Die böse Mama, die ihr Kind zu sehr verwöhnt...

Guten Morgen ihr Lieben,
Ich muss meinem Ärger mal Luft machen.
Mein Baby 12 Wochen alt, schläft tagsüber zu 70% auf mir, weil er meistens wach wird, sobald man ihn ablegt und dann vor übermüdung weint. Ich habe damit auch kein Problem und genieße die Kuschelzeit.
Meine Schwägerin und Schwiegermutter können das überhaupt nicht verstehen und Prädigen mir immer ich soll das Kind ablegen, er würde sonst niemals ohne mich schlafen, er muss das lernen, blablabla...
Mein Partner hat den kleinen selber zum Schlafen auf sich liegen, weil er weiß das es nicht anders funktioniert aber babbelt die gleiche Wortwahl wie seine Familie nach, obwohl er es selber nicht anders macht. Als Argument warum er ihn auf sich schlafen lässt kommt dann, damit ich auch mal meine Ruhe habe und ich wäre die meiste Zeit mit dem Kind zuhause und müsste das trainieren. Gestern war dann die Schwiegermutter zu Besuch und was war? Sie hat das Kind 3 Stunden auf sich schlafen lassen, weil er sich nicht ablegen lässt und bricht ihre eigenen Regeln 🙄 Argument war, sie sieht den kleinen nur 1x pro Woche und will die Zeit ausnutzen und beim ablege versuch spricht sie dann zu dem kleinen, als er wach wurde, das die Mama schuld ist und böse Mama etc 😡 ich musste echt schlucken.
Mein Freund lässt sich total beeinflussen, wenn seine Mama was sagt steht er zu 100 % hinter ihr und wenn ich die Aussage mit einem ausschlaggebenden Argument toppe, nimmt er meine Meinung an. Er hat also eigentlich keine Ahnung und keine Meinung 🤨 mich nervt es total, das man mir als Mutter ständig rein redet.
Ich bin der Meinung, dass ich meinem Kind das gebe was es braucht und wenn es nunmal meine Nähe ist, dann bekommt es die auch. Nachts schläft er übrigens ohne probleme alleine in seinem Beistellbett.

Habe ich Unrecht und soll das ablegen tagsüber trainieren und sehe das alles zu hart???
Mich würde mal eure Meinung von außen dazu interessieren und wie das bei euch aussieht, besonders mit dem ablegen, bzw abgewöhnen.
Mich macht es traurig das mein Partner nicht hinter mir steht und seine Mutter noch in Schutz nimmt und ich von allen Seiten als böse Mama dastehe, die ihr Kind zu sehr verwöhnt.
Und dann wundern sich alle, wieso ich keine Lust mehr habe auf Familientreffen, wo ich mir sowieso nur Vorwürfe anhören darf....

So genug gemeckert erstmal 🙈

Liebe Grüße ❤️

1

Du machst alles absolut richtig: Du hörst auf deinen Mutterinstinkt, der dir sagt, dass dein Zwerg die Nähe zu euch braucht!
Und genau das ist doch richtig :)

Mütter, die ihre Kinder auf Zwang ablegen und krampfhaft versuchen, das Baby irgendwo schlafen zu legen, obwohl es das nicht möchte, haben meiner Meinung nach ihren Instinkt verloren und schaden nachweislich ihren Kindern.

Also: Alles gut so, wie du es handhabst :) Höre einfach auf die Bedürfnisse deines Kindes und entscheide aus dem Bauch heraus.

2

Hallo,

ich denke nicht, dass du es zu „hart“ siehst. Wie du selber sagst, gibst du deinem Baby was es braucht und wenn es momentan viel Nähe und kuscheln ist, dann soll dein Baby das bekommen. Unsere Maus ist beim Ablegen auch meistens wach geworden, es hat einfach eine Weile gedauert, bis wir da den Dreh raus hatten. Noch heute, mit 6,5 Monaten macht sie ihre Schläfchen über den Tag verteilt ausschließlich auf mir oder meinem Mann! 🤷🏼‍♀️

Ich denke, deine Schwiegermutter/ Schwägerin meinen es an sich nicht böse. Sie haben es vielleicht nur anders gemacht und möchten ihr wissen „teilen“, auch wenn die Wortwahl eventuell etwas unglücklich ist. Vielleicht hilft es dir ja, es eher als Bestätigung zu sehen, dass auch deine Schwiegermutter den kleinen 3 Stunden lang hat auf sich schlafen lassen und dabei die Nähe genossen hat. Wäre es ihr wichtig gewesen, dass er dann in seinem Bettchen schläft, hätte sie ihn mit Sicherheit früher versucht ins Bett zu legen. ☺️

Alles gute für euch! 🌸

3

Du verwöhnst absolut nicht. Mein 1. Sohn konnte 14 Wochen nur auf mir oder mal im Kinderwagen bzw Tragetuch schlafen, auch nachts. Das hört irgendwann auf. Ich habe es natürlich immer mal probiert. Plötzlich ging es dann, dass er im Arm eingeschlafen ist und ich ihn dann ablegen konnte. Würde das einfach überhören.
Deinem Mann würde ich mal einen Ratgeber ans Herz legen. ^^
Dann kann er sich damit auch etwas befassen. Ich belächelt oft die Tipps von meiner Oma und ziehe mir das raus was ich ausprobieren möchte bzw was ich als sinnvoll erachte.

Lg

4

Also spätestens bei dem Spruch, dass die böse Mama Schuld ist hätte die von mir ne gewaltige Ansage gekriegt. Das geht sowas von gar nicht!

Das Kind ist 12 Wochen alt, da muss man gar nichts trainieren! Und wenn er nachts ohne dich schläft 'kann' er es ja sogar! Ich verstehe echt nicht, wieso manche Leute meinen sich da einmischen zu müssen.

5

Du sagst es. Aber in diesen Momenten ist man wie vor den Kopf gestoßen. Das kenne ich auch zu gut. Dabei wäre ne Ansage echt passend gewesen.

6

Seh ich auch so, ich sage meiner Schwiegermutter immer das nicht sie die Mutter ist sondern ich, ich mache es so wie ich es meine und wenn es ihr nicht passt, darf sie sehr gerne gehen.
Mittlerweile werd ich echt böse zu ihr weil sie sonst nur Müll labert, manche verstehen es eben nicht anders.

weiteren Kommentar laden
7

Ich würde nichts ändern - bei uns läuft es schlaftechnisch nämlich genauso 😉 Tagsüber schläft die Maus neben mir (jetzt gerade auch). Nachts mit wenigen Ausnahmen in ihrem Bett.

Ich seh es pragmatisch. So bekommen wir alle ein bisschen Schlaf bzw Ruhe und der Ärgerhält sich in Grenzen. Die Kleinen werden schon allein schlafen wenn sie so weit sind. Nur mit 12 Wochen ist dein Baby noch mit ganz anderen Dingen und Entwicklungen beschäftigt.

Meine Schwiegerfamilie ist auch der Meinung ich verwöhne die Maus, kann nicht loslassen, fixiere sie zu sehr auf mich... Mir sagt es nur keiner offen aber sie reden untereinander 🤷🏻‍♀️ Wenn aber jemand quasi über den Umweg Kind mir zu verstehen geben möchte dass er mit meiner Art nicht einverstanden ist und meinem Kind ( egal in welchem Alter) so was wie böse Mama sagt...
Man kann sich gern mit mir an einen Tisch setzen und das Ganze besprechen. Aber auf die Art kläre ich solche Themen nicht und bin auch nicht bereit meine Sicht darzulegen. Konsequenz wäre dann zum Beispiel dass ich dann auch bei Besuch mit dem Kind zum schlafen das Zimmer verlasse.

Und rede mit deinem Partner. Ihr müsst als Team funktionieren und im Notfall eure Erziehung anderen gegenüber vertreten. Eure Erziehung - nicht deine!

8

Hallo
Mir ging es gleich wie dir .
Mein kleiner Schatz konnte die ersten 2-3 Wochen nur auf mir schlafen .. am Tag und auch in der Nacht lag er auf mir
Meine ganze Familie sagte ich sollte ihm ablegen sonst schläft er mit 2 Jahren noch auf mir
Gottseidank habe ich auf Leinen gehört
Ich habe den kleinen gegeben was er gebraucht hat
Als er etwas älter wurde, ist das auf mir schlafen von alleine , verschwunden‘
Seitdem haben wir ihn in der Mitte von unserem Bett oder er schläft im Beistellbett, wie er will

Du brauchst dir keinen Kopf machen , du machst alles richtig 🙂
Wer legt sein Baby weg, wenn es dem Baby doch so sehr gefällt 🙈🙈
Meine Familie hat mich damals auch so genervt das ich über das Thema nie wieder mit ihnen gesprochen habe

Lg und Kopf hoch du bist eine tolle Mama 💕

10

Oh man, das kenne ich nur zu gut 🙈 aber wie die anderen schon sagten, machst du alles richtig!!! Mach genau so weiter wie du es bisher gemacht hast! 👍
Ich würde mir da auch nichts sagen lassen. Ich finde es nur echt schwierig klar und deutlich zu sagen was man möchte. Vorallem wenn es die eigene Familie ist und der Partner einem nicht den Rücken stärkt. Das fällt mir bei meiner Schwägerin auch immer total schwer. Also wenn da noch jemand Tipps dazu hat, wie man so etwas ernst aber doch "normal" rüberbringen kann ohne jemanden zu verletzen, bin ich da auch noch gern offen für Tipps 😊
Und sonst lass dich nicht unterkriegen und versuch nochmal ein Gespräch mit deinem Partner zu finden, das er auch zu dir hält und dich in deiner Meinung unterstützt.
Lg tina mit Lotte 5monate

11

Meine schläft jetzt - mit 10 Monaten (!) tagsüber immer noch nur auf mir, in der Trage oder im Kinderwagen (allerdings nur solange er sich bewegt). Manche Babys sind eben sehr nähebedürftig.
Durfte mir von meiner Mutter auch schon etliche Male anhören, dass ich sie ablegen muss und dass ich selbst schuld bin, dass ich zu nichts komme etc. Die Trage ist übrigens auch lange ein Streitthema gewesen. Ihrer Meinung nach ist das zu viel Nähe und der Grund, warum die Kleine so sehr an mir hängt.
Sie meinte auch sie könnte das "Einschläfern" und Ablegen besser als ich. Habe es sie also probieren lassen und es endete in schrecklichem Geschrei. Meine Kleine tat mir in dem Moment unheimlich leid, aber seitdem hält sich meine Mutter mit ihren Ratschlägen zurück.

12

Ich hasse dieses Geschwätz, schlimm. Ja früher hat man die Kinder manchmal in ihren Stubenwagen gelegt und einfach die Tür zugemacht damit man das Schreien nicht hört ganz toll. Die Kinder schlafen dann aus Resignation weil sie lernen müssen dass sie nach Mama rufen aber diese nicht kommt. Find ich ganz schrecklich, genau wie diese Schrei-Schlaflernprogramme. 😭

Bei uns sah/sieht es ähnlich aus. Er hat am Anfang auf uns /an der Brust /Trage oder Kiwa geschlafen. Er ist jetzt 6 Monate und einfach so wach ablegen und er schläft geht immer noch nicht 😂. Er ließ sich zwischenzeitlich aber schläfrig schaukeln oder tragen und dann ins bettchen legen tagsüber, das ist aktuell auch mal wieder vorbei. Er hat gerade eine sehr nähebedürftige "Mama geh nicht weg" Phase. Also liegt er nun zum Tagesschläfchen wieder auf mir oder ich gehe mit der Trage raus oder Stille 😂😂😂. Also ein Schritt vor, zwei zurück 🤷🏻‍♀️. So ist das mit den Babies und ich passe mich da seinem Bedürfnis an. Ich finde auch sie sollten mit dem Schlafen nichts Negatives verbinden lernen. Manche Babies schlafen direkt ab Geburt ganz alleine im eigenen Zimmer und andere brauchen eben noch ganz lange und immer wieder Phasenweise die Nähe ihrer Eltern um zu schlafen. Die Natur hat es eigentlich sogar genau so vorgesehen. Ist also ein ganz natürliches Bedürfnis eines Babies. Lass dir nix einreden, du machst das ganz toll ❤️