Kann man plötzlich

Hallo

Das ist eine total blöde Frage.

Aber vielleicht hat jemand das selbe erlebt.

Kann man plötzlich seine Mutter ohne großen Gruß hassen?

Es klingt hart aber plötzlich hasse ich sie.

Seit Wochen träume ich sehr komische Sachen von ihr das sie mich in Stich lässt..

Mich schlägt oder betrunken ist mit Männer schläft und ich zusehe als Kind sehr komisch.

Und plötzlich hasse ich sie. Ich kann es überhaupt nicht erklären und wenn ich mit meinen mann darüber rede spüre ich einen ekel wenn ich über sie rede.

1

Hmm, kann es sein, daß bei dir plötzlich tatsächlich erlebtes, jedoch verdrängtes hochkommt??

Jenanden plötzlich ohne jeden Grund zu hassen, halte ich für unmöglich.

Ich würde sagen, du solltest deinem Gefühl etwas Beachtung schenken und in dir forschen, was das ausgelöst hat.

2

Hallo

Jaa so hat es mir mein Mann auch gesagt aber nach soviele Jahren...

Ich versuche mich zu errinern aber ich hab wirkich sehr sehr wenig errinerung an meine Kindheit

3

Seelen sind Meister im Verdrängen, weil man so die Zeit überstehen kann.
Verdrängen kann das Überleben sichern, so lange bis die Seele bereit ist, Gefühle frei zu geben.

Natürlich nicht alles auf einmal.

Ich stelle es mir so vor:
man hat etwas erlebt, der Körper hat Gift abbekommen.
a) man stirbt sofort daran, geht kaputt, weil es zu viel war

b) das Gift wird von Zellen abgekapselt. Es ist da, es ist im Körper, wird aber nicht freigesetzt. So, dass man damit leben kann.
Es geht nicht weg, weil es ja verkapselt ist. Hin und wieder oder dauerhaft wird es in geringen Mengen freigesetzt (sozialverhalten, Ängste, unerklärliche Gefühle) usw.

Dann kommt der Moment, wo es einen Riss bekommt.
Kleiner Riss: Gefühle sickern durch, man kann es noch eine Weile übergehen.
Großer Riss: das Gift von damals verbreitet sich.

Weil man sich aber nicht daran erinnert, keinen Bezug dazu hat, nichts mehr davon weiß, merkt man die Symptome.

Gefühle (Ekel, Ängste, Unsicherheit, Scham, usw.)
Träume
bruchstückhafte Erinnerungen
auch soziale Veränderungen


Würde alles auf einmal aufplatzen mit allem Wissen, wäre es so, als wenn die Giftblase platzt und die Dosierung so hoch ist dass es einen komplett aus der Bahn wirft.

Daher sickert es schleichend durch. So, dass man selbst noch die Chance hat, sich darauf einzustellen, irgendwie.


Verdrängt man es wieder? Nicht wahrhaben wollen?
Sucht man sich Hilfe?
versucht man das "Gift" langsam abfließen zu lassen. So dass es gesunde Stellen nicht oder nur wenig kaputt macht....

weitere Kommentare laden
4

Hallo,

es *können* verdrängte Erinnerungen sein, das *muss aber nicht* so sein.

Ich habe vor und nach der Geburt meines Kindes Dinge über meinen Partner geträumt, das war gruselig. Jedes Mal bin ich mit einer unglaublichen Wut ihm ggü. aufgewacht und hatte das Bedürfnis, ihm richtig weh zu tun, für das, was er mir im Traum angetan hat.

Sowohl die jetzige Situation, als auch eine Geburt sind einschneidende Erlebnisse, vielleicht braucht deine Seele einfach ein Ventil.