2 Kinder - Mittagsschlaf

Hallo ihr Lieben,
vielleicht hatte jemand ja eine ähnliche Situation und kann mir einen Rat geben.

Folgendes: ich habe zwei Mädels, fast 5 und fast 1 Jahr alt.
Die Kleine muss mittags natürlich schlafen. Blöd ist, dass sie ohne mich nicht schläft. Sobald ich aufstehe - wir schlafen im Familienbett - ist sie wach. Maximal 5 Minuten, als ob sie’s riechen würde.
Das wundert mich ziemlich. Meine große Tochter hat ihren Mittagsschlaf wunderbar allein halten können und ich dachte, diesmal klappt es spätestens mit einem Jahr auch. Das Jahr ist fast rum, Pustekuchen.

Meine große Tochter beschäftigt sich zwar wunderbar, solang ich also mit der kleinen im Bett liegen muss, aber sie tut mir so leid. Wir könnten die Zeit wunderbar als Exklusivzeit nutzen, aber es geht einfach nicht. 😪 Wir haben eh schon so wenig Zeit miteinander, da mein Mann so viel arbeitet und ich fast allein für die Kinder Zustand bin.
Hat jemand einen Tipp, wie das Mini Mäuschen mal eine Stunde allein schläft? Gibts einen geheimen Knopf? Oder ist das ein „das richtet die Zeit“ Ding?

Liebe Grüße
Ellie

1

Schläift deine Kleine denn im Kinderwagen, dann ko
önntest du mit deiner Großen zum Spielplatz während die Kleine im Wagen schläft.

2

Ich würde ein Kissen, Kuscheltier auf /an den Rücken deiner Tochter legen, wenn sie schläft. Bei uns klappt das ganz gut.

3

Idee 1: Kinderwagen und rausgehen?
Idee 2: Langsam und behutsam ans alleine schlafen gewöhnen. So ab 1 Jahr habe ich das bei meiner Großen auch mit Erfolg geschafft 😅 Routinen waren das A und O.

4

Kinderwagen geht nicht, darin hat sie noch nie geschlafen. Sie ist recht - ääähm - anspruchsvoll, was das schlafen angeht 😅

Wie hast du deine Tochter ans allein schlafen gewöhnt?

Ich mach das bei meiner kleinen wie bei meiner großen: im Bett kuscheln und stillen, bis sie schläft. Dabei bleiben, bis der Tiefschlaf eintritt, aufstehen.
Die große hat an dieser Stelle einfach geschlafen. Die kleine brüllt. 😪

5

Ja ich kenne das 😞 Bei mir wars allerdings meine Große die so war 😅
Also ich kann dir natürlich nur erklären, was bei uns funktioniert hat (muss selbstverständlich nicht euer Weg sein). Und meine Tochter wurde da nicht mehr zum Einschlafen gestillt. Eventuell ein Vorteil bei uns 🤷‍♀️🤔😬
Aber ich würde dann als erstes vielleicht das Stillen vom einschlafen entkoppeln (nur Mittags! Und ja das können Kinder definitiv trennen, dass es Mittags anders läuft als Abends).
Und dann habe ich es so gemacht, dass ich meiner Tochter nach einer kleinen Kuschelzeit gesagt habe, dass ich etwas erledigen muss und gleich aber nochmal reinschaue. Sie ist natürlich am Anfang aufgestanden und mir hinterher 🙈 dann habe ich sie immer wieder zurück gebracht und gesagt, dass sie müde ist und lieber schlafen soll. Bin noch kurz mit dageblieben, hab etwas gesungen oderso und dann wieder los. Habe ihr immer gesagt, dass ich wirklich nur in der Küche bin, sie nichts verpasst und gleich aber wieder nach ihr schaue. Manchmal rief sie nach mir. Dann hab ich immer zurückgemeldet dass sie ruhig schlafen kann und ich um die Ecke bin und immer nach ihr schaue. Tür natürlich immer offen.
Ich kann dir sagen, dass es Wochen gedauert hat bis sie wirklich direkt liegenblieb und schlief. Aber ab da klappte es wirklich meeega gut. Und es gab dann eine ganze Weile als sie 2 war wo sie nicht schlief sondern im Zimmer vor sich hin spielte 😅 Später dann schlief sie doch wieder mittags usw. Es war ein auf und ab mit ihr aber dieses Verständnis dafür, dass DAS nun auch IHRE Mittags-Schlaf-Pause ist und ich aber eventuell auch eine Pause brauche für andere Dinge, das hat länger gedauert. Und vor allem dieses Vertrauen aufzubauen, dass ich immer in der Nähe bin und im Zweifel greifbar usw, dafür brauchte es einfach seine Zeit.
Aber wie gesagt: Routinen, dranbleiben.
Keine Frage: ich hab mein Kind nie weinen lassen odersowas. Ich war einfach nur sehr hartnäckig 😑😉 Irgendwann klappte es dann.

Die Kleine hingegen schlief immer wunderbar ein... 🤷‍♀️😅

weiteren Kommentar laden