Verstehe ich gar nicht

Hallo

Seit ich Mama bin weiß plötzlich jeder alles besser .

Mir wird von der Tante meines Mannes erklärt ich soll die 1 jährige weinen lassen Zimmer zu bis sie schläft so dumm .

Meine Mutter findet es schrecklich das mein Kind gestillt wird und mit dem Händen essen darf .

Jeder mischt sie ein was ich kaufe für die kleine es sei zuviel und unnötig

Die Mutter von meinem Mann hat mir Anfang gesagt ich bin blöd das ich das Kind am die Trage gewöhne sie wird nie wieder raus naja jetzt ist sie 1 Jahr und die trage ist verkauft ...

Das sie bei mir im Bett schläft sei schreklich ich könnte mich ja auf sie legen und sie erstickt oder das Sex leben funktioniert ja gar nicht obwohl mein Mann nachts ja sowieso arbeitet..


Ich sehe sehr jung aus bin 24 aber wirke viel jünger werde oft am Spielplatz mit Tips überhäuft von älteren Müttern.

Die mich dann fragen ob ich nicht zu jung sei und ich dann das Alter sage aber trotzdem noch zu jung bin naja nicht jeder will Ende 30 Mutter werden ich wollte immer schon sehr jung Mama werden .

Ich verstehe das nicht müssen den sich alle einmischen...

Ich kontere immer zurück aber dann wird gesagt ah ich hane mehr Kinder ich weiß es besser .

1

Hallo!
Ohren auf Durchzug stellen und gut ist!
LG

2

Mir geht es genau gleich, nur das ich Vater bin. Ich bin zwar nicht so jung wie du, sondern schon 27, aber das spielt ja keine Rolle. Wahrscheinlich haben alle die sagen Ohren auf Durchzug stellen Recht damit. Viel Glück dir

3

Nützliche Tipps nimmt man mit und die, die keiner braucht prallen ab.
Die von dir genannten Beispiele sind alle fürs Klo.
Und wenn jemand kontert, er hätte mehr Kinder als du, dann sagst du einfach, dass viele Kinder kein Garant für gute Erziehung sind mit einem breitem Grinsen.
Das sollte beim Gegenüber dann mal sitzen.

Unsere Kinder sind zum Beispiel ewig nicht alleine geschlafen. Ich fand es dann immer recht lustig, wenn jemand auf die Idee kam, dass das nicht sein darf. Wir sind komischerweise alle gut geschlafen und die anderen waren die halbe Nacht wach und brachten ihr Kind erneut ins eigene Zimmer zurück. Da war unsere Variante die Erholsamere. Heute schläft kein Kind mehr bei uns. Also die Prophezeiungen, dass die Kinder nie alleine schlafen werden sind für den Hugo.

4

Wie die anderen schon sagten, linkes Ohr rein, rechtes Ohr raus. Lass es abprallen an dir.

Nützliches: annehmen oder ausprobieren.
Bei Blödsinnigem: Nicken, Lächeln und sagen "Ja, das werd ich bei Gelegenheit mal versuchen" und sich gleichzeitig denken LmaA
Im Extremfall: "Es ist MEIN Kind, ICH bin die Mutter, ICH entscheide" oder "Der Kinderarzt hat aber gesagt ich soll unbedingt.......!"

Fertig. Aus. Keinesfalls diskutieren oder erklären.

Alles Gute

5

Sowas nervt, das verstehe ich. Entweder du ignorierst es einfach oder redest mal Tacheles.
Manchmal gibts ja auch hilfreiche Tipps und ganz ehrlich: das hat mit deinem Alter oder Aussehen rein gar nichts zu tun.
Auch Mütter „Ende 30“ bekommen ungefragt Ratschläge.
Du weißt, dass es deinem Kind gut geht und euer Weg wird der richtige sein. Lass dir nicht reinreden.
Wichtig ist, dass der Papa auch dahintersteht und nicht mit mal an Mamis Rockzipfel hängt und ihr beipflichtet oder wer auch immer grade Ratschläge gibt...

LG

6

Klare lange zeigen. Fängt ja schon in der Schwangerschaft an mit den Ratschlägen.
Meine Mutter meinte gestern, dass es lächerlich wäre ein 7 monatiges Baby noch zu stillen, das wisse doch jeder, dass man nur bis 6 Monate stillen muss.
Ganz klare Ansage: mein Kind, meine Entscheidung. So lange man nicht nach Ratschlägen fragt, werden sie nicht benötigt.
Vor allem von fremden 🙄🙄

7

Hey,

was mir immer geholfen hat, war, gleich von Anfang an klar zu machen, dass ich von alleine komme, wenn ich was wissen möchte. Ansonsten sind Tipps nicht erwünscht und basta... Wenn dann doch was aufkommt: hab ich gefragt? 🤣
Einfach mit genug Selbstbewusstsein zurückweisen. Du machst das schon gut so! Ich war 20 bei der Geburt des ersten Kindes :p ich kenn das Spiel also... Und wenn sie anfangen von "aber früher hat man das so und so gemacht..." - - > früher hatten wir auch einen Kaiser und haben uns auf Hitler verlassen, war auch nicht immer alles richtig früher oder? :p

8

Es hat nichts mit dem Alter zu tun tatsächlich ;) Durchzug oder kontern. Dein Kind deine Entscheidung. Ggf mit Fakten kommen.
Was ich schon alles hatte... und ich bin mittlerweile sehr gefestigt in meiner Meinung und zweifle nicht mehr dran (richtig ernsthaft habe ich das noch nie). Viele solche Kritik impliziert dass entweder am Kind was falsch sei wenn es nicht allein einschläft oder den Kinderwagen hasst oder oder oder und das ist einfach Quatsch. Es ist so normal! Und entwickelt sich von selbst!

Was durfte ich mir schon anhören.
Warum sie bei uns schläft? Warum ich noch stille? (16 Monate) warum sie keine Mütze auf hat, warum sie nicht einfach mit Kuscheltieren in ihrem Bett schläft, warum sie so schlecht schläft (daran sei doch bestimmt das lange stillen schuld und das Familienbett), warum sie keinen Schnuller nimmt, warum ich nicht mit ihr allein einschlafen übe (so dass ich nur daneben liege- weil sie dann nur zappelt und wieder aufsteht und nicht zur Ruhe kommt und irgendwann nur noch schreit...)
Blablabla. Ist mir mittlerweile egal.
Am besten find ich immer „aber dann mach das doch so und so, bei uns hat das ohne Geschrei wunderbar funktioniert“- ja Kinder sind halt verschieden!
Da rein da raus mittlerweile.

9

Hallo,

Ja das kennen glaube ich fast alle neu Mamas. Ich habe selbst einige im Umfeld die da "durch" mussten.
Daher habe ich Glück und bekomme nur wenige ungefragte Ratschläge.

Selbst meine Mutter die mit Ü30 Mutter wurde hat sich wohl viel anhören müssen.
Daher hat sie so eine "wenn du was wissen willst, dann kannst du fragen" Einstellung.

Am besten wirklich Konter geben oder nicken, ja sagen und sich seinen Teil denken oder ignorieren.

Am besten das raus suchen was am besten passt. Ein dezentes "jaja" ist auch nie falsch xD

Ich wünsche viele gute Nerven und alles Gute!