Mischt ihr Euch als Eltern ein?

Guten Abend!
Ich hätte gern mal eine Meinung von Euch?
Meine Tochter 11 Jahre ist nun in dem Alter wo der Streit mit Freundinnen zunimmt eigentlich streiten die Mädels aller paar Tage, keine Ahnung wieso aber meist sind’s Lappalien. Raufen sich bis jetzt immer wieder zusammen.
Jedenfall höre ich mir es als Mutti immer an von meiner Maus wenn’s mal wieder Zank gibt und rede mit ihr auch darüber aber mische mich da aber nicht ein ( es sei denn es ist was schwerwiegendes, war es aber nie).
Jedenfalls habe ich aber das Gefühl das die anderen Eltern der Kinder das nicht so sehen, sondern dann Ordentlich mitmischen wollen.
Teilweise werden Eltern der besagten Freundin angeschrieben oder das Mädel selbst bequatscht.
Also ich habe da kein Bedürfnis ständig anderen Eltern zu schreiben oder das Mädel mir zur Brust nehmen und sagen „na meine Liebe so gehts aber nicht“
Klar möchte jeder das sein Kind gemocht wird und nicht gestritten wird. Aber ist das so der richtige Weg wenn ich immer wieder mich als Mutti mit einmische?
Ich kenne das von früher auch nicht, klar ist’s was was nicht ohne Eltern geht dann ist das in Ordnung! Aber so?
Wie macht ihr das? Seit ihr sofort im Streit der Kinder parat? Oder lasst ihr auch lieber selbst klären?

Ich weis immer nicht was ich den anderen Eltern sagen soll? Wenn ich mal wieder nen Mädelszank klären soll, wo ich mir aber sage „das können die Mädels doch auch alleine“
Weil ne Mutti mir schreibt was ich davon halte?
Puh find ich schwierig! Wie ist’s bei euch?
Lieber sofort eingreifen oder selbst klären lassen?

Liebe Grüße

1

sehe ich genauso wie du. Man ist ja meist nicht dabei und kennt nur eine Sicht. Drüber reden ja, klären können die Kids das selbst.

6

Vielen Dank 😊 da mach ich es wenigstens gerade richtig🙂

7

Vielen Dank 😊 da mach ich es wenigstens gerade richtig🙂

2

Hey, mein Kind ist zwar noch nicht in dem Alter, aber ich sehe es wie du. Solange nichts Schwerwiegendes vorgefallen ist, dann muss man sie machen lassen. Klar, wenn es in Richtung Mobbing geht wäre es ne andere Hausnummer. Aber das lese ich so nun nicht raus.
Ich kann mich noch daran erinnern, dass sich eine Mama von einer Freundin ebenfalls einmischt. Mich ärgert das bis heute noch😄 Wir waren auch ca 10 oder 11 Jahre alt. Die Freundin und ich stritten uns, weil sie das dritte Mal plötzlich die selben Klamotten anhatte, wie ich. Ich sagte zu ihr "Nachmacherin". Sie nannte mich daraufhin "Schlampe". Ich durfte dann bei ihrer Mutter antanzen und mir sagen lassen, dass das was ich gesagt habe ja wohl viel schlimmer sei! ....Äh ja... Heute würde ich ihr den Vogel zeigen😅 Danach hatten die Freundin und ich dann richtig Streit. Hätte man es einfach laufen lassen, dann hätte sich das, wie vieles, einfach im Sande verlaufen. Meiner Mutter habe ich das auch erzählt. Sie tröstete mich und sagte, dass die andere Mutter Unrecht hat und dass es sich wieder einrenkt. Ich war sehr froh, dass meine Mama sich da nicht weiter eingemischt hat.

Den Kindern zuhören und Ratschläge geben und trösten ist der absolut richtige Weg in meinen Augen. Die Freundin direkt angehen oder die Mutter hingegen nicht. So meine Meinung. Und immer hinter der Voraussetzung, dass es sich um Lapalien handelt.

LG

5

Na herrlich sowas von einer Freundin zu hören, aber ich bin der selben Meinung wie du. Allein hättet ihr es wahrscheinlich ganz anders geklärt. Aber durch Muttis eingreifen entgleist das dann so! Ich bin auch ehrlich wenn ich nun ein junges Mädchen bin und Mutti meiner Freundin mischt sich immer ein, ich würde nie wieder in die Nähe der Mutter kommen wollen. Ich hätte immer wieder schiss die keift mich an.
Und das is das nächste, die Kinder gehen dann auseinander weil Mutti sich eingemischt hat und die eine nichtmehr zu anderen will deswegen.
Aber ich schrieb schon weiter unten, im Freundeskreis meiner Tochter ist diese „ ich schreib deiner Mama, oder ich spreche mit dir und weise dich zurecht“ ganz groß.
Manchmal hoffe ich sie sucht sich irgendwann mal andere Mädels die nicht so Eltern haben die sofort bei Streit vorn anstehen und losfeuern. Aber selbst da muss sie selbst wissen, akzeptiere ich das oder such ich mir ne andere Freundin!
Sie ist nur immer heil froh das ich nicht jede Freundin oder Mama anschreibe wenn sie mir von Streit berichtet! Ich Glaube das macht auch ne Vertrauensbasis aus.

Also wenn dein Kind noch nicht so alt ist, genieß es 🤣
Wenn die noch so klein sind lösen die ihre Probleme meist noch allein🙃 sie gehen heute weg, kommen morgen wieder und alles is super auch ohne Mama oder Papa!

13

Genauso ist es! Man traut sich dann nicht mehr hin und will vielleicht auch mit der Freundin nichts mehr zu tun haben.
Und genauso hast du recht mit der Vertrauensbasis. Wenn meine Mum dann gleich bei der andren auf der Matte gestanden hätte, dann hätte ich ihr vermutlich nichts mehr erzählt.
Ich drücke dir die Daumen, dass sie sich andere Mädels sucht😅 Oder dass die Eltern auch noch auf den Trichter kommen....

Ich genieße das durchaus noch😄 Er ist noch so klein, da geht vielleicht grad mal Schaufel auf den Kopf😄

3

Hey du, aus meiner Sicht ganz klar selbst klären lassen! Wie sonst sollen die jungen Menschen lernen, Verantwortung zu übernehmen, Lösungen zu finden oder entscheidungen zu treffen? Die Mutti macht das schon? Nee, ehrlich. Rat geben, ja, ggf. auch Vorschläge machen "du könntest es so oder so versuchen", auf jeden Fall zuhören und unterstützen, aber selbst intervenieren nur, wenn es um gravierende Dinge geht - Mobbing, Diebstahl, Erpressung z.B., da würde ich mich sofort energisch einmischen. Ansonsten nicht.
Liebe Grüße und alles Gute!

4

Danke für deine Antwort. Also so mach ich es auch! Wir reden sehr viel und besprechen das Thema auch gern 20 mal mein Tochter kann da immer nicht so loslassen dann! Aber ist in Ordnung! Aber ich habe mir nie rausgenommen jetzt einer Mutter von einer Freundin zu schreiben und zu sagen „ he Deine Tochter hat mit meiner Streit, ich bin der Meinung das geht von deiner Tochter aus, sprich mal mit ihr das die sich wieder vertragen“
Ähm nee, das würde ich nicht machen! Wenn mich Eltern anschreiben was ich von dem Streit halte bekommen sie von mir immer das selbe „ ich misch mich nicht ein, solange es nicht um was geht was ohne Eltern nicht zu regeln ist sondern die Mädels sollen das so regeln“
Ich behalte das dann immer im Auge das der Streit nicht in Richtung mobbing geht klar, und spreche weiterhin viel mit meiner Tochter darüber, aber meist ist nach paar Tagen alles wieder super!
Und am schlimmsten find ich auch wenn Kinder gerüffelt werden, auch meine wurde das schon von Eltern!
Allerdings musste ich dann auch schon einmal klarstellen, Weil es irgendwann zu weit ging aber das war wirklich die letzte Instanz!

Da bin ich ja froh das ich nicht allein so denke! Weil kurioserweise mischen sich alle Eltern von den Freundinnen meiner Tochter in jeden klitzekleinen Streit ein. Deswegen dachte ich nun fragst wirklich mal Außenstehende!

8

Ich mische mich nicht einmal bei meinen Kindern immer ein.

Es ist wichtig für die Entwicklung, streiten zu lernen und das tut man am besten, indem man streitet, ohne dass sich jemand einmischt.

Ich bin Ansprechpartner für meine Kinder. Auf Bitte wäre ich auch Mentor.
Um mit der Mutter vom anderen Kind zu reden, müsste schon etwas Schwerwiegendes passieren.
Da würde ich dann ggf. zuerst alleine mit Mutter/Vater vom anderen Kind reden und dann auf jeden Fall ein Gespräch zusammen mit beiden Kindern führen.

9

Ich sehe es genau so wie du.
Wir müssten uns vor ca 2 Jahren als Eltern in einen Streit zwischen 4 Mädels (die waren zwischen 11 und 13 Jahren) einmischen, da es zu weit ging. Die eine Mutter hatte es garnicht interessiert und der Rest hat sich mit den Mädels zusammen gesetzt. War ein langes Gespräch, ohne Einsicht, gezicke, Unterstellungen, eine Situation drei verschiedene Geschichten...

10

Meine Tochter ist auch 11 mische mich nicht ein. Es sei wie du schon schreibst wenn es was schwerwiegende ist. Aber aus der Erfahrung raus (große Tochter ist 19 ) sind es harmlose Mädchzickerein.

11

Meine Tochter ist erst 2 😂

Aber meine Mama hat das bei uns eigtl auch immer gut gelöst. Wir durften ihr immer alles erzählen, sie hat uns auch durchaus ihre Meinung gesagt (sie ist Psychologin und hat uns oft gesagt, warum das andere Kind so handelt, das fanden wir manchmal nervig, wenn man einfach nur sauer sein wollte und plötzlich doch Mitleid hatte 😂😂), sonst aber nichts weiter getan. Es sei denn, wir hätten es gewollt. Bei schwierigen Sachen fragte sie oft „braucht ihr Hilfe?“ oder sie hat andere Eltern von uns abgewehrt, wenn die übermotiviert waren 😂

Ich würde den anderen Eltern schlicht sagen, dass du dich vorerst nicht einmischst und sie es doch immer gut lösen :)

12

Hi, mein Jüngster ist auch 11 und wenn es mal Zank gibt, dann berate ich ihn lediglich. Aktiv zugehen auf Kinder/Eltern würde ich nicht (es sei denn, derjenige hätte meinem Sohn die Knochen gebrochen oder was mutwillig zerstört). Auch bei meinen anderen Kindern habe ich mich in dem Alter schon lange nicht mehr eingemischt.

14

Ich spreche auch nicht mit anderen Kindern/Müttern
Es wird den Kindern zugehört, Mut gemacht um es selber zu Lösen und manchmal reicht es auch um einfach nur zu zu hören und da zu sein.

Aber sie müssen echt Lernen um solche Probleme selber zu Lösen, das halte ich für fundamental wichtig.

Davon mal ganz abgesehen das man es nur verschlimmert wenn man sich einmischt. Das eigene Kind erzählt ja auch nur die eigene Erfahrung- bzw das eigene Erlebnis. Klar erzählt es auch was es selber gemacht hat, aber das ist alles so subjektiv.
(Nein, Sie Lügen bestimmt nicht aber es wird oftmals was vergessen was Kind A jetzt auch nicht für wichtig erachtet hatte, eventuell aber gerade das ausschlaggebend war für Kind B).