Ich kann’s nicht mehr hören...

Hallo 👋🏼

Ich muss mich auskotzen.

Meine Familie ( Mutter und Oma vor allem ) regen mich einfach nur auf!
Sie sind nämlich der festen Überzeugung dass wenn ich meinem Mann keinen Sohn schenke dann ist er enttäuscht!!!!!
Was soll diese Verankerung bitte dass sich ALLE Väter immer einen Jungen wünschen?????

Ich möchte kurz dazu sagen, ich habe einen Sohn mit in die Ehe gebracht, er wurde adoptiert mit 7.
Wir haben noch eine gemeinsame Tochter und schon damals musste ich mir immer anhören: Oh hoffentlich wird es ein Junge! Er wünscht sich bestimmt einen Jungen ! Bla bla bla
Nur mal nebenbei gesagt: mein Mann ist der festen Überzeugung er ist/wird nur Prinzessinendady sein 🤣
Naja...als es ein Mädchen war, konnte ich es nicht fassen aber kam dann tatsächlich sowas wie: Oh schade!!!!! Naja beim nächsten mal

Leute es macht mich traurig 😔

Nun bin ich wieder schwanger und die Geschichte fängt von vorne an, mir tut es echt weh. Wieso...wieso wird das so aufs Geschlecht reduziert und wieso sollte man über irgendein Geschlecht nicht glücklich sein?? Solch ein Geschenk 💝
Reden und erklären nützt nix, die sind leider da krankhaft verankert🤦🏻‍♀️

4

Biologie sechs 😒
Klär die netten Damen Mal darüber auf, das der Mann das Geschlecht festlegt! Da haben wir Frauen nix mit zu tun

1

Klare Grenzen ziehen, eindeutig Kommunizieren, zur Not auch mal auf den Tisch hauen. Und zwar die schonungslose Wahrheit, dass es dich verletzt.

2

Ist doch egal...mein Vater wollte nur Mädchen, meine Mutter ebenfalls, als ich dann schwanger war und ich ein Mädchen bekam, war er mehr als glücklich.
Ich selbst habe zwei Schwestern.
Mein zweites Kind war dann ein Junge.... schade aber kann man nix machen sagte meine Mutter.
Mein drittes war dann wieder ein Mädchen, was haben die sich gefreut, mein Vater hat geweint vor Freude.
Und sagte , ein Junge hätte er nicht noch Mal akzeptieren können.....oder so tun als ob er sich darüber freuen würde.
Man merkt das auch bis heute total... die Mädels werden in allem bevorzugt.

18

Ein Junge hätte er nicht noch mal akzeptieren können? Will heißen? Hätte er dann bei Besuchen nicht mitkommen dürfen, wäre keiner zu seinem Geburtstag gekommen, wäre er ignoeriert worden? Wie hast du darauf reagiert.

Bitte schütze deinen Sohn nd schränke den Kontakt ein. Wenn seine Schwestern dauernd bevorzugt werden, hinterlässt sich Spuren auf der Kinderseele. Mir tut das schon beim Lesen weh.

23

Mein Sohn ist mittlerweile 16 und viel Kontakt mit den Großeltern hat aufgrund der großen Entfernung eh nie bestanden.
Vielleicht einmal im Jahr ein kurzes Treffen....
Ich habe es dann sicherlich bemerkt, weil ich sensibilisiert war durch die Aussagen im Vorfeld....
Mein Sohn hat es zumindest von sich aus nie angesprochen, dass er sich da benachteiligt fühlt.

3

Wenn man mir das so und so häufig ins Gesicht sagen würde, würde ich denen durchs Gesicht kratzen.
Sagen das überwiegend Frauen zu dir?
Kannst ihnen ja mal sagen, dass sich ihre Familien bei ihrer Geburt bestimmt auch nicht gefreut haben.

"Sag mal geht's noch?! Hast du noch alle beisammen? Denk doch mal nach, was du da sagst!"

5

Tatsächlich sind es Frauen ja und am aller meisten ist es meine eigene Mutter und Oma!

Ach wie oft habe ich geschimpft und gesagt, getan und und und.
Dieses Thema taucht immer mal wieder auf!

6

Hallo :-)
Erst mal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft :-D

Das ist , wie Du selber sagst , in denen verankert.

Früher waren die Söhne einfach mehr wert . Sie waren die " Thronfolger " die Haus und Hof oder Geschäft weiter geführt haben . Den Namen weiter gegeben haben und sowas.
Den Töchtern musste man eine MItgift mitgeben .
Sie wurden zu guten Hausfrauen erzogen , deren Lebensziel ein perfekter Haushalt war . ( überspitzt ausgedrückt )

Frauen waren und sind es zum Teil auch heute noch weniger wert. Man bedenke , daß bis vor 50 Jahren Frauern nicht ohne Erlaubnis des Mannes nicht arbeiten durften etc.
Das steckt in den älteren Generationen einfach immer noch im Kopf.

Ich würde versuchen da einfach ein wenig drüber zu stehen und zu lächeln.

Deine Kinder werden später über manchen Spruch von Dir den Kopf schütteln und die Augen verdrehen ....

Das macht, denke ich, jeder.

Manches was ich früher bei meiner Mutter ganz schrecklich und ach so veraltet fand mach ich inzwischen selber ....rofl

Liebe Grüße
Tina

7

Also ganz ehrlich ich empfinde diese Familie als extrem übergriffig. Da würde ich bei soviel fehlender Rücksichtnahme auf dich mal auf den Tisch hauen und sagen das es reicht und es euch EGAL ist was es für ein Geschlecht hat das Baby!

Ela

8

Hi du, ich verstehe deinen Ärger total.
Lass sie reden, lass es nicht an dich heran. Sei mit deinem Mann und euren Kindern glücklich! Dass ist das wichtigste, dass ist das was zählt.

Verschwende deine Energie nicht auf solch dummes Geschwätz, das ist vertane Zeit. Vielleicht solltest du aber einmal einen blöden Spruch zurück geben, damit du es raus lassen kannst. Wie z.B. das der Mann ja das Geschlecht des Babys "bestimmt" ;-)

Alles Gute für euch!!

9

Bei uns war meine SM Enttäuscht als sie erfuhr, dass es ein Junge wird "Oh, Hauptsache gesund"... dann wurde immer wieder gestichelt, dass wenn es ein Mädchen werden würde, sie engagierter wären und mehr für das Kind tun würden... sie zB ihren Urlaub für die Geburt absagen würden (geplanter KS)... Dabei war das nie Thema, ich wollte im Krankenhaus eh so wenig Besuch wie möglich.

Irgendwann reichte es mir und ich haute auf dem Tisch, ich war ja noch schwanger und sehr emotional 🙈 ich habe geweint und meine SM gesagt, dass sie mir das Gefühl gibt, dass mein armer kleiner Sohn in der Familie nicht willkommen ist, nur weil er kein Mädchen ist.
Danach war erstmal Ruhe mit dem Thema.

Dabei ist mein kleiner so ein tolles Baby, er so ein genügsames, fröhliches, neugieriges Kind und er weint auch kaum... Tatsächlich hat er mit seiner liebenswerten Art meine SM etwas besänftigt, aber man merkt doch, dass meine Mutter ihren Enkel mehr mag. Sie liebt ihn so, da geht einem das Herz auf. (Es ist für beide Omas das erste Enkelkind)

10

Ich könnte mir so einen Dialog vorstellen:
" Oma(Mama) genierst du dich eigentlich garnicht?"
"wiesooo?"
"weil du so offen zugibst, dass du in der Schule ziemlich viel verschlafen hast?"
"warum das denn?"
"Sonst wüsstest du verdammt nochmal, dass DER MANN das Geschlecht bestimmt, DER MANN, und nicht die Frau! Und jetzt will ich nie wieder was davon hören, hab ich mich klar genug ausgedrückt?"
Viel Erfolg :-D Sollte das tatsächlich auch nichts nützen, verlass sofort das Zimmer, sobald sie davon anfangen.
LG Moni