Ist ein Fernseher so wichtig?

Hallo ihr lieben
Heute wurde ich sehr penetrant darauf hingewiesen das unser Lebensstil, für unser noch nicht geborene Kind, nicht in Ordnung sei. Hauptsächlich ging es um die Tatsache das wir seid 7 Jahren keinen Fernseher mehr haben.
Zu uns, mein Mann 32 Jahre und ich 28 Jahre, wir führen ein ziemlich ziehlstrebiges Leben eher abseits der norm.
Wir haben einen Bauernhof mehrere Tiere zur Selbstversorgung, mein man ist Kfz Mechaniker, metallbauer, Bauer und schafscherer und ich bin Floristin, Metzgerin, Imkerin und Bäuerin. Wir haben uns in den letzten Jahren bewußt so weiter geschult um uns mit Gemüse, Obst, eiern, Milch und fleisch selber versorgen zu können. Etwas was wir schon früh abgeschafft haben, da uns sowohl das Programm nichts lehrte, eher verdummte, als auch die Tatsache das es meinungsbeeinflussend ist was das kaufverhalten angeht, war der Fernseher. Wir leben gut ohne.
Unser Wissensdrang und unsere Fragen, stillen wir durch das gezielte kaufen von Büchern oder dem Internet. Medien und Politische Themen die uns interessieren schauen wir im Internet nach. Das Wetter sehen wir täglich draußen und für reality TV oder Serien ist keine Zeit, zum Glück.
Nun bin ich schwanger und bekomme extremen Gegenwind. Mit Aussagen wie, wenn das Kind mal kein Einsiedler wird oder verstört, ihr könnt ihm doch keine kinderfilme endziehen. Also vorenthalten wollen wir nichts, jedoch kann man doch mit hörbüchern und vor gelesenen Geschichten dieses geflimmer im Fernsehe ersetzen? Wenn es irgendwann selber merkt, es hat da ein Problem mit das es nicht wie andere einen Fernseher hat, dann werden wir dem wohl auch einlenken und einen anschaffen mit klaren Bedingungen. Aber vorerst haben wir hier genug Spiel Möglichkeiten und Alternativen, sowie viele Kinder in der Nachbarschaft so das es keinen Fernseher vermissen wird.

Wie seht ihr das? Ist es von uns unzumutbar?

Kann ein Kind ohne Fernseher und Co aufwachsen?

Anmelden und Abstimmen
3

Man lernt den richtigen Umgang mit Medien nur, indem man den richtigen Umgang damit vorgelebt bekommt. Die Frage ist, ob Deine Kinder irgendwann ihre Freunde nur deshalb besuchen, um dort stundenlang offenen Mundes vor der Glotze zu hängen, weil sie das von zu Hause nicht kennen. Da spreche ich aus Erfahrung. Ein Computer ersetzt den Fernseher dann, wenn er gezielt genutzt wird. Bei uns läuft Fernsehen auch nur gezielt, wir schauen seit Jahren keine öffentlich-rechlichen Sender mehr und ganz sicher hat hier niemand Interesse an platten Fakeserien, die durch nervige Werbung unterbrochen werden. Dafür haben wir aber Netflix und Amazon.

Mein Sohn ist 14 und sehr wissbegierig, er hat Interesse an wissenschaftlichen Themen und ohne Internet könnte er sich diese gar nicht ansehen. Dafür braucht er aber auch keinen TV, denn auch er hat gelernt, dass Werbung eh nur nervt. Er sieht sich alles gezielt ausgesucht an. Ebenso hat er aber Interesse an Treffen mit Freunden ohne jeglichen Medienkonsum draußen im Freien.

Die Frage ist also nicht, ob ein Fernseher nötig ist (ist er meiner Meinung nach überhaupt nicht), sondern ob der mediale Umgang vom Elternhaus angemessen beigebracht wird.

16

Wenn Freunde meines Sohnes zu Besuch sind, ist der Fernseher nie an. Genauso wenn er sie besuchen geht.

47

Richtig, lief bei uns auch immer so. Ausnahme: Es war abgemacht dass sie was zusammen gucken dürfen. Aber ich kenns auch anders, andere Eltern sehen das nämlich nicht unbedingt so streng und die Kinder können machen, was sie wollen.

weiteren Kommentar laden
1

Ganz ehrlich, wenn es nur darum geht, dass das Kind irgendwelche kinderfilme schauen kann, dann reicht auch Netflix oder disney+. Das kann man auch auf einem Tablet oder Rechner schauen. Wir haben zwar einen Fernseher, weil wir gern mal abends einen Film schauen oder eine DVD, aber tagsüber läuft der eigentlich nie 🤷‍♀️

2

Kinderfilme kann man auch im Internet anschauen wenn mal Bedarf da ist. Ansonsten ist ein TV kein muss sondern Luxus den (fast) jeder hat.

4

Unser Fernseher ist mehr Deko, als alles andere😅

Die Sachen, die meinen Vorschuler bis jetzt interessiert haben, zeigen wir ihm gezielt auf Netflix (immer verfügbar, mehrsprachig und werbefrei).

Bis zum Kindergarten haben wir die angesagten Serieninhalte über Hörbücher und Vorlesebücher zugänglich gemacht.

Aber auch wenn Serien in der KiTa nachgespielt wurden, die unser Kind nicht kennt (Ninjago, Pokemon, etc), war das nie ein Problem und er konnte trotzdem mitspielen.

Also nein, einen Fernseher braucht man nicht.

5

Wir besitzen zwar einen Fernseher, aber er ist mehr Deko als alles andere, da er nie an ist. Ich finde, das Programm das da läuft, kann man sich einfach nicht antun. Unser Sohn (4) hat auch bislang selten den Wunsch geäußert, dass er sich etwas anschauen möchte. Das ist mMn alles Gewohnheitssache und mit davon abhängig, was man vorlebt. Bei unserem nächsten Umzug in wenigen Wochen wird der Fernseher auch nicht mehr mitkommen,da er für uns unnötig Platz einnimmt.
Grundsätzlich muss ich aber sagen, dass ich es nicht schlimm finde, wenn ein Kind mal fernsieht, solange das Programm altersentsprechend und der Zeitrahmen begrenzt ist.
Wenn unser Sohn mal schaut, kann er sich im Internet was ansehen, wo wir gezielt das Programm auswählen können.
Nur weil du jetzt schwanger bist würde ich aber definitiv keinen Fernseher kaufen. Wenn das Kind später mal den Wunsch äußern sollte, kann man immer noch drüber nachdenken, wie du selbst schon gesagt hast.

6

Kinderfilme etc kann man auch online schauen, Amazon prime, netflix etc.
Ich finde die Kinder heutzutage konsumieren teilweise viel zu viel Fernseher Tablet und Co.

In meiner Ex-Schwiegerfamilie gibt es eine Familie die bis heute keinen Fernseher haben. Die große Tochter ist jetzt 17 und so weit ich weiß hat es ihr nicht geschadet. Bei Oma und Opa war es was besonderes mal eine DVD zu schauen oder eben bei Freunden.
Ihr habt einen eigenen Hof, mit Tieren und so... Was lernen Kinder im Fernsehen was sie auf dem Hof nicht lernen? Sie lernen Umgang mit Tieren, Verantwortung, Natur.... Für mich klingt das toll ehrlich gesagt.

Für deinen Mann und dich ist dieses Leben ideal.... Das wird es auch für das Kind sein. Es gibt wichtigeres als Filme etc....

7

Hi, also ich finde, dass sich euer Leben super anhört!
Ich hatte selbst 6 Jahre lang keinen Fernseher. Wenn unser Sohn mal was schauen sollte, weil ICH es wollte, damit ich kurz mal draußen Wäsche auf den Balkon hängen kann, dann hat er 10 Minuten auf dem Handy Kinderlieder angeschaut.
Heute haben wir einen (für mich) gigantischen Fernseher im Schlafzimmer, der so gut wie nie läuft. Unser Sohn darf mittlerweile ein Mal in der Woche, also am Wochenende, etwas schauen. Er liebt Dokus aber darf auch mal Quatsch gucken.
Er hat keinen Knacks, weil er ab und an etwas schauen darf und auch keinen, weil er "nur" einmal in der Woche etwas schauen kann.
Ich finde, dass ihr so lange wie möglich dabei bleiben könnt 😊

8

Wir hatten auch jahrelang keinen Fernseher. Meine Kinder waren deswegen nicht bei Freunden zum Fernseh schauen. Die haben bei Freunden gespielt.
Allerdings haben wir ab und an ne DVD am Computer geschaut.
Erst zur WM haben wir dann einen Fernseher angeschafft, meistens ist er aus. Die Kids sind mittlerweile 15 und 17.
Wir haben aber jetzt Netflix und Prime und dort schauen sie gern Serien an.

Ich finde das Fernsehprogramm bis auf einige Ausnahmen langweilig und viel zu viel Werbung dabei die nervt.

Also, ein Kleinkind braucht keine Glotze und verpasst damit auch nichts, sollte irgendwann der Wunsch wachsen dann könnt ihr ja neu überlegen.
Ich glaub meine Kids waren etwa 11 und 9 als der Fernseher kam.

Lass dir auch nicht einreden dass die Kids dann woanders danach lechzen, das mag sicher Kinder geben wo das so ist, aber es kann auch absolut anders sein so wie bei uns.

9

Seit 2017 ist unser Fernseher nur noch Dekoration :D selbst wenn mein Mann und Ich abends Zeit für uns haben läuft kein Fernsehprogramm, weil es uns einfach nicht zusagt. Wir schauen entweder Netflix, Amazon Prime oder nutzen die Zeit einfach zu quatschen. Nachrichten hören wir im Radio oder lesen die Tageszeitung.

Die große darf jetzt seit ein paar Wochen immer mal wieder etwas anschauen. Benjamin Blümchen oder Ähnliches. Das möchte sie aber nicht am Fernseher sehen sondern auf unseren Handys. Wir ziehen uns dann in ihr Zimmer zurück und sie darf da ein bisschen schauen während wir dann mit der kleinen etwas anderes spielen.

Ich durfte als Kind viel Fernsehen. Meine zwei Brüder (18 und 25) sind mit PlayStation und Fernseher verwachsen. Finde ich ganz schrecklich und das möchte ich gerne vermeiden :D