Meine Mutter ist ein Troll 😖

Hallo!
Zwischen mir und meiner Mutter ist die Beziehung sehr sehr strapaziert. Ich wurde Laisser-faire erzogen, aber nicht aus Überzeugung, sondern wohl eher aus Faulheit. Das Wort ist ihr bis heute wahrscheinlich nicht mal bekannt.
Als Jugendliche hatte ich viel Freiraum und viele Freiheiten, das hatte natĂŒrlich viele Vorteile fĂŒr mich, aber ich habe erkannt, dass mir das wichtigste gefehlt hat: Liebe und Zuneigung.
Daraus resultiert herbe EnttÀuschung und UnverstÀndnis, da ich jetzt selber Mutter bin und ich es mir nicht vorstellen kann, mein Kind nicht die Welt offenbaren zu wollen...
Sie war immer arbeitslos, Zeit war also da. Bei meiner Schwester lÀuft es Àhnlich. Sie ist noch nicht volljÀhrig.
Ich bin einfach sprachlos. Letztens hat sie auch belustigt zugegeben, dass sie zu faul war fĂŒr vieles in Bezug auf uns. Hat uns zu den Großeltern gegeben und sie war froh, dass sie Ruhe hat. Die Glotze war immer wichtiger.
Meine Schwester weinte damals, als sie schlafen sollte, meine Mutter schaute unten Fernsehen. Kippen von Harz 4 gesponstert waren wichtiger als AusflĂŒge, Unternehmungen oder mal ein Urlaub, und natĂŒrlich sogar wichtiger als meine Klassenfahrt pĂŒnktlich zu bezahlen.
Heute zerreißt es mir mein Herz, wenn ich daran denke 😱. Ich war jugendlich und konnte nix machen, ich hatte den Horizont auch nicht. Das war eben normal.
Naja soviel zu unserer familiÀren Geschichte.

Auf Facebook sind wir nicht befreundet. UnzĂ€hlige Male hab ich sie immer wieder aus meiner Liste entfernt. Nach vielen Chancen. Warum es ihr so wichtig ist, in meiner Liste zu sein, weiß ich auch nicht đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž Jetzt ist es endgĂŒltig. Auf WhatsApp schreiben wir nicht mehr hin und her, es artete regelmĂ€ĂŸig aus. Ich wurde oft runtergeputzt, sogar als ich schwanger war und sogar noch im Wochenbett im Hormonchaos.
Wir telefonieren jetzt ab und zu mal, wenn’s was neues gibt. Da ist sie komischer Weise normal, auch wenn wir uns halt sehen.
Online ist sie ein anderer Mensch.
Mein Freund ist mit ihr befreundet auf FB, sie schickte ihm ne Einladung, da kannte sie ihn glaube noch nicht mal persönlich.
Er zeigt mir immer wieder mal was sie so tut auf FB, bzw. schaue ich immer mal. Es ist einfach furchtbar. Sie ist ein Troll. Sie provoziert bis aufs Blut. Unter einem Bild (Werbung von Dove mit einer Frau mit Kopftuch) wetterte sie, dass die Toleranz Grenzen haben muss und andere schlimme wirklich heftige Sachen. Sie postet Videos von einer Zwangshochzeit oder andere Sachen, um Leuten „die Augen zu öffnen.“ Es ist einfach unbeschreiblich. Ich schĂ€me mich und bin sprachlos. Ich hoffe sogar, dass sie mal eine Anzeige bekommt. Sie ist sogar stolz, weil sie regelmĂ€ĂŸig gesperrt wird und rĂŒhmt sich damit und tut so als wĂ€re sie ein MĂ€rtyrer, im bildungssprachlichem Sinne.
Ich denke es ist meistens Alkohol im Spiel, es ist meistens Abend. Auch ich werde regelmĂ€ĂŸig von ihr getrollt, aber da ich WhatsApp und FB eingeschrĂ€nkt habe, passiert es nicht mehr.
Ich hab keine Worte fĂŒr diese Frau. Sie muss in Therapie.

1

Es tut mir sehr leid, dass du so ein schlechtes VerhÀltnis zu deiner Mutter hast. Dein Unmut und deine EnttÀuschung ist vollkommen nachvollziehbar. Ich finde es super, dass du dich selbst da so raus arbeiten konntest und das so reflektieren kannst.
Es tut sicher unheimlich weh, seine Mutter so zu sehen. Distanz zu halten ist sicher der richtige Weg. Du kannst nicht mehr tun, als ihr klar zu sagen, dass ihre Aussagen einfach nicht stimmen und das unsere Gesellschaft nur immer weiter polarisiert und gespalten wird. Was natĂŒrlich nicht heißt, dass man nicht auch Dinge kritisieren kann innerhalb unserer Gesellschaft, aber eben nicht auf diese Weise.

Ansonsten bleibt dir nur, deiner Schwester auch aufzuzeigen, dass das Leben anders aussehen kann. Denn zufrieden und glĂŒcklich ist deine Mutter sicher nicht, auch wenn sie nichts Ă€ndern will. Sie kann es wahrscheinlich einfach nicht. Lade deine Schwester doch öfter zu euch ein. Dann kommt sie da ein bisschen raus.
Alles Gute

2

Hi,

ich denke, da mußt Du Dich einfach raushalten. Und sie auf Facebook blockieren.
Im Endeffekt bin ich auf Facebook auch ein Troll, aber ich trolle halt die *richtigen* Leute, sprich Rassisten und Idioten :D.

Aber ich kenne das von meinem Sohn - wir haben uns auf Facebook in gegenseitigem EinverstÀndnis auch gelöscht, weil er nicht immer einverstanden ist, mit dem was ich von mir gebe. Whatsapp ist es fast genauso, wir schreiben zwar, aber meistens streiten wir.

Und am Telefon und real ist es ganz normal (da bin ich allerdings auch normal und mein Sohn sagt immer, seine Kindheit war toll).

Es ist auch - finde ich - schwierig, ĂŒberhaupt schriftlich miteinander zu kommunizieren in der Konstellation.FrĂŒher hat man mal gestritten, dann hat man den Hörer vom Telefon aufgelegt und sich ein paar Tage nicht gehört oder gesehen.

Heutzutage wird durch die neuen Medien immer weitergemacht. Dann wird blockiert, dann ist es wieder gut, und dann gehts weiter. Und oft ĂŒberlegt man gar nicht, was man schreibt und dass man das vermutlich so nicht sagen wĂŒrde, wenn man sich face2face gegenĂŒbersitzen wĂŒrde.

Ich denke, Du sollest auch real Abstand halten, wenn es dir nicht gut geht damit. An ihrem Alkoholproblem wirst Du nichts Ă€ndern können, da muß sie selber draufkommen.

lg
NonnaMaria

3

Ihr solltet euch aufs reale BeschrĂ€nken und Telefonieren, mehr ist wohl nicht gut fĂŒr euch. Was sie da tut hm, meine ist nur auf FB um Verwandten zu schreiben.

4

WER brauch FB? #zitter

5

Du tust mir sehr Leid, wenn ich das lese. Umso schöner, dass du selber eine bessere Mutter sein magst und wohl auch bist. Das ist nach der Kindheit nicht selbstverstÀndlich und zeugt von StÀrke. Sei stolz auf dich!
Dein Freund soll sie auch löschen und höre auf dir ihre BeitrĂ€ge anzusehen. Das schadet dir nur und du bist nicht verantwortlich fĂŒr sie.
Am besten ist es wohl du kĂŒmmerst dich gelegentlich um deine Schwester und beschrĂ€nkt den Kontakt mit deiner Mutter aufs reale Leben und das auch nur wenn es funktioniert
Bleib stark