Freunde/Muttis gleichaltriger Kinder

Hey,
Wie seht ihr das? Wie läuft es bei euch so?
Mein Mann und ich haben einen gemeinsamen Freundeskreis - größtenteils kinderlose Singles. Wir treffen sie ab und an - dann aber meist ein ganzes Wochenende...
Unter der Woche treffen wir eigentlich nur unsere Eltern. Mein Mann geht arbeiten, ich bin mit Baby und Kleinkind (jetzt wieder Kita) zuhause. Ich habe beim ersten Kind Pekip und andere Kurse gemacht. Ich hatte mich auch mal mit der ein oder anderen Mutter getroffen, aber da hat sich nichts auf Dauer ergeben. Manchmal bin ich traurig darüber. Andererseits weiß ich garnicht wie ich die Zeit dafür hernehmen soll. Die Wochenenden sind meist als Familie verplant und ab Januar wollte ich ganz gerne wieder Teilzeit arbeiten. Dann habe ich doch sowieso kaum noch Zeit Oder wie seht ihr das? Ist es wichtig für die Kids, dass wir Eltern „playdates“ arrangieren ?

1

Was ist deine Frage? Oder wie kann dir geholfen werden?

6

"Dann habe ich doch sowieso kaum noch Zeit Oder wie seht ihr das? Ist es wichtig für die Kids, dass wir Eltern „playdates“ arrangieren ?"

Steht da doch.

2

Gehen deine Kinder in den Kindergarten? Zu einer Tagesmutter? Ich finde es wichtig, dass sie ab einem gewissen Alter Kontakt zu Gleichaltrigen haben. Aber das muss nicht in Form von Play Dates sein.

Meine Nachbarin und ich gehen jede Woche zwei bis drei mal zusammen mit den Kindern in den Park. Unsere Söhne haben einen Altersunterschied von sechs Monaten. Sie beobachten sich immer gegenseitig, auch wenn sie noch nicht so viel miteinander anfangen können. Ich selbst finde es angenehm, regelmäßig eine andere Mutter zu treffen, mit der ich mich austauschen kann.

3

Bei uns ist es umgekehrt. Ich fand/finde keine Zeit für Babyschwimmen, Pekip oder so, da wir einige Freunde haben, dessen Kinder im selben Alter sind wie unsere. Wir unternehmen viel zusammen und auch innerhalb unserer Familie gibt es 3 Kinder im selben Alter.
Ich denke, es ist für das Kind schon wichtig, dass es mit anderen Kindern in Kontakt kommt - aber ob das nun in Form von Kita ist oder weil man sich mit Freunden trifft, wird egal sein.
Aber mir wäre langweilig, wenn ich mich nicht mit anderen Müttern austauschen könnte 😬

4

Wie alt ist denn dein Kindergartenkind? Meine hatten ab 3 Jahren Play dates -ohne Mami. 😱
Ansonsten hat dein großes Kind doch Kontakte im Kindergarten.

Wenn ich sie Treffen meiner Kinder der organisiert habe, dann wie gesagt, ohne mich.

5

Auf solche Kurse hatte ich gar keine Lust 😂 in meinem Freundeskreis gibt es ein paar Kinder in dem Alter meiner, meine beste Freundin hat auch Kinder und sie spielen alle miteinander, ihre sind 12 und fast 4, meine sind 8 und fast 2. Wir fahren auch öfter mal übers Wochenende zusammen weg.

In der Kita hat sich das von selbst ergeben, dass die Kinder auch nachmittags miteinander spielen wollen. Mittlerweile sind die Eltern des besten Freundes meines Sohnes auch unsere Freunde, das hat einfach gepasst. So treffen wir uns oft und während die Kinder spielen quatschen wir muttis und am Wochenende sind dann auch die Männer oft mit bei.

Ansonsten kommen die Kinder auch ohne die muttis her, manchmal bleibt die ein oder andere dann noch ein bisschen, wenn sie das Kind abholt. Sind keine Freunde, aber man kann sich ja dennoch nett unterhalten.

7

Bei Teilzeit hat man dich je nachdem noch Zeit für Hobbys der Kids, Play dates usw?
Bei uns klappt das gut, ich arbeite 26 Std/Woche
Also ich hab 3 Kids ( 6 Jahre und Zwillinge 2 Jahre)
Der 6 Jährige und sein bester Freund treffen sich regelmäßig (und oft bleib ich dann auch oder die Mutter, sind seit 3 Jahren befreundet, waren auch schon zusammen im Urlaub)

Die Zwillinge haben jetzt noch nicht wirklich Freunde aber die Mädels von Rückbildung(5 davon wurden gute Bekannte ) Treff ich noch regelmäßig so 1 mal im Monat.. mit ihren Kids, immer reihum bei jmd zu Hause oder I. Sommer im Park (vor Corona...)

Dann geht der große mit nem Kumpel noch 2 mal die Woche zum Fußball , danach bleiben wir meist noch etwas und die Jungs spielen, während wir quatschten

Sonntag ist generell bei uns Familientag (also keine Freunde treffen usw sondern gemeinsame Aktivitäten)

8

Hallo.

Ein Baby braucht keine Plydates und das Kita-Kind ist doch in der Kita bedient, oder? #gruebel

9

Bei uns heißt es nach der Kita direkt auf den Spielplatz, denn da sind seine Freunde ebenfalls mit ihren Eltern. So hat sich mittlerweile ein stabile Gruppe entwickelt. Am Wochenende macht jeder sieben Ding, aber man trifft sich meist trotzdem zufällig auf dem Spielplatz.

10

Wichtig für die Kids ist es sicher nicht.

Wir haben uns vor Corona so ab und zu mal mit den Pekip- oder GVK-Mamas getroffen. Zudem mache ich Kanga, da sind auch gleichaltrige Kinder, auch wenn es primär um mich geht 🤪

Meine beste Freundin ist relativ zeitgleich mit mir Mama geworden, wir treffen uns öfter, meine Nichte ist 1,5 Jahre älter, aber wir treffen uns auch 1-3 mal die Woche.

Aber unsere kinderlosen Freunde kommen auch gerne und das ist fast noch entspannter 😂 die freuen sich, ein Kind bespaßen zu können und ich freue mich über die Pause 😂😂 und Motte über die ganze Aufmerksamkeit und das betüddeln. Viele Freunde meines Mannes sind kinderlos und die hat sie echt alle um den Finger gewickelt mit ihren knapp 1,5 Jahren :D

Nächstes Jahr wird sie 2 und dann geht es in die Kita. Denke das reicht, wenn sie da dann Kontakte hat.

So wichtig sind Playdates wohl nicht, aber ich finde es immer schön, andere zu treffen, Motte vermutlich auch. Bringt Abwechslung rein und Kinder sind für sie natürlich schon auch toll. Aber die müssen nicht exakt im gleichen Alter sein oder so ^^