Ich hätte nichts im Leben erreicht

Hallo,

ich brauche euren Rat,daher möchte ich meine Situation beschreiben.

Es fing alles damit an, dass ich meinen Bruder geschrieben habe wann ich die Kinder besuchen könnte. Da kam schon die Antwort das ich ja sonst nie frage und ich sie besuchen könnte,aber nicht jetzt.
Der Grund dafür ist warum ich mich nicht gemeldet habe war, dass mein Vater einen Herzinfarkt hatte und es hat mich so mitgenommen,das ich nur an meinen Vater gedacht habe und der Kontakt war nicht mehr da.
Auf die Nachricht habe ich mich einige Tage nicht gemeldet, da mich die Antwort geärgert hat, aber ich habe ihn noch einmal angeschrieben und wir haben uns getroffen.
Dabei hat er mich direkt angeschprochen und sagte wenn mir etwas nicht gefällt soll ich es sagen. Dann ist es in mir ausgebrochen und habe ihn alles gesagt,was mir nicht gefällt. Z.b habe ich eine Spendeaktion für ihn online gestellt ( aus gesundheitlichen Gründe), ich habe nur die Seite online gestellt und schon kam eine Freundschaftsanfrage auf Facebook von meiner Schwägerin und ich habe es sofort als Kontrolle gesehen. Die Schwägerin sieht es nicht so und meinte das wir so guten Kontakt hatten das sie es deswegen geschickt hatte. Ich sehe es aber nicht so.
Mein Bruder und ich haben uns lauter Sprachnachrichten geschickt. Meine Mutter hat den Streit natürlich mitbekommen und ich habe ihr eine Sprachnachricht geschickt. Leider hat sie es ausversehen an meinen Bruder weitergeleitet. Er war nicht erfreut darüber und ich kann es auch verstehen und habe mich für mein Verhalten entschuldigt.
Es kamen auch einige Sachen raus, dass ich im Leben nichts erreicht habe und das ich mein Leben nicht im Griff habe. Das hat mich am meisten verletzt. Ich wohne noch bei meinen Eltern,jedoch mach ich mich auf die Suche nach einer Wohnung, weil ich auch selber meine eigene vier Wände haben möchte. Nun ist die Sache so stehen geblieben, das er bei seiner Meinung bleibt und ich bei meiner. Wichtig für ihn ist,dass ich mich um meine Neffen kümmere da dies in den letzten Monaten nicht passiert ist den Grund warum habe ich oben genannt. Ich war auch als Taufpatin für die neugeborenen genannt, aber das ist leider auch Geschichte, nur weil ich meine Meinung geäußert habe? Auch die Schwägerin hat mich blockiert. Ich weiss leider nicht was ich tun sollen. Wie soll ich wieder Kontakt aufnehmen. Habt ihr einen Rat für mich?

Mein Rat: benehmt euch wie Erwachsene, dann funktioniert das schon.

Der Satz stimmt zwar, aber mal ganz ehrlich : glaubst du, dass so ein Tipp hilfreich ist? Dass die betroffene person weiß, was du damit meinst?

Nein, da hast du recht. Aber bei so einem hingerotzten Geschreibsel, gebe ich mir ungern Mühe meins auszuschmücken. Würde eh nicht ankommen.

weitere 2 Kommentare laden

Regelt sowas am besten persönlich und nicht über Facebook oder WhatsApp. Soziale Medien sind für solche Konflikte nur Zunder, weil jeder den anderen falsch versteht und Dinge leichter gesagt sind, wenn das gegenüber nicht direkt reagiert oder man die Reaktion nicht mitbekommt. Ruf deinen Bruder an, macht ein Treffen aus und redet.

Ja, mein Rat wäre, dich zu entschuldigen.

Du siehst eine Freundschaftsanfrage als Kontrolle an?!
Er möchte - was ich gut finde - dass du offen sagst, wenn dir was nicht passt. Aber anscheinend hast du das vorher noch nicht gemacht und ihn dann mit allem möglichen bombardiert. Klingt so, als seist du eine tickende, Pubertäre Zeitbombe.

Und du hast offenbar etwas nicht nettes in einer Sprachnachricht über ihn gesagt, was er dann mit bekommen hat.


Wie alt bist du, wenn ich fragen darf?

Er hat mich danach regelrecht mit Sprachnachrichten bombardiert und hat mir alles erzählt was ihn nicht gefällt. Ich habe ihn schon vorher persönlich erzählt was mir nicht gefällt. Ich bin 25 Jahre

Okay, er bombardiert dich verbal und du ihn. Ihr verletzt und misstraut euch.

Für mich klingt es, als seid ihr beide 14-15 Jahre alt.

Entweder setzt euch wie Erwachsene zusammen und sprecht euch in Ruhe aus.
Oder, wenn ihr das nicht schafft, wovon ich ausgehe, holt euch externe Hilfe, die euch bei so einem Gespräch leitet. Familienberatung - stelle oder ähnliches.


Ob du etwas in deinem Leben zustande gekriegt hast, weiß ich nicht und das ist bei eurem Konflikt auch nur Nebensache. Eine weitere Verletzung, die man sich an den Kopf werfen kann.

Dein Neffe kann da nichts für. Also wenn er dir etwas bedeutet und du ihm, würde ich mich weiter um ihn kümmern,wenn es geht.

Für mich macht es den Eindruck, als würden dein Bruder plus Frau erstmal ruhe von dir haben wollen. Vielleicht solltest du ihnen ein paar Wochen Zeit zum Verschnaufen lassen und dann schauen, was ihr alle machen könnt, um wieder zueinander zu finden. Vorausgesetzt, ihr beide wollt das überhaupt.

weitere 3 Kommentare laden

Hallo,
das klingt alles sehr (unnötig) kompliziert bei euch.
Wie lang hast dich aufgrund des Herzinfarkts denn nicht mehr bei deinem Bruder gemeldet? Geht es hier um wenige Tage oder Monate?
Und wenn du von deinem Vater schreibst, klingt es so, als sei es nicht der Vater deines Bruders. Seid ihr Halbgeschwister? Denn ansonsten hätte man doch gerade bei einer lebensbedrohlichen Krankheit des gemeinsamen Elternteils eher mehr Kontakt als sonst.

Inwiefern sollst du dich um deine Neffen kümmern und wie gut kümmerst du dich? Ein Patenamt ist ja bei vielen auch mit Vertrauen, Nähe und Verantwortung fest verbunden. Vermutlich glaubt dein Bruder nicht daran, dass du diese Aufgabe erfüllen kannst? Wärst du in deinen Augen denn eine gute Patentante?

Warum empfindest du die Kontaktanfrage deiner Schwägerin als so negativ? Das klingt, als wolltest du mit ihr keinen näheren Kontakt, was wiederum eine schlechte Grundlage für eine Patenschaft wäre.

Und zu der Aussage, dass du noch nichts im Leben erreicht hättest: Das ist im Kontext sicher nicht nett ausgedrückt, aber die Umstände (erst 25 und noch bei den Eltern wohnend) wirken so, als seist du noch jung und würdest noch nicht auf eigenen Beinen stehen. Muss man auch nicht, man kann auch später noch etwas "erreichen" oder sich sein Leben aufbauen. Warum verletzt dich die Aussage so?

Drei Monate. Wir hatten ab und zu Kontakt, aber nicht so regelmäßig wie früher und ja wir sind Halbgeschwister. Bei den ersten Kind bin ich nicht Patentante. Aber ich würde mir das bei den Neugeborenen überaus zutrauen. Ich finde es nur komisch,das ausgerechnet in dieser Situation die Freundschaftsanfrage kam,obwohl wir uns seit Jahren kennen. Vielleicht liegt es auch daran das er eine Familie aufgebaut hat und ich gar nichts. Das verletzt mich sehr

So ganz unrecht scheint dein Bruder ja nicht zu haben.

Du bekommst eine Freundschaftsanfrage von jemandem der dir auch im realen Leben nahe steht, von dessen Kind du gerne Patentante wärst, und tickst aus?????

Dein Vater hat einen Herzinfarkt und du bist 3 Monate neben der Spur? Da ist ja der Herzinfarktpatient schneller wieder in der Spur...

Du zoffst dich mittels X Sprachnachrichten?

Mit 25 mus man noch nicht viel erreicht haben, da steht man ja noch ziemlich am Anfang des Erwachsenenlebens, dennoch ist es nicht zu bestreiten, dass du noch nicht so viel messbares erreicht zu haben scheinst. Dies dürfte man als Tatsache statt als Anschuldigung sehen.

Wie du Kontaktaufnehmen sollst? Mittels Entschuldigung in Briefform zum Beispiel.

Die Freundschaftsanfrage kam bereits viel früher, da war es mit der Patentante noch gar nicht Thema. Mein Bruder hat tausende Sprachnachrichten geschickt was ihm nicht gefällt. Meine Meinung habe ich bereits vorher persönlich gesagt.

Dann überlege doch mal, was du erreicht hast. Wenn das für dich okay ist, passt doch alles und wenn nicht, hat dein Bruder einfach recht. Dann ist das halt so.
Man kann "etwas erreicht" ja nicht nur an der Wohnsituation festmachen.

Erstmal: Es ist eine ziemlich subjektive Sache zu beurteilen, wer was im Leben erreicht hat und wieviel das wert ist.

Dem würde ich jetzt nicht all zu viel beimessen.

Das Facebookding war aber schwer übertrieben. Warum hast Du einen Account, wenn Du eine Freundschaftsanfrage als Kontrolle wertest?

Auch wenn ein Herzinfarkt eine schlimme Sache ist. Sich 3 Monate hängen zu lassen, klingt schwer nach Ausrede, vor allem, wenn man gar nicht der Patient ist.

Ich denke, Du weißt selber, was Dein Bruder mit "Krieg Dein Leben in den Griff!" meint. Du solltest das überdenken.

Was für ein Kindergarten.

So ganz bin ich nicht schlau geworden aus deinem Post. Die eigentliche Ursache des Streits ist mir nicht ganz klar.

Wenn du das Verhältnis wieder aufnehmen möchtest ist ein „entschuldige mein Verhalten, ist nicht so einfach gewesen die Sache mit unserem Vater. Unser Streit belastet mich, wollen wir nicht einfach die Vergangenheit ruhen lassen und den Kontakt wieder pflegen?“

Und dann einfach mal drüber stehen. Welche 25 Jährige hat schon groß etwas erreicht im Leben? Du bist noch blutjung, Dir stehen noch alle Wege offen.

Vg