So habe ich mir mein leben nicht vorgestellt

Hallo Zusammen.

Irgendwie denke ich so über mein Leben nach.

Ich war einmal so glücklich. Irgendwie bin ichs einfach garnicht mehr

Meinen Mann lernte ich vor 5 Jahren kennen, wir waren damals Mitte 20, ich bin zu ihm gezogen. Das Haus hatte mein Mann zusammen mit seinen Eltern bezogen. Jeder hatte sein eigenes Stockwerk.

Es war schon seit je her in Planung, dass die Eltern ausziehen wollen, da sie das Haus alleine garnicht bräuchten und zudem sowieso gerne in einer Wohnung leben würden...

Das erste Kind kam, absolut ungeplant und alle waren Mega glücklich.

Unser Wohnraum reichte uns. Es war ganz OK, denn immerhin wohnen wir mietfrei.

Seine Eltern beschlossen zu bleiben um uns mit dem Kind zu helfen. Ich hatte absolut kein Problem damit. Finde die S Eltern super hilfreich.

Wir haben ein Schlafzimmer, Küche Bad und Wohnzimmer. Nach nicht einmal 1 Jahr wurde ich wieder Schwanger. Jetzt wollen die S Eltern wieder einpaar Jahre bleiben um zu helfen. Mir ist das allerdings schon etwas zu viel mit der Zeit. Wir sitzen hier zu viert in einer 2 Zimmer Wohnung. Alle gehen sich auf den Sack (sry) keiner kann sich aus dem Weg gehen. Das Baby krabbelt zum Kleinkind, Kleinkind will alleine Spielen schreit und Mann ist genervt, da er nicht in Ruhe fern schauen kann.

Wenns uns zu viel wird, geht einer von uns mit einem Kind zu den Schwiegereltern aufs Stockwerk.

Die haben wiederum den Anschein dass wir überfordert sind. -. -

..... Und wollen erst recht nicht ausziehen...

Ich bin einfach sooo genervt.

Beide Kinder schlafen bei uns im Schlafzimmer. Zwar hat da jeder sein eigenes Bett, aber nachts wecken sie sich gegenseitig und ich reiß mir den A**** nachts alle Paar Stunden auf um beide zu beruhigen.

Wenn die Kinder im Bett liegen, habe. Ich keine Möglichkeit mehr das Schlafzimmer zu betreten! Ich kann nicht an die Schränke, mich umziehen oder sonstiges machen was man eben so im Schlafzimmer macht.. Wäsche einsortieren, ausmisten, putzen. Garnichts geht da.

Morgens das gleiche Problem. Ich kann mich nicht rausschleichen, da das Kleinkind dass IMMER hört und wach wird und schreit und das Baby weckt.

Und ist einer wach, sind beide wach.

Unser Liebesleben existiert nicht mehr. Und dabei bin ich nicht mal 30

Ohman. Mein Mann sagt er wäre nicht bereit auszuziehen. Er möchte ca in 3 Jahren ungefähr seinen Eltern eine Wohnung kaufen, damit die da einziehen und wir das Haus für uns haben....

Aber ganz ehrlich? Ich will so lange einfach nicht warten... Wer weiß was wirklich in 3 Jahren ist.

Es kotzt mich einfach alles an. Geheiratet haben wir einfach nur standesamtlich. Es war schrecklich. Mein Mann kündigte seinen Job und ich wusste nicht dass ich da schon mit dem ersten Kind schwanger bin.

Er hatte vom Arbeitsamt Sperrzeit, kein Geld für nichts. Nicht einmal konnten wir unser Eltern auf ein Essen einladen. Ich hasse einfach die Erinnerung an den Tag. Ich wollte immer schön heiraten in weiß...

Und ich wollte schon immer mal ein schönes Babyzimmer einrichten. Zwei mal hatte ich die Chance, aber kein Zimmer..

Jedenfalls überlege ich sogar schon alleine mit den Kindern auszuziehen, damit wenigstens jeder ein eigenes Zimmer und seinen eigenen Rückzugsort hat.

Da es aber auch das Haus von seinen Eltern ist, kann ich sie natürlich nicht rausschmeißen und will es auch nicht.

Wäre es mir von Anfang an gesagt worden, dass wir ausziehen müssten, dann hätte ich um Gotteswillen in diesem Zustand keine Kinder bekommen.

Ich weiß nicht mehr weiter..

Nichts desto trotz, mann bin ich glücklich über meine 2 Kinder 😁

1

Hallo.

Ich habe den Eindruck, dass ihr euch die Rosinen rauspicken wollt.
Ihr genießt es mietfrei wohnen zu können und die SE mit einspannen zu können.
Andererseits geht ihr euch gegenseitig auf den Zeiger.
Ihr habt zweimal ungeplant ein Kind bekommen, träumt davon, den SE eine Wohnung zu kaufen und habt den Eindruck, dass euch die SE nix zutrauen.

Sorry, DAS wundert mich nicht. #zitter

4

Hi. Das Haus hat mein Mann mitfinanziert. Es ist bereits abbezahlt. Hier wohnen alle Mietfrei.

7

Dann redet mit den SE und sagt ihnen, dass ihr ihnen eine Wohnung kauft.
Oder kauft die Wohnung für euch selber und überlasst den SE das Haus.

Kann schon verstehen, dass sich die SE wahrscheinlich etwas um die Enkel sorgen.

Es kann doch nicht sein, dass du mit den Kindern zu ihnen in die Wohnung gehst, damit dein Mann in eurer Wohnung VOR EUCH seine Ruhe hat.

Und dann wundert ihr euch, dass die SE den Eindruck haben in dem Haus noch benötigt zu werden?!?

weiteren Kommentar laden
2

Könnt ihr nicht aus dem Schlafzimmer, Kinderzimmer machen und ihr schlaft im Wohnzimmer. So würde ich es vermutlich machen und ins Kinderzimmer eine kleine Couch mit schlaffunktion

15

Haben schon alles ausprobiert. Wollten zuerst kleine Küche mit Wohnzimmer kombinieren, dann haben wir aus dem Wohnzimmer ein Kinderzimmer gemacht. Mein Mann meinte er will aber abends fern schauen und dann ist das Kind wieder zurück ins Schlafzimmer mit dem Bett gezogen..

Wände ziehen ist absolut nicht möglich. Sonst hätten wir ein Zimmer ohne Fenster und ein Zimmer ohne Tür 😂

3

Nach 5 Jahren mietfrei wird ja ein gutes Startkapital für eine eigene Immobilie zusammen gekommen sein...

Zieht aus und sucht euch was eigenes. Oder zahlt den Eltern eine Abfindung wenn ihr, deren Haus übernehmen wollt.

6

Mein Mann hat Immobilien, die er vermietet und da selbst nicht einziehen möchte.

Ein großer Teilt vom Einkommen fließt da immer in die Tilgung rein.

8

Ihr habt mehrere schuldenfreie Immobilien, könnt euch aber keine Hochzeit leisten?!?
Das ist ja putzig..... #schwitz

weitere Kommentare laden
5

Wow sowas egoistisches habe ich schon lange nicht mehr gelesen.
Kurze Zusammenfassung:

Du lebst kostenlos im haus deiner Schwiegereltern.
Du wirst 2 Mal in sehr kurzen Abstand ungeplant schwanger (!!)
Du erwartest Hilfe von den Schwiegereltern.
Die Schwiegereltern sollen aus dem haus ausziehen dass sie bezahlt haben weil euch der Platz zu eng ist.
Dein Mann hat seinen Job gekündigt deshalb platzte dein Traum von einer Hochzeit.
Wtf?!?!

Verdienst du selbst kein Geld? Warum zahlst du nicht gut die Hochzeit wenn du sie haben willst?
Warum zieht ihr nicht in eine große Wohnung und bezahlt sie selber?!?! Das ist das normalste der Welt.
Sowas undankbares wie dich gibt's echt selten.
Die Schwiegereltern haben eure Kinder nicht in die Welt gesetzt. Übernehme Verantwortung meine Güte du bist 30 Jahre alt und redest wie eine 12 jährige.

11

Alsoo. Als ich ganz frisch meinen Mann kennenlernte, sagte er mir dass es sein Haus ist und seine Eltern bald ausziehen. Sie hatten auch was eigens Gebaut und beschlossen kurzerhand es doch zu vermieten, da sie nicht allzuweit wegziehen wollten... Lange Geschichte.

Ich wollte nie die Hilfe von den S Eltern. Es war deren Entscheidung da zu bleiben. Ich hab einfach nichts dazu gesagt.

Und wir ziehen nicht in eine Wohnung, da wir ein Haus haben könnten!

Ich habe schon mehrmals vorgeschlagen dass wir uns ein anderes Haus suchen. Aber immer wenn wir das sagten kam von den S Eltern, dass sie dann auch ausziehen, weil sie das Haus nicht brauchen. Es würde ja theoretisch ein Stockwerk frei sein...

Mein Mann besteht drauf das Haus zu behalten. Mir ist es egal. Ob das Haus oder einfach eine Wohnung oder sonst was. Mir geht es rein darum, dass die Kinder zumindest ein eigenes Zimmer haben. Und einfach mehr Luft.

Ich bin absolut nicht egoistisch, sonst würde ich ja nicht drüber nachdenken einfach mit den Kindern in eine 3 Zimmerwohnung zu ziehen weil mir hier die Decke auf den Kopf fällt. Wir teilen uns ein Haus mit Garten. Ich bin eher Minimalist. SM eher ein Sammler. Da allein prallen schon Welten aufeinander.

Wir teilen uns die Garage, die Garderobe den Flur, das Treppenhaus. Ich weiß nicht ob man sowas verstehen kann dass es nervt.

17

Ihr seid im OG, oder?
Könnt ihr vielleicht den Dachboden ausbauen für Kinderzimmer??

weitere Kommentare laden
9

Haben die Schwiegereltern eine größere Wohnung? Könntet ihr die Wohnungen tauschen?

13

Die haben nur ein größeres Bad...

16

Huhu,

Natürlich darfst du dir hier jetzt wieder anhören, dass du undankbar und egoistisch bist 😅
Naja, mach dir nichts draus.

Es wurde früher anders besprochen, war anders abgemacht. Dann lief es mit zwei Schwangerschaften anders als geplant. (wie das allerdings zwei mal hintereinander geht, sei mal dahin gestellt ^^)
Ich kann verstehen, dass du unglücklich in der jetzigen Situation bist.

Ich glaube, da hilft nur reden mit deinem Mann. Und zwar so, dass er merkt, dass es dir ernst ist!
Denn da liegt meiner Meinung nach das Problem.
Er möchte mietfrei wohnen, bei Mami und Papi bleiben, die wollen das eigentlich auch.. Und wo bleibst du?
Du hast alle so lang machen lassen, dass du keinen Platz für dich da hast.
Das gilt es zu ändern.

25

Danke! :D ja Ohman mein Mann ist so ein typisches Einzelkind Muttersöhnchen..

Müsste er sich zwischen ein Leben mit Mir oder seiner Mutti entscheiden, würde er sie nehmen.. Momentan hat er uns beide und ist natürlich superglücklich...

18

Ich verstehe nicht warum sovielr sagen das die egoistisch bist .

Wir haben 1 Kind leben in einer 2 Zimmer Wohnung und es ist mir viel viel zu eng ich hasse es jeden Tag . Das muss für dich ja noch schlimmer sein .c


Ich würde meinen Mann vielleicht ein Ultimatum stellen weil auf Dauer ist das ja nicht schön.

Ich hoffe ihr findet eine Lösung.

27

Natürlich finde ich es nicht schön, dass du auch unter deinen Umständen leidest.

Trotzdem bin ich irgendwie froh zu hören, dass man in so einer Situation nicht glücklich sein muss oder sein kann... Und dass es anderen auch so geht..

Halte durch! :D

20

Warum schaut dein Mann entfernt, während dessen die Kinder wach sind?

Es klingt vielleicht profan, aber das ist vermutlich die Grundlage aller Fragen

24

Eben. Klingt so als wäre für ihn alles passend. Den Zahn sollte man ihm ziehen!

28

Eigentlich ist die Lösung doch so Nahe: rede offen und ohne Vorwürfe mit deinem Mann: die Wohnung ist zu klein für vier, augenscheinlich ist keiner glücklich. Sucht euch eine Wohnung, bis die Schwiegereltern selbst ausziehen möchten, falls sie es denn möchten.

Es hilft nur ein runder Tisch, wo jeder mal sagen kann, wo er sich grade sieht, was er für Probleme hat und was er sich wünscht. Und dann sucht man Lösungen. :) ihr seid noch so jung (wir sind wohl ungefähr gleich alt ;) ); ich würde jetzt definitiv noch nicht aufgeben. Und bei euch kann man das Problem ja wirklich gut angehen.

Eine neue Wohnung oder mit den Schwiegereltern reden, dass ihr einfach mehr Platz braucht.

Und auch das Thema Hochzeit kann man ja noch mal angehen: freie Trauung und ordentliche Feier. Zum Beispiel an einem „runden“ Hochzeitstag, also nach 5 Jahren ehe oder nach 10 Jahren oder so. Das ist doch bestimmt schön :)

Kopf hoch, Ärmel hoch Krempeln und die Probleme angehen, du schaffst es 💪🏻