Von der Familie nicht gewollte

Hallo Ihr Lieben,


Heute würde ich gerne mal von außenstehenden einen neutrale Meinung hören bezüglich Schwiegereltern. Was ein sehr schwieriges Thema bei uns ist.
Ich bin gerade frisch schwanger, was das ganze noch komplizierter macht.

Mein Freund und Ich leben nicht zusammen.
Wir haben getrennte Wohnungen, was manchmal relativ schön ist. Auch wenn ich es gerne anders hätte, da wir 70 km von einander entfernt wohnen.

Meine Hormone spielen zur Zeit eh sehr verrückt und ich bin sehr emotional.
Und diese ganze familiäre Situation macht es nicht besser.

Sein Vater möchte mich absolut nicht in der Familie akzeptieren, sah schonmal anders aus aber da wir nicht vorhaben in nächster Zeit zu heiraten.
Ist das für Ihn ein Grund mich sozusagen abzustoßen.
Hat auch viel mit unserer Kultur und Religion zu tun.

Die Eltern dürfen natürlich auch noch nicht wissen das ich schwanger bin, dass wäre ja eine komplette Katastrophe.
Ich hatte eigentlich ein gutes Verhältnis zu seiner Mutter und seiner Schwester, die auch letztes Jahr sich sehr gefreut haben das ich schwanger war.
Hatte leider eine FG.

Dadurch das der Vater mich nicht mehr akzeptiert. Darf ich natürlich auch kein Kontakt zu den beiden haben.

Es ist alles so lächerlich, dieses ganze Verhalten und mich macht das extrem traurig.
Da ich selber keine Eltern mehr habe und ich diesem Menschen einfach nichts getan habe.
Ich habe seinen Eltern bei so vielen Dingen geholfen und bin maßlos enttäuscht das ich jetzt so behandelt werde.

Deswegen streitet ich mich zur Zeit auch so häufig mit meinem Freund.
Weil ich mich komplett ausgeschlossen fühle.
Und es ist einfach kein schönes Gefühl und er will das einfach nicht verstehen.
Dann kommen immer so Sprüche wie. Ja was soll er denn machen wenn sein Vater das nicht will.
Die beiden haben halt zwischenzeitlich auch nicht so ein tolles Verhältnis und wenn dann mal einpaar Monate ruhe ist freu ich mich auch für Ihn.

Aber gerade jetzt wo ich ihn bräuchte,kann er halt nicht kommen.
Stattdessen sitzt er bei seinen Eltern kann noch nichtmal vernünftig mit mir telefonieren.

Ich fühl mich halt total fehl am Platz.



Ich bin einfach gerade etwas verzweifelt.
Weil sein Vater dadurch auch unsere Beziehung belastet.
Wenn er mal zwei Wochen bei mir ist, bekommt sein Vater richtige eifersuchts Anfälle. So kommt es einem zumindest rüber.
Was er denn ständig bei mir machen würde ,er würde seine Familie vernachlässigen.
Ich bin doch auch ein Teil von seiner Familie und wir haben bald unsere eigene und das will er nicht verstehen.😕

3

Ich finde, dein Partner ist das Problem. Hat dich aber bisher nicht genug gestört, sonst wärest du nicht gezielt wieder schwanger geworden.

Er ist so - und er bleibt so. Akzeptier das, oder geh. Was anderes wird da nicht passieren.

Alleine eure Wohnsituation mit der du unglücklich bist,...interessiert deinen Partner doch nicht.

4

Liegt vielleicht daran meine Liebe, dass wir vorher keine Probleme mit seinem Vater bezüglich mir hatten.

Das hat sich nach und nach eingeschlichen.

Und das mit der wohnlichen Situation hat auch mit seiner Arbeit zu tun.
Wie ich schon geschrieben habe, ist es auch oft schön mal Abstand zu haben.
Nur jetzt gerade spielen meine Hormone etwas verrückt und hätte ihn gerne 24/7 um mich herum.

Ihn interessiert es schon,nur kann man nicht einfach seine Eltern aussortieren.
Würde ich auch nicht machen.

Finde deine Art und Weise wie du das rüber bringst sehr taktlos.

6

Dein Partner steht nicht zu dir. Seine Priorität bist nicht du.

Wenn du deinen Eltern nichts getan hast, wovon ich mal ausgehe, dann haben die Eltern keinen Grund dich auszustoßen. Tun sie aber. Und dein Mann macht das lustig mit!

Wenn du deinen Partner so verteidigst, und verstehst, dann ist doch alles prima!

Gratuliere!

weitere Kommentare laden
1

Hallo.

Das tut mir sehr leid für dich.
Aber mir scheint, dass es halt das "typische kulturelle Problem" ist. #zitter

Entweder dein Freund stellt sich auf deine Seite, d.h. gegen seinen Vater.
Oder: Ihr werdet wohl kaum die Chance auf eine gemeinsame glückliche Zukunft haben.
Seinen Vater und dessen Einstellung werdet ihr beide nicht mehr verändern.:-(

2

Ja da ist halt das Problem.
Das wird er nicht machen.
Er hat seinem Vater klar gemacht, dass er trotzdem mit mir zusammen bleibt.

Nur werde ich halt komplett aus allem raus gehalten.
Was ich sehr schade finde.
Vielleicht ändert er sich wenn das Baby da ist, aber ehrlich gesagt sehe ich dann nicht ein das ich dann nur wegen unserem Baby toleriert werde.

11

"aber ehrlich gesagt sehe ich dann nicht ein das ich dann nur wegen unserem Baby toleriert werde."

Mit dieser Tatsache solltest du dich aber abfinden. Leider.

weiteren Kommentar laden
5

Ich würde sagen, ihr müsst dringend darüber reden, wie ihr euch eure Zukunft vor stellt. Grade mit Kind.

Wie möchtest DU leben? Ist das realistisch? Wie stellt dein Freund sich das weitere verheimlichen vor? Er muss sich jetzt entscheiden: bist DU und das Kind seine Familie oder die Eltern? Im Sinne von: zu wem steht er, für wen haut er auf den Tisch. Aktuell scheint es eher für seine Eltern zu sein.

Ich persönlich könnte das Verhalten von meinem Partner (und Vater meines Kindes!) nicht akzeptieren. Ich würde mich und erst recht nicht mein Kind verheimlichen lassen. Ich würde erwarten, dass er sich in euer Familienleben einbringt, immer. Nicht nur, wenn papa grade nicht guckt.

Kontakt zum Schwiegervater würde ich abbrechen, zumindest vorerst. Er akzeptiert dich nicht, dann halt nicht. Warum du dann zur Schwester und Mutter keinen haben darfst, erschließt sich mir nicht ganz, aber im Zweifel würde ich darauf auch verzichten 🤷‍♀️

Ihr scheint das Kind ja geplant zu haben. Wie war denn euer Plan?

8

Da ich ja letztes Jahr eine FG hatte, wollte er es erstmal für sich behalten.
Ich selbst habe auch noch mit niemanden in meinem privaten Umfeld darüber gesprochen.
Möchte auch erstmal noch abwarten.

Ich möchte durchaus in naher Zukunft zusammen ziehen.
Hab ich Ihm auch gesagt.
Eine neue Wohnung wäre so oder so als nächstes auf dem Plan.

Er verheimlicht mich ja nicht!
Ich bin nur nicht dort Willkommen.
Die wissen alle genau über uns Bescheid.
Sein Vater versucht ihn indirekt damit zu erpressen,weil wir nicht heiraten möchten.
Zumindest nicht jetzt.
Was für mich absoluter Schwachsinn ist.

Er fühlt sich von uns beiden in die Ecke gedrängt.
Ich möchte das er auf den Tisch haut und ihm das Klipp und klar macht das er mich zu akzeptieren hat egal was er sagt.

Ich glaube auch das sein Vater extrem eifersüchtig ist, gerade wenn er bei mir ist.
Kommen dann dumme Sprüche wieso er sich nicht gleich hier eine Wohnung sucht.
Er würde seine Eltern im Stich lassen.
Halt so Schwachsinn.

Ich versteh meinen Freund auch.
Er wird von beiden Seiten total unter Druck gesetzt.
Deswegen macht er zur Zeit total zu.
Weil es ihm belastet so zwischen den Stühlen zu sitzen.

Nur das er nicht versteht, dass ich nicht die Person bin die das ganze ins Rollen gebracht hat sondern sein Vater!

9

Hey liebe TE!

Ich glaube, das, was du als Eifersucht bezeichnest, ist eine Form der emotionalen Erpressung, um ihn unter Druck zu setzen und zu erreichen, dass er von dir Abstand nimmt und sich vielleicht sogar trennt.
Das hat nicht mit Eifersucht zu tun, sondern er macht es, weil er dich nicht akzeptiert.

Ich denke schon, dass die Vorposter recht haben. Dein Partner steht leider nicht zu 100% hinter dir. Aktuell bekennt er keine Farbe, sondern duldet halt die Ablehnung seines Vaters. Auch, wenn er eure Beziehung weiter pflegt, hält er nicht zu dir. Oder wer feiert heute das Zuckerfest zusammen?

Ich schätze, du hättest diese Probleme nicht, wenn dein Partner auf den Tisch hauen und sich klar zu dir bekennen würde. Wenn der Vater sich entscheiden müsste, ob er dich entweder akzeptiert, oder er seinen Sohn verliert. Macht er aber nicht.

Von daher, fürchte ich, müsstest du eben überlegen, was du unter welchen Bedingungen möchtest.
Würde dein Partner dich gegen den Willen seines Vaters heiraten?


Liebe Grüße
Schoko

weitere Kommentare laden
10

Hallo, ich denke, dein Freund sitzt in der Zwickmühle. Er findet das Verhalten seines Vaters sicher auch nicht in Ordnung, aber es ist eben trotzdem seine Familie. Du schreibst, es sind kulturelle Unterschiede, also dann nehme ich an, es ist eine sehr patriachalische Familie, der Vater das Oberhaupt. Wenn sich der Sohn seinen Regeln nicht beugt, wird er ausgeschlossen. Ist es in diese Richtung bei ihm?
Ehrlich gesagt würde ich dann deinen Freund nicht zu sehr unter Druck setzen. Wahrscheinlich wird er sich irgendwann so und so zwischen dir und seinen Eltern entscheiden müssen, aber lass ihm Zeit dazu. Genieße deine Schwangerschaft und freue dich auf dein Baby. Je gelassener du jetzt reagierst, desto mehr wird sich dein Freund auch zu dir hingezogen fühlen. Stress und Druck kriegt er eh vom Vater, mach du nicht auch diesen Fehler.
Alles Gute 🌸

13

Dein Partner verheimlicht Deine Schwangerschaft gegenüber seinen Eltern.
Tut mir leid, aber das zeigt doch schon, dass er absolut nicht zu dir steht.
Wie soll denn das aussehen, wenn das Kind geboren ist. Weiter verheimlichen?

Das was du dir wünscht (mit ihm zusammen zu wohnen wie eine Familie) ist doch das normalste der Welt.
Manche fahren täglich 70 Kilometer oder mehr zur Arbeit. Also daran liegt es bestimmt nicht, dass er nicht umziehen möchte. Außerdem gibt es noch die Option du ziehst um oder ihr findet euch irgendwo in der Mitte wieder.

Für mich käme eine Weiterführung der Beziehung nur in Frage, wenn er sich richtig und zwar mit allem drum und dran zu mir bekennt. Hätte mein Vater meinen Mann nicht akzeptiert, hätte er den Kürzeren gezogen.

20

Fühl dich gedrückt ich kann das absolut verstehen wie du dich fühlst.
Also ich würde auf jeden Fall nochmal Klartext mit deinem Freund reden und schildern wie du dich fühlst. Ich kann ihn zwar ein bisschen verstehen es ist immer blöd so dazwischen zu stehen aber er sollte sich schon für dich einsetzen schließlich gründet ihr eine eigene Familie. Das Verhalten vom Vater kann ich absolut nicht verstehen wenn denn wirklich nichts vorgefallen ist. Ich würde vielleicht nochmal versuchen auf den Vater zuzugehen und vielleicht in Erfahrung zu bringen warum er auf einmal so ein Problem mit dir hat. Ich meine dann hättest du es zumindestens nochmal versucht. Mein Freund hat mich damals verteidigt und zu mir gehalten als es mal Streit mit seiner Mama gab und das gibt einen das Gefühl von Rückhalt. Ich glaube wenn sich da nichts ändert wird es irgendwann dich und die Beziehung kaputt machen. Mache ihn das klar... ich hoffe für dich das es ihn die Augen öffnet.

22

Wenn man von der Familie des Partners nicht gewollt wird, ist es natürlich erst mal ganz schlimm. Aber ich kann dir sagen, gib für nicht die Schuld an dem schlechten Verhältnis. Du kannst es e nicht ändern, das müssen andere tun. Und halte Dinge oder Menschen von dir fern, die dir nicht gut tun. Ich spreche aus eigener Erfahrung. Meine Schwiegermutter mochte mich eigentlich immer, jetzt sieht es leider anders aus, weil meine Schwägerin Dinge, die ich ihr im Vertrauen erzählt habe, völlig verdreht weiter erzählt hat. Meine Sichtweise will nun niemand mehr hören. Versuche die Lage aufzuklären sind gescheitert da sie mir nicht zuhört. Mittlerweile bin ich davon überzeugt, dass es Absicht von der Schwägerin bzw. dem Bruder meines Mannes war "Wirbel" in die Familie zu bringen. Ich kann an der Situation nichts ändern ich habe es versucht. Nur grundlos beschuldigen und beschimpfen lass ich mich auch nicht mehr. Mir ging es lange schlecht deswegen, konnte nicht schlafen, hab viel geweint. Aber weißt du was mein Mann steht hinter mir und das ist das einzige was zählt.