In kleinere Wohnung ziehen wegen der Lage?

Ich brauche mal bitte eine objektive Antwort zu meinem Problem.
Vor gut einem Jahr sind wir berufsbedingt weit weg gezogen. Unsere Wohnung liegt ziemlich weit weg von allem. Ich habe 3 Kinder (zwei Mädchen 4 und 6 und ein Sohn 1 Jahr).
Da es berufsbedingt schnell gehen musste und es kaum Wohnungen gab mieteten wir eine 140qm große, allerdings nur 3 Zimmer, Wohnung. Bis auf das fehlende Zimmer ist die Wohnung wahnsinnig schön. Allerdings bin ich hier mit den Kindern gefangen. Mein Mann benötigt tagsüber das Auto. Busse fahren hier kaum und wenn dann sind es ganz kleine, wo kein Kinderwagen rein passt. Ich komme aus einer Großstadt und konnte es anfangs garnicht glauben.
Hier ist es wie gesagt sehr ruhig. Zum spazieren perfekt aber weit und breit kein Geschäft oder Spielplatz. Zum Kindergarten laufen wir täglich knapp 1,5 Stunden, im Winter unzumutbar.

So nun mein *Problem*
Hier ist der Wohnungsmarkt richtig schlimm. Eine einzige Wohnung würde halbwegs passen (Wir suchen nun seit 6 Monaten)
Die Wohnung hat 130qm, liegt super zentral, direkt neben dem Kindergarten. Allerdings hat sie viele Schrägen. Es sind 4 Zimmer. Aber die Schrägen engen die ganze Wohnung seeeehr ein. Ich bin hier von meiner 140 qm Neubauwohnung (hohe Wände, alles sehr geräumig da nur 3 Zimmer) viel mehr Platz gewöhnt und müsste mich wohl von ein paar Schränken trennen.
Aber es wäre mir so wichtig mal wieder raus zu kommen. Auch für meine Kinder. Die Mädchen würden sich ein Zimmer teilen, das tun sie schon ewig.
Die Schrägen stören mich allerdings schon sehr. Aber die Lage wäre einfach perfekt.

Wie gesagt ist der Wohnungsmarkt hier bei fast 0...

Was würdet ihr tun?

Umziehen?

16

Ich würde sogar in eine Kartonschachtel ziehen, Hauptsache weg da! Das klingt absolut schrecklich wo ihr jetzt wohnt! Was machst du, wenn du mal notfallmässig wohin musst? Wieso hast du kein Auto?

1

Hallo,
mir ist das Umfeld und Infrastruktur sehr wichtig. Deswegen hab ich mit ja gestimmt. 130 qm sind ja auch sehr viel. Eine befreundete Familie wohnt mit 4 Kindern auf 80 qm. Und auch das geht. Obwohl die Kinder schon groß sind, zwischen 18 und 2 Jahren.

lg

12

Hi,
Ich habe für bleiben gestimmt. Eine schöne große Neubauwohnung am Land finde ich mit Kindern ideal, allerdings solltet ihr euch dringend ein zweites Auto anschaffen. Vielleicht einen Kleinwagen, mit dem der kann zur Arbeit fahren kann und du behältst das andere als Familienauto. Ich wohne auch auf dem Land mit äußert schlechter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Bei uns hat wirklich jede Familie ein Zweitauto.

2

Hm, ich antworte dir als eine „Umzugs-geschädigte“. Ich hasse Umzüge! Ich bin so ein richtiger Heimsch... und hab es schwer, mich immer wieder neu einzuleben. Von 2010-2014 bin ich 5x umgezogen. Dann noch zweimal 2016/17.
Mich graut es einfach nur vorm einpacken, ausmisten, neu einräumen, nix finden... und das ganze bei euch wäre ja auch noch mit Kindern.
Dachschrägen wären für mich das nächste Thema... mag ich überhaupt nicht. Haben wir jetzt im Haus auch, aber nur im Obergeschoss. Finde das Haus von außen so schöner, innen werden die Zimmer oben aber sehr eng dadurch.

Die Lage spielt natürlich ne Rolle, zentral wäre wirklich besser.

Andere Frage: hast du einen Führerschein und wäre Budget-mäßig ein kleiner Neu- oder Gebrauchtwagen ne Möglichkeit?

3

Schwierig.

"Allerdings bin ich hier mit den Kindern gefangen. Mein Mann benötigt tagsüber das Auto. Busse fahren hier kaum"

Da ich keinen Führerschein machen kann (Augenprobleme, die man auch nicht OP beheben kann), wäre ich gar nicht erst dort hin gezogen.
Das hilft dir jetzt natürlich nicht weiter.

Ohne Kind habe ich mal so gewohnt. Da wusste ich aber, dass es zeitlich begrenzt war, war anders mobil und ein tolles Umfeld, das schon im Vorfeld bereit war, das mitzutragen, sofern ich zum Arzt musste.
Lebensmittelversorgung hatte ich vor Ort selbst. Sonst wäre das gar nicht möglich gewesen.

Da du da nun schon wohnst und die Abstriche in anderen Bereichen wären, bleibt nur abzuwägen.

Welche Prioritäten hast du, was passiert wenn
- das Auto in die Werkstatt muss?
- ein Kind krank ist? (Wie kommst du dann zum Arzt? Taxi? Mann kann von der Arbeit weg?)
- es im Winter nicht machbar ist, 1,5 Stunden zum Kindergarten zu gelangen?
- auf Dauer kein zweites Auto möglich ist?

Im Grunde finde ich es auf dem Land toll. Allerdings gibt es Orte, Gegenden, da braucht man ein zweites Auto. Langfristig zumindest.
Für das Notwendigste.

Ich selbst komme super ohne Auto klar. Ich komme auch weit rum. Die wenigen "abgeschnittenen" Orte, erreiche ich mit Taxi und plane das Geld auch ein.
ABER die Wohnlage für Notwendiges ist dabei entscheidend.
Ich wohne keineswegs in einer großen Stadt. Die Lage ist aber so, dass ich wochentags sehr gute Verkehrsanbindung habe, an den Wochenenden kann man eine Stunde Wartezeit gut einplanen.

Mit Kind sind mir ein paar Prioritäten sehr wichtig.
- Lebensmittel
- Kinderarzt/Arzt (wenn nicht im Ort, dann mit GUTEN öffentlichen Möglichkeiten, ggf. Taxi)
- Apotheke

Alles andere ist optional.

Ist ein zweites Auto bei euch ausgeschlossen, dann würde ich auf jeden Fall umziehen.
Ist es in absehbarer Zeit möglich, dann in Ordnung. Dann würde ich die anderen Details abwägen.

4

Hallo
Wie hoch ist denn der Kniestock?

5

Hey!


Ich würde auch umziehen. Unterm Strich sind es nur 10qm weniger, aber diese bessere Anbindung ist Gold wert.

Die Schrägen kann ich nicht beurteilen- es käme mir auf den Kniestock an. Ggf sind Sideboards eine Lösung.

Liebe Grüße
Schoko

15

Ich habe auch eine 120qm Wohnung- die ist sicher auch für 4 Leute geeignet. Mit einem besseren Schnitt könnte man sogar ein weiteres Zimmer unterbringen.
Also, ich würde sofort in eine 130qm Wohnung umziehen. Immer eine Frage der Perspektive :) und des Schnitts.

6

Meine Stimme geht auch an Ja, umziehen.
Wenn ein kleines gebrauchtes Auto eine Option wäre, würde ich das zuerst in Erwägung ziehen.
Wenn das nicht geht würde ich mich persönlich aber für eine größere Wohnung nicht so extrem im Alltag einschränken wollen. 130qm sind wirklich nicht so wenig, und 4 kleine Zimmer finde ich auf Dauer auch besser als 3 große.
Liebe Grüße🍀

7

Huhu,

am Ende handelt es sich nur um 10qm und Schrägen können auch unglaublich gemütlich sein. Besonders in den Kinderzimmern.
Mir persönlich wären eine gute Infrastruktur auch wichtiger als mich von zwei, drei Möbel zu trennen. Aus der Erfahrung meiner vielen Umzüge kann ich dir sagen, dass meinst ein oder zwei Möbelstücke auf der Strecke bleiben. Ich bin von einer 56qm 2-Raum Wohnung in eine 3-Wohnung mit 80qm gezogen und wir konnten so viele kleinere Möbelstücke gar nicht stellen und das ohne Schrägen...
Also, wenn du in der Gegend nur beim spazieren gehen glücklich wirst und dir der Rest fehlt, würde ich den Kompromiss eingehen.

LG Audrey

8

Und ein weiteres Auto kaufen ist euch nicht in den Sinn gekommen?