Nicht an Absprache gehalten-Oster Geschenke. Was tun? UMFRAGE

Hallo,

Wir haben vor ca. 3 Wochen mit der Familie (Schwägerin und Schwager) abgemacht, dass wir unseren Kindern gegenseitig nix zu Ostern schenken.
Weil wir ja auch sowieso nicht wussten, ob wir uns Corona bedingt überhaupt sehen können.
Zum anderen weil es nur Ostern ist und sie nicht mit Geschenken überhäufz werden müssen.

Tja. Nun habe ich gestern durch meinen Mann erfahren, dass seine Familie sagte, sie hätten etwas für unsere Kinder gekauft.
Mich ärgert das tierisch. Warum hält man sich nicht an Absprachen?

Zugleich bringt es mich nun in Zugzwang.
Fähre ich Samstag morgen los um irgendetwas zu besorgen?
Lassen wir es einfach und gut ist? Dann muss ich mit meinem Gewissen leben, dass wir etwas schuldig sind.
Geldschein an einen Osterhasen binden? Finde ich auch doof, die Kinder sind zu klein dafür, dass der Osterhase Geld bringt finde ich.

Was würdet ihr tun in so einem Fall?

Bitte den 1.Post löschen, da die Umfrage nicht angenommen wurde, danke Urbia Team!

Ich bin ratlos grade.

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

4

Ich finde es ehrlich gesagt nicht so schlimm.

Grundsätzlich ist es natürlich besser wenn man sich an Absprachen hält.
Mach dir doch aber jetzt einfach keinen Stress, kaufen würde ich auf keinen Fall was.
Vielleicht wurden Geschenke für jemanden anderen gekauft und was passendes für eure Kids gesehen und mitgenommen. Es schenkt doch hoffentlich niemand mit böser Absicht.
Kam bei uns ab und an vor, weil irgendwer was gesehen hat und nicht anders konnte. Hab ich auch schon gemacht.

Bedenklich finde ich eigentlich bloß dass du das Gefühl hast was schuldig zu bleiben wenn man einseitig beschenkt wird. Das kenn ich so ehrlich gesagt überhaupt nicht. Man muss doch, gerade bei Familie, nicht immer bei 0 rauskommen 🤷🏼‍♀️

Lass dir Ostern nicht versauen, und schenk doch einfach dass du wegen des Absprache-Missachtens nicht bös/nachtragend bist 😊

1

Na super. Hier nimmt er die Umfrage auch wieder nicht an.

Das ist sehr schade!!!!

2

Hi,
geht uns mit dem Bruder von meinem Mann genauso.

Wir sehen uns Nikolaus nicht mehr, bis die Kids ca. 6 Jahre alt waren, kamen Nikolaus und Knecht Ruprecht. Event.........sind wir extra hingefahren. Jetzt besorgen sie trotzdem was, obwohl wir uns gar nicht mehr sehen, erst zu Weihnachten, bzw. sie sind Skifahrer, auch nicht immer da.

Ghost Gifts

Ich hasse es auch.

Einfach ne Tafel Schokolade/Osterhasen/Gummibärchen und Geld dran binden. Oder hast Du noch Socken, die ihnen passen könnten?

Socken in ein Luftballon, aufblasen, an die Schoki/Gummibären binden.

Nicht ärgern, nur wundern.

3

Wenn es mir in den Zeitplan passen würde, würde ich eine Kleinigkeit besorgen, wenn nicht, dann nicht, es war ja so abgemacht. Aber Ärger wäre es mir nicht wert, es sei denn, ich würde mich eh dauernd über Schwägerin und Schwager ärgern.

5

Viel schlimmer als sich nicht an "Absprachen" gehalten zu haben, find ich dass man jetzt etwas schenkt weil man vermeintlich MUSS. Wollten die anderen diese Absprache denn auch oder habt ihr sie mehr oder weniger vor vollendete Tatsachen gestellt, quasi "dieses Jahr schenken wir uns nichts?" Ich finde, schenken hat nichts mit Gegenseitigkeit zu tun, wenn ich etwas schenken möchte, dann tue ich es weil ich es gerne mache, ansonsten lasse ich es bleiben.

6

Nein. Wir haben es nicht für sie entschieden. Das kam von beiden Seiten, weil wir auch nicht wussten, ob wir uns dieses Jahr überhaupt sehen wegen Corona. Letztes Jahr haben wir uns nicht gesehen und haben uns auch nix geschenkt. War für alle vollkommen kar.

Ich bin halt ein Mensch, der grundsätzlich lieber gibt als nimmt. Und ja, ich habe damit ein Problem.
Ich kann schlecht Dinge annehmen.
Damit wird das sicher auch zu tun haben.
Grundsätzlich schenke cih auch gerne. Aber wenn dann eine klare Ansage gilt, dass niemand etwas schenkt halte ich mich daran. Und deshalb habe ich ein schlechtes Gewissen und fühle mich quasi verpflichtet etwas zu besorgen um niemanden etwas schuldig zu sein.

8

Naja vielleicht bin ich da auch zu einfach gestrickt... Tu doch einfach das, was für dich jetzt richtig ist. Wenn du dich besser fühlst ein Anstands-Gegengeschenk zu besorgen, dann entscheide dich bewusst dafür und ärgere dich nicht darüber. Wenn du dich an eure Absprache hältst und nichts schenkst, solltest du auch kein schlechtes Gewissen haben wenn das für dich das Richtige ist

7

Hallo
Ich habe den Eindruck, solche Absprachen machen mehr Probleme als keine Absprachen. Bei uns darf jeder schenken wie und wann er will. Das artet nicht aus, es hat noch keiner eine stetig steigende Erwartungshaltung entwickelt und das Bedürfnis aufzurechnen, kam auch noch nicht auf.
Da bin ich ehrlich gesagt auch froh drum. Es fühlt sich einfach natürlich an. Menschen die man mag auch mal materiell eine Freude machen zu wollen, ist ja auch nicht verwerflich.
Wen du was schenken willst, machst du das. Wenn nicht, dann nicht. Und dann würde ich anregen, das Thema Absprache das nächste mal anders anzugehen.

LG

10

"Ich habe den Eindruck, solche Absprachen machen mehr Probleme als keine Absprachen."

Ich glaube, da hast du recht. Wir hatten (oder haben) eigentlich ;-) auch so eine Absprache. Das betrifft aber nur uns Erwachsene. Der Vorschlag kam von meiner Schwiegermutter und war sicher gut gemeint. Es fällt uns allen schwer passende Geschenke zu finden, wir haben, was wir brauchen und sind so ziemlich alle wunschlos glücklich. Das Schenken war schon manchmal krampfig. Allerdings ist es auch ziemlich blöd gar nichts zu schenken.

Meine Schwiegermutter war die erste, die die Absprache nicht eingehalten hat. Seitdem ist es viel entspannter. Keiner erwartet etwas, aber jeder freut sich über eine nette Kleinigkeit. Der eine packt kleine Tüten, ich bastle gerne und verpacke so z.B. Süßigkeiten.

Ok, die Absprache war doch ganz nützlich, weil wir jetzt alle entspannter sind. Zwanghaft nichts zu schenken empfanden wir aber auch als krampfig.

16

Es gibt aber Familien, wo die Kinder mit Geschenken bombardiert werden, wenn man das nicht vorher klärt.

Da hast Du Glück.

weiteren Kommentar laden
9

Hallo,

wenn es dir Freude und nicht zu viele Umstände macht, schenk etwas. Wenn nicht, dann eben nicht. Ich hätte wohl schon vorher etwas besorgt. Das liegt daran, dass unsere Absprache zum Nicht-Schenken unter uns Erwachsenen schon lange gescheitert ist. Allerdings verschenke ich eher Kleinigkeiten, die ich dann nett verpacke. Also nichts, was ungeliebt rumliegt.

Ich selbst schenke gerne und zwar, weil mir das Freude macht - nicht, weil ich ein Gegengeschenk möchte. Ich wäre dir nicht böse, wenn du dich an die Absprache hältst und nichts schenkst.

Ärgere dich nicht. Solange es eine sinnvolle Kleinigkeit ist oder zumindest etwas, was verbraucht wird / nicht rumliegt, ist es doch nur halb so schlimm. Ich weiß ja nicht, was deine Schwiegerfamilie so schenkt.

LG

11

Der Kinder wegen würde ich noch was besorgen, aber ich würde die Verwandtschaft darauf hinweisen, dass etwas anderes abgemacht war und sie sich bitte in Zukunft daran halten sollen.

12

Ehrlichgesagt finde ich das nicht so schlimm. Ich würde den anderen Kindern wenn ich dazu komme noch eine Kleinigkeit richten, ansonsten lassen.
Unsere Kinder bekommen von der Schwiegerfamilie nie etwas, das finde ich für die Kinder sehr schade. Freu dich doch für deine Kinder.