Traurig - Wochenbett verlassen müssen

Huhu,
Kurz vorab : mein Mann hat nächste Woche Abschlussprüfung. Unsere kleine wurde vor 6 Tagen geboren per KS. Wir haben einen weiteren kleinen Sohn. Mein Mann kommt aus einem anderen Kulturkreis indem alles sehr familiär ist.

Ich hab mich im Krankenhaus sehr angestrengt um möglichst früh nach Hause zu kommen, da mein Mann die Tage bis zur Prüfung frei hat und ich dachte das wäre doch schön, dass wir uns ein paar Tage in Ruhe einleben können. Er hatte davor 6 Tage Zeit um sich nochmal deutlich auf die Prüfung vorzubereiten, da meine SE den kleinen die Zeit im KH genommen haben. 3 Tage einleitung und 3 Tage wegen ks.

Nun kam mein Mann heute mit der Bitte ich möge bitte zu seinen Eltern gehen für 3 Tage mit den Kindern, da er sich hier nicht konzentrieren kann. Seine Eltern würden auf den kleinen aufpassen und ich kann mich schonen. Der Vorschlag käme von seiner Mutter damit er wirklich lernen kann. ( die Mutter sieht immer nur ihn, nicht mich)

Ich habe unter meinen Hormonen zugestimmt und jetzt wo es heute Abend losgehen soll, bin ich ziemlich niedergeschlagen. Ich fühle mich rausgeschmissen aus meinem eigenen Zuhause. Wir hatten bisher keine Zeit als Familie anzukommen. Ich bin momentan einfach nur traurig und habe mir das alles anders vorgestellt. Er hatte Monate Zeit um sich entsprechend vorzubereiten. Er wusste wann der ET ist. Andererseits möchte ich ihn bestmöglich unterstützten und weiß wir können die Zeit demnächst nachholen.
Ich frage mich ob das meine Hormone sind oder ob ich es wirklich richtig sehe.

Er hat sich in der SS sehr gut gekümmert und eigentlich ist er garnicht so. Daher denke ich das es vielleicht echt seine Prüfungsangst ist. Wir haben uns aufjedenfall gerade gestritten weil er meinte er möchte nur dieses bisschen Unterstützung von mir und er macht es ja nicht weil er uns nicht hier haben will.

Wie würdet ihr fühlen oder handeln? Ich bitte um neutrale Antworten.

Vielen lieben Dank

1

Brauchst Du zwingend Hilfe mit den Kindern? Wenn nicht, schick Deinen Mann zu seinen Eltern und bleib daheim.

Dann lass ihn in Ruhe seine Prüfung machen, und danach könnt Ihr als Familie zusammen wachsen.

5

Ich bräuchte nur Hilfe im Sinne von den kleinen zu tragen. Hochstuhl etc (er ist 16 Monate alt)

15

Ich hatte auch eine große OP und durfte meinen damals 14 Monate alten Sohn auch nicht tragen / hochheben für ganze 3 Monate. Ehrlich gesagt habe ich in da auf dem Boden gefüttert. Wir haben uns wie beim Picknick auf den Boden gesetzt. Ging erstaunlich gut. In den Kinderwagen ist er selber reingekrabbelt. Vielleicht auch eine Möglichkeit bei euch?

LG

2

Wenn du Dich mit deinen Schwiegereltern verstehst und sie dich ja vorallem mit dem älteren Kind gut entlasten können (er war ja wohl auch schon alleine da), würde ich zu seinen Eltern gehen. Klar verstehe ich deine Gefühle. Der Prüfungszeitpunkt ist echt ungünstig, aber wenn es nur für ein paar Tage ist. Ich würde aber nur dorthin gehen, wenn du dich da wohl fühlst. Willkommen bist. Ansonsten bliebe die schon genannte Möglichkeit, dass er geht und du zu Hause bleibst. Dann aber eher ohne Unterstützung. Mir persönlich war so kurz nach der Geburt Unterstützung sehr wichtig und ich hab meine Eltern auch sehr gebraucht.

3

Ich würde sagen, dass das die Hormone sind.

Wenn du zu Hause bleiben möchtest, dann bleib zu Hause. Wenn du Hilfe brauchst, für was auch immer, dann geh zur Schwiegermutter. Es zwingt dich doch keiner dazu dein „Wochenbett“ zu verlassen. Wenn du es brauchst, hast du doch die Schwiegermutter.

Ich hatte 3 Kaiserschnitte, war jeweils ab dem 3. Tag zu Hause...& die Kinder keine 2 Jahre jeweils auseinander. Mein Mann war sofort wieder lange arbeiten. Ich hätte weder gewusst, für was ich Hilfe brauche,...noch was ich da rum liegen soll.

Du hast die Wahl, dein Mann lässt dich da doch gar nicht hängen. Es ist doch eigentlich toll, dass er sich so in die Prüfung hängt. Das ist eure Zukunft.

4

Ach so, wenn du keine Hilfe brauchst und du zu Hause bleiben möchtest, dann sollte dein Mann zu seinen Eltern. Das fände ich eine prima Lösung!

Dir alles Gute und eine schöne kennenlernzeit.

7

Huhu,

mit der kleinen und Wehen mir brauche ich keine Hilfe.

Ich bräuchte nur Unterstützung mit dem kleinen ab und an, er ist 16 Monate alt. Kann ihn nicht ins Bett heben oder hochstuhl zB.

Die Narbe ist noch geschwollen und kurz vor einer Entzündung deshalb habe ich Bettruhe.

weiteren Kommentar laden
6

Hallo,

Herzlichen Glückwunsch zum Baby!#herzlich

Ich würde an deiner Stelle abwägen:

Wenn du dich zuhause am Wohlsten fühlst, soll dein Mann doch zu seinen Eltern fahren, um zu lernen. Das geht natürlich nur, wenn du fit genug bist, dich um beide Kinder alleine zu kümmern.

Wenn du mit den Kindern aber Hilfe benötigst, wäre das Angebot der Schwiegereltern ja gar nicht schlecht.
Dann können sich die Großeltern um den älteren Sohn kümmern, während du mit dem Baby im Wochenbett bist (ausruhen, stillen/füttern, schlafen...sonst nichts).
Ums Essen kochen, Haushalt usw. musst du dich solange dann wahrscheinlich auch nicht kümmern. Man kann diese Variante also durchaus auch positiv sehen.

Überlege nochmal, welche Variante dir lieber wäre.
Alles Gute #blume

8

Finde ich generell keine schlechte Idee, vorausgesetzt du kommst mit ihnen gut aus.

Ich würde das sofort wieder machen und habe ich damals auch. Seine Eltern ( auch Andere Kultur ) sind aber für mich wie Eltern und ich bin gerne da.

Sonst wie schon erwähnt, würde ich zuhause bleiben und er soll gehen, wenn dir das lieber wäre

9

Er hat das ganze möglicherweise unterschätzt. Wenn es nur wenige Tage sind, würde ich das mitmachen. Wenn er danach auf weitere Prüfungen lernen muss oder generell einem Studium nachgeht, solltet ihr euch eine andere Lösung überlegen.

Insgesamt solltet ihr euch bewusst sein, dass man die Zeit nie nachholen kann. Ganz klein und hilflos sind Säuglinge nur einige Wochen, am Anfang geht die Entwicklung rasend schnell.

10

Es ist nur eine Prüfung. Dann soll er zum Lernen woanders hingehen. Wenn er durchfällt, darf er halt wiederholen.

Er ist erwachsen und wusste dass das Kind kommt. Es ist nicht deine Aufgabe, seine Prüfungsangst auszuhalten und seine schlechte Vorbereitung auszubügeln. Du kannst ihm gegenüber Verständnis für seine Prüfungsangst zeigen, aber 3 Tage Bulimie-Lernen ohne euch werden seine Prüfungsergebnisse auch nicht signifikant verbessern. Mach ihm klar, dass er etwas gegen seine Angst tun muss und nicht gegen seine Familie.

Du musst dich schonen und solltest mit deinen Kindern in gewohnter Umgebung sein.

Ich an deiner Stelle wüsste ganz klar, was ich meinem Mann gesagt hätte:
Er soll sich drei Zeitfenster am Tag zum Lernen raussuchen und in der Zeit woanders hingehen zum lernen. Ansonsten bekommt er Oropax und setzt sich in ein Zimmer, wo er die Tür schließen kann.

Mein Mann hat sich kurz nach der Geburt auch so angestellt (Er arbeitet von zu Hause aus). Heute hat er sich an die Geräuschkulisse gewöhnt und es ist kein Problem.

12

Dein Mann könnte auch mit dem großen Kind zu seinen Eltern, denn immerhin heißt es ja, dass seine Mutter das große Kind versorgt.

Egal wie gut ich mich vorher vorbereitet habe, an den Tagen vor der Prüfung würde ich immer lernen wollen. Ja, er wusste, wann der ET ist. Aber du wusstest das auch als ihr euch entschieden habt, dieses Kind zu bekommen. Ein paar Tage Zähne zusammen beißen, dann ist es geschafft.

17

So würde ich es machen!

13

Wie weit wohnen sie denn weg?
Wäre es nicht möglich, dass er tagsüber ein paar Stunden zum Lernen hingeht, und deine Schwiegereltern so lang zu dir kommen und mit dem Kind spazierengehen, bzw. sich um ihn kümmern, dich unterstützen?