Mutter einer Handys√ľchtigen ich kann nicht mehr

Hallo ihr liebenūü§ó
Es geht um meine mittlerweile 18 jährige Tochter.Seit Sie 15-16 ist,hängt Sie auf Instagram und Co.rum.Leider schreibt Sie zig Typen an und lässt sich auch anschreiben.Wäre ja alles kein Problem wenn Sie nicht "billig"dabei wäre.

Sie hatte mit 15 einen sehr lieben Freund und beide haben wirklich ihre Zukunft geplant.Aber anstatt sich auf ihn zu konzentrieren,hat Sie lieber auf diversen Seiten Bilder mit anderen Typen ausgetauscht und √ľber gewisse Sachen geschrieben.

Der Junge hat das einige Zeit mitgemacht und sich dann getrennt.Gro√ües Drama und Sie jammert bis heute aber Sie √§ndert nichts.Also seit Jahren werden Nachrichten und Bilder ausgetauscht wof√ľr ich mich als Erwachsene Frau sch√§men w√ľrde,sowas √ľberhaupt zu schreiben.

Mittlerweile hat Sie nat√ľrlich den Ruf von "Billig"und Sie hat auch schon mehrere Typen in die Wohnung geholt,wenn wir Nachts arbeiten waren.Die meisten hat Sie wohl gerade erst kennengelernt.Wenn man ihr das Handy abnimmt dreht Sie durch wie ein Junkie auf Entzug.Es wird hier rumgebr√ľllt,Sachen zerst√∂rt und mit Auszug usw.gedroht.Also Sie legt ein richtiges Asozialen Verhalten an den Tag.

Heute sollte Sie ihr Handy Zuhause lassen um sich mal wieder konzentrieren zu k√∂nnen.Sie hat nat√ľrlich die Nachbarn unterhalten und meinte,wenn Sie ihr Handy nicht mitbekommt dann geht Sie nicht zur Ausbildung in die Praxis.Sie meinte auch,das wir ihr die Ausbildung versauen da Sie ohne Handy ja nicht gehen w√ľrde.

Am Ende habe ich dann gesagt,Sie soll gehen und später ihre Sachen packen und zu ihrer Oma ziehen.
Meine Mutter unterst√ľtzt meine Tochter in der Hinsicht auch,weil wie selbst keine gute Beziehung haben.Dann hei√üt es immer du kannst nach Oma kommen und du bist ja schon 18 usw.Dieses Argument nimmt Sie auch um zu rechtfertigen,das wir ihr ja nichts mehr zu sagen haben da Sie ja 18 ist.

Alles in allem bin ich einfach nur noch √ľberfordert mit ihr.Das geht seit Jahren so.Man kann ja nicht Non Stop das Handy kontrollieren.Aber ich will auch nicht mehr so ein Verhalten dulden.

5

Mit 15 h√§ttest Du noch einschreiten k√∂nnen, als Du das Fiasko festgestellt hast, jetzt nicht mehr, sie ist 18. Meine Enkelin ist 14 und auch sehr handyverr√ľckt, aber die Eltern sind sehr hinterher, dass es nicht krankhaft wird. Wenn sie zu mir kommt, dann ohne Handy!
Lass sie ziehen, soll sich die Oma mit den Typen rumschlagen, wenn sie das alles unterst√ľtzt.
Ihr Kindergeld muss sie dann selber beantragen und ansonsten musst Du kl√§ren, was Du evtl. Unterhalt bezahlen musst, Ausbildungsverg√ľtung abgezogen. Wenn sie die Ausbildung abbricht, muss sie halt sehen, wie sie weiterkommt.
Die Katz' ist den Baum rauf, Du hast keine Handhabe mehr, leider.
LG Moni

1

Doof aber ist eben so heute wohl, ich w√ľrde sie ziehen lassen. Zur Oma kann sie ja, sie ist ja SCHON 18 und somit kann sie ja auch f√ľr sich sorgen ;-) Einen Rat habe ich sonst nicht wirklich.

2

Sie ist 18, da kannst du nicht viel machen. Ob es nun ihr Treiben auf sozialen Netzwerken ist oder ihr Handygebrauch. Was du verbieten kannst sind definitiv irgendwelche Typen in deinem Haus. Und nat√ľrlich hat sie eine Mitwirkungspflicht und muss ihrer Ausbildung nachkommen. Tut sie das nicht w√ľrde ich ihr nahelegen sich ganz schnell eine eigene Bleibe zu suchen.

3

Was macht sie? arbeit, Schule, Studium?
Klingt als hätte sie zu viel Freizeit...
Wie ist Ihre Beziehung zu ihrem Vater? Solches hardcore ‚ÄěBest√§tigung von M√§nnern- suchen‚Äú hat meist Gr√ľnde...

6

"und meinte,wenn Sie ihr Handy nicht mitbekommt dann geht Sie nicht zur Ausbildung in die Praxis.Sie meinte auch,das wir ihr die Ausbildung versauen da Sie ohne Handy ja nicht gehen w√ľrde."

9

Ausbildung als 40 Stunden Job? Wie macht sies dort mit dem Handy?

4

Nun, ich denke der Zug ist abgefahren.
Sie hat recht, sie ist 18. Ihr habt an ihrem Handy nichts verloren, ihr könnt ihr das Handy nicht verbieten.

Was ihr machen k√∂nnt: Regeln f√ľr eure Wohnung festlegen: keine fremden Typen. Wenn ihr das nicht passt, dann muss sie eben auf eigenen Beinen stehen.
Vielleicht schafft ihr es auch, mit Infomaterial, sie zu sensibilisieren in welche Gefahr sie sich mit ihrem Verhalten uU begeben kann. Aber das h√§tte wohl schon fr√ľher geschehen m√ľssen.

7

Erstmal Danke f√ľr die Antworten.
Wir haben als Sie 15 war schon alles versucht.Handy kontrolliert,Profile löschen lassen und Sie auch aufgeklärt was alles passieren kann.Wir haben wirklich alles probiert.
Mein Mann und ich sind seit fast 19j.verheiratet ohne Eskapaden.Mein Mann ist da auch strenger aber auch er geht an seine Grenzen.Wir können ja keine Kameras anbringen wenn wir arbeiten.

Sie macht eine Ausbildung zur MFA.Freunde hat sie keine.Sie eckt √ľberall an weil Sie im Mittelpunkt stehen muss.Und Wenn Sie mal jemanden hat,dann h√§ngt Sie auch nur am Handy oder hat sogar schon die Leute darum gebeten, von ihr Bilder zumachen.Das hat keiner Ausgehalten.
Sie wird immer ungepflegter und dicker und kaum ist Sie Zuhause,zack auf die Couch Handy an.Helfen im Haushalt ist nicht und ihr Zimmer...naja.

Ich habe ihr so oft gesagt,änder dich und suche dir normale reale Freunde statt im Internet.Aber da muss Sie sich ja pflegen und das Handy wegpacken.Sie ist alleine,weil Sie dadurch alles verloren hat.Aber Einsicht gleich 0.Wenn Man das Handy wegnimmt,dann wird Sie wie ein Kleinkind und heult beleidigt und unterhält die Nachbarn.Von ich hasse dich usw.habe ich auch schon alles gehört.
Ich habe einfach Angst,das Sie mal an den wirklich falschen gerät und dann was schlimmes passiert.Aber das ist ihr egal.Hauptsache Sie bekommt ihr Recht.

10

Hat sie vielleicht irgendwas psychisch? ADHS,..? Wart ihr mal bei einem Experten, Psychotherapeuten?
Eine promiskuitive 18 jährige ohne Freunde klingt schon nicht ganz gesund ..

12

Mir scheint das Handy ist ne Flucht...

Ihr geht es doch offensichtlich gar nicht gut. Egal was jetzt zuerst da war, dein Kind ist gerade wahrscheinlich einsam.

Habt ihr ruhige Minuten? Zeit in der ihr √ľber ihre Gef√ľhlswelt sprecht?

weiteren Kommentar laden
8

OK sie ist 18 aber wer zahlt das Handy und den Provider? Da w√ľrde ich ansetzen.

11

Das kostet den Bruchteil eines Taschengeldes. Daran wird es kaum liegen.

Da braucht Kind bloß zu Omi ziehen und Barunterhalt von beiden Eltern einfordern. Da ist das bisschen bisherige Kontrolle auch noch weg.

13

Und wer gibt das Taschengeld?

weiteren Kommentar laden
14

Schade, dass du nicht viel fr√ľher was getan hast. Hilfe beim Kinderschutzbund w√§re z.B. ein Weg gewesen!

Ich war als Jugendliche viel am pc. Und hab auch intimere Sachen beim chatten preis gegeben, aber einige Regeln waren immer klar: keine Fotos, nicht den vollen Namen oder Adresse angeben und schon gar nicht treffen!!

Zudem bin ich schulisch nie abgesackt. Weil mir klar war, dass ich mich damit in erster Linie selbst bestrafe, keinen sonst. Das versteht deine Tochter wohl nicht.

Ich wei√ü nicht, wie eure Verh√§ltnisse sind, f√ľr mich klingt es so, als bekomme sie nur so ihre Best√§tigung und Aufmerksamkeit und Lob. Vllt kann man da ansetzen?

Statt Strafe usw, an ihre Vernunft appellieren und ihr auf Augenhöhe begegnen?

17

Was hei√üt nicht fr√ľher was gemacht?Ich war sogar beim Arzt zwecks Adhs usw.Aber angeblich ist es die normale Pubert√§t.Ich habe Sie in verschiedene Hobbys gesteckt und ihr alles geboten was Sie wollte.Hauptsache Sie kam unter Kinder.Aber sobald Sie auch da nicht im Mittelpunkt stand war es vorbei.Sie hat einen 450‚ā¨ Job verloren,weil Sie mit dem Handy immer auf Klo war statt zu arbeiten.
Die Ausbildung macht ihr sehr viel Spa√ü und Sie kann zum Gl√ľck nur in der Mittagspause dran aber sobald Sie Zuhause ist...

Ich habe mit ihr geredet und die ganze Familie und Freunde von uns auch.Wir haben immer alles versucht aber ich kann Sie ja nicht kontrollieren wenn wir arbeiten sind oder Sie unterwegs ist.

Also das wir nichts getan haben ist nicht richtig.Therapie habe ich auch probiert.Aber da wollte Sie nicht mit arbeiten.Und jetzt einen Platz zu finden ist leider schwer.

Ich möchte mein Kind nicht irgendwann missbraucht oder schlimmer irgendwo auffinden.Aber ich weiß einfach nicht was ich noch tun soll.

20

Meine ADHS-Diagnose habe ich nun in der Psychiatrie in einer ADHS-Ambulanz erhalten. √Ąrzte fanden mich auch immer "normal". Pubert√§t ist gerne das Argument f√ľr alles.
Aaaaber deine Tochter zersägt sich ihr Leben. Verliert Partner, Freunde, Familie und begibt sich in Gefahr. Da hört die normale Pubertät auf.

weitere Kommentare laden
15

Was habt ihr denn schon alles gemacht?

√ú18 ist es nat√ľrlich schwieriger, da sie selbst verantwortlich ist.
Gleichzeitig ist da noch die Sache mit Unterhalt.

Sie droht mit Auszug. Schön. Wo will sie denn hin und wer soll den Auszug bezahlen?

Meine Wege wären
1. Suchtberatung. Da sie √ú18 ist, w√ľrde ich f√ľr mich als Angeh√∂rige gehen. Suchtberatung f√ľr Angeh√∂rige.

2. Anwalt und co. Was muss ich meinem Kind Unterhalt zahlen.
In welchem Umfang.
Unter welchen Umständen.
Kann sie Unterhalt fordern, wenn sie keine Ausbildung macht? Wie ist es dann mit Wohnung? usw.

Stellt sie Forderungen oder droht mit etwas, dann w√ľsste ich wenigstens, was stimmt und wo ich sie in die Schranken weisen kann.

3. Therapie: f√ľr mich selbst.
Sie selbst ist √ú18 und m√ľsste zustimmen.

Wohl aber w√§re mein Thema: wie kann ich mich sch√ľtzen, abgrenzen.
Aber auch: was kann ich tun, wenn....
- sie zu mir kommt
- ich mir Sorgen mache
- zu einem Arzt begleiten, mit ihrer Zustimmung. Manchmal gibt es Erkrankungen bei denen es auf die Wortwahl ankommt.
In welche Richtung k√∂nnte es bei ihr gehen. KEINE Diagnose! Denn dazu m√ľsste sie selbst zum Arzt. Aber eben Einsch√§tzung, in welche Richtung es tendiert und wie ich damit umgehen kann.


4. mit ihr reden.
Wenn ich selbst eine klare Linie habe.
Selbst wieder etwas in der Spur bin.
Mich mal - woanders mit Schweigepflicht - ausgekotzt habe, Dampf abgelassen habe. Neue Lösungsansätze habe, die ich probieren könnte.

Dann noch mal mit ihr reden.
Dann bin ich ruhiger, habe Möglichkeiten im Hinterkopf und kann dann besser zuhören.
So lange ich selbst unter Druck, Strom und Angst stehe, eskaliert es eher.