Sohn ignoriert seinen Halbbruder

Huhu, ich brauch mal eure Meinung:
Mein ältester Sohn ist 15, mein Jüngster 20 Monate.
Beide sind Halbbrüder. Die Ehe mit meinem Exmann ging auseinander, da war der Große 11 Jahre.

Seit 4 Jahren habe ich einen neuen Partner, mein Sohn wohnt bei uns. Seit Geburt des Kleinen vor knapp zwei Jahren ignoriert der Große ihn. Jetzt fängt der Zwerg an, den Kontakt zum Großen zu suchen, sagt seinen Namen, winkt ihm zu usw. Leider wird er weiter ignoriert.
Ich wünsche mir eigentlich nur ein normales Verhältnis der zwei zueinander. So, wie es im Moment ist, macht es mich traurig und ich finde ich es für beide sehr schade.
Natürlich habe ich versucht, mit dem Großen zu reden, ihn einzubeziehen etc. Er hat einfach keine Lust und es ist ihm egal. Sagt er. 🤷‍♀️

Wie würdet ihr reagieren?

1

Gar nicht.
Schikaniert er den kleinen oder tut er ihm weh? Dann würde ich reagieren. Ansonsten cool bleiben. Der grosse ist in der Pubertät. Da mag man keinen außerhalb seiner peergroup. Das regelt sich schon!

16

Ignorieren kann auch verletzend sein.

Mit 15 Jahren ist man alt genug auch das zu verstehen und sich wenigstens respektvoll zu verhalten. Ignorieren ist nicht respektvoll.

Er muss ja nicht mit dem Kleinen spielen, aber ihm kurz antworten, wenn er ihn anspricht, sollte schon möglich sein.

2

Wie ist dein großer Sohn denn sonst so?
Kommt er mit deinem neuen Partner gut klar?
Kümmert sich sein biologischer Vater?
Wie hat er die Trennung verkraftet.
Wie zeigt sich seine Ignoranz?

Seit 2 Jahren sagt er es ist ihm egal?

4

Sein biologischer Vater kümmert sich aller 14Tage am WE, hat aber selbst genug Probleme. :/
Mein Sohn selbst ist sehr zurückgezogen und eher ein Einzelgänger. Das war schon immer so, seit er klein ist. Er ist meist am liebsten mit sich selbst allein und das scheint ihm auch zu reichen.

Er reagiert einfach nicht auf den Kleinen. Lächelt oder winkt nicht zurück, so Kleinigkeiten eben. Boshaft ist er aber nicht.
Im Übrigen ignoriert er auch meinen Partner.

Habe schon oft versucht, mit ihm darüber zu reden. An ihn ist aber leider kein Rankommen. Ich hatte ihm auch eine Gesprächstherapie bei der Familienhilfe angeboten. Dort waren wir einmal - dann wollte er nicht mehr, weil er selbst gar kein Problem sieht.

8

Schade, dass du zu Beginn deines Beitrags ein punktuelles Problem hervorhebst. Dein Sohn igelt sich allerdings schon länger ein. Weshalb würde die Geburt deines neuen Sonnenscheins etwas daran ändern? Vielmehr solltest du ihm auch Aufmerksamkeit zuteil werden lassen. Wie, das weiss ich nicht (hol dir externe Hilfe). Aber dass er nonchalant tut und sich abkapselt deutet auf mehr hin als nur keine Aufmerksamkeit dem Kleinen zu schenken.

weiteren Kommentar laden
3

Hi du. Sicherlich kann man diesen guten Kontakt nicht erzwingen, aber darum gehts dir wohl auch nicht. Die Frage ist aber auch wieso dein Großer offenbar den Kleinen so ignoriert bzw. ablehnt.

Denn etwas ungewöhnlich finde ich das schon. Hast du ihn mal in Ruhe drauf angesprochen und gefragt was los ist???

Ela

5

Dein armer großer Sohn. Er lebt seit 2 Jahren in so einem emotionalen Dilemma und du hast bisher noch nichts gemacht?

Reagiert er einfach nicht od er ignoriert er ihn wirklich generell? Das hört sich für mich so an, als hätte in 4 Jahren einen neuen Partner, ein neues Kind und den Verlust des Papas zu verkraften.

Ich würde da gar nichts forcieren, hätte wohl in dem Alter auf ein Halbgeschwisterchen ähnlich reagiert. In der Situation selbst kannst du wohl nichts machen, kannst ja schlecht das Halbgeschwisterchen wieder rückgängig machen 🤷‍♀️ einfach aushalten und versuchen dass der große dich möglichst häufig ohne kleinen Bruder sieht und sprechen kann.

6

Hallo
Zwischen Trennung, neuer Partner und Schwangerschaft gibt es ja quasi einen nahtlosen Übergang. Das ist für ein Kind alles andere als einfach. Er hatte ja gar keine Zeit, irgendetwas zu verdauen oder zu verarbeiten.
Da müsst ihr wohl nochmal von ganz vorne anfangen und darüber nachdenken, wie es deinem Sohn (!) seit 4 Jahren mit alldem geht.

Liebe Grüße

7

Puberträt und 14 Jahre Abstand. Was will ein heranwachsender Kerl mit seiner Pubertät denn mit einem Baby rumdingeln? Diese Jungs können ja oft nicht mal normal zu den Eltern sein oder vergraben sich täglich stunden lang im eigenen Zimmer und tun sonstawas....

Ich würde das nicht persönlich nehmen, dass er nicht "mehr" Kontakt sucht.
So ganz normales Familienbeieinander wird es ja geben bei Ausflügen oder beim Essen und da hebt er bestimmt auch mal ein SPielzeug auf wenns runter fällt oder? und an einem Gutelaunetag schuckt er doch bestimmt auch einmal einen Ball hin und her oder? -- das ist doch was...

ich glaube ja nicht, dass er ihn wirklich 100% ignoriert, oder?

10

Ich würde ihn lassen, viele, vor allem Jungs in dem Alter haben kein sonderliches Interesse an Kleinkindern. Ich denke nur weil es Halbgeschwister sind, müssen sie nicht zwangsläufig einen guten Draht zueinander haben. Ich habe das in meiner Kindheit bei Freunden erlebt, da kam dann nach 14 Jahren mit dem neuen Partner noch ein Kind und die Erwachsenen konnten nicht verstehen das das vorhandene Geschwister nicht absolut begeistert war und meist vom erneuten Nachwuchs nichts wissen wollte. Vielleicht wird er später irgendwann Interesse entwickelt, ich denke das wird aber nicht passieren wenn ihr jetzt Druck macht und ihn immer wieder zu Kontakt animieren wollt, man muss ja die Geschwister auch nicht unbedingt mögen, nur weil man halbwegs verwand ist.

11

Ich sehe das ein bisschen anders als meine Vorrednerinnen.

Wer die sogenannten Regeln des Zusammenlebens nicht einhält, muss zumindest bereit sein zu begründen woran das liegt. Denn ohne "Grund" wie psychische Erkrankung, erlebtes massivstes Unrecht (was nur zum Ignorieren desjenigen führen dürfte, der das Unrecht begangen hat) usw. gelten nun mal diese Regeln. Dazu gehört Grüssen, Antwort auf eine Frage etc.
Da hätte bereits vor 4 Jahren genaustens hingeschaut. Gut möglich, dass dein Sohn nur deshalb so introvertiert ist, weil für ihn Trennung, neuer Freund, neues Kind einfach viel zu schnell passierte.
Wie ist übrigens dein neuer Partner zu deinem Sohn?

12

Ich würde denken, dass er auf Dich angefressen ist. Vielleicht wollte er das alles nicht und Du hast es ihm aufgezwungen und jetzt hast Du das quasi davon. Er denkt, er wäre Dir egal also bist Du und Dein neuer Sohn ihm jetzt auch egal. Vielleicht mag er Deinen neuen Mann nicht. Möchte er nicht bei seinem Vater vielleicht leben?

Sonst würde ich schauen, wie ich das Verhältnis zu ihm bessere.