Freundin fotografiert mein Kind

Das alles hört sich irgendwie kindisch an, aber ich mag es nicht, wenn eine gute Freundin von mir meine 2 jährige Tochter fotografiert. Wir sind gut befreundet und sehen uns gelegentlich, ihre Kinder sind schon erwachsen und außer Haus. Sie hat zu der kleinen einen sehr guten Draht und hat sie sehr lieb, wie wäre sie ihre Enkelin oder Patentochter. Als wir uns immer wieder in der Stadt getroffen haben, war sie immer sehr fixiert auf die kleine und wenn ich ihr irgendwas erzählte, hörte sie mir gar nicht zu, weil sie ihre Aufmerksamkeit komplett der kleinen zu wendete. Sie brachte immer was mit für die kleine (sehr nett und dafür bin ich dankbar). Irgendwie mag ich es nicht, wenn sie meine kleine fotografiert. Ich merke, dass sie sehr fanatisch nach ihr ist und deshalb bin ich so skeptisch. Irgendwie gefällt es mir nicht, ich habe einfach kein gutes Gefühl dabei. Ich weiß, sie wird es nicht weiterverschicken und will die Fotos einfach für sich behalten, aber trotzdem bin ich beunruhigt. Ich kann nicht sagen warum genau. Das einzige was ich weiß, dass Fanatism an einem Menschen sehr sehr sehr abstoßend finde. So ist sie einfach zu meiner Tochter.

Sie war kurz vor der Geburt bei mir und hat mich sehr gut unterstützt als ich Wehen hatte, vielleicht liegt es auch daran. Sie ist eine sehr liebevolle Frau die ich sehr mag, sie hat immer ein offenes Ohr für mich und ist immer bereit mir zu helfen. Nur die Situation mit den Fotos gefällt mir nicht. Ich kann damit nicht locker umgehen und bis jetzt habe ich nichts gesagt, als sie fotografiert hat. Sie bearbeitet die Bilder denn oft in einem Programm und schickt sie mir (mal verschönert sie sie, mal anders rum)per WhatsApp zu. Ich muss sagen, das macht sie auch mit ihren Fotos gerne. Da musste ich ihr schon mal schreiben, dass ich das nicht mag, wenn sie die Bilder von der Kleinen in der Art bearbeitet, ich fande es wirklich irgendwie gruselig.

Was soll ich machen? Wie kann ich lockerer mit der Situation umgehen? Wie würdet ihr reagieren in so einer Situation? Bitte, wie soll ich es am besten machen?

Vielen Dank im Voraus

1

Ich finde du solltest ihr das sagen. Natürlich würdest du das am liebsten nicht tun um sie nicht zu verletzen. Aber wenn du es nicht tust, wirst du dafür Schaden daran nehmen. Frag dich auch ob du in deiner Vergangenheit etwas erlebt hast, dass du Menschen so misstraust. Denn irgendwie bist du dir selber nicht sicher warum du ihr trotz das sie dir bei den Wehen geholfen hat, nicht sicher warum du dieses schlechte Gefühl hast? Könnte es evt. an dir liegen? Also ich persönlich werde keine Fotos von meinem Kind erlauben. Nur meine Familie dürfte das. Deswegen verstehe ich dich schon. Du musst das bald klären, denn es scheint dich sehr zu belasten.
Lg Mar 🦋

2

Ich habe vergessen zu schreiben, dass wir uns nicht soo lange kennen. Ich kenne sie also nicht sooo gut. Seit etwa 3 Jahren sind wir uns bekannt und befreundet sind wir etwa seit 2-2,5 Jahren.

Wie könnte ich es ihr schonend sagen?

3

Das Ding ist, das man nicht immer dafür sorgen kann, daß dass gesagte nicht verletzend wirkt.

Du kannst es ihr in Ruhe erklären und dann muss sie es akzeptieren.

weiteren Kommentar laden
4

Wenn es eine Freundin ist, dann sag was. Dann wird sie Verständnis haben - sonst ist sie sowieso keine Freundin.

Wenn sie nur eine Bekannte ist, dann sag was - was hast du zu verlieren?

Ansich sehe ich aber auch kein Problem darin, den Wunsch einfach zu äußern. „Liebe Chantalle, ich mag es nicht, dass du andauernd Fotos meiner Tochter machst!“ Oder „Jaqueline, bitte bearbeite die Fotos nicht, sowas gefällt mir gar nicht!“

Warum sollte da irgendwer sauer sein?

6

Sauer wird sie wohl nicht sein, aber verletzt. Sowas sagt man am besten am Anfang, nach zig malen (in denen man geschwiegen hat) kommt das halt komisch rüber und der Person ist es dann sicherlich unangenehm, weil sie annahm, dass es in Ordnung sei. Das ist ja das worum es hier geht und nicht darum, dass sie "sauer" werden könnte.

Ich selber sage sowas am Anfang, aber in so einer Situation würde ich schon zusehen, dass man die Botschaft nicht zu forsch verpackt.

Ich würde es zur Not auf meinen Mann schieben, auch wenn es nicht die feine englische Art ist - ich würde ihn natürlich vorher fragen ob es okay für ihn ist. Das wäre dann halt eine notlüge damit es für das gegenüber weniger unangenehm ist. "Man selber finde es ja okay, aber der Partner möchte das nicht, das respektiert man natürlich bla bla bla"

7

Das hat doch gar nichts mit Empathie zu tun.

Man kann ganz einfach sagen „hör mal, ich mag das einfach nicht (mehr)“ und die Sache ist erledigt.
Einer Freundin kann man das sagen, ohne dass es komisch ankommt. Es ist doch leicht zu erklären, dass man sich das vorher (warum auch immer) nicht getraut hat. Oder das es einem nicht mehr gefällt, jetzt wo das Kind älter ist usw.

Das auf den Partner zu schieben finde ich mehr als peinlich und feige. Für nichts so eine bescheuerte Lüge ist so...auf Kindergartenniveau.

Meinen Kindern bringe ich bei, das man immer ehrlich sein soll. Gar nicht so schwer.

weitere Kommentare laden
9

Mund auf ! Es ist dein Kind. Da gibt es nichts zu rechtfertigen. Du magst es nicht und das ist zu respektieren.

11

Vielleicht kannst du es verallgemeinern und sagen, dass deine Tochter nicht mehr von allen fotografiert werden soll. So in der Art, dass sie es nicht mag oder dass sie total auf Fotos reagiert und du das stoppen möchtest? Ich bin leider auch schlecht im direkt ansprechen, darum wäre das eine Möglichkeit, ihr das nebenbei beizubringen? Sie sieht ja vermutlich nicht, dass andere weiterhin Fotos von ihr machen dürfen?!

13

Vielen, lieben Dank für den Tipp

12

Ich glaube nicht dass es sie verletzt. Ich mache auch oft Fotos vom Kind meiner Freundin um sie ihr dann zu schicken. Ich schaue mir die Fotos selber ehrlich gesagt nie wieder an. Aber manchmal gibt's halt süße Momente, da denke ich mir, dass sie sich über das Foto freuen wird. Ich wäre nicht verletzt wenn sie das nicht wollte, denn ich mache es ja für sie.
Kann mir nicht vorstellen dass deine Bekannte die Fotos für sich will. Vielleicht hast du dir das einfach falsch zusammen gereimt.

15

Hm.. Für mich sind sie nicht. Sie schickt sie zwar an mich, aber sie ist halt sehr fanatisch nach ihr deshalb denke ich nicht, dass sie für mich sind. Aber danke für deine Meinung, ich werde trotzdem darüber nachdenken. Vielleicht hast du ja doch Recht.

16

Frag sie doch mal warum sie das macht. Das wäre doch mal spannend.

Also ich muss dir sagen, dass ich das auch schräg finde. Aber ich persönlich würde wohl nichts sagen, weil ich sie nicht kränken wollen würde.

17

Stört Dich das Fotografieren durch andere auch oder explizit nur durch sie?
Was denkst Du, steckt hinter ihrem Fanatismus oder viel mehr, was befürchtest Du?
Ich weiß, dass es sehr schwer ist, sich abzugrenzen, ich habe auch so eine fanatische Bekannte. Sobald die Kinder da sind, beachtet sie mich überhaupt nicht mehr und hört mir auch nicht mehr zu...🧐🤪
Mich stört das auch, aber ich denke mir immer, sie wird ihre Gründe haben...
LG Ninis

20

Sie wurde bis jetzt nur von ihren Großeltern fotografiert. Wenn es zu viel war, hat mich das zwar genervt, aber ihnen zu sagen, dass sie gar nicht fotografieren sollen, würde ich nicht. Sie sind schließlich ihre Großeltern und da verstehe ich, dass sie von der Enkelin Fotos machen wollen.

18

Komische Geschichte auf jedenfall dass sie so ”hinter deinem Kind her ist” 🤔 und besonders lange und gut kennst du sie auch nicht.. Würde mir in der heutigen Gesellschaft auch etwas Angst machen und ein mulmiges Gefühl geben ehrlich gesagt was du so beschreibst..

21

Meine Freunde oder Familie machen auch gern Fotos von der Kleinen. Oder ich fotografiere die Kinder meiner Freunde - aber nicht, weil ich nur dieses Kind auf Foto haben möchte, sondern weil unsere Kinder so lieb miteinander spielen und ich das auf Foto haben möchte. Mir würde es im Traum nicht einfallen, nur das Kind meiner Freundin ständig zu fotografieren und ihr dann die Bilder zu schicken... ich denke, sie macht selbst genug Fotos von ihrer Tochter. Fände ich auch etwas befremdlich, wenn ständig nur mein Kind fotografiert wird und ich haufenweise Fotos zugeschickt bekomme 🤔
Aber was ich ganz komisch finde und auch bestimmt ansprechen würde, ist das Bearbeiten der Fotos. Mal verschönert sie, mal andersrum. Wie kann ich mir das vorstellen? Was braucht man denn bei einer 2 Jährigen verschönern? Die ist doch perfekt so wie sie ist. Das würde ich nicht wollen.
Meine Tochter ist auch 2 Jahre alt. Die Belichtung vom Bild kann man schon mal ändern, aber ihr Gesicht soll so bleiben, wie es ist, da gibt es nichts zu "verschönern".
Ich würde es ansprechen.