

Gerade deshalb rate ich dir, fang bei dir selbst an. Mach dir selbst das Geschenk, dich um dich selbst zu kümmern. Wenn du anders auftrittst, kannst Du auch anders wahrgenommenen werden.

Und mit dem Partner kann man auch einfach sprechen. Nicht darüber, dass man Geschenke will und nicht als Vorwurf. Vielleicht vorschlagen, mal wieder was gemeinsam zu unternehmen. Schön Essen gehen zum Beispiel. Es reichen ja oft Kleinigkeiten, um aus der Elternroutine raus zu kommen.

Ich persönlich wäre da auch traurig. Ich sehe mich immer noch auch als einzelne Person an und nicht nur als Mama. Kleinigkeiten sind für mich eine Wertschätzung mir gegenüber.

Es geht ja nicht um das gesparte Geld wenn man nur fürs Kind schenkt. Gerade weil ich auch alles selbst fürs Kind finanzieren kann, freue ich mich wenn man auch persönlich an mich denkt und sich Gedanken macht was mir Freude bereiten könnte...

Hallo,

Ich kann diesen Gedanken verstehen, mir geht es eher darum, dass mich mal jemand fragt, wie es mir geht anstatt immer nur nach dem kleinen zu fragen.

Aber nun gut... Weihnachten haben wir so geregelt, dass wir Erwachsenen Wichteln, so bekommt jeder ein Geschenk und das reicht auch. Unser Kind ist bislang das einzige und ist vom Wichteln ausgeschlossen, jeder kann ihm schenken was er will, wenn er will. So wird es auch mit nachkommenden Kindern gehandhabt.

Ich freue mich vielmehr, wenn mein Kind sich freut. Es ist nun sein zweites Weihnachtsfest und ich hoffe, dass er mehr davon hat als letztes Jahr 😉

Geht es um Geschenke vom Partner? Oder generell Familie?

Generell Familie.

Zur Geburt haben meine Eltern mir einen wunderschönen Ring vererbt, den mein Vater damals zu meiner Geburt für meine Mutter gekauft hat. Zu Weihnachten haben sie mich auch gefragt was ich mir wünschen würde. Bei meinem Mann und mir hat sich auch nix geändert. Wir überraschen uns weiterhin mit liebevollen Kleinigkeiten egal ob mit Anlass oder ohne. Würde man mich gänzlich vergessen wäre ich schon gekränkt... Ich verstehe dich also. Ich würde es bei meiner Familie ansprechen. Das gleiche würde ich dir auch raten. Frust mitzuschleppen bringt nix.

Hey,
das klingt jetzt weniger empathisch als ich es meine, aber: Das ist nun mal Erwachsensein. Spätestens wenn man Kinder bekommt wird man ein Stück weit erwachsen und regt eine Menge Verantwortung. Schön, dass die Kinder dann Geschenke bekommen.
Es gibt genügend Kinder, die gar nicht in den Genuss kommen.
Ich denke auch, dass du dir Gedanken darüber machen solltest, warum du dich nur noch als Mama von... fühlst. Machst du das tatsächlich an den ausbleibenden Fragen nach dem Geschenkewunsch fest?
Wir Erwachsenen schenken uns schon seit ein paar Jahren nichts mehr - total super, da stressfrei für alle Beteiligten.
Wenn ich etwas möchte, kaufe ich es mir selber.
Der Sinn der Weihnacht ist ja auch nicht das Beschenken.
Sorge lieber im Alltag für gemeinsame Zeit mit Mann, Freunden, Familie, in der ihr etwas unternehmt und dir kleine Wünsche selber erfüllst.
Ich denke das bekommt man als Erwachsene ohne allzu großen Wehmut schon hin 😉

LG

Sei mir nicht böse,ich finde Deine Gedankengänge sehr eigenartig...

Also wir Erwachsenen schenken uns schon seit Jahren nichts mehr zu Weihnachten.Wir finden es alle viel schöner einfach nur gemeinsam Zeit zu verbringen und leuchtende Kinderaugen zu sehen die sich über Geschenke freuen.Wir werden alle älter und da ist gemeinsame Zeit das schönste was es gibt.Da sind Geschenke für uns unwichtig.

Ich kann dich verstehen und muss sagen, dass es bei uns nicht so lief. Ich bekenne, dass ich gerne Geschenke bekomme. Ja klar kann ich mir alles kaufen. Aber die lieb gemeinte Überraschung, die Idee, auf die ich nie gekommen wäre und dann noch hübsch verpackt, möchte ich nicht missen! Und genauso beschenke ich gerne andere!

Wie läuft es denn sonst in eurer Familie? Bei uns ist es absolut normal, sich auch unter Erwachsenen noch Geschenke zu machen. Aber wie man hier ja liest, ist es gar nicht so ungewöhnlich, dass selbst Partner sich nicht mehr beschenken. Schenken sich beispielsweise deine Eltern oder Schwiegereltern noch etwas? Vielleicht pflegt man bei dir ja grundsätzlich einen eher sachlichen Umgang.

Bei vielen spielt vielleicht der finanzielle Hintergrund eine Rolle. Nicht jeder kann es sich problemlos leisten, nun auch noch ein Kind zu beschenken und dann müssen die Erwachsenen eben zurückstecken.

Deinem Partner gegenüber kannst du deinen Standpunkt sicher deutlich machen. Ich weiß nicht, um wen es sonst noch geht, aber je nachdem welche Reaktion du zu erwarten hast, könntest du vielleicht auch anderen gegenüber äußern, dass du dich über Geschenke freuen würdest und auch schon konkrete Wünsche äußern.