meine Mutter, reagiert sie über?

Hallo,

ich möchte ein paar objektive Meinungen zur folgenden Situation lesen:

Ich bin über 20 habe Mann und Baby.

Bis jetzt habe ich jedes Jahr Weihnachten mit meiner Familie verbracht (meine Mutter, Vater und mein Bruder). Seit diesem Jahr bin ich Mama und habe nun meine kleine Familie.

Jetzt ist es so, dass mein Mann das ganze Jahr durchgearbeitet hat und nur in der Weihnachtswoche Urlaub hat. Er ist selbstständig und konnte sich somit passend organisieren.
Ich war dieses Jahr auch nur in DE und wollte unbedingt die Feiertage mit meiner kleinen Familie in den Bergen verbringen.

Ich habe meiner Mutter schon vor mehreren Wochen gesagt, dass ich über die Feiertage nicht da bin. Sie war total neutral und meinte ja kein Problem, freue mich für euch.

Jetzt hat sie mit meinem Vater und Bruder Weihnachten geplant und zu denen gesagt, dass wir auch kommen. Als ich dann gesagt habe, dass wir doch garnicht da sind, durfte ich mir was anhören. Die schlimmsten Vorwürfe wurden mir gemacht, wie kann ich nur meine Familie vorallem meine Mutter im Stich lassen, ich bin so egoistisch, mein Mann wird nie Teil der Familie , du kannst dir was von deinem Bruder anhören usw.. mir graut es jetzt schon vor diesem Tag.
Ich meine, hallo? Ich fühle mich total unterdrückt irgendwie. Wieso sagt sie erst jetzt was? so auf einmal?
Meine Mutter sieht den kleinen und mich eh min 2 mal die Woche. Wieso ist Weihnachten so ein Zwangsfest?

Unser Weihnachten am 07.01., nur meine Mama ist Katholisch (ist aber aus Kirche ausgetreten) aber das ist für sie kein Problem sie feiert 2 mal und wir müssen auch 2 mal feiern aus Loyalität

so, MUSS ich Weihnachten mit meiner Familie verbringen? Gehört das zu Manieren? Soll ich den kleinen Urlaub absagen?

lg

><<MUSS ich Weihnachten mit meiner Familie verbringen? Gehört das zu Manieren? Soll ich den kleinen Urlaub absagen?>>>

Man muss nichts man kann.

Fahrt in den Urlaub und geniest ihn.Die anderen regen sich wieder ab.
Schönen Urlaub wünsch ich euch.:-)

Ja hoppla - woher kommen denn die Vorwürfe? Und warum sollst du dir von deinem Bruder was anhören? Ist Weihnachten ohne seine Schwester nicht machbar?

Hast du deiner Mama nochmal in Ruhe erklärt "Mama, ich habe dir vor Wochen gesagt....und da habe ich dein Einverständnis raus gehört..."

Unter den Voraussetzungen und den damit verbundenen Zwang und Druck hätte ich persönlich jetzt eh keine Lust mehr.

Beim Weihnachtsfest/-urlaub geht es doch nicht nur nach den Wünschen Anderer. Es soll ja auch für dich schön sein.
Und ihr werdet ja nicht vier Monate in den Bergen sein...

Keine Ahnung was mein Bruder machen soll, er ist so ein Mama Kind und steht immer auf ihrer Seite. Er ist auch ein erwachsener Mann.

Ja, habe ihr genau das gesagt, woraufhin sie meinte "Ja ich dachte du sagst das nur so und ziehst es nicht durch".

Aha - na genau da haben wir doch das Problem.
Deiner Mama "dachte"....wirst du ansonsten ernst genommen? Da hat sie es jedenfalls nicht.

An der Baustelle würde ich dran bleiben und weitere Arbeit in die Abnabelung stecken.

Der Ball liegt in ihrem Spielfeld, sie hat das Problem dich nicht ernst genommen zu haben...
Du hast klar deine Wünsche/Bedürfnisse formuliert. Wie man es halt macht als Erwachsene. Vor allem hast du sie rechtzeitig davon in Kenntnis gesetzt.
Sie hätte/kann ebenfalls klar ihre Wünsche/Bedürfnisse formulieren. Nach dem Motto "Schade wenn du Weihnachten nicht da bist...." Hat sie aber nicht. Sie hat es ignoriert und verdrängt und gedacht, du handelst eh nach ihren Wünschen und ziehst das nicht durch.

Jetzt mit der Vorwurfskeule zu kommen kann ich persönlich immer gar nicht haben.

Bleibe dran an deinen Wünschen und Bedürfnissen. Formuliere klar und deutlich und gib ihr zu verstehen das es natürlich schade ist, aber du dich auf den gemeinsamen Urlaub freust und es nächstes Jahr ja wieder anders geplant werden kann.

weiteren Kommentar laden

Ich bin bei sowas hart und direkt. Ich würde wortwörtlich sagen (in deinem Fall zu meiner Mutter oder Bruder oder zu beiden, wenn beide nerven) "Ich lasse mich nicht emotional Erpressen" - Fertig.

Ein Familienfest sollte freiwillig sein und kein muss, es sollte schön sein, keine Zwangsveranstaltung. Sei direkt, lasse sich nicht emotional erpressen, das wird sonst nie besser, sonst kommen die immer wieder mit der "schlechtes Gewissen machen"-Tour und versuchen dich zu manipulieren. Ja, es kann am Anfang Streit geben und Theater, aber langfristig ist es besser hart zu bleiben.

Meine eigene Mutter, wie auch Schwiegermutter (Beide Katholisch erzogen, meine Mutter ist ausgetreten, mein Schwiegermutter geht noch regelmäßig in die Kirche) sind beide auch mal über die Feiertage verreist - na und? Niemand war böse oder beleidigt. Du hast schon vor einer Ewigkeit Bescheid gesagt, die sollen mal nicht so überrascht tun.

Hallo, danke für deine Antwort. Genau das habe ich gemacht, habe ihr deutlich gemacht das ich kein kleines Kind mehr bin und sie mich nicht erpressen soll.

Dann sagt sie "Du dummkopf, pass auf was du machst"

Entgleist sie öfter mal verbal?
Lass dich da emotional nicht darauf ein, bleibe auf der Sachebene. S.o.

weitere 2 Kommentare laden

Huhu, ja sie reagiert über.
Du sagst den Urlaub natürlich nicht ab, ihr habt als kleine Familie für euch entschieden wie ihr Weihnachten feiert, wenn igmhr oder anderen das nicht passt ist das ihr Problem, müssen sie mit fertig werden punkt.

Auf die Tränendrüse drücken wird ja gerne mal versucht 🙄 ausblenden.

Das hasse ich so sehr an Weihnachten, so viele feiern dieses Fest so wie es für andere angenehm ist, es ist immer zwag irgendwie dabei oder ein schlechtes Gewissen. Von mir aus kann Weihnachten einfach ausfallen 🙈 schönen Urlaub euch ❤️

Meine Ex Schwiegermutter war auch so. Du musst da durch. Am Besten ohne was zu sagen. Vll noch 1x klipp und klar das du jetzt eine eigene Kleine Familie hast.

Ich hab das Gefühl das hier geklammert wird. Die Ansagen über deinen Partner ignoriere. Sie will dich nur treffen.

Du musst sie dir wie ein kleines Mädchen vorstellen das ihre Trotzphase hat. Nur mit dem Denken einer Erwachsenen.

Hui da hätte ich schon gleich mal ne neue Tradition geboren und wäre ab jetzt jedes Weihnachten nicht da. Vor allem wenn man eh zwei Mal feiert.

Was ist mit der Familie deines Mannes? Hat die kein Recht mal auf Weihnachten mit dem Enkelchen? Dann wärt ihr ja auh nicht da. Ob jetzt Urlaub oder bei der Schwiegerfamilie ist ja dann irrelevant.


lg lene

Hallo!

Ich finde deine Mutter überschreitet Grenzen und es liegt an dir, ihr diese genau zu zeigen. Ich erkenne in vielen Punkten meine Mutter und ich finde das von ihr sehr narzisstisch. Ich durfte mir die Sprüche auch anhören und mein Mann wurde nie akzeptiert. Da weiß er ja gleichen welchen Stellenwert bei den Schwiegereltern hat.

Ihr Worte sind nur dazu da, dir ein schlechtes Gewissen einzureden. Lass dich darauf nicht ein, sonst hast du verloren. Du bist kein kleines Kind mehr und auch dein Bruder hat dir überhaupt nichts zu sagen. Auf derartige Gespräche würde ich mich nicht einlassen. Warum solltest du sie im Stich lassen? Sind sie schwer krank und können Weihnachten nicht allein feiern?!

Fahrt in den Urlaub, genießt die Zeit. Mit DEINER eigenen Familie.

Weihnachten ist nur einmal im Jahr, aber das Jahr hat noch 364 Tage mehr,an denen deine Mutter dich sehen kann.
Für deine Mutter wird es höchste Zeit dich freizugeben. Immerhin bist du jetzt Erwachsenen, hast deine eigene Familie und triffst deine eigenen Entscheidungen.
So wie deine Mutter dich runter putzt wäre für mich der Brei schon gegessen und ich würde erst recht in den Urlaub fahren.
Außerdem würde ich es ihr verbitten mit mir so zu reden.

Das ist nur beim ersten Weihnachten, das ihr ohne sie verbringt, schwierig. Danach geht es :-D.

Nachdem Weihnachten nur noch in Stress ausgeartet ist, waren wir die letzten 2 Jahre nur zu viert in einem Ferienhaus in den Bergen.

Dieses Jahr war das Haus schon ausgebucht und wir bleiben zu viert daheim, alle haben sich daran gewöhnt.

Lass dich nicht emotional erpressen. Du bist erwachsen und triffst deine eigenen Entscheidungen. Selbst ohne ihr Einverständnis steht es euch zu, Weihnachten als kleine Familie zu feiern. Also fahrt und genießt es!

Was mir sauer aufstößt ist das was sie über deinen Mann gesagt hat... Ich denke daher weht der Wind. Sie gibt deinem Mann die Schuld, dass du Weihnachten nicht bei ihr bist. Das würde ich so nicht stehen lassen. Auch dass sie dich einem Dummkopf nennt würde ich nicht akzeptieren.

Deine Mom legt emotionale Daumenschrauben an.
"Dummkopf, Dein Mann gehört nicht nur Familie, warte was dein Bruder sagt." Das alles sind Versuche Dich einzuschüchtern und Hebel anzusetzen damit es nach ihrem Willen geht. Und keine netten....

Ich für meinen Teil hätte da wohl auch ein "ne, jetzt erst Recht nicht" Syndrom geboren und würde Weihnachten konsequent in der eigenen Familie feiern.
Würg jedes Gespräch darüber ab.
"Es ist alles gesagt. Wir sind nicht da."

Hat sie denn Weihnachten mit euch Kindern immer bei euren Großeltern gefeiert?
Oder hat sie sich auch irgendwann abgenabelt?

Blödsinn, kannst ja das eine Weihnachten Urlaub machen und das andere mit ihnen feiern wenn sie dich unbedingt dabeihaben wollen.

Wir feiern übrigens zwei Mal Ostern - alle sind Katholiken, aber meine Eltern leben in einem orthodoxen Land, und ehrlich gesagt werden die Feste halt auch so gefeiert wie sie fallen, man hat auch so genug zum weinen im Leben...

Oh das Theater hatte ich mit meiner Schwester und meiner Mutter. Meine Schwester damals noch kinderlos hatte beschlossen mir die Hölle heiß zu machen weil ich mir doch tatsächlich erlaubte nicht schon wieder dieses verkrampfte Weihnachtsfest mit meiner Mutter und ihr zu verbringen. Im übrigen war sie nämlich nur zum Kaffee da und ging dann immer zu den Schwiegereltern. Hat mich nicht tangiert, wir haben Heiligabend mit Freunden verbracht und sind dann am ersten zur Mutter. Übrigens war es ein sehr entspannter, schöner Heiligabend.

Hi du! Also ich würde hier ehrlich gesagt auch NICHTS absagen. Wieso auch. Du hat schließlich deine eigne kleine Familie und auch Rechte. Und gerade wenn deine Mutter das Kind oft genug sieht und dein Mann sonst nie Zeit hat, dann würde diese gemeinsame Zeit bei euch deutlich vorgehen.
Setz dich durch und fertig.

Ela

Nach so einem epischen Auftritt hätte ich den kontakt erstmal auf Eis gelegt bis sie sich entschuldigt