Angst Zahnarzt

Tja, wer jetzt dachte, es geht sich um ein Kind...neee, ich bin der schlimmste Angsthase 😅

In der ss bekam ich eine Wurzelbehandlung, laut Arzt aber eine ohne Adrenalin eben wegen der ss. Die Behandlung war der Horror und dauerte 3 Sitzungen.

Der Zahn wurde mir ĂŒbrigens ein jahr soater gezogen.

Anderer Zahnarzt, Àhnliches Pech.
Wurzelbehandlung und leider nicht richtig.
Der Zahn ist kÀlte empfindlich wie sonst was und wehe da kommt was saures dran.

Trotzdem oder eher aufgrund dessen habe ich panische Angst vor dem Zahnarzt. Ich bin immer wieder hin und habe aber keine Behandlung zu ende gebracht. Dumm ja, das weiß ich.

Es gibt scheinbar bei meinem OnOff Zahnarzt die Möglichkeit der Narkose bei Behandlungen vorzugsweise bei Angst Patienten. Kennt das einer?

Ich muss dringend zum Zahnarzt, schon wegen dem empfindlichem Zahn, wegen meiner Vorbildfunktion und fĂŒr mein WohlgefĂŒhl.

1

Hallo.

Mein Sohn hatte bereits zweimal eine Zahnbehandlung unter Narkose.
War eine astreine Sache - echt empfehlenswert. :-)

2

Weißt du, was das kostet?

3

Das zahlt die Krankenkasse, wenn es aufgrund deiner Angst erforderlich ist.

weiteren Kommentar laden
4

Hey du,

ich kann sehr gut mitfĂŒhlen. Ich bin auch ein gewaltiger Angstpatient.

Zwei ZahnĂ€rzte haben an einem Zahn bei mir (gleicher Zahn) gepfuscht. Hatte zur Folge, dass ich höllische Schmerzen ĂŒber viele Monate hatte, freiliegender Nerv,... Hölle. Aber zum Zahnarzt? Zu welchem denn?

Ich habe lange gesucht, einer, der Vollnarkose oder Schlafsedierung anbietet. Alles andere war ausgeschlossen. Mein Wunschzahnarzt hat mich anfangs abgelehnt, da zu voll. Im Herbst letzten Jahres habe ich nochmal angefragt und hurra, ich habe einen Termin bekommen. Der Zahnarzt, mega toll, ganz anders als alle, die ich zuvor erlebt habe, war geschockt, was bisher gemacht wurde. Der Zahn konnte aufgrund der Behandlungen vorher nicht mehr gerettet werden. Vor einem Monat hatte ich die Zahn-OP im Tiefschlaf (Sedierung). Ich habe so gut wie gar nichts mitbekommen. Hatte danach kaum Schmerzen. Die beste Behandlung, die ich je hatte. Geht natĂŒrlich nun noch weiter, aber ich weiß nun, dass ich nicht alles im wachen Zustand ertragen muss.

Die Kosten fĂŒr Sedierung oder Narkose liegen wohl bei rund 400-500 Euro (+/-) und werden wohl in der Regel nicht ĂŒbernommen, da nicht nötig. Wenn es aus GrĂŒnden der Angst (z.B. Angststörung) nicht anders geht, kann man sich das attestieren lassen und mit GlĂŒck wird so ein Teil davon (oder gar alles?) ĂŒbernommen. Das weiß ich nicht, ich bin erstmal in Vorkasse gegangen (muss ich leider, da privat versichert). Ich hoffe es aber.

Ich kann dir nur ans Herz legen, dir einen solchen Zahnarzt rauszusuchen. Das ist eine solche Befreiung, durch und durch.

Wenn du Fragen hast, kannst du dich natĂŒrlich gern melden.

Alles Gute,
erdbeerchen

6

Danke fĂŒr deine Antwort 😊

Oh gott, da hast du ja auch einiges mitgemacht. Das ist echt der Wahnsinn.

Schade, das es solche ZahnĂ€rzte gibt 😭

5

Die grĂ¶ĂŸten Angsthasen, wenn es um Besuche beim Zahnarzt geht, sind definitiv mein Mann und mein Sohn, da kommst du nicht ran...

Geholfen hat bei beiden eine Behandlung mit Lachgas, es ist schonender als eine Narkose und verhilft zu einem angnehmen DĂ€mmerzustand. Allerdings bieten das nicht alle Praxen an, du mĂŒsstest dich umhören, fĂŒr die beiden war/ist es das Richtige.

7

Wir haben eine ZahnÀrztin, die auf Angstpatienten und Kinder spezialisiert ist. Dorthin fahren wir ca. 35-40 Minuten.

Gibt es so jemanden vielleicht auch in eurer NĂ€he?

8

Mein Tip wĂ€re auch nach einem Arzt zu suchen der auf Angstpatienten spezialisiert ist. Hat bei uns Wunder gewirkt. Ich selber bin unproblematisch aber meine Eltern und der Vater meiner Tochter...alle seit Jahren bis Jahrzehnten Zahnarztverweigerer. Wegen unguter Behandlung im Kindesalter. Meine Eltern sind Ü70 - dementsprechend lange zog sich das Problem.

Wir fahren auch ne knappe Stunde dahin und seitdem sind regelmĂ€ĂŸige Termine und Zahnreinigung zumindest machbar. Gern geht da immer noch keiner hin aber sie gehen immerhin unverkrampft.

9

Ein Zahn der trotz Wurzelbehandlung noch Schmerzempfinden hat ist tatsĂ€chlich Pfusch. Auch eine fehlende richtige BetĂ€ubung wegen einer Schwangerschaft ist totaler Unsinn. Da gibt es Alternativen. Aber, wenn die EntzĂŒndung in/an der Zahnwurzel schon sehr stark ausgeprĂ€gt ist, dann wirken die Spritzen oft nicht mehr richtig. Aus dem Grund gibt man dann ein paar Tage vorher Antibiotika um die EntzĂŒndung runter zu fahren. Das war bei dir offensichtlich vergessen worden. Denn auch fĂŒr Schwangere gibt es Antibiotika.

Mein Mann ist Oralchirurg und hat aufgrund des Fachgebietes noch mehr mit Angsthasen/HĂ€sinnen in allen Altersstufen zu tun, als ein klassischer Zahnarzt. Ich kann dir nur raten wirklich raten in deinem Umfeld mal nach ZahnĂ€rzten zu Googlen, diverse Bewertungen und Ă€rzteportale zu lesen und dann min. Zwei mal nur zum „gucken“ anzusteuern.

Die Praxis meines Mannes hat sich mittlerweile darauf spezialisiert mit Angsthasen umzugehen. Jede assistenz ist darauf bedacht den Leuten die Angst zu nehmen. Es wird nehmen guter AufklĂ€rung was wie und warum bei welchem Schritt passiert Bspw. Auch Wunschmusik gespielt, hĂ€ndchen gehalten und letztens hat eine Helferin sogar fĂŒr einen Patienten gesungen. Das hatte super funktioniert, denn schmerzen haben die Patienten durch die BetĂ€ubungen ja nicht. Aber natĂŒrlich sind GerĂ€usche und Instrumente alles andere als schön. Es wird natĂŒrlich auch sedierung und Vollnarkose (mit AnĂ€sthesisten) angeboten. Wobei letzteres nicht zu unterschĂ€tzen ist, da es eben auch eine Belastung fĂŒr den Körper ist. Lachgas bietet er nicht an, aber das eher aus dem Grund, dass es eben keine Schmerzen nimmt sondern nur beruhigt. Er aber in jeder Behandlung mit Schmerzmitteln arbeiten muss, da die Eingriffe bei ihm eben kein kleines bohren sind. Lachgas kann aber bei einem normalen Zahnarzt wenn es nur um eine FĂŒllung geht wirklich gut dazu beitragen die Angst zu nehmen.

Wenn die Angst sehr stark ist, dann könntest du ein entsprechendes psychologisches Attest dir holen und damit wĂŒrdest du keine Kosten bei einer Vollnarkose haben. Ansonsten sind es in der Regel 400-500€, die man selbst tragen mĂŒsste.
Aber ich denke bei dir hilft einfach nur ein guter Zahnarzt, damit du wieder Vertrauen aufbauen kannst.

11

Danke fĂŒr diese ausfĂŒhrliche Antwort.

Ich hab einen Zahnarzt (on/off Beziehung 😅), und habe mir einen Termin gemacht. Er bietet auch Narkose an.

Es wird wirklich allerhöchste Eisenbahn bei mir. Den angeblich gekappten Zahn merke ich wie gesagt, immer öfter.