Kleiner Altersabstand­čś│ - Erfahrung gesucht

Eigentlich wollten wir noch drei, vier Jahre warten mit einem zweiten Kind, aber wir waren etwas unaufmerksam­čÖä
Da stellt sich jetzt leichte Panik ein. Es werden 14 Monate Altersunterschied sein. Unsere Tochter (fast 5 Monate) ist ein sehr anstrengendes Schreibaby. Da kann sich nat├╝rlich viel ├Ąndern ÔÇô oder auch nicht. Wenn ich mich in meinem Umfeld umsehe, wei├č ich nicht, wie man ein so kleines Kleinkind und ein Baby ├╝berhaupt bew├Ąltigen kann, und wir wollen auch als Paar nicht auf der Strecke bleiben­čÖł

Schreibt doch einfach mal eure Erfahrungen ÔÇô wir k├Ânnen einen Mutmacher gebrauchen­čśů

1

Ich glaube, wenn jemand ein Schreikind ausgehalten hat, dann sind vermutlich 2 Kleinkinder f├╝r denjenigen ein Spaziergang­čśé

2

Ich denke vor allem, wenn man trotz Schreibaby noch die Mu├če hat, 'unaufmerksam' zu sein, kriegt man das auch mit zwei kleinen Kindern hin ­čĹŹ

10

F├╝rs Unaufmerksam Sein reicht ja schon ein Mal­čÖł

weitere Kommentare laden
3

Huhu,
Wir haben zwar 24 Monate Altersunterschied, aber ich kann dir sagen dass es alles irgendwie geht.
Klar es wird am anfang mega anstrengend sein.. Mein kleiner ist jetzt 8.5 Monate alt und ich will nicht l├╝gen, Zeit f├╝r mich beschr├Ąnkt sich auf die 2-3 stunden abends. Auch dass hatte ich die ersten Monate gar nicht. Aber wie gesagt es wird mit der Zeit besser werden. Mit 15 Monaten versteht deine Tochter schon etwas mehr. Lass es auf dich zukommen, es regelt sich alles mit der Zeit.
Wir wollten eigentlich gar kein 2. Kind mehr, wenn ├╝berhaupt erst mit 3-4 Jahren Altersunterschied. Aber auch bei uns hat sich da was eingeschlichen. Mein. 2. Sohn war ein miserabler Schl├Ąfer und ich war die ersten 6 Monate echt ein Zombie, der irgendwie versucht hat den Tag hinter sich zu bringen. Aber jetzt geht's wirklich mit den beiden. Der 2. Is jetzt da er krabbeln kann viel zufriedener und ist einfach auch oft mit dem gro├čen im Kinderzimmer mit dabei und spielt mit.
Ich w├╝nsch dir alles Gute, dass packst du schon
Lg

42

War der Gro├če in der Kita, als der Kleine geboren wurde?

5

Hallo, meine gro├čen sind auch nur 16 Monate auseinander und mein grosser war auch ein Schreibaby ­čÖä

Die kleine war ein echt liebes Baby, daher hat alles gut geklappt. Klar mit 2 so kleinen ist es anstrengend, aber die 2 haben immer super toll miteinander gespielt dadurch das sie so nah beieinander sind. Es geht alles irgendwie ­čśü
Alles Gute f├╝r euch ÔŁĄ´ŞĆ

11

Das macht Hoffnung­čśŐ
Ich habe definitiv Angst vor einem zweiten Schreibaby­čś▒

43

War deine Gro├če in der Kita, als die Kleine geboren wurde?

weiteren Kommentar laden
6

Meine Jungs sind 13 Monate auseinander - ich finde auf lange Sicht ├╝berwiegen die Vorteile deutlich. Allerdings gab es ein paar Sachen, die die Sache anfangs vereinfacht haben.
- Ich habe K2 auf den mitt├Ąglichen Schlafrhytmus von K1 'gepolt'. So hatte ich mittags ein bis zwei Stunden Pause.
- Du brauchst ein Tragetuch um beide H├Ąnde f├╝r K1 frei zu haben, wenn sie ihre ersten Kletter- Laufversuche macht.
- Ihr solltet Euch absprechen, wer nachts f├╝r welches Kind zust├Ąndig ist.
- Man kann auch im Laufen stillen - das ist reine ├ťbungsache.

>> wir wollen auch als Paar nicht auf der Strecke bleiben <<
Das wird aber auf der Strecke bleiben, bzw. 1 - 2 Jahre auf Sparflamme fahren m├╝ssen.

Gr├╝sse
BiDi

12

Danke f├╝r die Tipps!­čĹŹ

44

War dein Gro├čer schon in der Kita als der Kleine kam?

7

Meine sind etwas weiter (19 Monate) auseinander, der Gro├če auch high-need Schreibaby. Die erste Zeit mit ihm war heftig anstrengend, die zweite Schwangerschaft aber ├╝berhaupt nicht und mit voranschreitender Schwangerschaft wurde auch der Gro├če einfacher. Als ich im 8. Monat war, schlief er sogar alleine in seinem Zimmer und in seinem Bett durch. Seither gab es da nie wieder Probleme.
Seit die Kleine dann da war, war und ist er ein sehr liebevoller und r├╝cksichtsvoller Bruder. Je mehr die Kleine mich brauchte, desto mehr stellte er sich zur├╝ck und andersrum. Ob die Kleinen daf├╝r ein Radar haben?! Wir haben dann in der Babyzeit der Kleinen auch noch gebaut, sodass ich quasi alleinerziehend bin. Aber die Radare der beiden f├╝r den jeweils anderen haben so gut funktioniert und tun es auch heute noch, sodass wir ziemlich entspannt leben :-))
Mittlerweile sind die beiden 15 Monate und 2,irgendwas bald 3 :-D
Sie lieben sich abg├Âttisch, spielen und zanken miteinander, aber ich musste echt nie Sorge haben, die beiden kurz alleine zu lassen (also ich im Nebenraum) oder so. Es ist wirklich richtig sch├Ân.

13

Dann gebe ich die Hoffnung noch nicht auf, dass es doch ganz gut klappt­čśâ

45

War euer Gro├čer schon in der Kita, als der Kleine geboren wurde?

8

Hey ­čśŐ erstmal herzlichen Gl├╝ckwunsch. Als Einzelkindmama kann ich dir deine Frage gar nicht beantworten, m├Âchte aber dennoch sagen:

Wir hatten auch ein Schreibaby. Und wer ein Schreibaby hatte, der kriegt auch 5 Kleinkinder ohne Probleme hin. Unser Sohn ist jetzt 2 und es ist sooooo entspannt. Wenn andere unseren Sohn sehen, sind sie immer erschlagen, weil er eben immer noch so aktiv, anstrengend ist etc. ist. Im Vergleich zur Babyzeit ist er aber so extrem pflegeleicht, dass kann sich jemand ohne Schreibaby gar nicht vorstellen. Ich w├╝rde lieber 10 Kleinkinder parallel betreuuen als ein Baby, was 20h schreit und 4h in 10min. Abschnitten schl├Ąft.

Wer ist ein Schreibaby schafft, schafft alles. Auch zwei Kinder mit geringem Altersabstand. Es wird wirklich besser ­čśë nicht heute, vermutlich nicht morgen, aber seit unser Sohn 2 ist, ist es echt super entspannt. Und ab 13/14 Monate wurde es auch schon deutlich besser. Ich dr├╝cke euch die Daumen!

14

Meine beiden haben einen Abstand von 2 Minuten. Das ist nat├╝rlich doch noch etwas anders, aber von der ben├Âtigten Energie vermutlich ├Ąhnlich.
Meine zwei hatte trotz des gleichen Alters auch unterschiedliche Bed├╝rfnisse.
Zwilling 1 war schon wegen seinem Schlafverhalten extrem anstrengend, brauchte ganz ganz viel N├Ąhe. Sp├Ąter stellte sich heraus, dass er ausgepr├Ągtes ADS hat.
Sein Bruder hatte als Baby ganz schlimm Neurodermitis, welches sich mit 3 Jahren in Asthma gewandelt hat.

ABER :
Es gibt auch Vorteile, von 2 Kindern mit geringem Abstand. Meine haben wirklich den gleichen Humor, der ja auch altersabh├Ąngig unterschiedlich ist. Sie konnten von klein an ├╝ber die gleichen Dinge sich kringlich lachen, das war und ist so s├╝├č. Auch k├Ânnen sie prima zusammen spielen (wenn sie sich nicht gerade zanken) und der m├Âgliche Spielkamerat ist immer greifbar. Auch Ausflugsziele sind einfacher zu w├Ąhlen, da hier zumindest ganz ├Ąhnliche Vorlieben bestehen.

Allerdings wenn ihr als Paar nicht zu kurz kommen wollt, empfehle ich einen guten Babysitter, sonst wird das Erfahrungsgem├Ą├č schwierig.
Wir hatten erst als die beiden so ca 6 Jahre alt waren wieder genug Energie, um uns wieder intensiver um unsere Beziehung zu k├╝mmern, zuvor eher sporadisch...
Nicht umsonst ist die Scheidungsrate bei Zwillingseltern 3x so hoch wie bei Eltern mit 2 Kindern von mindestens 3 Jahren Altersabstand.

15

Meine Jungs haben 14 Monate Abstand. War bei uns ├╝brigens Absicht ­čśé

Ich will dir nix sch├Ân reden, es ist anstrengend und du wirst wie ein Zombie aussehen! Aber ich liebe meine Jungs, sie werden nun 3 und 2 und spielen so toll miteinander... Klar, sie zanken auch, der gro├če haut den kleinen ├Âfter und der kleine ist Mamas Heulsuse, aber das geh├Ârt dazu. Unterm Strich bereue ich es nicht ­čśü
Das erste Jahr vom zweiten Kind hat mir echt zugesetzt, ich war immer so m├╝de, oft schlecht drauf, habe auch mal geweint, zeitweise zusammen mit einem der Kids. Aber es gab so viele sch├Âne Momente...
Unser erster war ein Traumbaby, mit drei Monaten durchgeschlafen, keine Probleme, Z├Ąhne kamen kommentarlos, die erste Erk├Ąltung hatte er erst mit 2!
Der kleine hat die ersten Monate nur auf mir oder in der trage an mir gelebt, hatte Probleme mit der Milch und schlafen in der Nacht war auch nicht so fabelhaft.

Ob ich es nochmal machen w├╝rde? Ja. Warum? Bestimmt nicht, weil es so einfach war. Auch konnte ich meine Babys nicht so ausgiebig genie├čen, wie andere, die mehr Ruhe hatten. Aber ich finde es total klasse, das die beiden sich haben! Es gab hier niemals Eifersucht, kein entthronen. Meine Jungs sind eine tolle Einheit und das bedeutet mir viel! :)

16

Vielen Dank f├╝r deine Ehrlichkeit!!!
Dass du es nicht bereust, macht uns Mut­čśů
Unsere Tochter ist zum Gl├╝ck auch gerne bei Papa. Der will auch in Elternzeit gehen.
Ich wollte eigentlich ab September wieder arbeiten.

46

War euer gro├čer Junge schon in der Kita, als der kleine geboren wurde?

weitere Kommentare laden
18

Hallo
Bei uns war der kleine Abstand nicht geplant und ich sage es mal ganz ehrlich, bis heute sehen wir f├╝r uns da echt keine Vorteile.
Wie anstrengend die erste Zeit wirklich war, merkten wir erst sp├Ąter. Man funktioniert halt und muss sich oft zerrei├čen. Au├čerdem muss man realistisch bleiben. Das ├Ąltere Kind ist eben nicht ÔÇ×gro├čÔÇť und kann altersbedingt, nur weil man jetzt noch ein weiteres kleines Kind hat, nicht pl├Âtzlich Verst├Ąndnis aufbringen oder total selbst├Ąndig sein.
Ich habe immer versucht, alles so einfach wie m├Âglich zu gestalten. Liste f├╝r den Wocheneinkauf, aus dem man keinen Familienausflug macht. Das Zuhause so gestalten, dass das erste Kind sich frei bewegen kann. Genug Vorr├Ąte und alles so verteilen, dass man nicht gro├č rennen muss. Erst mal daheim ankommen und keine gro├čen Pl├Ąne und und und.
Ein Babysitter schadet auch nicht. Nicht nur wenn man mal als Eltern mal etwas machen m├Âchte, auch wenn es im Alltag mal Situationen gibt, wo es einfach nur f├╝r alle unn├Âtiger Stress w├Ąre, m├╝sste man beide Kinder mitschleppen.

LG

20

Es gibt schon ziemliche Vorteile:
- Keine Eifersucht nach der Geburt von K2
- Keine Gefahr, da├č K2 die Playmobilkleinteile von K1 verschluckt
- Beide bringt der gleiche Bl├Âdsinn zum Lachen
- Vorlesen kann man beiden gleichzeitig, weil sie die gleichen B├╝cher verstehen und m├Âgen
- W├Ąhrend die Eltern mit dem 'normalen' 2,5 Jahresabstand zwischen den Kindern wieder Ringe unter den Augen haben, schl├Ąft man selber schon l├Ąngst wieder durch

Der Stress ist unter'm Strich der Gleiche. Bei kleinem Altersabstand halt geballter.

Gr├╝sse
BiDi

21

Ich sage dass WIR f├╝r uns keine Vorteile sehen. Insbesondere im Vergleich zu einem gr├Â├čeren Abstand, den wir auch kennen.
Zudem sind unsere Kinder, trotz ├Ąhnlichem Alter, so unterschiedlich, dass das oft auch einfach nicht so aufgeht, wie du das schreibst.

weitere Kommentare laden