Als Schwägerin nicht zum JGA eingeladen

Mahlzeit,

meine Schwägerin (zukünftige Frau meines Schwagers) heiratet am 04.07. den Bruder meines Mannes. Wir kennen uns schon eine ganze Weile.

Nun hatte sie letztes Wochenende ihren JGA bei dem ich nicht eingeladen war. Ich muss dazu sagen, dass wir uns nicht besonders gut verstehen aber trotzdem miteinander auskommen. Den JGA hat meine Schwägerin sicherlich nicht selbst organisiert. Aber ehrlich gesagt fühle ich mich auf den Schlips getreten. Lust hätte ich bestimmt keine gehabt. Aber mir gehts in gewisser Weise ums Prinzip.

Mich nervt es, dass mich es ärgert. Ich möchte das nicht. Soll ich das ansprechen?

1

Du ärgerst Dich, weil Du nicht zu einem Event eingeladen warst, auf das Du eh keine Lust gehabt hättest, bei dem eine Person , die Du eh nicht magst, von ihren Freunden (von denen Du wie viele kennst?) gefeiert wurde?

24

Schön ausgedrückt 👍

2

Nö, würde ich nicht machen. Was soll es bringen? Ihr versteht euch nicht, sie wollte dich nicht dabei haben und du wolltest nicht hingehen. Ist doch ne win-win-Situation.
Viele Grüße

3

Hallo Isabel,

versuch doch mal herauszufinden warum es dich ärgert. Waren andere Schwägerinnen eingeladen und du als einzige nicht? Dann könnte ich es vielleicht verstehen.
Oder waren vielleicht nur ihre engen Freundinnen dabei? War die Anzahl der Personen vielleicht sogar begrenzt?
Ich mag meine Schwägerinnen gerne, aber keine von ihnen war auf meinem JGA dabei. Und wenn ich auf dem JGA von einer Schwägerin eingeladen gewesen wäre, wäre mir das eher unangenehm gewesen, wenn alle anderen befreundet sind und ich niemanden kenne (abgesehen von der Braut).
Du wolltest doch gar nicht dort hin.
Sei froh, dass du nicht eingeladen wurdest!!
Das muss vor allem gar nichts damit zu tun haben, wie sehr die Schwägerin dich mag :-)

14

>>>versuch doch mal herauszufinden warum es dich ärgert.<<<

Manche Leute ärgert es, wenn sie nicht die Möglickeit haben, eine Einladung auszuschlagen und sie realisieren müssen, dass ihre Anwesenheit sowieso nicht erwünscht ist.

26

Interessant, wie unterschiedlich die Menschen sind... Bei einer Freundin, die mich nicht einläd, weil sie nur mit ihren „engsten Freundinnen“ feiern möchte (und ich dachte vielleicht, dass ich dazu gehöre) könnte ich das gut verstehen. Aber ansonsten finde ich es eher unangenehm etwas absagen zu müssen 🤷‍♀️

4

Wah! Ernsthaft?
Lass die Frau bitte in Ruhe und benimm dich!!

51

Ohne deinen Hinweis hätte ich mich daneben benommen. Danke dafür #augen

5

Sorry aber auf meinem JGA wollte ich mit meinen Freundinnen feiern und nicht mit irgendwen der nunmal zufällig mein zukünftige Schwägerin ist, aber sonst wenig Bezug zu mir hat. Ich habe zwar meine Schwägerin eingeladen, aber wir machen auch so öfter was zusammen. Die langjährige Freundin von meinem anderen Bruder habe ich nicht eingeladen, weil wir uns kaum kennen. Da war auch niemand beleidigt.

6

Ich kenne diese "Tradition" so gar nicht, dass man Schwager einlädt. Auch Mutter, Tante, Oma o. Ä. waren in unserem Kreis nie auf einem JGA dabei.

Ich denke das kommt einfach darauf an wie es in dem Umfeld üblich ist.

Schade, wenn man enttäuscht ist, wenn fremde Traditionen nicht so sind wie die eigenen, aber so ist es nunmal, auf den Schlips getreten fühlen sollte man sich da nicht.

Vor allem, wenn das Ganze die Freundinnen organisieren.
Meine Freundinnen wissen glaube ich gar nicht, dass ich eine (zukünftige) Schwägerin habe.

7

🙄

8

Hallo.

Seinen JGA feiert man mit guten Freundinnen und Menschen, die einem zugetan sind ... und man ist sicherlich nicht verpflichtet, die bucklige Verwandschaft des Bräutigams einzuladen, vor allem wenn man sich eh nicht sonderlich mag.

Und wenn die Freundinnen den JGA organisiert haben, wie es Freundinnen üblicherweise tun, warst Du sicherlich bei denen Du gar nicht auf dem Schirm, weil Du eben nicht zum Freundeskreis der Braut gehörst und für die Braut keine Rolle spielst ...

... und wie gesagt, die Freundinnen müssen sicher nicht bei der Braut nachfragen, welche Schwipp-Schwägerinnen & Co. man noch dazu laden müsste ... Du bist ja noch nicht einmal die Schwägerin!

Und nein, bitte sprich es nicht an ... es sei denn, Du möchtest schon vor der Hochzeit die Stimmung so richtig schon vermiesen und der Nabel der Welt sein!

Gruß
sisein

9

Ich habe meine Schwägerin auch nicht zu meinem JGA eingeladen, bzw. meine Trauzeugin nicht, mit der ich vorher über die Mädels gesprochen habe, welche ich dabei haben möchte.

Zwei Gründe, ich mag sie nicht und ich habe mit ihr nichts zu tun. Ganz ehrlich, nur weil man verwandt ist muss man niemanden irgendwo hin einladen.

Ich würde sie auf keinen Fall darauf ansprechen, du machst dich ja lächerlich. Sorry!