Ich möchte nicht das mein Sohn alleine zur Schwiegermutter geht

Hallo ihr Lieben,

Ich brauche mal Rat zu einer Situation, die mich seit gestern etwas fertig macht.
Es geht sich um meine Schwiegermutter. Eigentlich haben wir immer ein gutes Verhältnis gehabt, aber seitdem mein Sohn da ist (1 jahr alt) hat sie paar sachen gerissen, die einfach das gute Verhältnis von meiner seite aus zerstört hat.
Ich vertraue ihr einfach nicht mehr.
Sie handelt gegen meinen Willen und meine Prinzipien und nimmt sich was sie will.
Paar Beispiele der Vergangenheit :
- Mit Herpes küssen, trotz meines Verbots.
- Ihm mit 7 Monaten Kuchen geben
- Ihn wecken, damit sie Zeit mit ihm verbringen kann
-Ihn hinsetzen und hinstellen, obwohl er es aus eigener Kraft nicht schafft und sie ist der Meinung das wir es fördern müssten damit er es lernt...

So das waren paar Sachen von vielen.
Wenn es nach ihr ginge hätte sie gerne, dass wir uns mehrmals die Woche sehen, aber das ist mir einfach zuviel, da ich noch Freunde habe, eigene Eltern, die ihren Enkel auch sehen möchten und einen Mann mit dem ich Zeit als Familie verbringen möchte und mir es einfach zuviel ist, also sehen wir uns 1x die Woche, was ich vollkommen ausreichend finde.
So jetzt geht es um folgendes :

Mein Sohn schreit immer bei ihr. Sie ist halt sehr dominant, stürmt direkt auf ihn zu und will sich die Liebe und Nähe von ihm nehmen ohne Rücksicht auf Verluste. Mein Sohn, sowie ich kommen damit einfach nicht klar und aufgrund dieses Verhaltens gehe ich davon aus, dass er sich einfach nicht wohl fühlt. Von 2 Stunden treffen weint er 1,5 Stunden und will nur zu mir. Wenn sie weg ist, ist sofort Ruhe.
Meine Schwiegermutter möchte nun ständig, dass mein Mann mit meinem Sohn alleine vorbei kommt zu ihr und ich zuhause bleibe. Ich brauche das aber nicht und ich möchte es einfach nicht. Ich möchte einfach nicht, dass ich nicht mitbekomme, was dort ohne meine Anwesenheit passiert und ich möchte genauso wenig das mein Sohn die ganze Zeit schreit wie sonst und seine Mama dann nicht da ist.
Habe mich mittlerweile mit meinem Mann schon gestritten, dass ich meinen Sohn nicht mit ihm alleine zu seiner Familie lassen möchte. Das hat nix damit zu tun das ich meinem Mann nicht vertraue, aber ich habe das Gefühl, dass ich meinen Sohn im Stich lasse und höchstwahrscheinlich würde ich zuhause sitzen und mich schlecht fühlen.
Er beruhigt sich dann auch nicht bei meinem Mann und ihm ist die ganze Situation auch nicht bewusst, na klar, ist ja auch seine Mutter 😏

Warum soll ich also gegen meinen Willen handeln? Wenn sie meinen Sohn sehen will, kann sie ja wie sonst auch hierher kommen oder wir fahren alle zusammen zu ihr.

Wie seht ihr die Situation, wie würdet ihr es machen?

Ich habe meinem Mann erklärt, dass ich einfach nicht möchte, dass unser Kind die ganze Zeit nach Mama schreit und ich nicht da bin und mich ausgeschlossen fühle, wenn ich laut ihr alleine zuhause bleiben soll und wir darüber gerne sprechen können, wenn unser Kind sprechen kann und aus freien Willen entscheiden kann dass er zu seiner Oma möchte und das ok für ihn ist.

Wie seht ihr das ganze? Übertreibe ich?
Aber ich muss doch für meinen Sohn einstehen. Ich verbiete meinem Mann ja nicht Zeit mit ihm zu verbringen, nur in Gegenwart von ihr ist halt immer sofort schlechte Stimmung vorprogrammiert aufgrund ihres Verhaltens.

Ich möchte auch ehrlich gesagt nicht die Kontrolle aus der Hand geben, weil ich nicht weiß was dann dort in meiner Abwesenheit passiert. Küsst sie ihn wieder mit herpes? Füttert sie ihn mit süßem voll? Lässt sie ihn weinen und nimmt ihn obwohl er nicht möchte?

Vielleicht könnt ihr mir paar Tipps und Ratschläge geben, wie ihr das so aus neutraler Sicht betrachtet.

Den Kontakt würde ich niemals verbieten, sie darf ihren enkel gerne sehen, aber halt nicht so, wie sie es gerne hätte und dazu zählt auch, dass ich nicht möchte, dass sie alleine mit ihm spazieren geht. Das ist nämlich auch ständig Thema was ich ablehne, aufgrund der oben genannten Punkte.

Ich freue mich auf eure Antworten.

Liebe Grüße 😊

1

Guten Tag,
ich würde Mann mit Kind allein zur Schwiegermutter lassen und es mir in der gewonnenen Zeit gut gehen lassen.
Das Leben lässt sich nicht kontrollieren und es wird immer anstrengender je mehr man das versucht.
Ich habe das fließen lassen für mich entdeckt.
Alles Gute für dich 🙂

2

Lass deinen Mann alleine mit eurem Sohn hin

Bis auf die Herpes Sache finde ich das alles auch nicht schlimm
Du wirst doch wohl deinem Mann zutrauen sein Kind zu beruhigen und bei potentiell gefährlichen Dingen einzugreifen?

Ich halte ehrlich gesagt dich für das Problem
Ist nicht böse gemeint, aber deine Anspannung und Ablehnung überträgt sich

Entspannt das alles und bleib zu Hause

Es ist nicht immer nötig, dass du alles überwachst. Nicht dein Weg ist alleinig richtig und ein Schritt davon mal abzuweichen wird dem Kind nicht schaden.
Was auf Dauer für alle, auch für deinen Mann, nervig ist ist eine überstreifte Mutter, die alles kontrolliert.
Ich finde es passt zu der Einstellung vieler hier, wenn du dich so nicht siehst solltest du was ändern:
Und weil es dein Kind ist, darfst nur du bestimmen und wer sich nicht an die Regeln hält kriegt das Kind nicht zu Gesicht

Alles Gute

82

Es war nirgendwo die Rede davon, dass das Kind sonst keiner zu Gesicht bekommt. Und einem 7 Monate alten Baby Kuchen geben muss auch einfach nicht sein. Ein Kind von einem Jahr kann sich noch nicht selber schützen und es muss auch auch nicht von allen Familienmitgliedern auf den Arm/Schoß etc nehmen lassen, wenn es das nicht will. Wenn die Schwiegermutter nicht in der Lage ist, zu erkennen wenn er das nicht möchte, ist er auf jemanden angewiesen, der ihn schützt. Und wenn der Vater das nicht macht, muss die Mama mit - so seh ich das. Stell Dir doch mal vor Du würdest einfach angepackt werden von jemanden, und Du willst es nicht... ;)

3

Was sagt denn dein Mann dazu? Das mit dem Herpes ist ja schon nicht ohne.

Ansonsten würde es mir ehr aufstoßen, dass ich explizit ausgeladen werde. Mit welcher Begründung? Und auch hier, was denkt dein Mann dazu? Sowas würde es hier nicht geben. Klar geht mal einer alleine, wenn es sich so ergibt. Aber das einer ausgeladen wird und wirklich extra nicht kommen soll, ist ein Unding und respektlos.

Ansonsten kann ich dir nur raten gelassen zu sein. Manche Sachen sind echt nicht nett, wenn sie sich so aufdrängt und das Kind weckt, weil sie nur ihre Bedürfnisse erfüllen möchte.
Ich denke aber die Zeit spielt da für dich. Spätestens wenn dein Kind sprechen kann und körperlich mehr selber zeigen kann, wird er schon zeigen wo seine Grenzen sind.

16

Hier unterschreibe ich voll.
@TE: Findet das dein Mann ok, dass du aufgefordert wirst, zu Hause zu bleiben?
Hier wäre es kein Thema, dass mein Mann auf die Idee käme, mich dann sitzen zu lassen. Er fände diesem Wunsch nämlich auch unverschämt und unhöflich mir gegenüber.

Wie alt ist das Kind denn nun?

Prinzipiell hätte ich mit ihren Handlungen auch ein Problem, würde aber erwarten, dass mein Mann das in Ordnung bringt.

Daher tendiere ich dazu zu sagen, dass du eher ein Problem mit deinem Mann hast als mit dem Schwiegereltern.

17

Ohje.. da hat t9 es aber ziemlich gut mit dem Dativ gemeint🙈

weiteren Kommentar laden
4

Erstmal: EUER Sohn und da er genauso erziehungsberechtigt ist wie du hat er das Recht auch seinen Sohn zu seiner Mutter ohne dich mitzunehmen. Du musst lernen die Zügel aus der Hand zu geben, er ist doch keine Puppe auf die man Besitzanspruch hat auch wenn du die Mutter bist. Süßes bringt kein Kind um wenn es nicht täglich vollgestopft wird, das mit dem herpes ist natürlich etwas anderes aber ich traue deinem Mann durchaus zu dass er das im Griff hat er will nämlich sicher auch nicht das eurem Sohn irgend etwas passiert. Wäre ich dein Mann würde ich dir den Vogel zeigen, den kleinen schnappen und zu meiner Mutter auf Besuch fahren

33

"er ist doch keine Puppe auf die man Besitzanspruch hat" - das sollte mal jemand der Oma sagen...
Mein Mann würde meiner SM den Vogel zeigen. Er soll das Kind bringen und mich zu Hause lassen???? Klar, dass sie machen kann, was sie will.

42

Dir muss meine Meinung nicht gefallen, deshalb ändere ich sie trotzdem nicht

weiteren Kommentar laden
5

"Meine Schwiegermutter möchte nun ständig, dass mein Mann mit meinem Sohn alleine vorbei kommt zu ihr und ich zuhause bleibe. Ich brauche das aber nicht und ich möchte es einfach nicht. Ich möchte einfach nicht, dass ich nicht mitbekomme, was dort ohne meine Anwesenheit passiert und ich möchte genauso wenig das mein Sohn die ganze Zeit schreit wie sonst und seine Mama dann nicht da ist. "

Das würde ich zumindest mal ausprobieren.
Dann ist der Junge nicht alleine bei ihr.
Klappt es gut, wäre es ein Mittelweg.
Klappt es da auch nicht: Schwiegermutter buttert ihren Sohn runter, treibt es weiter auf die Spitze, stiftet deinen Mann dazu an dich anzulügen (das sagst du aber nicht xy), das braucht sie nicht wissen usw.
DANN wäre ich richtig angefressen.


Warum fühlst du dich dann ausgeschlosen?

"Ich möchte auch ehrlich gesagt nicht die Kontrolle aus der Hand geben, weil ich nicht weiß was dann dort in meiner Abwesenheit passiert."

Kontrolle finde ich generell schwierig.
Hier käme es sehr darauf an, wie stark das Vertrauen zum Vater des Kindes ist.
Steht er für sein Kind ein? Kann er stopp sagen, wenn....
Lässt er sich von seiner Mutter unterbuttern?

In dem Punkt würde ich ein paar wenige Punkte mit ihm besprechen, die sehr wichtig sind.
Herpes bei Baby, Allerdien, überlebensnotwendiges. Kein Hinstellen so lange er es noch nicht kann.
Dafür bei anderen Dingen, nun ja ....

Welche Punkte sind deinem Mann selbst wichtig?
Immer nur das, was dir wichtig ist - wenn er bei dir ist.
Und nur das, was seine Mutter denkt, wenn er bei ihr ist?
Keine eigene Meinung?

Dann verstehe ich deine Sorge und hätte durchaus ein Problem damit ihm zu vertrauen.

Hat er selbst auch ein paar Punkte, die ihm wichtig sind. Die ihm gemeinsam mit dir auch wichtig sind
UND kann diese seiner Mutter gegenüber vertreten?
Dann würde ich ihn machen lassen.

6

Ich sehe das wie du und denke auch, dass du mitgehen solltest. Meine Schwiegermutter war teilweise ähnlich, als unser erster ein Baby war. (Als der zweite ein Baby war, war das schon viel einfacher, da konnte sie ja dem ersten Kuchen geben bis er sagte, er wolle keinen mehr;-).)

Ich finde das übrigens ganz schön unhöflich, dich nicht dabeihaben zu wollen, klar, aus ihrer Sicht verständlich, weil sie vermutlich damit rechnet, dass ihr Sohn nicht eingreift.

Für mich hat das auch wenig mit "Kontrolle" zu tun, ein Kind muss nicht mit Herpes und nicht gecen seinen Willen geküsst werden , und Kuchen hat mit 7 Monaten auch noch ein paar Monate Zeit.

7

Bei Herpes übertreibst du nicht, aber beim Rest finde ich dich schon ziemlich anstrengend.
Allein schon, dass dein Mann nicht alleine zu seinen Eltern soll mit eurem Sohn.
Bei dir schreit das Kind dort auch 1,5 Stunden von 2. Welchen Unterschied macht es ob es bei dir oder deinem Mann schreit?
Deine Unruhe und Ablehnung gegenüber der Schwiegermutter spürt dein Kind. Vielleicht ist es wirklich anders, wenn du mal nicht dabei bist.
Bist du so von dir überzeugt, dass du alles richtig machst und sonst niemand, nicht mal dein Mann?
Lass sie doch mal machen und versuche dich dabei zu entspannen. Dein Mann ist dabei. Was soll den großartig passieren?
Nur weil das Kind vielleicht ein bisschen Kuchen nascht ist nicht gleich der ganze Ernährungsplan umgeworfen.
Es ist nicht böse gemeint, aber du mutierst zur Glucke. Versetzt dich mal in die Lage deines Mannes. Was meinst du wie er sich fühlt, wenn er mit dem Baby nicht mal zu seinen Eltern darf. Würden dir solche Verbote gefallen?

8

Vorab.... Herpes und Küssen geht gar nicht. Bei allem, was sie tut, das dir nicht gefällt, aber nicht nachhaltig schädlich ist (und einmal die Woxhe für 5 Minuten hinsetzen, obwohl es das Kind aus eigener Kraft nicht kann, ist nicht nachhaltig schädlich) einfach mal geflissentlich drüber hinweg sehen.

Was das Schreien angeht... du überträgst den Groll auf sie auf die Situation und damit auf deinen Sohn, auxh wenn du es nicht wahrhaben willst. Probiert es doch einfach mal aus... dein Mann fährt alleine mit ihm und ihr schaut, was passiert. Du hast Angst davor, dass es klappt und du dich wirklich ausgeschlossen fühlst....

18

Das glaub ich eigentlich nicht. Ich hätte mich damals echt gefreut, wenn es geklappt hätte.

Aber sie kann ja nicht schauen, wie es klappt, wenn sie nicht dabei ist, und der Mann wird wohl kaum erzählen, "sie hat den Kleinen ganz schön geärgert und mit Herpes gegen seinen Willen geküsst, aber ich hab sie halt machen lassen, dass sie nicht beleidigt ist". Ich nehme an, sie sieht, wenn sie dabei ist, dass er nicht eingreift.

Und dass eine Mutter Groll gegen Leute hat, die zum eigenen Vergnügen die Bedürfnisse ihres Babys missachten, find ich völlig logisch.

Ein vorstellbarer Weg für mich wäre, wenn sie sich beim nächsten Besuch mal zurückhält und den Mann machen lässt.

9

Klingt nach einer sehr unschönen Situation für Dich und dein Sohn.

Wenn er sogar dort schreit und sich nicht beruhigen lässt, würde ich ihn nicht dort lassen.

Wenn er dort glücklich wäre, wäre es etwas anders.

Dein Sohn ist noch sehr klein und kann sich noch nicht mit Worten ausdrücken.

Ich würde mit deinem Mann ausmachen, dass euer Sohn ohne dich zur Schwiegermutter darf, wenn er äußern kann, dass er dies möchte (mit 3 Jahren).

Vielleicht wäre das ein absehbarer Komporomiss.