Wenn der Partner Zweifel hat (weiteres Kind)....

    • (1) 01.01.20 - 12:24
      Wunsch 2020

      Hallo!
      Seit einigen Monaten habe ich einen erneuten Kinderwunsch. Ich habe lange dagegen gekämpft.
      Wir haben schon Kinder.
      Ich habe mit meinem Mann darüber offen gesprochen. Vor ein paar Wochen.
      Er hat gesagt das er ein paar Tage darüber nachdenken möchte. Es kam aber nichts von ihm. Nach 2 Wochen habe ich ihn dann angesprochen. Er hatte nicht wirklich darüber nachgedacht. Das mit mich schon traurig gemacht. Er hat in diesem Gespräch dann nicht wirklich NEIN zu einem Kind gesagt, sondern das er unsicher ist und nicht so richtig weiss. Außerdem kam eine Aussage über die ich ziemlich "entsetzt" war.
      Er hätte seinen Kollegen "versprochen" das wir kein weiteres Kind bekommen.
      Das er nicht ausfällt. Mein Mann ist seit dem wir Kinder haben (13,5 Jahre genau 2 Tage wegen den Kindern nicht arbeiten gewesen. Und es gibt auch keinen Grund warum er jetzt ausfallen sollte. Ich halte ihm komplett den Rücken frei. Er würde auch keine Elternzeit nehmen. Davon abgesehen finde ich sowas zu versprechen für sehr unnormal!
      Sein Kollege ist in den letzten 3 Jahren 2 mal Vater geworden und hat bei beiden Kindern Elternzeit genommen. Er hat auch nicht gefragt, ob meinem Mann das recht ist. Der musste ihn nämlich vertreten.
      Ist ja auch sein gutes Recht. Keine Ahnung warum sich mein Mann da so komische Gedanken macht#gruebel
      Es spricht in meinen Augen nicht wirklich was gegen ein weiteres Kind. Klar gibt es anstrengende Tage! Aber die gibt es immer.
      Wir haben Platz, einen Bus, finanziell passt es auch, haben auch "Hilfe" durch meine Eltern. Kita Platz ist sicher. Er ist ein toller Vater. Engagiert, Nachmittags um 16./16.30 daheim. Wir unternehmen viel als Familie. Wir führen eine stabile, harmonische Ehe. Haben auch schon schwierige Situationen gemeistert. Uns als Paar aber nie aus den Augen verloren. Sind ein eingespieltes Team! Trotzdem hat jeder Freiräume.
      Ich weiss nicht warum er solche Bedenken hat.
      Ich hatte ihn jetzt einige Wochen mit dem Thema in Ruhe gelassen. Vor Weihnachten habe ihm gesagt ich würde nach Weihnachten gerne nochmals mit ihm darüber reden.
      Aber jetzt kommt wieder nix:-(
      Ich habe jetzt die letzten Wochen versucht mich an den Gedanken zu gewöhnen kein Kind mehr zu bekommen.
      Aber ich gebe zu: Es fällt mir unendlich schwer. Ich kann mich einfach nicht damit abfinden. Ich träume schwanger zu sein...
      Ich will ihn ja aber auch nicht überreden! Es soll ja auch dazu stehen.
      Mir helfen jetzt auch keine Aussagen wie: Sei froh was du schon hast oder es gibt andere Dinge im Leben als Kinder. Das weiss ich alles selber.
      Aber wenn ein Wunsch das ist ist es ist in meinen Augen egal ob es um das 1.KInd geht oder das 10. (Das ist nur ein Beispiel!! Wir haben keine 9 Kinder#cool!!)
      Es hört sich sehr theatralisch an, aber ich habe nur das eine Leben und vom Alter her ist das jetzt meine letzte Chance ein Kind zu bekommen. Und nein, es geht mir auch nicht nur um eine Babyzeit. Ich wollte schon immer eine grosse Familie. Ich liebe es einfach.
      Es fehlt noch jemand bei uns. Ich würde so gerne noch einen Menschen ins Leben begleiten. Aufwachsen sehen. Ja natürlich finde ich es auch schön nochmals ein Baby zu haben. Eine Schwangerschaft erleben. Eine Geburt. Stillen. Einen ersten Geburtstag.
      Der Gedanke das alles nicht mehr zu erleben macht mich einfach Traurig.
      Ich habe Angst es mein restliches Leben zu bereuen.
      Und ich weiss das mein Mann ein weiteres Kind genauso lieben wird wir unsere!

      Und trotzdem möchte ich nicht die Bedenken meines Mannes ernst nehmen!
      Ich weiss nur nicht wie ich diese von ihm weg bekomme ohne das er sich unter Druck gesetzt fühlt!
      So, musste ich einfach mal loswerden.

      Wünsche allen ein gesundes neues Jahr

      • Manchmal möchte man einfach keine weiteren Kinder. Ohne eine Begründung die dich zufrieden stellen würde.

        Nein, heißt manchmal nein. Und bleibt es auch. Gerade in so einem wichtigen Fall. Wahrscheinlich will er aus tiefstem Herzen keins mehr. Warum auch immer. Vielleicht, weil man endlich aus dem Gröbsten raus ist und nicht nochmal von vorne anfangen möchte. Vielleicht, weil man nicht für noch eine Person diese große Verantwortung tragen möchte. Vielleicht, weil es reicht sich um die aktuellen Familienmitglieder Sorgen über die Zukunft zu machen. Vielleicht, weil man keine Lust auf eine weitere Babyzeit hat - mit Pampers, Schlaflosen Nächten. Vielleicht möchte man nicht noch ein Mal mehr die Pubertät mitmachen.

        Platz, ein Bus und das Finanzielle ist nicht alles!

        • (3) 01.01.20 - 12:45

          Er hat ja eben nicht gesagt das er 1000% nicht mehr will oder ist schreiend weggelaufen.
          Er hat gesagt in 3-4 Jahren könnte er sich das vorstellen, wenn die grossen quasi fast aus dem Haus sind. Aber dann ist es zu spät!
          Ich glaube seine Gründe sind teilweise "vorgeschoben". Er macht sich Sorgen was unsere Umwelt dazu sagt. Und das kann ich einfach nicht verstehen. Es ist UNSER LEBEN!

          • Ich würde eher vermuten, er will einfach nicht und hat Angst es dir zu sagen. Wenn er wollen würde, wäre er doch sofort dabei (sind wir mal ehrlich, wir sind erwachsen, wen interessiert bei sowas dann wirklich was andere denken könnten). Für mich klingen seine Geschichten (Kollege, andere im Umfeld) nach vorgeschobenen Gründen.

            (6) 01.01.20 - 15:23

            Wie viel Kinder habt ihr denn jetzt? Sind kinderreiche Familien unüblich bei euch? Du schreibst du hältst deinem Mann den Rücken frei. Hat dein Mann vielleicht deswegen Angst. Das du zu wenig berufstätig bist? Gerade noch mal ein Baby dass du zu viel Elternzeit nimmst? Und damit erstmal aus deinem Job draußen bist?

      Hallo
      Ich verstehe dich total
      Ich habe mich auch immer mit3-4 Kindern gesehen, war schon als Jugendliche meine Vorstellung von Familie

      Ich habe 2 Jungs.
      Als der jüngere 2 war hätte ich gerne noch ein Kind bekommen
      Habe viel mit meinem Mann gesprochen er wollte nicht
      Ich konnte seine Bedenken auch verstehen
      Ich habe viel geweint und dieses Kind, dass ich nicht bekommen habe betrauert
      Klingt blöd, aber für mich war es eben ein Platz, der nicht besetzt wurde

      Mittlerweile habe ich meinen Frieden damit gemacht
      Im letzten Jahr hat mein Mann dann eher nochmal gemeint es wäre ja schön....
      Aber für mich ist es jetzt so gut
      Die Kinder sind 7,5 und 10,5
      Es wäre wie ein Einzelkind, ich möchte nicht nochmal mit Baby anfangen, habe auch nicht mehr diese Sehnsucht, wenn ich Babys sehe

      Also sprecht miteinander.
      Es gibt eben bei dieser Entscheidung keinen Kompromiss, halbe Babys gibt es nicht 😉
      Alles Gute dir

      Hallo
      Ich finde, du siehst das zu einfach. Für dich passt alles, Platz, Sitze im Auto, Unterstützung der Großeltern,.. und du willst nochmal schwanger sein,ein Baby erleben,.. Sein Kommentar mit dem Kollegen klingt tatsächlich etwas vorgeschoben. Aber ich kann schon verstehen, wieso er das so sagen könnte. Wenn du ihm deine Sicht so vorhältst ("Passt doch alles?Wieso also nicht?") und so überhaupt nicht verstehen kannst, wieso bei ihm in eurer Situation kein Kinderwunsch vorhanden ist und dann am Ende auch ihm gegenüber Anmerkungen bringst wie "Und ich weiss das mein Mann ein weiteres Kind genauso lieben wird wir unsere!", ist er schon in einer ganz blöden Situation.
      Einen Kompromiss gibt es nicht. Du willst es nicht hören, aber das was du hast (Kinder, Familie) steht an erster Stelle. Ein weiteres Kind ist ein Luftschloss und ein Partner der am Ende halbherzig einwilligt, ist schon eine große Gefahr. Dann werden es am Ende Mehrlinge, Schreikinder,... oder der Partner merkt einfach nur, dass es ihm wirklich gereicht hat mit x Kindern. ... #zitter

      LG

      (9) 01.01.20 - 15:44

      Klingt wirklich als wollte er einfach eben keines mehr. Das mit den Kollegen klingt auch so, er muss halt nun irgendwas sagen und das ist das einzige was ihm neben "ich will einfach kein weiteres mehr" eingefallen ist. Tut mir leid für dich.

      Ich habe einen Einspruch. Du schreibst Du weißt er würde das neue genauso lieben wie die anderen. Und genau das kannst du nicht wissen. Ihr wärt nicht die erste Familie wo es schief gegangen ist und der Partner das Kind eben nicht liebt, gut versorgt oder ähnliches. Und ja immer sagt der andere dann "Aber ich dachte er würde es schon lieben können, wenn es erstmal da ist".

      Als Gedankenspiel, könntest du dein Kind dann schützen und dich trennen? Und was sagst du deinem Kind, wenn der Papa die großen abholt und ihn nur auf Druck, oder gar nicht?

      Vielleicht solltest du dich mit dem Gedanken anfreunden, dass er aus unbestimmten Gründen keine Kinder mehr möchte. Gegen alle Argumentation deinerseits besteht bei ihm vielleicht einfach nicht der Wunsch nach einem weiteren Kind. Das sind ja nicht unbedingt immer nur rationale Gedanken. Ich z.B. würde auch kein weiteres Kind bekommen wollen, auch wenn die Rahmenbedingungen es hergeben würden.

      (11) 01.01.20 - 20:36

      Bei uns war es ähnlich, als bei mir nach unseren Zwillis ein neuer Kinderwunsch auf kam.

      Mein Mann hat mich immer wieder hin gehalten irgend welche Gründe und Probleme angeführt, die ich alle immer wieder "widerlegt" habe und Lösungen aufzeigte.

      Irgendwann als er keine Gründe mehr vor schieben konnte, kam er dann mit der Sprache raus. Er will einfach kein Kind mehr.

      Das war für mich wirklich hart, da der Kinderwunsch wirklich stark war, ich habe immer wieder geträumt, von unserem potentiellen Baby und vom schwanger sein und bekam immerwieder Tränen in den Augen, wenn ich Babys gesehen habe.

      Aber es wurde besser und mittlerweile schaffe ich es gut den Wunsch zu verdrängen.

      Frag ihn mal was er möchte, wie seine Vorstellung ausschauen. Lass vielleicht mal das "ich" weg und höre deinen Mann an.

      Ich habe den Eindruck, er traut sich nicht. Das er Angst hat dir vor den Kopf zu stoßen. Höre ihm zu....

      (13) 01.01.20 - 23:30

      wie alt bist du und wie viele Kinder. Schlaf einfach mit ihm werde schwanger oder du wirst es später sehr bereuen

    (15) 02.01.20 - 10:05

    Hallo!
    Mich würde auch interessieren, wie alt ihr seid und wie alt eure Kinder. Also bei uns war es so, dass ich nach Nr. 3 ganz sicher noch ein Kind wollte. Mein Mann aber leider nicht. Das Thema hat mich wirklich sehr belastet und kam immer wieder auf den Tisch. Er wollte nicht, weil ihm alles zu stressig war und die Einschränkungen mit dem Baby, wieder ein Jahr Verdienstausfall von mir usw. Die Kinder wurden größer und selbständiger. Als unser Jüngster dann fast 5 war und ich die Sache eigentlich schon abgehakt hatte, kam plötzlich mein Mann an mit einem Kinderwunsch, den wir dann auch sofort in die Tat Umgesetz haben. Im März wird nun unser 4. Kind zur Welt kommen.
    Vielleicht braucht dein Mann auch einfach noch Zeit?

    Gruß Lilia

Top Diskussionen anzeigen