Schwägerin beleidigt mich vor meinem Sohn

Hallo,

wie ihr oben schon lesen könnt, ist meine Schwägerin neidisch auf das erste Enkelkind in der Familie ( meinen Sohn 4,5 Monate).
Sie wünscht sich seit 3 Jahren Kinder und kann gar nicht damit umgehen, das ich jetzt ein Kind habe und schon gar nicht, das es ein Junge ist, da Sie von einen Jungen träumt...

Sie ist auch zusammen gebrochen vor Wut, als wir die Schwangerschaft verkündet haben. Übrigens ist Sie 25. Ich hatte schon mal einen Beitrag verfasst.

Mittlerweile lästert Sie über mich, beschimpf mich vor meinem Kind aufs übelste (wir hatten noch nie das beste Verhältnis, weil ich ihre Art nicht leiden kann) und versucht alle gegen mich aufzuhetzen. Sie droht, nicht zu Familien feiern zu kommen, wenn mein Sohn und ich kommen und die ganze Familie leidet. Ausladen möchte niemand, weder mich noch Sie. Ich wohne bei meinen Schwiegereltern und sie wohnt gegenüber in einer Wohnung mit ihrem Mann. Die Situation wird immer schlimmer, da ich ihre Anwesenheit und ihre Beleidigungen einfach ignoriere.

Neulich wurde mein Auto zerkratzt mit einem Schlüssel und der Kinderwagen hatte keine Luft mehr auf den Rädern ( Alle 4).
Außerdem hat Sie mir zur Geburt eine Totenkopf Karte geschenkt ohne Inhalt und gelacht.
Ich kann nur Vermutungen aufstellen und möchte niemanden etwas unterstellen.

Jemand ähnliches erlebt, oder einen Rat? Ich weis echt nicht, wie ich damit umgehen soll. Ich möchte gerne Ruhe in der Familie.

Danke. Mit freundlichen Grüßen

5

Krass. Nö, sowas hab ich noch nie gehört. Da hilft wohl nur Abstand, ich würde auch umziehen.

Ist für deine Schwägerin (die offenbar total einen an der Waffel hat..#zitter) vermutlich sehr unschön das du bei ihren Eltern wohnst. Vielleicht entspannt es die Lage ein wenig wenn da etwas mehr Abstand ist.

Ansonsten würde ich tatsächlich keinen Kontakt wollen. Also meinen Mann alleine mit Sohn zu Familienfesten schicken und mich da raus nehmen. Das wäre mir echt ne Spur zu heftig, mit so ner Psychobraut noch weiter auf Familie machen.

Wegen deinem Kind musst du dir aber keine Gedanken machen, dass hat die Beleidigungen noch nicht verstanden. Wenn es größer ist kannst ihm ja erzählen das die Tante nen Knall hat. Bekommt dein Sohn vermutlich aber auch so mit..#kratz

6

Da gebe ich dir vollkommen Recht.

Mein Sohn wird sich sicherlich ganz schnell ein eigenes Bild machen in Zukunft.

9

Das Kind ist das Druckmittel in der Situation und das solltest Du ausnahmsweise auch nutzen.

Du und das Kind gehen nicht zur Familienfeier.
Irgendwann frage n sich die anderen warum ihr nicht da seid. Und da die Großeltern in der Regel scharf aufs Enkelkind sind, werden sie wohl ein Wort sagen müssen.

Kannst ja Schwiegereltern auch freundlich sagen, dass es das letzte Mal etwas gehässig war und Du es zur Entspannung der Situation vorziehst, mal fern zu bleiben. Mit Kind!
Und bloß nicht das Kind dem Mann mitgeben.
Sei da knallhart.

Wenn man Du dauernd angegangen wirst und keiner für Dich Partei ergreift, kann Dir die Feier schnuppe sein.

Wenn den Großeltern etwas an Dir und dem Kind liegt, dann müssen sie diplomatisch sein und zumindest für halbwegs friedliches Klima sorgen.

2

Ähm und wo ist der Rest der Familie? Dein Mann, deine Schwiegereltern? Lassen alle sie so tatenlos gewähren?

3

Mein Mann redet seit Jahren nicht mehr mit ihr und meine Schwiegereltern können sich nicht zwischen 2 Stühlen stellen.

4

Das frag ich mich auch. Gucken die alle zu und sind nett zu der Verrückten?

Wenn da nicht zumindest minimaler Rückhalt von Seiten der erweiterten Familie kommt, würde ich meine eigene Familie zusammen packen und weit weg ziehen. Dann sieht man sich halt nur noch zu Weihnachten, hat aber wenigstens ansonsten seine Ruhe.

1

Das einzige was ich tun würde wäre ausziehen. Am Besten weit weg. Mindestens 20 km. Sie braucht einen Psychologen, am Besten. Zu feiern würde ich freiwillig nicht mehr hingehen. Dafür lohnt sich der Ärger nicht 🤷🏻‍♀️.
Liebe Grüße 🐣

7

Krass. Nein, ich würde die Anzeigen. Und das solltest du dringend auch tun. Auto beschädigen- enormer Sachschaden. Kinderwagen und Totenkopfkarte - das sind Dinge wo ich persönlich wirklich Angst um mein Kind hätte. Wie können die SE sich da nicht entscheiden? Hier geht es nicht um Bitchfight, sondern Sachbeschädigung und Drohungen. Beleidigungen finde ich da noch am wenigsten schlimm. Ich würde die SE und meinen klar auffordern, mich zu schützen, zur Polizei gehen und wenn das nichts hilft wegziehen. Das tut mir sehr leid für dich :/

8

Hallo.

Ich würde
- ausziehen
- keine Familienfeiern mehr besuchen
- versuchen, ihr komplett aus dem Weg zu gehen

Alles Gute!

10

Also das mit dem Auto zerkratzen find ich schon krass
"Außerdem hat Sie mir zur Geburt eine Totenkopf Karte geschenkt ohne Inhalt und gelacht." Aber das find ich einfach nur krank. Da kriegt man doch Angst um sich und sein Kind. Was geht in ihrem Kopf vor das sie sowas macht? Zeig sie an wegen Sachbeschädigung und Drohung. Ich weiß aber nicht genau ob das mit der Karte als Drohung zählt

11

Ignorieren würde ich da nix mehr.
Es gäbe eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Das geht einfach zu weit.
Aber still alles hinnehmen? Nein.
Ich würde mich aber auch nicht von Familienfeiern vertreiben lassen. Ist ja auch schwierig, wenn eine Feier bei den SE zuhause, also auch bei euch zu Hause statt findet. Man muss ihr auch mal Grenzen setzen.
Und es ist doch toll, wenn sie nicht kommt, wenn du dabei bist. Hoffentlich hält sie sich dran.

12

Wer weiß, wie sie mit dem Jungen umgeht, wenn er älter wird.
Ich würde sie bereits jetzt in die Schranken weisen und strafrechtlich relevantes auch zur Anzeige bringen.

13

Ich würde an deiner Stelle nicht klein bei geben, sondern per Anwalt dagegen vorgehen. Das Verhältnis ist ja so oder so zerrüttet. Genauso würde ich eine Anzeige bei der Polizei machen wegen Sachbeschädigung. Was ich jedoch auch schlimm finde ich, dass du anscheinend keinerlei Rückendeckung bekommst.