Wenn aus Spaß ernst wird

Ich bin total verzweifelt

Mein Mann und ich sind mitt 20 und haben eine 1 jährige Tochter .

Wir sind verheiratet.

Seit der Geburt hat sich was verändert schon im kreisall hat er angefangen mir zu sagen ich soll mich nicht so anstellen es ist nicht schlimm .
Dann beim stillen alles mach ich falsch ich bin zu blöd für alles
Durch sein Job konnte er nur 4 Tage Zuhause bleiben er hat mir zwar geholfen aber er war immer genervt und hat es mir vorgehalten.

Bis heute haltet dieses Verhalten an zum Beispiel er kritisiert alles was ich bei der kleinen mache oder das Essen ist lecker aber aber aber aber .
Er beleidigt mich aus Spaß er nennt mich schlam.. und sagt es ist Spaß er macht Spaß über meine Familie natürlich nur Spaß .

Egal was.ich mache er kritisiert es ich kann es nicht mehr hören ich bin total unglücklich geworden ich sage ihm das auch aber er ändert es nur kurz .

Er stellt mich immer als dumm oder ungepflegt als dick die nix kann da

Er arbeitet nachts wenn ich am Abend nach Hilfe bitte macht er es zwar aber sehr genervt .

Bei geld ist es das nächste er kauft sich immer Tolle schöne Kleidung aber für mich ist ein BH zu teuer .

Ich mach alles falsch langsam lass ich mich total gehen ich esse nur noch mach mich nicht zurecht .

Er hat auch gute Seiten aber die was ich erzähle überwiegen ......

Die Beschimpfungen empfinde ich überhaupt nicht aus Spaß .

Langsam finde ich nicht mehr anziehend oder attraktiv ich träume von anderen Partnern aber wer will mich schon mit 24 und ein Kind ....

Tut mir leid das war sehr lange ich brauchte das gerade

6

Der Mann hat dich ganz erfolgreich von sich abhängig gemacht.

Bloß weg! Er hat keinen Respekt, macht dich runter und lässt dich für Selbstverständlichkeiten Betteln.

Die Frage "Wer will mich sonst?" ist doch schwachsinnig. Du brauchst niemanden. Du bist erwachsen und hast ein Kind.

Geh zu einer Beratungsstelle und lass dir helfen.

1

Wie war er denn vor und während der Schwangerschaft?

4

Hallo

Da war er ganz lieb und hat sich so gut gekümmert es begann wirklich im kreisall

2

Hallo. Es tut mir leid sowas zu hören. Sowas hat keine Frau verdient die ein baby auf Die Welt gebracht hat. Wollte er das baby oder war es geplant?

5

Hallo

Ja es war sein Wunsch zu der kleinen ist er auch total lieb und behandelt sie super aber zu mir halt nicht mehr ..

3

Es liest sich, als hätte dein Partner den Respekt vor dir verloren. Hat er dich mal besser behandelt?

Meiner Meinung nach hilft in solchen Fällen nur Grenzen ziehen: sag ihm, dass du so nicht behandelt werden möchtest und du Konsequenzen aus seinem Verhalten ziehen wirst, wenn er nicht damit aufhört. Und dann ziehe diese Konsequenzen in jedem Fall auch durch. Welche Konsequenzen das sind, das musst du dir vorher gut überlegen. Sie müssen praktisch umsetzbar sein und möglichst keine Affekthandlung beinhalten (schreien, schlagen, beleidigt sein...).

Wer nicht hören will, muss die Folgen seines schlechten Verhaltens spüren, sei es durch deine (vorläufige) Abwesenheit, keine emotionale Nähe, kein Waschen seiner Wäsche, was auch immer.

7

Jo. Das dürfte er dann ausgiebig seinem scheidungsanwalt erzählen. Sowas lasse ich mir nicht bieten dafür hätte ich eine zu kurze zündschnur.
Bitte lasse dich bei einer Beratungsstelle ohne sein Wissen beraten.
Und arbeite an deinem Selbstwertgefühl. Die Aussage wer soll sich schon wollen mit Kind klingt als würdest du dich nur über Männer und Beziehungen definieren wollen

8

Was würdest du denn deiner Tochter raten, wenn sie in deiner Lage wäre? Mit einem Partner, der sie nur beschimpft und als Schlam... bezeichnet?!

Auch wenn dein Partner zu ihr immer lieb und nett ist, bekommt sie doch den fehlenden Respekt vor dir mit. Soll sie so aufwachsen und lernen, dass es völlig normal ist, sich von Typen mies behandeln zu lassen?

Ich denke, dein Mann ist durch die Geburt ganz schön traumatisiert. Vielleicht, weil er dir nicht helfen konnte in der Situation. Das soll jetzt keine Entschuldigung sein, aber eine Erklärung. Trennen würde ich mich trotzdem aus oben genannten Gründen.

Ich habe einen Freund, deren Mutter wurde ähnlich mies behandelt, blieb aber "der Kinder wegen". Er litt und leidet da heute noch drunter.

Das nur mal als weiterer Denkanstoß...

9

Ich glaube ganz ehrlich das dein Mann nicht reif genug war um Vater zu werden. Männer sind oft unreifer als Frauen und viele Männer die Ich kenne Mitte 20 sind absolut zu kindisch um Väter zu werden. Klar gibt es Männer die reif genug sind mit Mitte 20 Vater zu werden aber Ich wurde behaupten das viele Männer Mitte 20 Heut zu Tage zu jung im Kopf sind um ein Familie zu stiften.. Die stellen sich das ganze ganz anders vor als es ist ein Baby zu bekommen..

Es hört sich so an als wenn er einfach nicht bereit war so ein großen Schritt zu gehen und sich überfordert fühlt mit seine Vaterrolle. Das ganze Leben ändert sich 100 Grad wenn man ein Kind bekommt und für mich hört es sich so an als wenn diese neue Welt dein Mann nervt weil er sich nicht bewusst was es bedeutet plötzlich zu dritt zu sein.. Er hat sich verändert Dir gegenüber, ist nur am motzen und kritisiert Dich ständig.. Hört sich alles so an als wäre er sehr unzufrieden mit sein Leben wie es jetzt ist..

Das ist sehr traurig und Du solltest den Gespräch mit dein Mann suchen, weil so geht es natürlich nicht weiter.. Er sollte ehrlich sein und Dir erklären was sein „ Problem“ ist.. In deiner Stelle wurde Ich so ein Benehmen nicht durchgehen lassen...

Ich gehen davon aus das er auch eine Familie stiften wollte oder war eure Kind ungeplant?

10

Hallo!

Du hast schon einige gute Antworten bekommen, denen ich eigentlich nichts hinzufügen möchte-

Aber die eine Frage: Bitte, was für ein Mensch findet es „lustig“, seine Ehefrau als Schl.... zu titulieren? Geht nicht in meinen Kopf und sagt meines Erachtens eine Menge über seine geistige Reife aus. Das hat nichts mit Spaß zu tun sondern ist beleidigend, unverschämt und erniedrigend.

Niemand muss so mit sich umgehen lassen- du bist mehr Wert!!!

Ich hoffe für dich, dass du es schaffst, für dich richtige Konsequenzen zu ziehen, mit denen du und dein Baby gut leben könnt. Meistens bleibt es ja beim „auskotzen“ in regelmäßigen Abständen, ohne dass die TEs an den Umständen etwas geändert haben.

Alles Gute für dich

11

Setz den Typen mal auf den Pott und sag ihm klipp und klar, dass du weg bist, wenn er dich weiterhin wie Dreck behandelt. Dann kann er mal gucken wie er guckt.
Du bist nicht weniger wert, weil du ein Kind hast! Ich bin 20 Jahre älter mit 3 Kindern und würde meinen Mann sofort in den Hintern treten, wenn er mich so behandeln würde.
Das ist total respektlos! Willst du den Rest deines Lebens so behandelt werden? Du bist doch noch so jung.