Ich möchte mich entscheiden glücklich zu sein!

Guten Abend zusammen, ich schreibe mir meine Gefühle mal von der Seele und vielleicht motiviert es ja auch jemandem, dem es ähnlich geht ☺️ Nach einem sehr harten Tag mit einem ziemlichen Zusammenbruch muss ich wirklich der Tatsache ins Auge blicken, nicht jedem alles recht machen zu können und zu müssen. Ich lebe ständig in einer Welt, in der ich zu oft ja sage, zu selten den Mund aufmache und eigentlich ständig darüber grüble, ob ich jemandem vor den Kopf gestoßen habe, ob ich zu wenig gegeben habe, jemanden verletzt habe oder oder oder...
Mir reichts... Man machts eh nicht allen recht also kann man ja einfach mal bei sich anfangen. Mir macht mein Leben so wie es bisher läuft unheimlich viel emotionalen Stress und ich entscheide mich jetzt für Glück!
Was man hier so lesen konnte hatten viele über die Feiertage eine schwere Zeit. Ihr seid nicht alleine und es wird auch wieder bessere Tage geben 😘

Oh ja Penny du hast ja so recht. Ich habe das schon vor paar Wochen für mich so entschieden. Es tut einfach so gut nicht immer an alle denken zu müssen, sondern auch mal zu sagen mein Mann geht es gut mir geht es gut und Punkt.
Mehr ist nicht wichtig, denkt jemand an mich wie es mir dabei geht nein also wieso soll ich es tun.😉👍
Du bist auf dem richtigen Weg.😘

Guten Abend liebes, schön von dir zu lesen und dann noch so liebe Worte 😘
Du scheinst ja gut mit dieser Entscheidung zu leben, ich erhoffe mir dieses Ergebnis auch ☺️

Huhu Meine Liebe
Ich bin gespannt wenn du dein Plan umsetzt wie du dich damit fühlst.
Es wird bestimmt wunderbar werden.
Sehr schön das du so dich weiter bringen möchtest.😁👍

Hallo penny,


es gibt ein ganz wichtiges Wort welches viele nicht aussprechen können. Ich denke du weißt welches Wort ich meine.

Ich meine das kleine Wort NEIN.

Versuche zu lernen öfter nein zu sagen. Das wird ganz bestimmt nicht immer auf Gegenliebe stoßen und vielleicht wenden sich auch einige Leute von dir ab. Das sollte dir egal sein. Leute die nur zu dir halten weil du nein sagst bringen dich nicht weiter.

Konzentriere dich auf dich selbst und höre in dich hinnein. Wir dir etwas zu viel, dann solltest du es offen aussprechen . Wenn du etwas nicht möchtest sage nein . Dein Umfeld wird sich nach einiger Zeit daran gewöhnen.

Ich wünsche dir viel Erfolg auf dem Weg zu deinem Glück. Auf diesem Weg hast du einen treuen Begleiter. Er heißt Nein. Du wirst ihn nicht immer brauchen. Aber wenn du ihn brauchst ist er für dich da.

Freundliche Grüße

blaue-Rose

Guten Abend und danke für die Antwort. Da ist wohl was dran, dass sich Menschen abwenden. Aber das tut dann auch nur kurz weh und man weiß endlich woran man ist ☺️
Schönen Abend noch 🙂

Meine Erfahrung ist:

- ich wende mich von Menschen ab, die NIE nein sagen.
Auf sie ist kein Verlass. Ich finde es anstrengend. Ein JA ist ohne Bedeutung. Ich weiß nie, wann die Person zusammenbricht. Das schlechte Gewissen fühlt sich doof an.

Ich umgebe mich gerne mit Menschen, die NEIN sagen.
Dann weiß ich, dass ein JA ernst gemeint ist #winke

- Menschen gehen sowieso.
Manche wenn man nein sagt (dann lieber direkt, bevor man einen Haufen Arbeit, Energie, Geld, Nerven investiert hat)

Manche, wenn sie nicht mehr bekommen, was sie wollen. Wenn zwar versucht wird es umzusetzen, aber ihnen nicht mehr genügt.

Manche, wenn nichts mehr zum holen ist. Wenn das Fass ohne Boden für sie nicht mehr reicht.


Also habe ich mich gefragt, welche Menschen ich um mich haben möchte.
Welche Energie lohnt sie.

Die, die ein ehrliches NEIN zu schätzen wissen, weil ein JA dann ehrlich ist, tun mir besser. Die anderen haben sich verabschiedet. Dafür sind viele neue, tolle dazu gekommen, die gerne bleiben. Nicht weil es was zu holen gibt, sondern weil sie Ehrlichkeit zu schätzen wissen.

weitere 2 Kommentare laden

Oh penny du hast so recht. Genau mein Thema. Ich habe soviele Sorgen und Kummer im Moment und habe für mich beschlossen das es so nicht weitergehen kann.
Mit was für niggeligkeiten man sich ärgert und aufregt.dafür ist das Leben doch viel zu schön.
Ich habe von einer lieben Kollegin ein tolles Buch bekommen:achtsam morden. Da habe ich mir schon viel rausziehen können.
Viel kraft wünsche ich dir

Das Buch hört sich super an 😁😁😁
Da hast du aber eine liebe Kollegin die sich echt Gedanken macht 🙂

So wahr. Wüsste man nur wie 🥴

Hi,

eine sehr gute Entscheidung. Ärgerlich, dass es gerade über Weihnachten so doof sein muss, aber sieh das positive daran: Wenn du vom Ja sagen wegkommst, wird es dir besser gehen.

Mir haben meine Klassenkameraden in der 7. Klasse schon gezeigt es bringt nix.
Die Mädels haben mich immer gemieden und sich über mich lustig gemacht (Brille, feste Zahnspange und nur C&A Klamotten)
Ich hätte gerne dazugehört und hab immer geholfen, wenn mal eine mit den anderen Streit hatte usw.
Gedankt wurde es natürlich nie.

Dann hat sich eine der Mädels im Sport die Bänder gerissen und ich hab angeboten ihr Fahrrad nach Hause zu fahren und sie kann es dann ja abholen.
Nach 2 Wochen haben meine Eltern gemeckert, wann das Fahrrad endlich geholt wird.
Sie machte keine anstalten, also hab ich es hingefahren, hingestellt und geklingelt.
Sie hat mir nicht mal aufgemacht und nur durch die Gegensprechanlage gesagt, ich soll den Schlüssel in den Briefkasten werfen.

Ich war echt sauer und das war dann der letzte Tropfen der gefehlt hatte. Ich hab dann angefangen nur noch zu helfen, wenn ich es wollte und nicht nur, weil sonst jemand sonst sauer sein könnte.

Am Anfang schwierig, aber mit den Jahren klappte es immer besser. Es verringert zwar meist die Anzahl der Freundschaften, aber die, die man dann hat, auf die kann man sich verlassen.😊

Guten Abend, das liest sich wahnsinnig traurig und gemein und es ist super, dass du in dem Alter schon so eine vernünftige Konsequenz ziehen konntest, was manch Erwachsener nie schafft 👍🏻☺️

Ja, schön war die Zeit nicht und es kam noch Mobbing von anderen aus der Klasse dazu.

Mit hat meine Oma geholfen, Jahrgang 27 und rothaarig, war wohl nicht wirklich einfach damals. Sie hat mir von der Zeit erzählt und dass man da drüber stehen muss, und man selbst glücklich sein muss.
Meine Oma war ein herzensguter Mensch, es gab niemanden der sie nicht mochte und ich hab mir ihre Einstellung als Vorbild genommen.

Aber es war trotzdem nicht einfach, Rückfälle gab es immer wieder mal. Aber inzwischen, mit fast 35, bin ich rundum glücklich.😊

weiteren Kommentar laden