Mein lieber Schwiegervater redet/denkt schlecht ĂŒber uns

Guten Abend :)
Kurze Einleitung 😉 ich liebe meine Schwiegereltern und es gab noch nie nennenswerte Probleme zwischen uns. Zu meiner Schwiegermama möchte ich nicht viel sagen, sie ist einfach richtig lieb und ich versteh mich von Anfang an super mit ihr.
Mein Schwiegerpapa ist auch ein netter Mensch, etwas bestimmend aber man kann sich gut mit ihm unterhalten.
Mir fĂ€llt aber in letzter Zeit immer mehr auf, dass wir in seinen Augen nichts richtig machen. Wenn wir von einem Projekt erzĂ€hlen (zurzeit meist Garten), sagt er, dass wir das so nicht hinbekommen - ein GĂ€rtner sollte kommen. Wenn es dann fertig und auch noch dazu gut gelungen ist, zeigt er kein Interesse. Gelingt etwas nicht, wirkt er schadenfroh đŸ€š er vergleicht meinen Mann gern mit seinen anderen Söhnen. Stellt die anderen besser dar. Das gleiche macht er aber auch bei seinen anderen Söhnen - da redet er wieder so gut ĂŒber uns und versucht somit immer den Sohn schlecht darzustellen, mit dem er gerade spricht. Hoffe man versteht das jetzt 😅
Sie haben einen kleinen Hund, wir auch. Ihr Hund hat eigentlich keine Erziehung genossen und zwickt, wenn ihm etwas nicht passt. Unser Hund ist sehr gut erzogen. Ich lasse mir da nie etwas anmerken, streichle und spiele mit ihrem Hund aber achte natĂŒrlich darauf, dass meine 2 JĂ€hrige nur unter meiner Aufsicht den Hund streichelt. Mein Schwiegervater sagt es nicht direkt, aber man merkt, dass er unseren Hund nicht mag, obwohl er ihm noch nie etwas angetan hat. Im Gegenteil - je braver sich unser Hund verhĂ€lt, desto weniger Beachtung wird ihm von meinem Schwiegervater geschenkt oder desto schlechter spricht er ĂŒber unseren Hund. "Wird der denn nie mĂŒde? Na dieses Rumgelaufe wĂ€re mir zu blöd, da bin ich sehr froh ĂŒber unseren braven Hund." Ich nehm das nicht böse auf und sage ihm auch noch, dass sein Hund wirklich ein ganz ein SĂŒĂŸer ist. Trotzdem macht er mit diesen unnötigen Sticheleien weiter.
Seine andere Enkeltochter ist ein paar Monate jĂŒnger als unsere Tochter und er vergleicht sie stĂ€ndig. Sind wir dort auf Besuch, erzĂ€hlt er mir, wie brav sich das andere MĂ€dchen allein beschĂ€ftigen kann und unsere Tochter ja doch viel Aufmerksamkeit möchte.
Meiner SchwĂ€gerin erzĂ€hlt er das selbe, nur andersrum đŸ€”
Unsere Tochter ist ein ruhiges, vorsichtiges und schĂŒchternes MĂ€dchen. Sie stellt wirklich nichts an und man muss nur 1 mal (manchmal 2 mal 🙃) reden, damit sie hört. Ist dann doch mal etwas, z.B. kleckert sie gern beim Essen, wird sie schlecht dargestellt. Sie ist anstrengend, muss noch so viel lernen, das andere Kinder in ihrem Alter lĂ€ngst können und und und... er sucht förmlich nach irgendetwas, das er uns unter die Nase reiben kann. Lob gibt es keines. Sie wurde vor kurzem trocken und das ist ja ganz normal und nichts Besonderes, dass ein gerade erst 2 Jahre alt gewordenes Kind sauber ist.
Aber er lobt sie vor anderen. Er hat bereits der ganzen Familie stolz erzÀhlt, dass seine Enkelin keine Windeln mehr trÀgt und wir uns sooo einen schönen Garten geschaffen haben.
NatĂŒrlich krĂ€nkt es mich, wenn selbst die Kinder nichts richtig machen können ... aber ich finde, ich gebe ihm keinen Anlass fĂŒr dieses Verhalten. Ich bin immer freundlich, interesse mich fĂŒr das, was er erzĂ€hlt, lass mir von ihm stolz seinen Garten zeigen, helfe ihm, wenn er das möchte. Und er sucht immer nur nach den "schlechten" Dingen bei uns und freut sich darĂŒber. Die guten Dinge will er nicht sehen oder versucht sie schlecht zu machen. Das versteh ich echt nicht. Kennt das jemand?
Liebe GrĂŒĂŸe

2

Mein SV macht das auch. Selbes Beispiel mit unseren Hunden. Ich denke, mein SV ist neidisch auf das, was wir haben und fĂŒhlt sich erleichtert, wenn uns mal was misslingt. Traurig, wird aber mit dem Alter nicht besser...im Gegenteil :/

5

Ja, so kommt es rĂŒber. Dabei gibt es keinen Grund, neidisch zu sein. Er hat viel erreicht in seinem Leben, hat ein tolles Haus und einen wunderschön gepflegten Garten. Eine Liebe Ehefrau, gesunde Kinder und Enkelkinder, Freunde, Arbeit, reist viel ...

12

Den Eindruck erwecken meine SE auch. Intern weiß man jedoch, dass alles auf pump lĂ€uft und sie nix, aber wirklich gar nix, ihr Eigen nennen können...außer den Hund đŸ€­
Das sieht bei uns anders aus. Wir haben wenig, aber das Wenige gehört zu 100% uns. Ich glaub das ist der Punkt bei meinem SV đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž

weitere Kommentare laden
1

So ein Verhalten kenne ich nur von richtig alten oder kranken Àlteren Menschen.

3

Also ich glaube auch, dein Schwiegervater wird einfach alt, schrullig und grummelig.

4

Wirkt so 🙈 dabei ist er erst 57 Jahre alt ...

6

Ach eigentlich solltes man Mitleid mit ihm haben.

Weisst du meist reden Menschen so weil es ihr inneres Kind triggert.
Ich wĂŒrde meinen er ist eine Generation die sehr lieblos und streng erzogen wurde.
Keine Liebe,kein Lob, kein garnichts.

Und jede Situation die er sich als Kind positiv gewĂŒnscht hĂ€tte, redet er schlecht weil es sein inneres Kind triggert und somit der Frust,Wut,Trauer und all das hochkommt was er als Kind gefĂŒhlt haben muss.

Eigentlich so ziemlich das traurigste was es gibt :(

Nehmts ihm nicht ĂŒbel und vllt schenkt ihr seinem inneren Kind ab und zu einfach mal lob fĂŒr stink normale Dinge, so einfach aus dem Nichts heraus.
Vllt wird das in Zukunft etwas Freude in ihm auslösen und er kann sein inneres Kind ruhig stellen, auch wenn es unwahrscheinlich ist...so denkst du vllt in Zukunft einfach anders und kannst mit diesem "schlechten" besser umgehen.

LG

7

>>>Ich wĂŒrde meinen er ist eine Generation die sehr lieblos und streng erzogen wurde.<<<

Wie kommst du denn auf so einen Unfug?

>>>Keine Liebe,kein Lob, kein garnichts.<<<

Was stimmt mit DIR nicht, dass du dir anmaßt, eine ganze Elterngeneration so zu verurteilen?

Unglaublich!

10

>>Ich wĂŒrde meinen er ist eine Generation die sehr lieblos und streng erzogen wurde.>>

#klatsch. Der Herr, um den es geht, ist erst 57, also Jahrgang 1963. Ich bin Jahrgang 1967 und wurde sehr liebevoll und ĂŒberhaupt nicht streng erzogen. Ebenso meine ganzen Freundinnen aus meiner Kindheit, mit denen ich nach wie vor in Kontakt stehe.
Find ich auch anmassend, eine ganze Generation pauschal zu verurteilen.

>>weil es sein inneres Kind triggert>>
Wer hat dir denn den Quatsch erzÀhlt?

@TE: Allenfalls mĂŒsstet ihr ihm mal den Spiegel vorhalten und ihm sehr lobend von deinen Eltern erzĂ€hlen, was haben die fĂŒr einen gut erzogenen Hund und einen gepflegten Garten. Vielleicht merkt er was....
Es gibt tatsÀchlich Menschen, die können nicht loben und sich auch nicht entschuldigen. Geht einfach irgendwie nicht. Die muss man wohl einfach so hinnehmen und die Ohren auf Durchzug schalten...

Alles Gute und liebe GrĂŒsse
#winke

weiteren Kommentar laden
8

Es gibt Menschen, die können einfach nicht loben. Ich kenne da einige. Warum es ihnen so unendlich schwer fĂ€llt, von Angesicht zu Angesicht ein Lob von den Lippen zu bekommen - keine Ahnung. Vielleicht sind sie selbst nie gelobt worden, sondern nach dem Prinzip erzogen, daß Kritik anspornt und man sich auf Lob nur ausruht.
Ich nehme das Gegrummel solcher Leute nicht allzu ernst, sondern mit Humor.

GrĂŒsse
BiDi

9

Wie oft siehst du deine Schwiegereltern?
Meine Mutter ist Àhnlich. Also erzÀhle ich relativ wenig von irgendwelchen Dingen, die AngriffsflÀche bieten könnten.
Ansonsten: einfach ignorieren.
Deinem Schwiegervater ist sein Verhalten bestimmt nicht mal bewusst.
Aber alte Leute Àndern sich auch nicht mehr (meine Erfahrung)

14

Nur ca alle 2 Wochen, also nicht recht oft. Es stört mich, weil auch die Kinder sein negatives Verhalten mitbekommen. Hab nicht alles oben beschrieben aber beim letzten Besuch z.B. wollte meine 2 JĂ€hrige dem Opa zeigen, wie gut sie schon zĂ€hlen kann. Sie hat das mit voller Freude und so richtig falsch gemacht 😅 wir mussten alle grinsen und haben sie gelobt, immerhin hat sie es versucht und es wird ja laufend besser. Nur nicht der Opa - sein Blick war entsetzt. Das tat mir weh, weil meine Tochter nach dem ZĂ€hlen ihren Opa ĂŒber beide Ohren angegrinst hat, in der Hoffnung, er lĂ€chelt zurĂŒck oder klatscht oder sonst was. Es kam nichts ...