Kind Finanzierung

Wie finanziert das?
Mir ist klar, dass beide Eltern Geld verdienen sollten.
Es kommt ja eine weitere Person dazu, die Gels kostet, dann macht es ja keinen Sinn, auf ein Gehalt zu verzichten.
Kitakosten sind ja auch nicht ohne und später Schule, Hobbies, Ausbildung.
Natürlich sollte auch ein Elternteil alleine in der Lage sein, das Kind zu finanzieren, wenn der andere arbeitslos wird, krank wird oder durch Trennung sich um den Unterhalt drückt.
Wie habt ihr das sichergestellt, also dass ihr euer Kind auch ohne den Partner finanzieren könntet?

11

Anscheinend verdienen hier sich alle dumm und deppert. Ich hab studiert und kann mein kind vermutlich nur schwer allein finanzieren.

12

Na ja, ich habe meine erste Ausbildung 1996 gemacht und dann noch mal von 2001 -2005 eine weitere Ausbildung.

Mit dieser zweiten Ausbildung bin ich 2005 in den Außendienst gegangen.

Ja ,mein Gehalt+Prämie ist sehr gut und noch den Firmenwagen. Ich arbeite allerdings in diesem Job schon16 Jahre (insgesamt somit fast 26 Jahre). Das darfst du nicht vergessen,angefangen habe ich mit deutlich weniger Geld.

Das kann täuschen. Leider ist maches Studium schlechter bezahlt als in der freien Wirtschaft gelernt zu haben und dort zu arbeiten.

14

Ich hab auch 2004 nach dem Studium mit 1700 Euro Netto angefangen und verdiene Jetzt mehr als das doppelte. Bekomme auch 15 Gehälter +Prämie. Mein Mann hat auch studiert und verdient genauso wie ich obwohl er einen Vollzeit und ich einen Teilzeitjob habe. Ich denke es ist von der Branche abhängig.

weitere Kommentare laden
1

Hi,
ich verdiene genug, auch mit reduzierten Arbeitszeiten, um uns 3 gut zu versorgen. Unser Haus könnte, und wollte ich auch überhaupt nicht, so dann zwar nicht halten, das ginge nur mit vollen Arbeitszeiten oder Einschränkungen, aber für uns 3 wäre es eh zu groß und mir zu viel Arbeit.
Ich könnte auch unsere Gesamtfamilie unterhalten, sollte mein Mann anderweitig ausfallen. Wir haben aber beide auch Berufsunfähigsversicherungen, sodass da noch ein bisschen was dazukäme. Im Todesfall gäbe es auch etwas.
Grundsätzlich bin ich aber durch meine Berufstätigkeit abgesichert.

vlg tina

27

Ähnlich hier.

Anspruchsvolles Studium in D und USA mit Stipendien, besser bezahlte Arbeit im Vergleich zu meinem Mann.

Könnte uns dauerhaft alleine finanzieren, mit Haus, Autos, Urlaub und allem drum und dran.

2

Ich habe einen guten Beruf mit hohem Verdienst, bin aber aktuell in EZ.
Mein Mann ist selbstständig und verdient mehr als gut. Da er berufsbedingt in ein Versorgungswerk einzahlt, würde er bei Krankheit trotzdem noch genug zum Leben haben. Zusätzlich bekommen wir noch Mieteinnahmen, Dividenden etc.
Würde er sich von mir trennen, würde mir Lt. Ehevertrag fast überall die Hälfte zustehen (außer vom Unternehmensvermögen) und zusätzlich als Rentenausgleich eine ETW. Gerade wenn man bei mehreren Kindern ein paar Jahre in Elternzeit ist, sollte man sich zwingend auf irgendeine Art absichern.

3

Ich verdiene relativ gut, sodass es absolut kein Problem ist die Kinder alleine zu versorgen inklusive aller Extras ohne sparen zu müssen. Das Haus kann ich nicht zusätzlich alleine halten. Da mein exmann aber auch sehr gut verdient bekomme ich genug Unterhalt um alle Fixkosten zu decken. Würde ich keinen Unterhalt bekommen, müsste ich uns eine kleinere Wohnung mieten und wir müssten sparsamer leben. Aber finanzieren könnte ich mich und die Kinder durchaus trotzdem selbst.

4

Ich bin allein erziehende mit Kleinkind.
Gehe vollzeit arbeiten, verdiene Netto 2050 Euro.
Lebe in mecklenburg-vorpommern und hier ist Kindergarten vom Land finanziert. Man muss nur essensgeld zahlen.
Ich kann jeden Monat noch knapp 400-500 Euro zurück legen und dann haben wir trotzdem noch großzügig eingekauft oder hier und da mal nen extra Spielzeug gekauft.

Ich komme finanziell jetzt sogar besser klar , als zu der Zeit als ich mit meinem Exmann/Kindsvater noch zusammen war. Zu der Zeit hab ich Netto 1700euro gehabt , der Papa auch von 1700 bis 1800 Euro Netto. Aber zu der Zeit haben wir noch in Schleswig Holstein gelebt wo dann kita kosten selbst getragen werden müssen.
Ich allein mit Kind kann sparsamer sein und uns trotzdem was gutes gönnen. Der Vater war da immer nich so sparsam und auch wenn ich da an die Mahlzeiten denke, welche Dimensionen ich da gekocht habe und was ich jetzt koche.

So nun bin ich doch etwas vom Thema abgeschweift.
Ob man auf ein Gehalt verzichten sollte ,ist ja abhängig davon wie viel man verdient. Und wie viel der Partner verdient. Wie die Absprachen zwischen dem paar sind. Ob man seinen Lebensstandart ändern kann/möchte. Was man für fix kosten hat. Hat man vor sich beruflich zuverändern. Usw...

Ich denke man sollte da schon ein ungefähres Bild vor augen haben , dies muss dann mit dem Bild des Partners übereinstimmen oder man muss Kompromisse finden.

Ebenso ist es nicht schlecht sich vorab mal zu informieren welche Anschaffungen für ein Kind nötig sind. Welche Spielkram sind und nur ein netter Bonus.
Sich einmal anschauen was windeln kosten. Sich überlegen ob man stillen möchte oder Flasche geben.
Ob man sich mit gebrauchten Sachen zufrieden gibt oder ob es die teueren babybekleidungssets sein müssen. Usw...

Es ist sehr umfangreich und um alles kann man sich gewiss nicht informieren , weil vieles ja auch sehr individuell ist. Aber ein groben Überblick kann man sich schon verschaffen.

(Das sollte man allerdings immer, in jeder Lebenslage erst run)

5

Wir sind generell sparsam. Auch jetzt mit Kind.
Ich kaufe für mein Kind vieles gebraucht (Kleidung, Bücher, Spielzeug wie lego Duplo, Laufrad, ...). Auch wenn wir es uns leisten könnten, es neu zu kaufen. Das lohnt sich einfach nicht. Insbesondere bei Kleidung in den kleinsten Größen, die sie teilweise nur ein paar Wochen anhaben.
So kann man viel Geld sparen.
Für Neuanschaffungen wie Kinderwagen (den würde ich jetzt im Nachhinein aber auch gebraucht kaufen), Autositz, Trage etc
hatte ich mich bei babywalz registriert (da wir dort viel gekauft haben), es kamen dauernd Mails mit 10% oder 10 EUR Rabatt und darauf habe ich gewartet und dann eingekauft. Da kann man dann auch noch etwas sparen.
Oder im Schlussverkauf reduzierte Socken auf Vorrat in der nächst größeren Größe gekauft.
Und bei babyglück (dm) und babywelt (rossmann) etc angemeldet.
Da bekommt man regelmäßig 10% oder 20% Rabatt auf Windeln. Auf dauer macht das ganz schön was aus.

6

Hi,


wenn wir uns trenne würden, würde das Haus verkauft werden. Keine kann es alleine halten mit evtl Unterhaltszahlungen.

Meine beiden Kinder und ich kommen mit einer Mietwohnung hin. Dafür verdiene ich genug.

Wir würden gut leben können.

Sollte ein Elternteil versterben ist durch eine Lebensversicherung vorgesorgt. Dann kann der andere das Haus behalten.


Generell haben wir die Kosten auf ein Gehalt aufgestellt und der Partner müsste „nur“ Geld verdienen bekommen für Nahrungsmittel.

Von daher so ist der Plan, denke wir sind so ganz gut aufgestellt.

7

Ich bekomme in Juni/Juli mein 4. Kind und ich könnte meine Kinder alleine finanzieren. Und ich wohne in einer teuren Großstadt. Ich arbeite in Teilzeit auf 25 Std. Basis und verdiene genauso viel wie mein Mann in Vollzeit. Das reicht mir. Wir haben beide aber auch eine Lebensversicherung und eine Berufsunfähigkeit Versicherung, zwei Häuser und zwei Wohnungen. Aber nur ein Haus in unser Wohnort 😉

15

Da bin ich aber neugierig, in welchem Job man in Teilzeit genug verdient, um 4 Kinder in einer deutschen Großstadt mit durchzubekommen. Hat jedes der Kinder ein eigenes Zimmer? Wohnt ihr zur Miete?

17

Ich arbeite im Management. Nein, wir haben vor über 10 Jahren ein Haus gekauft, dass wir abbezahlt haben. Weiß gar nicht, warum ich es erklären muss. Ich bin froh dass ich es kann. Arbeite aber ich seit vielen Jahren in meinen Job.

weitere Kommentare laden
8

Ich habe studiert und verdiene gut. Von meinem Einkommen könnten wir auch ohne Unterhalt gut leben.