Wo lasst ihr den Ärger?

Hallo ihr Lieben,
bei uns hängt heute mal wieder der Haussegen schief. Nichts extrem Ernstes, aber trotzdem ärgerlich. Ich denke es ist auch normal, dass man mal ordentlich genervt von einander ist und das man manches Ärgernis auch mit viel Reden nicht beseitig kriegt. Besonders jetzt wo wir alle so eng zusammenhocken wird es doch extremer.

Ehrlich gesagt hab ich manchmal Lust mich einfach auszukotzen und dem Ärger mal richtig destruktiv Luft zu machen und da ist ein konstruktives Streitgespräch mit meinem Mann nicht der richtige Ort. Meinen Freundinnen will ich auch davon nichts so recht erzählen, denn die sind mit ihm ja auch befreundet und das fänd ich ihm gegenüber auch unfair.

Nun frage ich mich echt wohin mit dem Ärger. Wie macht ihr das? Klärt ihr alles mit eurem Partner? Redet ihr mit Freundinnen über sowas? Bitte gebt mir einen Rat. Ich bin überfragt.

Liebe Grüße
Dachskind

1

Huhu!

Also ich würde ja tatsächlich mal mit deinem Mann darüber reden! Sonst zieht sich das ja auch nach Corona noch weiter..

Ich Rede aber auch mit meinen Freundinnen darüber. Ich habe aber auch einige Freunde die mein Mann nicht kennt.

Liebe Grüße

2

Ich rufe dann meinen Vater an und gebe vorher den Hinweis, dass ich keine Lösung brauche, sondern ein Ventil😆

Ansonsten haben mein Mann und ich getrennte Freundeskreise, deshalb kann ich mich dort gut auskotzen🤷‍♀️

3

Tatsächlich lösen wir alle Dinge ausschließlich miteinander. Wenn wir Streiten, streiten wir so lange - mal konstruktiv, mal nicht - bis wir damit fertig sind. Luft machen wir uns voreinander. Nach 20 Jahren frisst keiner mehr etwas in sich hinein ;) auch wenn es manchmal fürs Familienklima besser wäre.
Ich war nie der Typ, der Konflikte oder Sorgen mit meinem Mann, mit meiner Mutter oder meiner besten Freundin geteilt hätte. Ich finde das schrecklich, wie meine Freundin manchmal über ihren Mann herzieht. Das finde ich unfair.

4

Gibt's zu Hause Stress bin ich froh, wenn ich zur Arbeit gehen kann. Dort hab ich keine Zeit zum Nachdenken oder mich noch weiter zu ärgern. Ich lass es auch nicht an Kolleginnen aus. Komm ich dann wieder heim ist die Suppe längst nicht mehr so heiß wie vor ein paar Stunden. Dann können wir meist vernünftig drüber reden oder einfach zusammen über den Unsinn lachen. Oft sind es ja nur Kleinigkeiten, die einen aus der Fassung bringen😁

5

Teils teils. Manchmal mache ich mir bei meinem Partner Luft, häufiger aber bei einer Freundin. Natürlich kennen meine Freundinnen meinen Partner, sie sind aber ganz klar MEINE Freundinnen. Ich habe da keine Schwierigkeiten, auch Mal über meinen Partner (oder mein Kind!) "herzuziehen" und meine Freundinnen ebenso nicht. Ich finde das gut. Wir wissen immer, wie die andere das meint und dass wir unsere Partner deswegen nicht weniger lieben.

6

https://www.berlin.de/special/auto-und-motor/nachrichten/3511948-2301467-mal-richtig-frust-ablassen-beim-autozert.html


Viel Spaß!

7

Ehrlich? Wenn mich Mann/Familie so weit hatten, dass ich kurz vorm Platzen war, fuhr ich raus in die Pampa, in den Wald und brüllte mal so richtig laut los. Ich möchte nicht wissen, wieviel Hasen und Rehe in Ohnmacht fielen, aber das half wirklich. Reden wollte ich da manchmal erst später, zuerst musste der Dampf aus dem Kessel. #cool
LG Moni

8

Wir streiten uns, und dann passt es wieder. Bei Freunden reden wir nicht negativ über den anderen, außer Kleinigkeiten über die man schmunzeln kann. Aber bei echten Ärger, streiten wir uns und dann vertragen wir uns auch wieder. Wir sind beide keine nachtragenden Menschen und sagen recht schnell wenn uns etwas nicht passt. Deswegen dauern unsere Streitereien auch nie länger als 1-2 Stunden, höchstens.
Die letzten 12 Jahre hat das so super geklappt.

9

Ich sag schon auch meinen Freundinnen, was Sache ist. Ich habe speziell eine befreundete Arbeitskollegin, die einfach genau die richtigen Dinge sagt. Es tut gut Bestärkung zu bekommen und Dampf abzulassen. Sie kennt und mag meinen Mann und ich umgekehrt auch. Wir wissen aber genau, wie Beziehungen so laufen und empfinden auch das Wiedergeben von Streitereien als menschlich und normal.

Ich habe da eine Freundin, die sagt partout nichts über ihren Freund. Sie diskutieren lediglich auf Augenhöhe, laut ihr. Nicht nur sehen wir manchmal ganz genau, dass da etwas nicht ganz so harmloses im Busch ist, wir, also die restlichen Mädels, empfinden es auch als etwas seltsam, dass sie sich nicht mitteilt. Nicht, damit sie ihren Mann schlecht redet. Sondern, damit sie ihre Gefühle mit uns teilt und wir teilnehmen, sie trösten etc können.