Gibt es jemanden, der alles von euch weiß?

Mal wieder kann ich nicht schlafen und die Gedanken kreisen um alles mögliche. Um meine Geheimnisse die ich niemandem sagen will, die ich nicht mal ins anonyme Internet schreiben würde. Die ich niemals einem anderen Menschen anvertrauen würde. Ich frage mich, ob es anderen auch so geht. Habt ihr Geheimnisse, die ihr niemandem anvertrauen würdet?

Hallo,

ich denke alles werden die wenigsten Preis geben.

Sollten dich deine Geheimnisse aber derart belasten das sich deine Gedanken deshalb im Kreis drehen, dann könnte es vielleicht doch besser sein wenn du mit jemand darüber reden oder schreiben kannst.

FG blaue-Rose

Hallo,

ich hatte früher meine besten Freundinnen, denen habe ich wirklich ALLES anvertraut.

Leider wurde ich in 20 Jahren von allen dermaßen enttäuscht, dass ich inzwischen sehr verschlossen bin und einige Sachen habe, die ich niemandem sage.

Das beruhigt mich einerseits weil ich eben nicht mehr enttäuscht werden kann, andererseits belastet es mich weil es manchmal einfach gut tut mit jemanden darüber zu reden.

LG

Hallo,

ja, mein Mann weiß alles über mich. Alles von früher und alles von heute. Vor ihm habe ich keine Geheimnisse. Das könnte ich gar nicht.

LG

Mein Mann weiß schon ziemlich alles.
Und ich war zehn Jahre bei einem Therapeuten, der mich dann besser kannte als alle anderen.

Ich glaube kleine Geheimnisse hat jeder.
Deine Geheimnisse klingen jedoch sehr belastend für dich,sonst würden sie dir nachts nicht den Schlaf rauben.
Die Frage ist aber auch ob du das Bedürfnis hast mit jemanden darüber zu sprechen?
Es muss ja jetzt nicht jemand aus deinem Umfeld sein, aber vielleicht ein Therapeut, der der Schweigepflicht unterliegt. Vielleicht einer aus einer anderen Stadt, wenn dir das lieber ist?

Ich habe selbst 2 Personen in meinem Leben mit denen ich eigentlich über alles reden kann. Das ist zum einen mein Mann und zum anderen meine beste Freundin, die ich seit dem 15 Lebensjahr kenne. Mittlerweile bin ich fast 40. Mit meinem Mann bin ich seit 17 Jahren zusammen.
Bei diesen Beiden weiß ich, dass nichts ausgeplaudert wird.
Hast du jemanden, der dir so nahe steht?

Hi,
ja klar. Warum sollte ich jemandem alles erzählen.🤔

vlg tina

Nein, es gibt definitiv niemand, der ALLES von mir weiß - und das bleibt auch so#cool
LG Moni

Ich habe 2 Geheimnisse, die keiner weiß. Diese sind nicht schlimm oder moralisch verwerflich aber mir zu unangenehm, sie jemanden zu erzählen. Es ist etwas von der Sorte, welches man super rumerzählen und lästern kann. Deswegen behalte ich es für mich.

Nein, habe ich nicht. Mein Mann weiß alles von mir!

Natürlich habe ich Geheimnisse. Mehrere. Ich hab keinerlei Bedürfnis, mit jemanden darüber zu sprechen. Meine Gedanken kreisen da auch manchmal drum herum - aber nicht wegen den Geheimnissen selbst, sondern wegen meiner Art zu denken. Hier liegt das Problem. Zumindest bei mir ist das so.

Interessante Frage.

Mir ist nichts eingefallen was ich als Geheimnis bezeichnen würde. Mein Mann weiß eigentlich alles.
Mir fallen höchstens ein paar peinliche Dinge aus der Kindheit und Jugend ein, an die man ungern zurückdenkt. Aber das ist Vergangenheit und auch völlig belanglos.

Ich kann mir nichts vorstellen was ich als großes Geheimnis bewaren könnte.
Was wäre denn eigentlich ein "richtiges" Geheimnis?#kratz
Solche Dinge wie

Fremdgehen
unechte Brüste
Geheime Fantasien
Geklaut und nicht erwischt worden
Neid
Ein dicker Pickel am Po
???

Ich habe keine schwerwiegenden Geheimnisse, mein Mann dürfte die meisten Geschichten von mir kennen.

Ich glaube es niemanden, der alles weiß. Nein, auch nicht mein Mann, und auch nicht meine besten Freunde.

Das hat verschiedene Gründe.
Einerseits gibt es einfach Erlebnisse oder Vorkommnisse, die mich früher einfach eher beschäftigt haben als jetzt. Und die mittlerweile für mich einfach nicht mehr wichtig sind. Wozu jemanden jetzt also davon erzählen?

Andererseits gibt es auch Dinge (wenn auch wenige) die niemanden was angehen. Wenn du so willst Geheimnisse. Und wo ich auch kein Bedürfnis danach habe es jemanden zu erzählen.

Und dann gibt es auch den pragmatischen Ansatz. Manche Geheimnisse, Ereignisse, was auch immer, erzähle ich nicht wenn ich weiß, dass ich dann einen schiefen Blick vom Gegenüber bekomme.
Beispiel: bei meiner letzten Weihnachtsfeier habe ich wohl ein bisschen zu viel Alkohol erwischt und dann zu Hause gekotzt. Habe ich weder den Kollegen - wozu auch? - noch meinem Mann - dann keift er mich vielleicht auch noch an - erzählt. Fertig.

Und: ich finde nicht, dass ich irgendjemanden, egal wen, dazu verpflichtet bin alles zu erzählen (erwarte ich umgekehrt auch von niemandem). Ich muss kein offenes Buch sein.

LG

Nein, es gibt niemanden, der alles über mich weiß.

Mein Mann weiss natürlich sehr viel, aber auch nicht alles.

Ich bin grundsätzlich kein offenes Buch.

Ich lebe sehr gut damit. Denn ich denke es gibt auf dieser Welt nur sehr sehr wenige Menschen, die damit loyal umgehen können.
Also bleibt es bei mir und ich behalte meinen Frieden.

Geheimnis
oder einfach niemandem auf die Nase binden?

Quälend, weil ich es niemandem erzählen kann?
Schützend, weil es niemanden was angeht?

Niemand weiß alles über mich.
Aber viele wissen einiges über mich. Themenpassend.

Etwas, worüber ich mit niemandem reden kann, was mich nachts quält? Was mir schwer im Magen lastet?
Das gibt es nicht mehr.
Seit mir inzwischen einige Menschen aus ihrer Vergangenheit berichtet haben, Missbrauch und Strukturen dahinter....
seither habe ich den Mut gefunden über quälendes zu reden. Nur so kann mir geholfen werden. Austausch mit anderen tut manchmal gut.

Etwas, das niemanden etwas angeht: da gibt es vieles.
Allerdings unterscheide ich hier zwischen
- ich binde es niemandem auf die Nase, weil es weder Nutzen noch Schaden für mich hat
- es muss nicht jeder wissen. Manche wissen es, weil mir der Austausch gut getan hat, weil ich den Mut gewagt habe, mich aus der Peinlichkeit heraus zu begeben.
- manches erzähle ich nichts, bewusst nichts, bestimmte Dinge nicht. es muss nicht jeder alles wissen
- wenn es doch mal raus kommt, so what. Das ist dann kein Geheimnis, es ist nur etwas von mir, das eben Teil meines Lebens ist und gut.

und eben o.g. Dingen, die mich belasten. Was mich quält, spreche ich an.
Ich habe 1. gelernt über alles zu reden, was mich belastet und 2. nicht mit jedem über alles zu reden.
Mit manchen nicht: weil sie es ausnutzen, mit manchen nicht alles: weil es nicht ihre Themen sind, mit manchen nicht: weil sie es selbst zu sehr belasten würde.

Also mische ich durch:
manchen sage ich gar nichts
manchen erzähle ich etwas: jenen, bei denen das jeweilige Thema passen könnte.

Danke für eure Antworten.
Es ist also schon sehr gemischt...
Ich kann nicht wegen meinen Geheimnissen nicht schlafen, sondern wegen den Hormonen 🤭
Meine Geheimnisse belasten mich nicht, ich denke nicht, dass es mir besser gehen würde, wenn ich darüber reden würde. Obwohl es sicher viele gibt, denen das Gleiche passiert ist.
Aber vielleicht oder eher wahrscheinlich haben mich die Dinge zu dem Menschen gemacht, der ich heute bin. Auch daran kann ich nichts ändern denn so schlimm ist es nicht wie ich bin.
Meinem Mann z. B. würde ich das niemals sagen denn ich bin schon geschieden und wer weiß was bei der Trennung passiert wäre, hätte mein Ex das alles gewusst.

NEIN.
Das schöne ist auch wenn jemand sagt es gibt jemanden, wirst du nie wissen ob es stimmt. Den das bleibt sein Geheimnis.

Nein es gibt niemanden dem ich alles erzähle....es gibt jemanden dem ich zu 120% vertraue und der fast alles über mich weiß außer eine Sache.

Ich erzähle eigentlich alles meinem Mann, zumindest alles was er wissen will.
Frühere Beziehung ect will er aber gar nicht wissen 😂
Ich hab ihn da zu Anfang unserer Beziehung ausgefragt, weil ich neugierig war. Hab ihn dann gefragt ob er was von mir wissen will, wollte er aber nicht.

Also ist das quasi noch mein Geheimnis.

Spontan würde mir jetzt nichts einfallen.

Tatsächlich war nur mein großer Bruder in dieser Position - wir sind aber auch wie Zwillinge aufgewachsen.

Mein Mann weiß wirklich sehr vieles von mir, aber es gibt ein paar Sachen, die ich ihm niemals erzählen würde. Er weiß heute alles von mir, alles neue praktisch. Natürlich auch vieles aus meiner Vergangenheit - aber manch dunkle Geheimnisse möchte ich gar nicht mit ihm teilen, denn ich weiß, dass es unsere Verbindung zueinander verändern könnte - und das möchte ich nicht.