Kann man sich mit Teenagern einen Kleiderschrank teilen?

ja,....das möchte ich gerade unbedingt wissen.

meine kinder sind kleinkinder, wir bauen gerade das DG fr sie aus.

Sie haben dann am Ende sehr viel platz,während uns am ende die komplette ankleide wegfällt.

nun bekommt jedes kind nen großen kleiderschrank, ich werde meine sachen (nicht alles, nur das, was ich nicht tägluch brauche) dann zu ihr in den schrank ins kinderzimmer hängen müssen. ebenso bei sohnemann & papa.

was ich mich nun frage - diese lösung muss langfristig klappen. klappt das mit teenagern oder pubertären 14jährigen so auch noch?

was meinen die eltern, die große kinder haben?

1

Meiner Meinung nach nicht. Du musst dann spontan in ihr Zimmer, wenn du was zum Anziehen brauchst. Das mögen die meisten Teenager nicht. Oder hast du die Möglichkeit nur die Kleidung der anderen Saison dort aufzubewahren, die gerade eh nicht gebraucht wird?

8

ja, genau. die saisonalen sachen. oder die bettwäsche und handtücher.

es ließe sich vermutlich einrichten, dass ich nicht täglich ran muss und mich dann auch nach den "du darfst ins zimmer rein"-zeiten der kinder richten kann

ich frage mich halt auch, ob sie es evtl megauncool finden, dass in IHREM mäbelstück dann so blöde sachen von mir drin sind #zitter

10

"ja, genau. die saisonalen sachen. oder die bettwäsche und handtücher."

Aber das ist doch auch ätzend ... mal will doch echt nicht das "Gelump" von den Eltern im Schrank haben.

Wie hättest Du das denn als Teenie empfunden?
Mal ganz ehrlich ...

2

Find ich weniger sinnvoll, man kommt sich ja doch zu den unpassendsten Zeiten in die Quere. Willst Du jedesmal klopfen und warten, ob Du rein darfst, nur weil Du mal eben schnell eine Jacke brauchst?

Dann plant das DG lieber so, dass vorne ein begehbarer Kleiderschrank für alle ist, durch den man dann erst ins Kinderzimmer (per Türe) gelangt.

5

Die Idee finde ich auch gut!
Oder vielleicht kann man ihn auch abteilen als kleinen Miniraum.

3

Hallo.

Das klappt nicht.
Ich weiß von einer Freundin einer Tochter, dass die mega genervt, davon ist, dass ihre Eltern in ihrem Zimmer zu quasi jeder Tag- und Nachtzeit ein- und ausgehen, weil sie das größte Zimmer hat, aber dafür eben dort auch die Schränke der Eltern stehen.

Und auch meine Tochter würde mich mit dem Besen vom Hof jagen, wenn ich ständig und dann oft ja auch nur halb oder gar nicht angezogen in ihrem Zimmer auftauchen würde.

Gruß
sisein

4

Ich denke nein.
An nicht benötigte Saisonkleidung (zb Wintermantel etc.) habe ich eben auch gedacht, wie die Vorschreiberin. Wenn man das Zimmer wirklich nicht wegen der Kleidung betreten müsste.
Wenn da ein Haufen Teenies sitzt, die ersten Knutschereien, sie sich einschließen usw. nee, da würde ich da nicht reingehen wollen.

Und wenn du nur Dinge rein tust, die nur nur alle halbe Jahre brauchst, müsstest du damit leben, dass sie und ihre Freundinnen es anziehen usw.

6

ich sehe es auch eher problematisch. Willst du dir dann jeden Abend die Kleidung für den nächsten Tag vorbereiten?

Sollen in den Schrank auch Bettwäsche, Handtücher, Sportkleidung, etc.? Dann ist es mit Kleidung für den Arbeitstag vorbereiten ja nicht getan und es kann immer noch spontan jemand ins Zimmer müssen.

Was machst du, wenn die Kinder Freunde oder DEN Freund/Freundin da haben und du an den Schrank musst? Störst du sie dann (in ihrer Zweisamkeit)?

Was ist, wenn die Kinder Schulferien haben und du arbeiten gehen musst? Weckst du dann die Kinder, die ja ausschlafen können, auf um im Kasten zu kramen?

Ich hätte es als wahnsinnig nervig empfunden, wenn meine Eltern ständig bei mir im Zimmer gestanden wären. V.a. weil meine Eltern der Typ sind, die alles kritisieren und die es fürchterlich gestört hätte, wenn mein Zimmer ausreichend aufgeräumt wäre. Ich denke, dass man da die Reibfläche gewaltig erhöhen kann.

Ich sehe auch deutlich Potential für die Eltern etwas zu sehen, was sie nicht unbedingt sehen wollen (z.B. wenn der Freund/die Freundin auf Besuch ist).

Ich finde, spätestens als Teenie sollte man sein eigenes Reich haben. Zwar dürfen Eltern mal motzen, wenn es nicht sauber ist, oder man endlich ins Bett gehen soll, aber das mehrmalige Eindringen in den Privatbereich finde ich nicht notwendig.

Gibt es denn keine andere Möglichkeit den Schrank anzubringen? Ich gehe davon aus, dass eure jetzige Ankleide dem Stiegenaufgang zum Opfer fällt. Habt ihr nicht genug Platz im Schlafzimmer um einen normal großen Schrank unterzubringen?

7

Also als Teenager hätte ich das mega nervig gefunden, aber auch als junge Erwachsene -wenn man zB während der Ausbildung/des Studiums Zuhause wohnen bleibt ist sowas nicht weniger nervig.

Ich würde eine andere Lösung suchen, eine bei der man nicht ins Zimmer der Tochter muss. Da es euer Haus ist lässt sich sicher irgendwas so abtrennen, dass man nicht ins Zimmer der Tochter muss um an die Kleidung zu kommen. Als Teenager wohnte ich auch auf dem Dach, da war mein Kleiderschrank direkt vor der Treppe in die Wand integriert, danaben war meine Zimmertür.

9

Hallo,

Meine Eltern hatte Dinge in den Kästen von meiner Schwester und mir deponiert, allerdings haben sie die wirklich sehr selten gebraucht, also vllt. 2 mal im Monat. Hat uns nie gestört. Vielleicht gibt es die Möglichkeit andere Kästen auszuräumen für eure Kleidung und bei den Kindern nur Sachen zu deponieren, die ihr wirklich selten braucht.

Lg

11

Hey!
In meinem Kinderzimmerkleiderschrank hing früher auch Kleidung meiner Eltern. Jacken oder Anzüge.
Kann mich nicht bewusst daran erinnern, dass es mich störte- es war einfach so. Punkt.

Liebe Grüße
Schoko

12

Wenn du die Schränke von meinen Söhne kennen würdest, dann kämst du erst gar nicht auf solche Ideen! Da würde ich noch nicht mal meine Putzlappen reinhängen #schwitz

14

#rofl

So einen Schrank hatte mein Sohn auch.