Wenn ein R├╝ckschlag kommt

Hallo ­čĹő

Ich bin etwas traurig und gleichzeitig aufgew├╝hlt .
Vor einem Jahr habe ich einen gro├čen Streit mit meiner Mama gehabt . Sie ist eine sehr narzisstische Person und hat viele schlimme Sachen in meiner Kindheit gemacht .
Zum einen redet sie alles an dir gut und wie toll du bist und bla bla und im n├Ąchste Moment ist alles was ich sage falsch ├╝bertrieben und nicht gut .

Als ich mein eigenes Kind bekommen habe und ganz anders als sie erzogen habe st├Ârte es sie .
Man muss sagen sie hat geschlagen Tage wenn nicht 1 Woche lang mich oft ignoriert.
Als sie sich von meinen Vater scheiden lassen hat und einen Mann in meinem Alter kennen lernte ver├Ąnderte sie sich komplett. Ich brach den Kontakt ab aber merkte es geht mir nicht gut .

Habe oft hier geschrieben und viele rieten mir zu eine Therapie . Ich hatte Gl├╝ck meine alte Therapeutin die mich wegen Panikattacken behandelt hatte , hat mich sofort aufgenommen.

Ich musste viele Tests machen und zu schauen ob ich an Depressionen oder borderline leide aber es kam raus das es eine komplexe PTBS ist und es ging mir immer besser .
Nat├╝rlich gab es auch schlechte Tage aber ├╝berwiegend wurde ich viel ruhiger .
An Weihnachten meldet sich meine Schwester so wie meine Mutter ich nahm sofort den Kontakt an was ich im Nachhinein bereue.

Meine Mama gab sich am Anfang m├╝he aber immer mehr mit der Zeit kamen die alten Muster wieder .
Zuerst bin ich schrecklich weil ich nicht jeden Tag Gem├╝se koche dann ist mein Kind arm das ich soviel mit ihr unternehme .
Sie kann aber auch soo nett sein das ich es nicht schaffe von ihr loszulassen wirklich es ist komisch dann hab ich total Schuldgef├╝hle gegen ├╝ber ihr .

Sie wohnt 15 Minuten entfern von mir seit einer Woche geht es meiner Tochter durch Krankheit und Z├Ąhne nicht gut mein Mann ist f├╝r 2 Wochen auf Dienstreise. Ich habe sie heute angerufen und gefragt ob sie vielleicht Vorbei kommen m├Âchte da sie wegen dem lockdown eh zu Hause ist und bisschen mit der kleinen spielen k├Ânnte und ich mich bisschen ausruhen kann weil ich sehr m├╝de bin .

Es kamen gleich Vorw├╝rfe nein du ├╝bertreibst du hast so ein liebes Kind ├╝bertrieb nicht .
Du wirst sehen wenn die Backenz├Ąhne kommen es wird alles noch viel viel schlimmer es ist erst der erste Zahn es wird noch die H├Âhle f├╝r dich .

Ich war total geschockt und jetzt geht es mir total schlecht ich f├╝hle mich wie fr├╝her leer traurig und w├╝tend ...
Am Freitag habe ich meine Therapie wieder aber wollte mich mal auskotzen..

Sch├Ânes Wochenende w├╝nsche ich euch allen noch ­čĺĽÔśÇ´ŞĆ

1

Ach Mensch du Arme...

Es klingt wirklich so, als w├Ąre der Kontakt nicht gut f├╝r dich!

Deine Mutter hat leider schon sehr oft bewiesen, dass sie unzuverl├Ąssig ist und dir nicht gut tut. Da brauchst du eigtl kein schlechtes Gewissen haben.

Sie kann halt auch nicht aus ihrer Haut und es war ja abzusehen, dass sie sich nicht ewig verstellen kann. Sie wird sich nicht mehr ├Ąndern und das musst du dir einfach bewusst machen!

Rede mit deiner Therapeutin. Wenn du stark genug bist und das negative Verhalten deiner Mutter ignorieren und die n├Âtige Distanz wahren kannst, spricht nichts gegen losen Kontakt. Es klingt aber nicht so, als w├Ąrst du schon so weit. Daher w├╝rde ich kaum oder gar keinen Kontakt haben und sie definitiv nicht um Hilfe bitten, das schafft nur Probleme.

Dann lieber eine liebe Freundin oder so fragen ;)

2

Hi,

Schreib auf einen gro├čen Zettel, die besten Spr├╝che Deiner Mutter und h├Ąng sie dorthin, wo die Telefonierst, damit Du sie nicht anrufst.

Die zieht Dich doch nur runter.

Leidet Deine Kleine, gib ihr ein Z├Ąpfchen, und leg sie und dich nochmal hin und schlafe in ruhe. Mittagsschlaf ist Klasse.

Bitte nutze Kommas in Deinen Beitr├Ągen! Danke

Alles Gute

3

Ich glaube, man hat die aber auch mehr als nur einmal geraten, dich von deiner Mutter zu l├Âsen.
Der Kontakt tat dir nie gut und tut dir heute auch nicht gut.
Weshalb du immer und immer wieder einen Schritt auf sie zugehst, verstehe ich pers├Ânlich gar nicht und sehe hier auch die Schuld bei dir.
Bespreche es bitte in deiner Therapie!

Wegen meiner Tochter h├Ątte ich selber ├╝brigens nie so eine Person im Hilfe gebeten.

4

Nichts ist schlimmer f├╝r mich als Personen, die mich in ein Wechselbad der Gef├╝hle werfen: mal lieb, zugewandt und unterst├╝tzend, mal b├Âse und mich fertig machend. Solche Menschen zu treffen, ist wie Russisch Roulette. Und wenn man die irgendwie liebt, dann hat man da wenig entgegenzusetzen und deren Verhalten hat ma├čgeblich Auswirkungen auf das eigene Befinden.

Da hilft nur Kontaktsperre. Keine H├Âhen --ŃÇő keine Tiefen...

Seitdem ich solche Personen meide, geht es mir besser. Ich bin deutlich stabiler. Das schlechte Gewissen kenne ich: man liebt sie ja leider dennoch. Aber: Zuallererst komme ich, Personen, die mir immer wieder weh tun, haben keinen Platz in meinem Leben.

5

Oje das h├Ârt sich mit deiner Mutter gar nicht gut an. Du sagst sie hat eine narzisstische Pers├Ânlichkeit? Dann wirds schwierig. Ich wei├č aus eigener Erfahrung, denn auch ein Elternteil von mir ist leider Narzisst, man kommt kaum dagegen an. Egal was man macht, es ist falsch. Egal wie sehr sich ein Narzisst fehlverh├Ąlt, es ist immer der andere schuld. Da kannst du dich noch so sehr bem├╝hen und hoffen deine Mutter sieht es ein oder ├Ąndert sich, aber das wird wohl nie der Fall sein.
Ich kann dir nur sagen das ich dadurch leider auch eine psychische Erkrankung mit Panikattacken erlitten habe und dadurch auch nun in Therapie bin.
Ich habe auch ├Âfter versucht den Kontakt dauerhaft abzubrechen doch durch manipulation haben mich meine Eltern immer klein gekriegt und weiter fertig gemacht. Aktuell tue ich aber wieder das einzig richtige, ich habe wieder den Kontakt abgebrochen weil ich Angst habe, meinen Kindern geht es genauso wie mir mit ihnen und das will ich nicht. Ich wei├č nicht wie es genau bei dir lief aber denke daran, bitte sch├╝tze dein Kind, das was du in der Vergangenheit mitmachen musstest reicht und es darf nicht nochmal passieren.

Eins kann ich dir noch sagen, es liegt nicht an dir. Du kannst dich bem├╝hen wie du willst, du wirst es narzisstischen Pers├Ânlichkeiten nie recht machen k├Ânnen. Also lebe bitte so wie du es f├╝r richtig h├Ąlst und werde gl├╝cklich. Das w├╝nsche ich dir vom ganzem Herzen!

6

Hallo du,

Du hast hier, glaube ich, schon total oft geschrieben, oder?! Jedes Mal wird dir dasselbe geraten und trotzdem kommt sp├Ąteszens 2 Wochen sp├Ąter wieder ein ├Ąhnlicher Beitrag von dir...

Du hast es anscheinend immer noch nicht richtig realisiert, dass deine Mutter, dir nicht die Mutter sein will, die du brauchst und auf jeden Fall verdienst.

Wenn es dir so mies geht wie jetzt, schreibe doch das n├Ąchste Mal VOR der Kontaktaufnahme hier einen Beitrag. Vielleicht hilft das ja schon?

Vielleicht kannst du dir auch selber einen Brief schreiben, wenn es dir besser geht, in dem du aufz├Ąhlst, warum kein Kontakt besser f├╝r dich ist. Den kannst du dann immer lesen, wenn du es brauchst.

L├Âsch die Nummer deiner Mutter, dann wird es ja schon schwieriger "schwach" zu werden.

Ganz liebe Gr├╝├če
Merveilleux

7

Was glaubst du denn, was passiert, wenn sich deine Mutter und Schwester bei dir melden? Was glaubst du, was passiert, wenn du deine Mutter bittest, sich um deine Tochter zu k├╝mmern?

8

Auch ich kann dir nur raten dich von ihr zu l├Âsen. Du hoffst immer wieder auf das Gute und wirst jedesmal wieder herb entt├Ąuscht.
Wie oft du das noch einstecken kannst wei├č ich nicht.
Du musst einfach verstehen, dass sie nie die Mutter sein wird, die du dir w├╝nscht.
Das muss dir klar werden. Dann wirst du auch nicht mehr schwach.
Lass sie nicht mehr den treibenden Punkt in deinem Leben sein. Konzentriere dich auf Menschen, die dir gut tun.
Ein schlechtes Gewissen musst du erst recht nicht haben, wenn du dich von ihr distanzierst.
Du hast selbst ein Kind und musst f├╝r dein Kind stark sein. Deine Mutter ist psychisch krank, das hei├čt aber nicht, dass du f├╝r sie da sein musst und Verletzungen hinnehmen musst. Das geht bis zu einem Gewissen Grad.
Ab da wo es dir schlecht geht, musst du die Rei├čleine ziehen. Deine Mutter zeigt keine Reue, sieht ihre Erkrankung nicht ein. Da kann ihr niemand mehr helfen.
Sie hatte genug Chancen und jedes Mal l├Ąuft es wieder aufs selbe raus. Es ist hoffnungslos. Tu das deiner Seele nicht mehr weiter an. Versprich dir selbst auf dich acht zu geben und lass dich nicht mehr weiter runter ziehen. Sonst wird es auch f├╝r dich verdammt schwer wieder auf die Beine zu kommen. Lerne nein und stop zu sagen.
Das ist ganz ganz wichtig. Es wird vielleicht einige Zeit dauern, aber du wirst sehen, es wird dir besser gehen.
Ich w├╝nsche dir die Kraft durchzuhalten!
Alles Gute!

9

Du hast deine Geschichte hier doch mindestens 4 mal erz├Ąhlt... Und sorry - immer und immer wieder fragst du, was du machen sollst wegen deiner Mutter. Immer und immer wieder wird dir gesagt, lass den Kontakt sein...
Und trotzdem scheinst du den Kontakt zu suchen und f├Ąllst jedes Mal wieder auf die Sch*****. Warum tust du dir das an?
Ich kann dir nur wie immer raten, halt dich fern von deiner Mutter.