Mutter eifersüchtig auf mich und mein Leben und beeinflusst Geschwister

Hallo liebe Mitglieder des Forums

ich habe mich angemeldet, weil ich mich gerade dieses Wochenende wieder einmal geärgert habe und dem ganzen mal irgendwo Luft machen muss.

Meine Mutter (70 Jahre), alleinstehend, 3x geschieden hatte laut eigener Aussage eine schlechte Kindheit und schlechtes Verhältnis zu ihrer Mutter. Meine Oma ist schon lange tot. Sie hat auch nie gesagt, dass sie sie vermissen würde nach ihrem Tod.

Schon seit meiner Teenagerzeit hatte meine Mutter "Probleme" mit mir. Wir sind von Typ her sehr verschieden, ich habe eher die Äusserlichkeiten von väterlicher Seite. Mit meinem Vater hab ich seit der Scheidung meiner Eltern zunehmend wenig Kontakt. Mein Vater zeigte auch nie Interesse an mir und meinem Leben.

Es fing eigentlich schon als Kind an, daß meine Mutter mich vor anderen Leuten immer in ein negatives Licht brachte. Ich wäre zu schüchtern, ich wäre zu zurückhalten, ich wäre ne Heulsusse. Im Kindergarten wärs ganz schlimm mit mir gewesen, weil ich so anhänglich war und immer 2 Stunden geheult hab, wenn Mama weg war. Dann kam die Scheidung, Umzug, neue Schule. Da hätte ich immer jeden Morgen geheult. Getröstet hat sie mich nicht.

Als ich älter wurde begann es dann über das Aussehen.....sie verstehe nicht warum ich kleinere Füsse hätte als sie (ich hab 37 sie hat 39). Sie hätte auch immer gern kleinere Füsse habt. Hinzu kam dann das lange blonde Haar. Sie hat braune Locken....Aber ihr Haar wär auf jeden Fall ja "vieeeel dicker" und sie hätte wenigstens nicht so "dünne Federhaare" wie ich........Dann kam der Busen. Ich nen 80 C sie nen AA Cup....

Jaaa, wo ich denn den Busen her hätte, ob ich da Polster drinn hab...und "das kommt halt durch die Pille, sonst hättest nicht so nen Busen"......

Seit ein paar Jahren dann: sie würde ihr Gewicht schon ewig so halten (ich bin einige Kilo dicker als sie). Im Sommer untersucht sie mich mit Röntgenblick, bemerkt, dass ich ja Cellulite hätte und warum mein Hintern so dick geworden wäre......und zählt dann auf was sie isst.

Neuerdings notiert sie beim telefonieren alles was ich erzähle (das hat sie mir selber gesagt) und sie legt sich das dann nebens Telefon und kramt immer wieder die Fakten raus....zB "ja stimmt, im März hast Du 72 kg gewogen, und jetzt also 75 kg....Da hast Du ja ganze 3!!! kg zugenommen".....da musst Du schon schauen dass Du nicht noch dicker wirst.

Seit Corona hat sie natürlich sehr viel Zeit und scheint sich da intensiv mit meinen Profilfotos auf Social Media zu beschäftigen. Letztes Jahr hat sie schon mehrmals fallen lassen, dass sie auch gern mal so ein schöne Profilfoto drinhaben würde auf ihrem Account und dann sowas:

Auf dem Foto siehst Du ja viel dünner als in echt aus, hast Du da nen "Dünn-Filter" drauf (wie wenns sowas gäbe). Es geht jetzt schon soweit das sie meine Schwester damit nervt:

Claudia hat ja immer so schöne Profilfotos drinnen, so sieht sie in echt doch garnicht aus. Bis gestern sogar jetzt meine Schwester zu mir sagte: "So schön bist Du doch garnicht, hast Du da irgendwelche Filter drauf".

Irgendwie finde ich das total verletzend. Ich nutze keine Filter, höchsten was was Licht oder Farbe optimalisiert. Natürlich mach ich im Profil nicht ein Foto im Jogging mit fettigem Haar rein, sondern eines mit Make Up, mal falsche Wimpern oder eingedrehten Haaren und schöner Kleidung. Ist doch normal, oder?

Ich bin also für meine Familie "zu schön". Ist ja der Hammer.

Zudem stört Mutter, dass ich mehr Schuhe und Kleidungsstücke wie sie habe, dass ich einen Mann habe und sie nicht etc etc.

Hab mir schon überlegt ob ich jetzt jeden Tag ein neues "Megafoto" reinmach, dass denen die Augen rausfliegen.

Kann jemand sowas noch verstehen? Wie geht man um mit dieser egoistischen Mutter? Würde sie beinah narzistisch bezeichnen. Sie will mich übertrumpfen mit ihren 70 Haaren....meinte sogar mal sie könne meinen Mann noch verführen (und lacht dann!!) Oft hab ich es über mich ergehen lassen. Aber jetzt reicht es so langsam.

1

Kontaktabbruch und Blockieren überall. Am besten die Geschwister erstmal gleich mit.
Warum du das nicht längst gemacht hart und überhaupt noch mit ihr telefonierst ist mir ein Rätsel. Ja deine Mutter hat ganz offensichtlich in ihrem Oberstübchen irgendein Problem. Ob es jetzt Narzissmus ist oder was anderes müsste ein Experte beurteilen. Aber du solltest dich schleunigst davon lösen.
Lass dich davon auch nicht mehr so verletzen. Sie sagt es um sich selbst dadurch zu erhöhen. Da ist nicht Mal viel Wahrheitsgehalt dahinter.
Schmeiß sie einfach mit einem großen Ruck aus deinem Leben.
Und wie gesagt die Geschwister gleich mit. Die scheinen das Verhalten zu adaptieren. Finde ich gefährlich. Ne blockieren und dein Leben leben. Am besten jetzt direkt.

2

Deine Mutter klingt echt krank. Sorry 🙈 aber sie führt Protokoll über dein Gewicht?! Notiert, was du sagst?? Das ist NICHT normal!

Meine Oma hatte ähnliche Züge, sie hat auch oft raus gestellt, wie toll sie noch ist und wollte dafür gelobt und bewundert werden. Das machte sie aber bei JEDEM, nicht nur meiner Mutter (nur ihr Erstgeborener war super 😅). Aber sie hatte es halt auch nicht leicht. Sie hatte ne miese Kindheit, den Krieg erlebt, dann musste sie ihre Opernkarriere aufgeben und Kinder kriegen, weil das von Frauen halt erwartet wurde, hat zwar Klavierunterricht gegeben, aber war eben in Hauptsache Mutter und Hausfrau. Das war wohl eigtl nicht ihr Ding.

Geändert hat sie sich nicht. Sie hätte vermutlich früher Hilfe gebraucht, aber das gab es damals nicht. Meine Mama (ist selbst Psychologin geworden 😂) hat es irgendwann akzeptiert. Und ihrer Mutter quasi verziehen. Der Kontakt war nie mega innig.

Deine Mutter wirst du mit 70 auch nicht mehr ändern können. Ich würde da echt auf Durchzug schalten und den Kontakt auf ein für dich erträgliches Maß minimieren. Und vielleicht hilft es dir langfristig auch, deine Beziehung professionell aufzuarbeiten :)

3

Sie verantwortet das Notieren damit, dass sie anders zuviel vergessen würde. Darum schreibt sie jetzt alles auf. Sogar an welchem Tag telefoniert wurde, wie spät und wie lange und was die Thema waren. Das tut sie scheinbar auch wenn meine Schwester da anruft (sie ist übrigens ihr Liebling).

Ich hatte eine zeitlang echt sehr wenig Kontakt. Genau wegen dem ganzen Szenario. Aber seit Corona fordert sie geradezu den Kontakt. Sie wäre alleine, niemand meldet sich. Können wir nicht 1x pro Woche telefonieren.....am Tag vor dem geplanten Telefonat sendet sie dann nochmal: Du rufst doch morgen an??

Da fühl ich mich unter Druck gesetzt. Ich möchte gern anrufen, wenn ich das will und nicht festgeplant jede Woche....ganz abbrechen krieg ich auch nicht übers Herz. Da kommt dann mein Mann und jeder an: ABER sie ist Deine Mutter, und "sie ist halt schon alt, kennst sie doch" und "Du hast nur eine Mutter und sie ist alleine"....etc etc....

Hab mir schon überlegt auf die Anrufanfrage einfach mal zurückzusenden: "kann diese Woche nicht, ich melde mich".....Weiss aber jetzt schon, dass sie dann sauer sein wird und das gleich bei meiner Schwester meldet, die mir dann auch wieder vorwirft ich würde mich nicht um Mutter kümmern #aerger

5

Dann sag den anderen, dass sie gerne mit ihr telefonieren können!

Du hast dir die Mutter nicht ausgesucht.
Wenn sie so harmlos und lieb ist, ist es doch easy, wenn Mann und andere mit ihr telefonieren.

Wenn es für sie so anstrengend ist ; wenn sie es sich nicht antun, weil es ihre Mutter ist; warum solltest DU es dann?

Beziehung hat nichts mit Blutsverwandtschaft zu tun.

Telefonieren die anderen auch so oft mit ihren Müttern?
Wenn ja, frag nicht weiter nach.
Wenn nein, drück ihnen das Telefon in die Hand und bestehe drauf, dass sie zuerst mit der eigenen Mutter telefonieren ! Danach telefonierst du dann.

Keine Lust?
Warum sollst du es dann? Weil es einfacher ist, andere zu gängeln? Weil man erst NEIN sagt oder "NICHT so wichtig" wenn es um den eigenen A* geht? Andere zu tun schicken ist einfacher......

Dein Mann gehört zur Familie.
Dann kann er doch auch mal.
Wär doch toll, wenn es mal sich kümmernde Schwiegerkinder gibt #schein

weitere Kommentare laden
4

So wenig Kontakt wie möglich,
so viel wie organisatorisch möglich.

Nicht abhängig machen von ihren Sprüchen.
Soll sie eben labern. Zwei Ohren, eines rein, zum anderen raus.

Es ist IHR Konkurrenzkampf, NICHT deiner.
Je mehr du machst, beweist, etc. desto mehr hat sie dich.
Sie merkt dann, dass es dich nervt, merkt, dass sie noch eines darauf setzen kann.

Wenn mehrere um die Wette rennen, dann macht es nur Spaß, wenn der zweite versucht aufzuholen und der erste zurück schauen kann.

Ist der Zweite irgendwo im nirgendwo, ist es langweilig für den ersten. Langsamer werden, damit der Zweite wieder in Sichtweite kommt? Gas beibehalten, dafür keinen Vergleich haben.


Eher würde ich mich mit meinen Freunden absprechen und zwei Accounts machen. Einen offiziellen privaten mit Freunden und co. Und einen inoffiziellen für deine Familie.

Noch besser wäre es aber: frei machen von ihren Äußerungen.
Dann soll sie doch vergleichen.
Echte Maße würde ich nur mit dem Arzt besprechen.

Keine Angriffsfläche bieten. NICHT in IHREN Konkurrenzkampf einsteigen.

Falls du selbst nicht davon los kommst, dann therapeutische Begleitung.
Auch damit du es nicht an eigene Kinder weitergibst. a) mit Mama kann man es ja machen, die ist unsicher oder b) um dich selbst stärker zu fühlen unbewusst auch mit deinen Kindern in Konkurrenz kampf gehst. Nicht so intensiv, nicht so offensichtlich. Irgendwie aber doch.

6

Danke Zahnweh, dass ist sehr hilfreich.....tatsächlich geht mein Mann nie, oder höchstens 2 Minuten ans Telefon wenn meine Mutter dran ist.

Oder er verzieht sich dann ganz, Mutter fragt natürlich dann immer und ich sag: er ist beschäftigt (was auch stimmt, denn er verzieht sich ausser Reichweite und beschäftigt sich im Haushalt etc.).

Das mit der "Angriffsfläche" hab ich selber schon so festgestellt und bin tatsächlich ne zeitlang sehr sparsam mit Infos gewesen. Sie schafft es in letzter Zeit aber immer wieder Infos zu entlocken....von der Farbe meines neuen Kleides bis hin zu: was kochst Du heute oder was ich gegessen hab. Es ist schon beinah wie ein Verhör. Wenn ich was Neues habe (Kleidung, Gerät etc) will sie wissen wo ichs gekauft hab, was es kostet etc etc......

Es ist natürlich schwer ein Gespräch zu führen, wenn man beinah nichts erzählen kann/will.

Sie hält mich auch immer ewig auf....mindest 1-2 Stunden Telefonat per Woche. Wenn ich dann sag: ich hab nicht viel Zeit, fängt sie noch über 1000 Sachen an und macht einfach weiter......weil sie halt alleine ist und sich langweilt. Sie ist ja in Rente, aber ich muss hier ran, arbeiten, Haushalt etc.....

Ok ich sehe schon. Ich muss da stärker werden und nen ganz anderen Mind Set annehmen. Das mit den Megaprofilfotos mach ich aber trotzdem mal, um die paar Tage ein schöne anderes.....:-p

Herzlichen Dank schonmal für alle Reaktionen. Das hilft gut weiter. Ich brauch da klare "Handgriffe" wie ich das angehen muss.

7

Das hört sich nach einer sehr kranken Person an, die du in deinem Leben nicht brauchen kannst, weil sie dir nicht gut tut.
Entweder du sprichst nochmal über alles, was dich verletzt, mit ihr, dass sie zumindest weiß, warum du sie meidest oder du brichst den Kontakt so ab.
Es tut mir sehr leid, dass sie deine Mutter ist. So etwas hat kein Kind verdient.
Je nachdem, wie es dir geht, würde ich mich auch nach psychologischer Verarbeitungshilfe umsehen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so etwas spurlos an einem Kind vorbei geht.

8

Deine Mutter hat doch nicht alle Latten am Zaun. Das ist doch krank. Keine Ahnung ob man das noch therapieren kann.

Ich würde ihr deutlich sagen, dass mir dieses Messen, notieren, und was weiß ich noch alles gewaltig nervt und jedes mal gehen oder das Telefonat abbrechen, wenn sie wieder damit anfängt.
Stell dich schon mal darauf ein, dass es nie enden wird, wenn sie es eigentlich schon immer praktiziert. Ohne Distanz wirds wahrscheinlich unerträglich. Blockieren auf allen Kanälen mit der Begründung, dass du keinen Bock auf so einen Kindergarten hast.
Wenn du keine Lust hast sie anzurufen, dann rufst du sie nicht an, fertig.
Lass dir da mal kein schlechtes Gewissen von deinem Umfeld oder deiner Mutter einreden. Sie alle stecken nicht in deiner Haut.
Ich glaube jeder normale Mensch versteht, dass deine Mutter nicht normal ist.
Kommt keine Einsicht von ihr, dann hilft eben nur Distanz und den Kontakt soweit zu reduzieren, damit du klar kommst.

9

Danke für die vielen unterschiedlichen Meinungen.

Meine Schwester und ich sind uns einig, dass die Mutter schon lange mal in Therapie gehen müsste. Ich glaub ihr Zustand hat sich durch Corona und die Isolation noch verschlimmert. Sie ist dann wie besessen, redet sich ein wie schlecht sie es hat und wie gut es uns geht......dabei reissen wir alle uns immer einen raus für sie und sie spielt die Prinzessin auf der Erbse.

Persönlichen Kontakt gibt es durch Lockdown sowieso gerade nicht. Zum Glück.

15

Habt ihr sie mit einer Therapie schon mal konfrontiert?

weiteren Kommentar laden
10

Ich würde deine Familie auf Facebook etc. blocken. So dass sie garnichts mehr von Dir sehen.

11

Eigentlich ne super Idee, hab ich noch garnicht dran gedacht. Und auf WA kann man ja auch einstellen wer das Profilfoto sehen darf...aber eigentlich ist das doch auch Quatsch....ich mein, was soll der Scheiss. Wenn sie es zu schön, unrealistisch etc finden, dann sollen sie halt gucken und sich ärgern und fertig.....man erartet doch von Familie dass man unterstützt wird und nicht dass da jemand neidisch ist.

Ich werds für die Mutter jetzt blockieren.

12

Oh geht scheinbar garnicht auf WA, na dann muss sie es sich halt weiterhin reinziehen;-)

weiteren Kommentar laden
13

Das du dir das über so einen langen Zeitraum gefallen lässt zeigt das du noch sehr an deiner Familie hängst.

Ich habe darüber recherchiert da mein Mann auch eine Mutter hat der es wohl schwer fällt einfach mal stolz auf ihren Sohn zu sein. Es ging sogar soweit das sie mir sagt das ich und unsere gemeinsamen Kinder ihr Leid tun bei solch einem Vater.

Ich habe meinen Mann gesagt das er einfach nichts mehr machen soll was ihn verletzt und so gibt es keine Anrufe oder Nachrichten mehr von unserer Seite aus.

Du trennst dich nicht von deiner Mutter sondern sie hat vor Jahren angefangen dich ab zu stoßen. Als Kind hast du eine gewisse Bindung und deswegen fällt es dir sicher schwer los zu lassen.

Solltest du so unglücklich sein und es dich runter ziehen solltest du einen Schlußstrich ziehen.

Falls du immer mal wieder den Kontakt zu deiner Mutter aufbaust wirst du merken das ihr wieder in die alten Muster fallt und du unglücklich bist.

Wir sind auf jeden Fall Glück wie es jetzt ist.

16

Ich sehe es bisschen anders als die Vorredner hier.

Vieles von den bemängelten Punkten ist selbstgemachte Misere.

Meine Mutter ist auch sehr dominant und würde sich am liebsten überall reinmischen und jeder müsste nach ihrer Pfeife tanzen.
Selbst erwachsene Kinder behandelt sie manchmal wie ihr Eigentum, über das sie frei verfügen könnte.
Spionage ist ihr liebstes Hobby.
WENN MAN SIE LÄSST.

Deshalb bekommt sie jegliche Informationen sehr gefiltert und häppchenweise, gerne ohne Ankündigung und als vollendete Tatsache.

Mein Gewicht hat sie noch nicht gekannt, 5 Kilo rauf oder runter sind nicht Ihre Angelegenheit.
In Social Media kann man die Sicht auf Fotos, Status etc. überall personalisieren und einschränken. Sollte man ohnehin tun.
In meinem Kleiderschrank oder Schuhschrank hat sie nichts zu suchen.
Kleider- oder Wäschegrößen sind ihr nicht im Detail bekannt. Preise für Kleidung, Auto, Ausstattung im Haus etc erst recht nicht.
Da wird strikt gemauert. Mein Mann ist da auch voll instruiert und hält dicht.

Du musst nicht sofort den Kontakt abbrechen, aber Deine Hausaufgaben machen und ihr das Feld zum Ausleben ihrer Kontroll- und Übertrumpfungssucht nehmen oder stark einschränken.
Wird ihr dann bald zu langweilig oder zu mühsam.

18

Sowas ähnliches habe ich beim Lesen auch gedacht.

Ich würde mein Gewicht garnicht preisgeben.

Aber wenn es der TE schwer fällt keine Antworten zu geben, dann könnte sie auch Lügen. Zettel neben das Telefon, darauf steht 72 kg. Und immer wenn die Mutter anruft, diese Zahl nennen, bis es ihr langweilig wird immer die gleichen Fragen zu stellen und immer die gleichen Antworten zu erhalten.

20

:-D genau.....super Idee

22

Also ich finde auch das Alter einen Menschen nicht zu allem berechtigt. Denn sicherlich ist sie alt, wird möglicherweise sturer und ihr ist langweilig. ABer deswegen finde ich so ein Verhalten dennoch beschissen wenn ich ehrlich bin.

Ich würde ihr deutlich sagen das du sowas nicht hören willst oder wirklich den Kontakt reduzieren bzw. abbrechen. Kommt drauf an welchen Weg du selbst gehen willst.

Deine Mutter scheint aus Prinzip sich besser zu fühlen wenn sie alles andere schlechter redet. Wozu sie das tut und ob sie das unbedingt braucht für ihr Ego kann ich nicht sagen. Aber ich finde es traurig wenn sie sich damit immer besser hinstellt.

Ela