Papa in karenz / Mama möchte 10 min mehr in der früh

Morgen,

Ich brauche neutrale Meinungen.

Mein Mann ist in papakarenz. Ich gehe arbeiten. Ich brauche von daheim (Türe raus) bist Arbeit (Türe rein) zwischen 45-55 Minuten. (Gehe um 7:00 oder 8:00 los, arbeite ab 8:00 oder 9:00)
Nun habe ich den Wunsch geäußert das ich gerne 5 - 10 Minuten früher los möchte. Mein Mann (kein frühausteher) versteht es nicht. Er meint 5 Minuten müssen reichen zum einkaufen und essen. (Für ihn genügt es auch) Im schlimmsten Fall komme ich pünktlich zur Türe rein.

Ich bin ein Mensch der gerne 10-15 Minuten früher in der Arbeit ist um in Ruhe anzukommen. Für mich ist das Stress pur in der früh. #schwitz

Am Abend am besten pünktlich raus und keine 5-10 Minuten länger bleiben (erfordert der Job manchesmal), damit ich schnell heim kann und unser Kind wieder nehmen kann.

Ja unser Kind ist "fordernt" zur Zeit da unser Kind nur gehen will. (14 monate)

In der Nacht bis in der früh wenn ich arbeiten bin, bin ich auch für unser Kind zuständig.

Wenn ich aufs wc gehe oder für unser Kind alles herrichte nimmt er es auch ohne meckern.
Er betreut unser Kind 9,5 -10 Stunden am Tag. (Mo-Fr)

Was meint ihr? Sollte ich entspannter sein diesbezüglich?

Bitte keine Antworten wie du wusstest ja wie er ist / wen du geheiratet hast....

Danke für eure Zeit :-)

1

"Er meint 5 Minuten müssen reichen zum einkaufen und essen"
Ich verstehe diesen Satz nicht.
Wenn er in Papazeit ist, wieso kannst du dann nicht eher zur Arbeit los? Kümmerst du dich morgens um das Kind?
Ansonsten geh 15 Minuten eher los und er wird sich schon kümmern. müssen.

2

Wieso musst Du ihn um Erlaubnis bitten, wenn Du Deinen Arbeitsweg entspannt gestalten möchtest? Hat er Dich um Erlaubnis gefragt, wann er das Haus verlassen darf, als Du in Karenz warst?

Du gehst arbeiten, er ist daheim fürs Kind verantwortlich.

3

5 Minuten würden bei uns überhaupt nicht auffallen. Ich finde es merkwürdig, dass er sich so gegen die paar Minuten sträubt.
Fällt in diese Zeit, die du draufpacken möchtest, irgendeine besondere oder wichtige Tätigkeit?

Ansonsten hört es sich für mich so an, als sei dein Mann momentan in irgendeiner Form am Limit, weshalb er sich daran klammert, dass du pünktlich gehst und kommst. Es ist ja nicht so, dass er nichts tut. Ich finde täglich 10 Stunden mit einem aktuell sehr anstrengenden Kleinkind können auch mal ziemlich kraftraubend sein, wenn es über einen längeren Zeitraum geht. Da habe ich auch ein wenig Verständnis für ihn. Jede Mutter kennt doch diese ätzenden Phasen, in denen nichts richtig läuft. Das nervt und raubt Kraft und lässt einen dünnhäutig werden. Danach geht's dann wieder besser.

Ich vermute es geht weniger um die 5 Minuten als um das Gefühl, dass es ihm gerade zuviel ist und du dann auch noch den Wunsch äußerst, dass er noch mehr machen soll, damit du es gemütlich hast.

Klingt von außen albern, aber frag ihn doch mal, wie's ihm im Moment eigentlich zuhause geht.

34

ich verstehe das ehrlich schon, denn im besten Fall ist sie ja jetzt schon 15 Minuten vorher auf der Arbeit, sie rechnet ja immer nur vom "schlimmsten" Fall dass ihr 5 Minuten oder weniger nicht reichen. Wenn es also gut läuft und sie noch 10 Minuten eher geht ist sie teilweise 25 Minuten früher auf der Arbeit, und da würde ich mich als Partner schon fragen wovor sie flieht und was das soll. Gerade wenn es einem mit fordernden Kleinkind gerade zuviel ist.

In der Phase war ich zu Hause beim Kind und ja, ich gebe zu dass ich beim Gedanken dass mein Partner jetzt 25-15 Minuten vor Arbeitsbeginn in der Firma sein will auch nicht wirklich locker geblieben wäre.

35

Nun ja, da kommt es wohl auch sehr auf die Arbeit bzw den Arbeitsplatz an.
Ich bin gerne auch mal ne halbe Stunde vor eigentlichem Arbeitsbeginn auf der Arbeit, mein Mann ebenso.
Ich bereite mich gerne auf meine Sprechstunde vor und schaue z.B. was am Tag so ansteht. Wenn das schneller geht, dann trinke ich auch gerne mal einen Kaffee mit Kollegen und frage wie ihre Nachtschicht war. Ein wenig socializing gehört auch zum Arbeitsplatz dazu.
Mein Mann ist Lehrer und mag es auch nicht erst in der Schule anzukommen, wenn die Schüler schon an ihrem Pulten sitzen. Verstehe ich auch vollkommen.
Das heißt ja nicht, dass wir einander weniger lieben, nur weil wir nicht auf die Minute genau den Stift in die Hand nehmen bzw fallen lassen.

4

Verstehe nicht so ganz. Er ist WEGEN dem Kind zu Hause und du musst dich abhetzen, damit du das Kind schnell wieder übernehmen kannst????

Hat dein Mann sich denn angehetzt, damit er nach seiner Arbeit das Kind schnell übernehmen kann? Hat er sich neben dem ganzen Tag arbeiten, nachts um das Kind gekümmert?

Na den würde ich um nichts bitten, sondern mal auf den Tisch hauen und sagen wie der Hase läuft 😬

Es ist etwas anderes, wenn es vorher klar besprochen wurde. Ich zum Beispiel stehe immer nachts auf um zum Kind zu gehen, aber das war so besprochen. Mein Mann schläft so fest, er hört sie nicht. Und ihn wecken, damit er geht, finde ich albern, ich bin dann eh wach 😬 aber wenn ich mal ins Büro muss, dann kümmert er sich und da gibt es kein, aber beeil dich 😉

5

Komisch wenn du geschrieben hättest dein Mann möchte eher los, würden die Damen schreiben warum er keine Zeit mit der Familie verbringen möchte.

Aber zu dir macht einen Familienrat und sprecht neutral darüber warum du eher fahren möchtest und warum dein Partner es nicht möchte.

20

Im Ernst? Einen Familienrat wegen ein paar Minuten?
Das ist doch lächerlich, oder?

21

Nicht wenn es die TE so belastet das sie schon andere um Rat fragen muss oder wenn der Mann sie nicht weglassen will. Dann muss man halt zusammen einen Kompromiss finden wenn man noch länger zusammen bleiben möchte mit dem alle leben können

weitere Kommentare laden
6

Hi,
ich denke auch, dass er entweder total am Anschlag läuft oder es sich um ein Machtspiel handelt.
Wegen 5-10 Minuten würde hier keiner ein Wort verlieren und mein Mann ist auch ein Langschläfer.
Ich verstehe, dass das für ihn ein anstrengender Tag ist, das ist halt so. Was hat er sich denn vorgestellt, dass er zu Hause bleibt und einen gechillten Tag hat?

vlg tina

7

Es sthet doch nicht im Text das er es nicht erlaubt sondern nur das er es nicht versteht warum sie mehr zeit für den Weg möchte. Ich habe auch eine Kollegin die nicht versteht wenn man morgens eher kommt, sie kommt immer auf die Minute genau.

8

Hmmm, ich verstehe deinen Kommentar auf meinen Beitrag überhaupt nicht🤷‍♀️ Wo ich geschrieben haben soll, dass er „es nicht erlaubt“, erschließt sich mir nicht. Wegen der Machtspiele? Das geht auch subtiler, als durch Verbote.

weitere Kommentare laden
12

Hallo,

setz dich mit deinem Mann hin und rede. Erkläre kurz, dass dir die Ruhephase vor dem Sturm wichtig ist, weil sie dir Kraft gibt und die notwendige Zeit dich auf Arbeit einzustellen. Zeig ihm aber auch, dass er wichtig ist als Partner und Papa.

13

Ich versteh das nicht ganz.
Geh doch einfach 10 Minuten früher los, wenn es dir so besser passt?!

Das braucht der Mann ja nicht zu verstehen.

14

Über so eine Lapalie wird bei uns gar nicht diskutiert. Es geht um Minuten nicht um Stunden. Geh einfach los wann du möchtest.
Ist doch sein Problem, wenns ihm nicht passt. Wenn er dann beleidigt ist, ist das einfach nur lachhaft.