Ich ertrage meinen Schwiegervater nicht mehr!

Hallo liebe Community!

Ich hoffe jemand kann mir einen guten Rat geben, denn ich ertrage meinen Schwiegervater einfach nicht mehr seit unsere 8 Monate alte Tochter auf der Welt ist.

Er behandelt sie wie sein eigenes Kind. Er reißt sie mir seit dem 1. Tag aus der Hand sobald ich und mein Mann da sind. Selbst als sie wenige Tage alt war. Er macht auch nicht Halt wenn sie schläft sondern er weckt sie dann extra auf. Dann hat er sie stundenlang und gibt sie einfach nicht mehr her.

Er setzt sie andauernd Gefahren aus. Steht mit meiner Tochter, die eingehüllt ist in eine Decke vor dem offenen Feuer. Läuft mit ihr auf seinem ungesicherten Garagendach rum oder trägt sie einhändig umher. Meinen Sorgen als Mutter wird keine Beachtung geschenkt.

Als Nächstes respektiert er nicht meine Ansichten. Er zeigt meine Tochter seiner ganzen Bekanntschaft per Videoanruf. Ich habe schon mehrfach erwähnt, dass ich das nicht möchte weil die Verwandtschaft meines Mannes gehässig ist und ich diesen Leuten meine Tochter nicht präsentieren will wie ein Zirkuspferd.

Er postete sogar für alle Welt öffentlich von ihr ein Bild auf Facebook obwohl ich und mein Mann das beide überhaupt nicht mögen. Daraufhin hatten ich und mein Mann einen lautstarken Streit, da er nicht bereit ist ihm zu sagen, dass er das Bild rausnehmen soll (obwohl mein Mann das selber nicht mag).

Mein Mann ist ein elendiges Papakind. Sein Vater ist ihm heilig und er lässt ihm alles durchgehen. Leider spricht mein Schwiegervater kein Wort Deutsch (meine Schwiegerfamilie ist mazedonisch) und ich bin darauf angewiesen, dass mir jemand alles übersetzt. Dies wurde auch schon getan aber mein Schwiegervater lächelt mir nur ins Gesicht, weil er genau weiß, dass er sich nichts sagen lässt. Egal wie oft ich schon geredet habe er hört einfach nicht auf.
Mein Schwiegervater sieht, dass ich und mein Mann wegen ihm schon so oft lauthals gestritten haben. Ihm ist es aber wichtiger seinen Kopf durchzusetzen und den Boss der Familie zu markieren anstatt, dass sein Sohn in Frieden mit seiner Frau lebt.
Einmal wurde mein Mann sogar handgreiflich. Er schuckte mich auf der Treppe obwohl ich unsere Tochter auf meinem Arm hatte. Alles nur weil wir wegen seinem Vater gestritten haben!

Dann kommt dazu, dass mein Schwiegervater andauernd private Sachen über uns rumerzählt. Er erzählte seiner Nichte ob und wie ich stille und fragte sie nach Tipps obwohl ich gar keine Tipps brauchte. Seine Schwester fragt er andauernd in meinem Namen nach Ernährungstipps für Babies. Ich habe schon mehrfach gesagt, dass ich das nicht möchte da ich eine Mutter habe die ich fragen kann wenn ich etwas wissen will. Trotzdem macht er munter weiter.

Mein Schwiegervater akzeptiert kein Nein. Er füttert meiner Tochter Joghurt für Erwachsene obwohl neben ihr der aufgewärmte Brei steht mit den Worten, dass sie lieber Joghurt isst. Ich habe ihm gesagt, dass man Kinder unter einem Jahr keinen Joghurt geben soll aber es interessiert ihn nicht.

Mein Schwiegervater ist unheimlich. Bei seinen beiden Söhne hat er sich geweigert die Windeln zu wechseln aber bei meiner Tochter ist er ganz scharf drauf sie zu wechseln. Er reißt ihr die Windel vom Leib noch bevor ich überhaupt eine neue Windel bereit habe.
Einmal nässte meine Tochter sich auf seinem Schoß ein und er wollte sein Shirt nicht wechseln mit den Worten, dass er das schön finde. Das ist doch nicht normal oder übertreibe ich?

Meine Tochter war erst ein paar Wochen alt, da nahm er sie ohne auch nur ein Wort zu sagen aus unserer Wohnung und ging mit ihr runter in seine Wohnung. Ich bin daraufhin total ausgerastet und habe meinem Mann befohlen sie sofort wieder zu mir zu bringen.

Sein Gesicht ist eine versteinerte Mine wenn ich ihm einmal sage, dass er das Kind jetzt nicht nehmen kann. Wie wenn man dem König seinen Wunsch verwehrt. Und 10 Minuten später will er sie mir wieder weg nehmen und 10 Minuten darauf wieder und wieder und wieder bis er sie endlich hat.

Ich ertrage meinen Schwiegervater einfach nicht mehr! Mittlerweile verabscheue ich ihn regelrecht dafür, dass er mein Kind für sich beansprucht und mir scheinheilig ins Gesicht lacht und es ihm hinterum wirklich einen feuchten Kehricht interessiert was ich sage.
Ich habe schon alles versucht!!!
Ich habe es meinem Mann gesagt. Ich habe es meiner Schwiegermutter gesagt. Ich habe es allen am Tisch zusammen gesagt. Ich bin schon ausgerastet vor allen weil ich leider die Nerven verloren habe. Einmal war ich sogar über einen Monat nicht mit meiner Tochter bei meinen Schwiegereltern aber selbst das hat nichts gebracht!

Dann bietet mein Schwiegervater immer scheinheilig seine Hilfe an auf das Kind aufzupassen, damit ich mich hinlegen oder essen kann aber eigentlich geht es ihm nur darum mit seinem Enkelkind alleine zu sein. Ich habe sie ihm trotzdem noch nie alleine gegeben.
Auch die Schllafenszeiten werden missachtet. Mein Kind geht um 21 Uhr ins Bett und um 20:30 Uhr wird mit einer Lautstärke mit ihr gespielt wie wenn wir im Affenhaus sind. Natürlich interessiert es ihn nicht wenn ich sage, dass man die Kinder vor dem Schlafengehen nicht noch aufdreht.
Mein Schwiegervater tragt sie stundenlang auf dem Arm und wenn wir dann zuhause sind will sie natürlich weiter getragen werden und will nicht in ihrem Bett schlafen.
Und so kann ich noch 100 Beispiele nennen!

Am liebsten möchte ich meinen Schwiegervater nie nie mehr sehen!
Mein Mann ist es nicht nur egal was ich sage, er hat auch schon mehrmals mit Scheidung gedroht und wie gesagt ist er auch schon handgreiflich geworden wegen seinem Vater, der ja bei ihm heilig gesprochen ist.
Ich lasse meine Tochter nie alleine mit meinem Schwiegervater. Und auch deswegen gibt es Streit.
Dann sagt mein Mann, dass ich unsere Tochter bei meiner Mutter lassen würde aber bei seinem Vater nicht. Was für ein dummer Vergleich.
Ich würde meine Tochter nie mit meinem Schwiegervater alleine lassen.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Durch seine Ignoranz und seine Respektlosigkeit mir als Mutter dieses Kindes gegenüber verabscheue ich meinen Schwiegervater so sehr, dass ich kaum mehr seine Gegenwart ertrage. Das mein Mann ihn als Ikone ansieht, unterstreicht meine Antipathie meinem Schwiegervater gegenüber noch mehr. Den ganzen Tag erzählt er nur von seinem Vater.
Mein Schwiegervater nutzt als Ausrede übrigens, dass er das alles immer vergessen würde was ich ihm vordiktiere bezüglich meiner Tochter. Man verkauft mich also noch für blöd.

Hoffe mir kann jemand einen guten Ratschlag geben. Danke schonmal im Voraus!

Diskussion stillgelegt

24

Ich finde, dass das schon harter tobak ist den du hier auflistest.

Tatsächlich unterstellst du ihm pädophil zu sein ohne das es wirklich einen Grund gibt.
Wir kommen auch Maus der Balkangegend. Mein Vater hat uns nie die Windeln gewechselt und selbst meinem Bruder, welcher 12 Jahre junger ist als ich, hat er die nie gewechselt finden sondern ihn mir in die Hand gedrückt. Jetzt mit Enkeln ist das anders. Er hat sowohl den männlichen wie weiblichen schon die Windeln gewechselt. Er reist sich nicht drum wenn die Eltern da sind, aber wenn er babysittet macht er das ohne murren.
Vielleicht will dir dein Schwiegervater einfach nur helfen. Mir ist es auch schon passiert, wenn ich Neffen in der Hand hatte und meinte:"die Windel ist voll, die sollten wir wechseln", dass ich die schon auf gemacht habe ohne das die Mutter die neue Windel in der Hand hatte. Ich kenne halt ihre routine nicht und dann wird das kleine einfach ausgelüftet bis die Windel da ist.
Das mit dem anpinkeln ist eine andere Sache. Du weißt nicht, WAS er gesagt hat. Du hast es über setzt gehört von wem anders und es schlugen deine creep alarm Glocken. Aber vielleicht sagte er:"stört mich nicht" und wer auch immer es unbesetzte machte daraus: "gefällt mir"

Das dein Mann dich schlagen/schubsen wollte geht gar nicht. Das solltest du aber mit ihm klären.

Alles andere was du über deinen Schwiegervater schreibst, klingt nach überinterpretation von dir.
Klar kannst du regeln setzen und verlangen, dass sie eingehalten werden, aber du musst auch Flexibilität aufweisen. Dein Schwiegervater liebt seine Enkelin offensichtlich. Vielleicht ist es das erste Enkelkind/Mädchen oder halt vom Lieblingssohn. Vielleicht möchte er auch alles aufholen was er mit seinen Söhnen verpasst hat. Als ich klein war, war mein Vater dauernd als Gastarbeiter in Deutschland und konnte uns nicht mal aufwachsen sehen. Er musste auch mit ansehen wie sein Vater uns ständig rum getragen hat und hat mir später erzählt wie unfair das war, da sein Vater ihn und seine Geschwister nie rumgetagen hat. Mein Vater will innerlich die verlorene Zeit mit uns mit den Enkeln nachholen. Deiner vielleicht auch.

Diskussion stillgelegt

1

Wenn dein SV einfach in eure Wohnung marschieren und das Kind holen kann, dann gehe ich davon aus, dass ihr in seinem Haus wohnt?
Oder lebt ihr alle in einem Mietshaus und er hat den Schlüssel für eure Wohnung?

Diskussion stillgelegt

4

Wir haben damals noch im selben Haus gewohnt aber in unterschiedlichen Wohnungen. Mittlerweile sind wir in eine eigene Wohnung gezogen, da ich es mit meinem Schwiegervater unter einem Dach nicht mehr ausgehalten habe.

Diskussion stillgelegt

5

Und da hat er einen Schlüssel???

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
2

>>>Er setzt sie andauernd Gefahren aus. Steht mit meiner Tochter, die eingehüllt ist in eine Decke vor dem offenen Feuer. Läuft mit ihr auf seinem ungesicherten Garagendach rum oder trägt sie einhändig umher.<<<

Das glaubst du doch wohl selber nicht.

Diskussion stillgelegt

3

Spar dir so unnötige Kommentare. Dir scheint es wohl ziemlich langweilig in deinem Leben zu sein...

Diskussion stillgelegt

6

Hier der Beweis. Einhändig vor dem offenen Feuer auf dem ungesicherten Garagendach.

Jetzt geh und leb dein langweiliges Leben weiter. Jahrgang 1954 und nichts Besseres zutun als abends so unnötige Kommentare zu schreiben...

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
9

Manche Dinge, von denen du erzählst, finde ich nicht (einhändig tragen, Hilfe anbieten) oder nicht sofort schlimm (Joghurt, Hochputschen), wodurch sich die Frage auftut, ob du die Sache nicht etwas übertreibst.

Aber unabhängig davon: Dir passt der Umgang deines Schwiegervaters nicht, dein Mann scheint im Großen und Ganzen damit einverstanden zu sein. Wenn ihr euch nicht einig seid, wirst du den Umgang mit den Großeltern nicht verhindern können. Selbst bei einer Scheidung wird er ja weiter Umgang mit dem Kind haben und es dann auch mit zu seinen Eltern nehmen.

Mein Rat wäre folgender:
1) Überlege dir für dich (und dein Kind - Vorbildfunktion) sehr gut, ob du weiter mit diesem Mann (handgreiflich, charakterliche ... Defizite ... die man vorher bestimmt auf keinen Fall erkannt hat) zusammen sein willst.
2) Unabhängig davon: Stelle für dich den Kontakt mit deinem Schwiegervater ein. Vielleicht hast du Glück und dein Mann möchte ihn nicht alleine mit dem Kind besuchen. Ansonsten liegt das, was dort passiert in seiner Verantwortung, die er als Vater nun mal auch hat.

Diskussion stillgelegt

25

Hey liebes,

ich glaube bei dir hat dir mittlerweile so viel angesammelt, das auch kleine Dinge für einen so groß wirken. Ich kenne das von meiner Freundin aber bei ihr ist das die Schwiegermutter.
Sie sagt ich weiß sie meint es vielleicht nicht böse, aber es liegt daran das sie unwissend ist.
Ich glaube bei dir ist es mittlerweile so weit, das du einfach ihn nicht mehr da haben willst.
Du meintest du hattest es mal versucht 1 Monat nicht zu deinen Schwiegereltern zu gehen, sonst versuche doch nochmal diesen Abstand zu halten und bevor du das machst ihm klar zu sagen, das du das so alles nicht möchtest und deshalb Abstand suchst. Auch wenn es ihm vielleicht nicht gefallen wird, wird es vielleicht etwas bringen, da hat er auch Zeit zum nachdenken. Ansonsten würde ich versuchen immer bei einer Sache das gute zu sehen, außer du merkst es geht zu weit das du dann sagst das es dir nicht passt und du gehst.
Ich würde dir zwar sagen rede mit deinem Mann auch, aber ich glaube einfach das es nichts bringen wird, wenn er schon ein Papakind ist.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen..
liebe Grüße

Diskussion stillgelegt

29

Hier wurde ja schon einiges gesagt und geraten 👍


Ich hätte eine Frage. Du schreibst

"Dann sagt mein Mann, dass ich unsere Tochter bei meiner Mutter lassen würde aber bei seinem Vater nicht. Was für ein dummer Vergleich."

Warum ist das ein dummer Vergleich?
Deine Mutter und dein Schwiegervater sind beide Großeltern.
Warum hat deine Mutter mehr Rechte auf ihr Enkelkind?

Es ist nicht dein alleiniges Kind, sondern auch das deines Mannes. 😕

Diskussion stillgelegt

35

Also mal völlig egal wie manche das Verhalten dieses Mannes hier werten. Wenn ein Mann mir sagt er findet es schön, wenn er Urin auf seinem Shirt hat, wäre es bei mir allein deswegen das letzte Mal gewesen...Das ist krank fertig punkt aus! Auch wenn er sie ungefragt auf Facebook präsentiert ist das ein no go und muss nicht weiter diskuriert werden... Leider schaffen es manche Männer nicht von der Sohnrolle in die Vaterrolle... Sie verstehen nicht, dass sie für das Kleine jetzt auch ein Vater sind, so wie ihr Vater für sie... So schwer es ist aber im Zweifelsfall musst du dein Kind schützen und das musst du deinem Msnn auch mit voller Härte vermitteln. Wenn du dagegen nicht ankommst würde ich mir Hilfe holen. Profamilia, Caritas etc bieten doch Paarberatungen etc an... Ruf doch da einfach mal an ubd schildere dein Problem...Ich mein du kannst nicht zulassen, dass weiter Dinge passieren, die du als Mama nicht möchtest! Punkt! Dabei ist überhaupt nicht wichtig, ob das irgendjemand hier herunterspielt! Du als Mama hast die Verantwortung und du hast die feinen Antennen als Mutter für dein Kind und vernünftige Großeltern respektieren, wenn eine Mama sagt, so bitte nicht! Wenn sie das nicht tun, reicht das in meinen Augen schon den Kontakt erstmal aufzubrechen

Diskussion stillgelegt

37

Guten Morgen Palacia, es ist ja schon viel geschrieben worden und einige Kommentare waren echt nicht schön.
Ich verstehe Dich teilweise, sehe aber Deinen Beitrag als Außenstehende auch gemischt aber deshalb sucht man ja auch Rat bei "Fremden" um mal die Meinung von anderen zu hören. Als erstes scheint nicht "nur" Dein Schwiegervater das Problem zu sein sondern die Kommunikation zwischen Deinem Mann und Dir. Weiter glaube ich auch, dass Du mittlerweile so negativ auf Deinen SV zusprechen bist, dass Du alles als schlecht empfindest was er macht, hinzu kommt das sprachliche Problem zwischen Euch. Du fühlst Dich als Mama nicht ernstgenommen. Ein weiteres Problem scheint hier der kulturelle Aspekt zu sein (bevor sich einige aufregen, das meine ich nicht böse, die ausländischen Mamas werden wissen, wie ich das meine😉). In unserer Siedlung wohnt eine ausländische Familie in einem riesen Haus. Ich wusste lange nicht, wer hier die Eltern von den Kleinen sind, weil sich die ganze Familie liebevoll um die Kinder kümmert und meistens der stolze Opa zu sehen ist.
In einigen Punkten gebe ich Dir absolut recht, Fotos von Kindern haben im Netz nichts zu suchen und schon mal gar nicht gegen Deinen Willen, das er private Dinge über Euch erzählt geht auch nicht, in eure Wohnung kommt und das Kind ungefragt mitnimmt, Schlafenszeiten ignoriert usw. und das sind ja nur einige Beispiele von Dir. Diese Dinge musst Du unbedingt mit DEINEM Mann alleine in einem ruhigen Gespräch klären. Mich interessiert, wie das Verhältnis vorher zu Deinem SV war. Alles in allem ist es schwer Dir einen Rat zu geben. Dein Mann liebt seine Eltern und vertraut ihnen, der Opa ist stolz auf seine Enkelin und möchte im Alter viel Zeit mit ihr verbringen, die er wahrscheinlich früher als Papa mit seinen Kindern nicht hatte, Dein Mann und Du geratet aneinander und streitet vor der Familie und es ist sogar schon zu Handgreiflichkeiten gekommen. Eine räumliche Distanz zuschaffen, die die Situation evtl. etwas entschärfen könnte, ist unter einem Dach schwierig. Ausländische Familien haben oft einen ganz anderen Familiensinn und Zusammenhalt, was nicht immer negativ ist und wenn Scheidung/Trennung für Dich keine Option ist, musst Du für Dich einen Weg finden damit umzugehen. Es wäre für euch als Paar wünschenswert wenn ihr euch auf einige Regeln einigen könnt. Wünsche Dir alles Gute. 😉

Diskussion stillgelegt

39

Deinen Mann erträgst du aber noch?! Sorry, der wurde handgreiflich, weil er ein Idiot ist und nicht wegen eines Streits!! Das geht NIE, grade mit Kind auf dem Arm wäre ich sofort weg gewesen.

Bei einigen Beispielen musste ich schmunzeln, die fand ich gar nicht schlimm (Schwiegervater trägt sie viel, ist nah am Feuer - er hat selbst Kinder ohne Brandwunden, oder?^^… da übertreibst du etwas). Andere find ich creepy (wie das angepinkelte Shirt anlassen).

Mir konnte noch nie jemand einfach mein Kind wegreißen. Ehrlich. Verstehe null, wie man das zulassen kann/das passiert. Dazu brauche ich nicht mal Worte. Ich lasse Motte einfach nicht los und hole sie mir eben so bestimmt zurück, wenn ich der Meinung bin, sie muss zu mir!

Also im Großen und Ganzen: bei manchen Dingen könntest du überlegen, gelassener zu bleiben, bei anderen bestimmter auftreten. Zu einem Mann, der handgreiflich wird, würde ich nicht halten und mich trennen 🤷‍♀️

Diskussion stillgelegt