44

Hallo

"Ich kann mich nicht freuen darüber? Warum? Wie kann ich von diesen Gedanken los kommen."

Um bei deinen Fragen zu bleiben:
Warum du Mühe damit hast? Weil du in deinem Empfinden einen gewissen 'Status' in der Familie mit deinen Mädchen hattest. Vielleicht war auch das 'Lottospiel' spannend für dich, weil du sonst nicht sehr ausgelastet bist? So wie ein Spiel, das man insgeheim spielt, dann verliert?

Wie du von diesen Gedanken loskommen kannst? Rational gesehen gibt es biologisch gesehen 2 Geschlechter. Finde dich damit ab, dass die Chance 50/50 ist - bei allen. Wenn du die Chancengleichheit einsiehst, dann lebt es sich einfacher. Desweiteren könntest du aufhören, dich über die Familienverhältnisse zu definieren. Sei weniger emotional in Familienangelegenheiten. Derartige Vergleiche bringen nichts - oder wo siehst du den Benefit? Was dir auch noch helfen könnte, ist, dich weiterzuentwickeln, d.h. Bücher lesen, Webcasts schauen, dich bestimmten Themen (bspw. Politik, Wirtschaft, Armut/Reichtum, Geographie) zuwenden. Die Welt ist so viel mehr als "wer in der Familie hat welches Geschlecht bekommen".

45

Es ist halt blöd vom Thron gestoßen zu werden. Ich finde deine Ansichten bedenklich.

47

ich gebe zu ich bin immer noch sehr froh das meine Schwägerin einen Jungen bekommen hat . Ich war sehr enttäuscht als wir erfahren haben das wir wieder einen Jungen bekommen damit hatte ich ein echtes Problem und daraus habe ich auch kein Geheimnis gemacht . Meine Schwiegermutter hat sich damals darüber lustig gemacht und unseren Wunsch nach einer Tochter mit den Worten das kann ja noch dauern belächelt, das hat mich sehr verletzt Ich habe ihr in meinem Groll Gift und Galle geschworen das ich noch eine Tochter bekommen werde. Unser Wunschmädchen war ein sehr steiniger Weg . Meine Schwägerin ist eine Karrierefrau die erst mit Anfang 40 Mutter geworden ist ich habe so gebetet das sie einen Jungen bekommt ihr war das Geschlecht auch nicht so wichtig . Das das Kind der Schwägerin der Liebling von Schwiegermutter wird war vorhersehbar ich wollte das meine Tochter für die wir so sehr gekämpft haben das einzige Mädchen ist . Der kleine von Schwägerin ist voll und ganz Junge geht über Tische und Bänke . Ich genieße es sehr das unsere Jungen schon größer sind und ich jetzt ein Mädchen habe das nicht so rüpelhaft und wild ist .

49

Etwas komisch finde ich deine Aussage schon. Vor allen Dingen dein Satz:“ich habe mir in meinem Groll Gift und Galle geschworen...“
Wie bitte macht man das das man ein Mädchen bekommt? Hätte ja auch wieder ein Junge werden können. Ich habe 3 Jungs und finde solche Aussagen immer etwas befremdlich. Mein Bruder wird nun zum dritten Mal Papa und er bekommt ebenfalls seinen dritten Sohn. Ich wäre aber weder sauer noch wütend gewesen wenn er eine Tochter bekommen hätte.
Habe schon 2 grosse Jungs und unser Nesthäkchen ist weder wild noch rüpelhaft und ich finde den Ausdruck rüpelhaft in deinem Text schon sehr abwertend.

50

Oh Gott. Wenn man noch irgendwo jemals Zweifel hat, dass es Frauen gibt, für die Jungs/Männer nichts Wert sind, hat man hier den lebenden Beweis.

Nicht nur der Schwägerin das Mädchen missgönnen, selber auch noch einen steinigen Weg für ein Mädchen gehen (was habt Ihr gemacht? Gender Selection im Ausland?) und sich dann heimlich freuen, dass das Mädchen der Schwägerin wild ist - also ein verkappter Junge.

Krank.

weitere Kommentare laden
52

So what... die Mütter von ca. 3,8 Mrd. Menschen auf dieser Welt bekommen Mädchen. Dürfen diese etwa jetzt alle nicht mehr das Haus verlassen, damit Deine Mädchen die einzigen auf der Welt bleiben? ...

55

Hallo

Und was ist an Mädchen jetzt besser als an Jungs?
Ich hab beides, ich liebe beide gleich. Mein Sohn ist ein süßer, liebenswerter, netter Kerl, ganz genauso wie seine Schwester....ich möchte weder ihn noch sie missen...

Was also ist an drei Mädchen jetzt soviel toller als an dem Jungen deiner Schwägerin? Findest du es eine bessere Leistung, wenn man nur Mädchen statt nur Jungs hat? Oder bist du neidisch, weil sie nun beides hat? Hm, dann musst halt schauen,dass ihr auch noch einen Buben bekommt,dann habt ihr auch beides, nicht nur die Schwägerin...

Denn der Junge deiner Schwägerin hat ja jetzt als einziger Junge eher das Recht auf ein Alleinstellungsmerkmal ;-) ( Ironie...)

56

Meine Schwägerin hat kurz nach dem Geschlechterouting einen großen Streit vom Zaun gebrochen und den Kontakt abgebrochen. Meine Tochter ist mittlerweile 7 Monate alt und von sie ignoriert allein schon ihre Existenz und ihre zwei Söhne dürfen uns auch nicht mehr sehen.

Wäre das nichts für dich?

Entschuldige, aber ich kann das wirklich nicht nachvollziehen.

57

Ist es vielleicht der Neid weil sie dann beides hat, Junge und Mädchen?!

61

Mega frech deine Einstellung! Dir ist schon klar, dass es viele Leute geben die sich ein Kind wünschen und keines bekommen? Denen ist es scheißegal ob junge oder Mädchen! Oder Frauen die ein Kind haben was schwer krank geboren wurde. Also bitte...ich hoffe echt das ist nicht dein Ernst! Deine arme Schwägerin und ihre Kinder

62

Ja cool, wenn man sonst nix zu tun hat.

Ich hab leider auch so eine Schwägerin, wie dich.
Sie meinte schon vor dem Outing aus Protest es wird ein Junge. Wir haben dann gegen den Rat ihres Mannes Jungen-Kleidung geschenkt bekommen.

Was soll ich sagen?!
Es wird ein Mädchen 🤷🏻‍♀️
Und was sie für ein Problem hat kann ich dir auch gleich sagen... sie möchte, dass ihre Tochter Oma‘s einzige Prinzessin bleibt.
Die Reaktion meines Mannes zu der Frau seines Bruder „Die soll bloß ihre Klappe halten“.
Wenn sie wüsste, dass noch weitere Kinder geplant sind, würde (wahrscheinlich) auch ihr klar werden, dass das Ganze nur eine Frage der Zeit war. Aber gut, wenn sie sich bei allen lächerlich machen möchte, steht ihr das natürlich zu.

Ich brauche von ihr keinen Applaus für das Geschlecht. Wir sind auch ohne glücklich.

67

Guten morgen

Ich hatte auch mal sone situation. Bei mir war aber der grund dass ich hoffte dass mein vater so vielleicht auch mal seine enkelinnen kennenlernen möchte. Ich hatte die einzigen mädels in meiner familie. Und als mein bruder und meine schwägerin ein mädchen bekamen, war für mich die hoffnung weg. Aber ich habe sehr schnell gemerkt dass das nicht mit mädchen oder junge zu tun hat, mein vater ist einfach beleidigt/verletzt und will keinen kontakt, da nützen mir zehn mädchen nichts, er will einfach nicht.
Mit meinem bruder hab ich auch darüber reden können, das hat auch gut getan. Seine kleine tochter ist fast jedes wochenende bei uns und spielt mit meinen mädels. Oder meine sind bei meinem bruder und schwägerin. Ich bin jetzt sooooo froh dass ich reden konnte damals und verarbeiten konnte.

Überleg mal mit was es zusammenhängt...
Was du dagegen machen kannst...
Was du für hilfe brauchen könntest....


Ganz liebe grüsse und deine schwägerin alles alles gute