"Titel" geschenkt bekommen

Hallo ihr Lieben!

Ich musste mich am Sonntag mal wieder über unseren Schwager ärgern.

Mein Mann hat vor Jahren seine Meisterprüfung bestanden.
Ein früherer Arbeitskollege (während der Ausbildung) hat den Meistertitel einige Monate später ohne jegliche Prüfung "geschenkt" bekommen (Altmeister). Er hatte bis dato nicht mal mehr in dem Beruf gearbeitet. Zu dieser Zeit war er gerade mal 29.

Nun müssen wir uns bei fast jedem Besuch von unserem Schwager anhören, das den Meister sowieso jeder schafft. Das ist aber erst so seit mein Mann die Prüfung bestanden hat. Unser Schwager ist nämlich auch "nur" Meister. Am Sonntag verkündete er dann noch ganz stolz das er derjenige war, welcher den anderen darauf hingewiesen hat wie er mit dieser Altmeistersache durch kommt.

Ich weis das er das ganze nur macht damit er uns ärgern kann. Unser Schwager ist ein komischer Mensch. Wenn man etwas von ihm braucht ist er eigentlich hilfsbereit. Auf der anderen Seite dann wieder ganz anders.

Ich freue mich für meinem Mann, dass er ein "echter" Meister ist. Unser Schwager möchte uns das ganze aber bei jeder Gelegenheit madig machen.

Ich kann mich einfach nie beherrschen und einfach meinen Mund halten bzw. nicht darauf eingehen weil es mich so ärgert.
Ein schlauer Spruch fällt mir dann auch nicht ein....

1

>>>Ich freue mich für meinem Mann, dass er ein "echter" Meister ist.<<<

Dann freue dich weiterhin und lass deinen Schwager doch labern, offensichtlich macht es ihm Spaß, dich damit "hochzukriegen".

Wobei ich allerdings nicht so ganz verstehe, wieso du zwischen einem "echten" und "unechten?" Meister so einen Unterschied machst. Auch ernannte Meister müssen gewisse Fähigkeiten nachweisen.
Und sowas besonderes ist ein "echter" Meister auch nicht.

5

Ich könnte es verstehen wenn der "falsche" (um gleich bei diesem Begriff zu bleiben) Meister x Jahre in dem Beruf gearbeitet hat und den Titel bekommt.

Mit meinem Mann war ein fast 50 Jähriger der sein ganzes Leben in dem Beruf gearbeitet hat in der Meisterschule. Er konnte diese Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mehr ausführen. Der hat die Altmeisterregelung nicht bekommen.

Ein 29 Jähriger langjähriger Postbote ist da natürlich ganz was anderes.

PS: es handelt sich um einen Bauberuf...

21

Wieso scherst du dich darum, ob ein 29-Jähriger den Titel bekommt, der 50-Jährige aber nicht?
Es wird schon Gründe geben, die du wohl aus der Distanz nicht sehen kannst.

Habt ihr bei euren Treffen keine anderen Themen?
Darauf würde ich verweisen. "Udo, ist schön und gut. Wir haben es nun verstanden. Müssen wir immer über deine ollen Kamellen sprechen? Was hältst du eigentlich vom AstraZeneca Impfstoff?"

2

Das ginge mir ins eine Ohr rein und ins andere wieder raus. Mich über sowas aufzuregen hätte ich keine Lust - zumal du es besser weißt und er es ja scheinbar eigentlich auch.

Und vielleicht würde ich noch fragen, warum er auf dem Mist immer rumreitet, es wäre langsam schon langweilig, oder ob er da irgendwas kompensieren muss.

3

Hi,
ich bin im Handwerk nicht so bewandert, aber geht’s beim „Meister“ nicht um‘s Können und Wissen und darum, dass man durch die Qualifikation mehr Geld verdienen kann? Ist es da nicht wurschtegal, wie der Schwager oder der Kollege vom Cousin der Freundin seinen Titel bekommen hat?
Dass dein Schwager ein komischer Kerl sein mag ist eine Sache, aber warum ärgern dich die Aussagen so? Er scheint ja irgendeinen Komplex zu haben...

vlg tina

4

Kindergarten in meinen Auge und Ihr Gebt euch leider nichts....
🙄

6

Meiner Erfahrung nach haben solche Leute wie dein Schwager meist Komplexe. Und einen "Wenn jemand viel hat, hab ich weniger" Komplex - selbst ohne Kausalzusammenhang. Lasst euch doch die Leistung deines Mannes nicht klein reden und freut euch. Stell dir vor in dir wäre sowas im Argen dass du durch die Gegend läufst und Anderen versuchst den Tag zu vermiesen, sie klein zu reden. Da muss man ja fast Mitleid haben.
Schenkt ihm einfach keine Bühne auf eure Kosten.

Ich hab da auch einen Verwandten der so drauf ist. Der macht's auch bei den eigenen Kindern. Sein Sohn hat nen 1,9 Schnitt im Abi. Alle freuen sich. Sein Vater macht sich den ganzen Tag über die 2- in Sport lustig. Bei jedem Lob von anderen Leuten kommt eine Spitze. Das ist doch krank.

Freut euch, wechselt das Thema und ignoriert ihn komplett wenn es nicht aufhört. Jedes Gespräch wird eh auf "Das ist doch nur Spaß, seid doch mal locker" rauslaufen.

7

Warum lässt Du das nicht Deinen Mann mit seinem Bruder klären ... es geht ja auch um ihn.

Warum meinst Du Dich jetzt wie eine Löwenmami für Deinen Mann in den Ring werfen zu müssen ... er ist doch schon selbst groß!

8

Es ist nicht sein Bruder sondern der Schwager. (Mann seiner Schwester)

Ich kann da nicht an mich halten. Meinem Mann sind seine Aussagen egal. Er sagt schon immer das ich mich nicht aufregen soll...

10

Okay, dann soll er es halt mit dem Mann seiner Schwester klären (das ist übrigens nicht Dein Schwager, sondern Dein Schwipp-Schwager; deswegen nahm ich an, es sein Bruder) ...

... aber ihm ist es anscheinend egal ...

... und Du solltest Dich in Selbstbeherrschung üben ... man muss nicht jeden Kamp ausfechten; vor allem, wenn es eh nichts bringt.

weiteren Kommentar laden
9

"Nun müssen wir uns bei fast jedem Besuch von unserem Schwager anhören, das den Meister sowieso jeder schafft."

Und?

Das ist dann meine Antwort "Und?"
Dann geht es so weiter:
"Wie und?"
"Ja, was und?"
#kratz
"Gibt's irgendein Problem damit?"

a) die Person fängt an zu erklären, warum wieso weshalb. Dadurch erkenne ich dann, wo des Pudels Kern liegt.

b) Die Person versteht gar nicht was ich meine. Stichelt noch ein paar mal. Lässt es dann aber auch, weil es langweilig wird.

c) DiIe Person hat keine Antwort, weil sie selbst bis dato nicht kapiert hat, warum sie es so platt tritt.
Ggf. kommt dann noch ein beleidigtes: "mit dir kann man nicht diskutieren"
und von mir dann ein schulterzuckendes "Und......"


Ich weiß, was ich kann. Daher brauch ich da nicht diskutieren.
Wenn es wen interessiert, dann im Vorstellungsgespräch.
Privat .... und?

11

Ich frage mich ehrlich, warum dir ein dämlicher Titel so viel Ärger wert ist?

Ja dein Mann hat sicher hart dafür gearbeitet und darf auch stolz darauf sein. Das heisst aber nicht, dass andere Leute auch darauf stolz sein müssen oder in irgendeiner Weise dafür Anerkennung schuldig sind. So ein Titel ist doch wirklich nichts mit dem man sich profilieren müsste. Wichtig ist, dass dein Mann in seinem Beruf glücklich ist und genug Geld verdient. Genauso wie es wichtig ist, dass DU in deinem Beruf glücklich bist und genug Geld verdienst.

Was für einen "Titel" hast du denn? Wenn es um deinen eigenen geht kannst du gut einfach in neutralem Ton sagen, dass du nicht möchtest, dass man den ins Lächerliche zieht und gut ists.

13

Mein Gott, wie kindisch - also gibts auch eine kindische Reaktion. Wenn er wieder davon anfängt, würde ich total theatralisch gääähnen und totaal gelangweilt mit verdrehten Augen sagen "deine Schallplatte hat nen Sprung, leg endlich mal ne neue auf" - und ein anderes Thema anfangen, Ende.
Solche Leute gibts halt, aufregen sinnlos.
LG Moni

16

Diese Antwort, liebe Moni , ist echt geil!!!!

Ela