Streit mit meiner Mutter ­čÖä *silopo*

Hallo,

Ich muss mir mal Luft machen..
Ich habe 2 S├Âhne (2,5 Jahre und 4,5 Monate). Unser gro├čer hat eine Zeit lang in seinem Zimmer geschlafen, aber hatte kurz vor der Geburt eine schlimme Phase, dass er nicht alleine schlafen konnte. Mittlerweile schl├Ąft er wieder in seinem Bett, aber es steht noch bei uns im Zimmer. Mein Kleiner schl├Ąft super in seinem Bett, dass neben mir steht.
Gestern sa├čen wir mit meinen Eltern zusammen und dann musste meine Mutter irgendwann wieder eine Diskussion deswegen anfangen. Bei ihr w├Ąre das ja anders gewesen, da h├Ątten meine Schwester und ich mit 1 in unseren Zimmern geschlafen und wenn wir gebr├╝llt haben wurde auch das Babyphone ausgestellt.. Ich habe ihr einfach ruhig erkl├Ąrt, dass ich sowas nicht mache, dass mein Kind weinen muss und dann einschlafen soll. Sie sagte dann nur, dass es absoluter schei├č ist, den wir machen usw. Ich habe mich sehr bem├╝ht sie f├╝r ihr Verhalten damals nicht zu kritisieren, da es nur noch mehr Diskussionen gegeben h├Ątte.
Dennoch habe ich innerlich gekocht und dachte mir, dass ich doch nix f├╝r ihre ├╝berforderung damals konnte. Und sie es doch bitte akzeptieren soll, dass wir die Dinge halt anders handhaben. Es g├Ąbe noch andere Dinge, die sie niemals gemacht h├Ątte und was das denn soll. Das ├╝berh├Âren ich schon immer, da sie das eher akzeptiert.

Sorry, aber das musste mal raus. ­čśî

6

Sag ihr einfach ÔÇ×Jede Generation versaut ihre Kinder so gut sie kann. Ende der Diskussion.ÔÇť
Lass dich auf kein Gespr├Ąch diesbez├╝glich mehr ein, w├╝rge das immer vorzeitig ab ÔÇ×Dazu habe ich alles gesagt und m├Âchte da auch nicht mehr dar├╝ber redenÔÇť.
Irgendwann kapiert es sogar der D├╝mmste.

14

*ÔÇ×Jede Generation versaut ihre Kinder so gut sie kann. Ende der Diskussion.ÔÇť*

#rofl#rofl#rofl
Das gef├Ąllt mir! Super Spruch!

17

Mir auch.

1

Das kenne ich zu gut. Meine Mutter hat uns auch br├╝llen lassen und versteht nicht das die Kleine ├Âfters bei uns mit im Bett schl├Ąft. Aber wenn mein Kind die N├Ąhe und Geborgenheit braucht, bekommt sie das auch. Ich w├╝rde das niemals so handhaben wie meine Mutter damals.
Ich kann deinen Ärger verstehen. Es nervt einfach nur. Aber ich mache das wie ich es für richtig halte.
LG Steffi

2

Mein mittlerer Sohn kam zu uns ins Bett, bis er 12 war... als ich dann schwanger war, hat er es akzeptiert, auf der Matratze vor unserem Bett zu schlafen... aber auch das war wichtig f├╝r ihn. jetzt (14) w├╝rde er am liebsten ganz alleine wohnen... Und sein 1,5 Jahre j├╝ngerer Bruder war all die Jahre gut damit, in seinem eigenen Bett zu schlafen.... JEDER ist anders!

3

Vorneweg: egal wer recht hat, du machst es so wie du willst. Und ja, diese Diskussionen kennt wahrscheinlich jede Mutter mit ihrer Mutter oder Schwiegermutter, zumindest ist das Forum hier voll davon.

Aber vielleicht hilft es dir wenn du dich mal in deine Mutter hineinversetzt. Sie hat zwei Kinder gro├čgezogen, aus denen offensichtlich was geworden ist. Ihr hattet (wahrscheinlich) keine gr├Â├čeren Probleme im Leben und zumindest du hast jetzt eine eigene Familie. Also scheint sie es doch richtig gemacht zu haben.
Jetzt kommst du, ihr kleines M├Ądchen, und sagst ihr indirekt, dass sie alles falsch gemacht hat. Es gibt ja wahrscheinlich auch noch andere Streitpunkte wie essen, tragen usw.
Das kann halt zu Trotzverhalten f├╝hren.

Ich kann mich da auch nicht immer beherrschen, sage aber dann bestimmt, dass es die Entscheidung von mir und meinem Mann ist und sie das respektieren muss.

Alles Gute ­čŹÇ

8

Das hast du sehr gut geschrieben. Deine Sicht auf die Mutter tut mir gut zu lesen.

Meine Mutter behauptet zwar, sie habe mich nicht schreien lassen, doch schlief ich ab Geburt in meinem eigenen Zimmer und glaube ihr nicht so ganz. Aber nat├╝rlich ist aus mir was geworden und ich mache es mit unserem Sohn jetzt anders. Auch wir diskutieren mit Oma und Opa ├╝ber die Bed├╝rfnisse des Enkels, m├╝ssen aber erfahren, dass das Gesagte (jetzt springt doch nicht sofort) mit dem Handeln (Oma und Opa springen sofort) nicht ├╝berein stimmt.

Mach es so wie ihr es f├╝r richtig haltet :-).

12

Meine Mutter ist bei ihren Enkeln viel vorsichtiger als bei uns. Ich wei├č, dass mein Bruder mit 2 oder 3 Jahren auch mal Valium bekommen hat, damit er endlich schl├Ąft (verschrieben vom Kinderarzt wohlgemerkt). Ich wurde mit 2-3 Jahren 10-15 Minuten alleine in der Wohnung gelassen, damit sie meinen Bruder vom Kindergarten abholen konnte.
Wenn ich meine Tochter mit 18 Monaten aber nicht permanent im Blick habe und zum Beispiel mal alleine in ihrem spielzimmer lasse, weil ich koche, oder sie nicht st├Ąndig festhalte wenn sie aufs Sofa klettert, dann vernachl├Ąssige ich sie angeblich. Ich reagiere auch nicht bei jedem ansto├čen gleich ├╝bertrieben mit tr├Âsten und pusten (au├čer sie weint).
Es scheint also unabh├Ąngig davon zu sein wie sie selbst als Eltern waren ­čśë

weiteren Kommentar laden
4

Hallo,

Das klingt echt nervig!

Ich verstehe einfach nicht warum deine Mutter sich einmischt, wenn es um das Schlafverhalten eurer Kinder geht. Das betrifft sie doch ├╝berhaupt nicht!

Ich denke genauso w├╝rde ich ihr das auch sagen und jede Diskussion im Keim ersticken :-)

Liebe Gr├╝├če

5

Selbst wenn ich ihr ganz ruhig sage, dass wir es halt anders handhaben als sie fr├╝her kommt sofort, dass wir zu faul sind und ja nur schei├č machen w├╝rden. Also sie eskaliert sofort. Dabei mache ich ihr wirklich keine Vorw├╝rfe. Sie ist auch eher dominant und mag es glaube ich nicht, dass es nicht so l├Ąuft wie sie es will

9

Das klingt sehr unfair, wie sie doch verh├Ąlt. Ich w├╝rde mir sowas nie gefallen lassen, auch nicht von meiner Mutter. Und wenn sie mir sagen w├╝rde, wie machen alles "schei├če", dann w├╝rde ich ihr zustimmen, dass ich schei├če bin und sie rauswerfen - ohne Diskussion. Wenn du bei ihr bist, w├╝rde ich dann gehen.

Niemand muss sich so behandeln lassen, Mutter hin oder her. Was soll das werden, wenn deine Kinder das mitbekommen? Dass Oma immer sagt, die Mama macht nur " schei├če "?! Geht garnicht.

Viel Kraft w├╝nsche ich dir und deinem Mann

Lg Bonnie mit BB 7 Monate

weitere Kommentare laden
7

Ich w├╝rde mich niemals auf solche Diskussionen einlassen. Alle Erziehungsratschl├Ąge bitte nur wenn man gefragt wird. Eltern setzen die Regeln und Ziele fest. Gro├čeltern hatten daf├╝r ihre eigenen Kinder

10

Gut, dass du dir nichts einreden l├Ąsst.
Es ist absoluter Schei├č, den deine Mama da als normal ansieht. Das Urvertrauen wird beim Schreienlassen schlie├člich total gest├Ârt!
Es gibt sogar eine Studie, die belegt, dass Kinder, die als Baby oft schreien gelassen wurden, sp├Ąter im Erwachsenenalter viel h├Ąufiger psychische St├Ârungen und Drogens├╝chte entwickeln! Kein Schei├č!

Schreien lassen = Schaden f├╝r's Leben!

Du machst das genau richtig!!!!Ôś║´ŞĆÔŁĄ´ŞĆ

11

Kenn ich. Deine Mutter braucht eine klare Ansage: Sie hat mit ihren Kinder gemacht, was sie f├╝r richtig hielt. Und das tust Du ebenso mit Deinen Kindern. Denk das nicht nur, sag es ihr. Und nimm in Kauf, dass sie dann beleidigt ist. Das nennt man Abgrenzung und das ist wirklich wichtig f├╝r Deine seelische Gesundheit.

20

Und vermutlich schon lange ├╝berf├Ąllig, wenn sie es sich traut so abwertend mit dir zu sprechen !

28

Vielen Dank f├╝r die ganzen Antworten.
Ich habe ihr mehrfach gesagt, dass ich dar├╝ber nicht reden mag, da wir da einfach auf keinen Nenner kommen.
Vielleicht sollte ich da wirklich nochmal ganz hart sagen, dass ich diese Themen nichtot ihr besprechen mag.

13

Vielleicht solltest du ihr sagen, dass du in einigen Dingen anderer Meinung bist, auch jedes Kind anders ist und da ihr damit nie ├╝bereins kommen werden, du auch nie mehr mit ihr dar├╝ber sprechen m├Âchtest.

Zumindest w├╝rde ich versuchen, solche Gespr├Ąche ├╝ber Erziehungsdifferenzen generell zu beenden.