Dieser Wunsch

Hallo

Mich lässt seit paar Wochen ein Wunsch nicht los .

Wir haben ein Kind was 13 Monate alt ist und plötzlich haben wir so ein Wunsch für 2.

Aber die Ängste sind groß nicht die finanziellen sondern es nicht zu schaffen Angst das mein Kind sich vernachlässigt füllt .

Ich Stille noch teilweise wie soll das alles gehen .

Kennt ihr das ? Ich denke jeden Tag daran

2

Natürlich spricht nichts gegen ein zweites Kind. Aber warum pressiert es euch damit so??
Wartet doch einfach, bis das erste Kind etwas größer ist. Dann lässt sich vieles einfacher handhaben.

LG

9

Sehe ich auch so. In meinem Umfeld bereut natürlich niemand sein 2. Kind (ist ja logisch), aber alle mit geringem Abstand bereuen den gewählten Zeitpunkt. Das Kind ist mit 13 Monaten noch so süß und pflegeleicht, wenn es aber dann mal um die 20 Monate rum schön langsam zum Terrorzwerg mutiert, fragen sich nicht wenige, wie das mit einem Baby nebenbei klappen soll. Da genügt der Terrorzwerg völlig.

1

2 so Kleine sind anstrengend, aber später wird sich dein Großes nicht an Die Zeit ohne Geschwisterchen erinnern können.

Hast du denn trotz Stillen deine Periode wieder? Ein Eisprung ist natürlich für eine Folge-SS zwingend notwendig.

Den perfekten Abstand gibt es eh nicht🤷‍♀️

3

Da gibt es kein richtig oder falsch :) alles hat seine vor und Nachteile. Mein Bruder und ich sind 18 Monate auseinander und kleben von Anfang an aneinander, als wir mit 5 und 3 eigene Zimmer bekamen wollten wir immer beim anderen schlafen. Das war schon toll.
Ich persönlich möchte nicht so einen kleinen Abstand, weil ich nicht will dass das alles "so schnell vorbei ist".
Wenn deine Sorgen noch zu groß sind dann warte doch noch ein wenig. Aber gerecht wirst du mit ganz großer Sicherheit beiden :) du bist ja auch nicht alleine, dein Partner sollte natürlich auch seinen Part übernehmen

4

Irgendwie schaffen es ja alle Mütter.

Ich hab schon von einigen gehört, dass sie so einen engen Abstand nicht nochmal machen würden und die ersten Jahre sehr anstrengend waren. Für andere gibt es nichts Besseres, weil die Kinder so einen engen Bezug haben und alles in einem Wisch erledigt ist.

Wir haben uns für einen größeren Abstand entschieden (hatte verschiedene Gründe) meine Tochter wird fast 4 sein. Sie ist inzwischen so selbstständig und das finde ich toll. Das wird mir (hoffentlich) alles etwas erleichtern. Überhaupt bin ich nicht so der Babymensch und froh, wenn das erste Jahr rum ist. Dafür fang ich jetzt mit wickeln und Co von vorne an 😰

Und denk dran, die Trotzphase fängt mit ca 2/2,5 an. Das wird auch noch einmal ziemlich schwierig.

LG

5

Das geht, aber es ist anfangs verdammt anstrengend! Lasst euch noch ein wenig Zeit, wenn ihr Zweifel habt, dass ihr es nicht schaffen könnt.
Dann ist es für euch noch etwas zu früh.

6

Das sind Deine Hormone. Meine Großen sind 2 Jahre auseinander, ich kenne das ;-)

Wenn Ihr finanziell so eng seid, lasst es erstmal. Ich persönlich würde auch nicht mehr Kinder in so kleinem Abstand bekommen. Die Jüngste kam nach 4 Jahren und das war unfassbar viel angenehmer so.

7

Hallo, meine beiden jüngsten sind knapp 24 Monate auseinander. Könnte ich es mir nochmal aussuchen, ich würde nie mehr einen so geringen Abstand wählen. Das erste gemeinsame Jahr war ein Spaziergang zu dem zweiten gemeinsamen Jahr. Das ist so intensiv. Hier gibt es oft Streit, will die eine was, will es die andere auch. Sitzt die eine auf Papa's Schoß, will die andere auch, aber natürlich nicht mit der anderen sondern allein. Die mittlere muss schon oft zurück stecken. Ich hoffe das die beiden sich gut verstehen wenn sie älter sind, vielleicht gemeinsame Interessen haben.

8

Hier liest man imer wieder von den Frauen, die noch fast im Hormonrausch gleich wieder das nächste süße Babylein wollen. Ja es wird wohl Stress pur werden, etwas mehr Abstand ist wesentlich nervenschonender, für alle.
LG Moni

10

Huhu,
Meine kleinen sind 23 M auseinander. Es ist ziemlich anstrengend, da beide intensive Bedürfnisse an uns Eltern haben. Dafür spielen sie jetzt schon toll miteinander, die kleine ist gerade 13M. Zur Zeit ist das sicher auch Gold wert, und somit würde ich gerade sagen: es ist 50% anstrengend und 50% toll.
Ich wollte aber auch beide eng beieinander und würde es sicher wieder so machen.
Ich möchte wieder arbeiten, Hobbys haben und ausgehen von Zeit zu Zeit. Dafür brauchen die Kinder ein gewisses Alter in meinen Augen.
Ich genieße das Alter des großen mit 3 Jahren.

Es kommt einfach darauf an, wie ihr euch die nächsten Jahre vorstellt. Wollt ihr zweimal das volle Programm, dann würde ich euch empfehlen zu warten. Denn bei kleinem Abstand rennt die Zeit umso mehr.
Lg