Neugeborene und Fernsehen

Ich schreibe mal grau, da ich nicht weiß wie kontrovers das Thema ist. Wie handhabt ihr das mit dem Fernsehen im Babyalter? Im Moment schläft unser Wunder quasi noch dauernd, bringen es aber nicht übers Herz es dann schon alleine in sein Beistellbett zu legen deshalb schläft er meistens auf einem von uns und wir schauen manchmal noch Fernsehen. Keine Actionfilme oder so, heute zum Beispiel 5 gegen Jauch, also solche Sendungen. Wenn er wach ist natürlich nicht - es geht ausdrücklich darum wenn er schläft, aber irgendwie war ich mir jetzt unsicher ob das nicht doch schädlich ist? Wie habt ihr das gehandhabt?

1

Als die große noch so klein war hab ich Tage mit ihr auf dem Sofa verbracht und Shopping queen usw geschaut. Sie hat IMMER auf mir geschlafen, ließ sich auch nie ablegen.

Die anderen beiden haben auch das erste halbe Jahr die Abende im Wohnzimmer verbracht, da liefen auch Serien, gern auch sowas woe criminal minds.

Find ich gar nicht schlimm.

2

Ist bei uns auch so. Wenn ich ganz streng sein will, eigentlich wäre es ja besser ganz ohne das Geflimmer. Aber im Ernst, wer hält das durch?
Auch jetzt schauen wir noch nebenbei fern, achten aber darauf, dass sie nicht zum TV guckt, also beim stillen oder schlafen.

3

Das war bei uns die ersten Wochen auch so, als unser Sohn quasi nur auf mir gelebt hat. Mit ca. 3 Monaten haben wir damit aufgehört, weil er unsere Serienmarathone dann allmählich mit Unruhe und abendlichen Schreien quittiert hat. Seitdem ist der Fernseher tatsächlich wochenlang aus, bzw. Schauen wir nur noch abends wenn er im Bett ist.
Solange die Kleinen nicht darauf reagieren ist doch alles bestens :)

4

Entweder habe ich mitgeschlafen oder fern gesehen,wenn meine Kinder auf mir schliefen. Stundenlang an die Decke starren war nichts für mich.
Der monotone Ton von Dokus war herrlich.

5

Motte schlief 10 Monate lang nur auf uns, ablegen war nicht möglich.

Wir haben immer ferngesehen, wenn sie auf uns schlief, grade als sie neugeboren war. Wir haben auch Actionfilme geguckt, aber halt leise :D hat sie nicht gestört und nicht geschadet.

Sie ist nur auf dem Hüpfeball eingeschlafen und brauchte dann da auch noch ein paar Minuten drauf. Dabei hab ich sehr viel Fernsehen geguckt.

6

Die ersten 8 Wochen war er auch abends auf dem Sofa und hat dort geschlafen. Wir haben leise ferngesehen, aber nichts mit "gruseliger" Musik oder Geräuschen. Als wir gemerkt haben, dass er doch eher mal längere Wachphasen hat und zu dem TV-Licht hinschaut, war das vorbei. Ab da haben wir für ihn Bett ab 19 Uhr eingeführt und ihn nicht mehr mit ins Wohnzimmer genommen.
Tagsüber läuft der Fernseher nur, wenn er mal fest schläft (zb nach dem Stillenauf dem Arm), er ist mittlerweile 7 Monate alt. Ich schaue dann was mit Untertitel ohne Ton.

7

Ganz ehrlich, das ist der Grund, warum viele Mütter irgendwann überlastet sind und Ehen nach Kind 1 scheitern.

Man kann doch nicht sein gesamtes Leben nach dem Kind ausrichten. Ich hab das auch gemacht, lange Zeit, und mich dadurch selbst ins Abseits geschossen.

Würde ich heute noch mal ein Kind bekommen, liefe das mehr in meinem Alltag mit.

Zu deinem Baby: Das wird schon meckern, wenn ihm die Glotze zu laut und es zu hell ist. Meine Erfahrung ist aber, dass Babys ganze Weltuntergänge unbeschadet verpennen, wenn sich geborgen fühlen. Und das tut dein Baby, denn sonst würde es nicht schlafen.

Ob ihr Günter Jauch oder Saw 1-100 guckt, wird dem Baby egal sein. Vielleicht reagiert es bei Horrorfilmen auf deine körperliche Anspannung, sicherlich nicht auf den Inhalt.

Also: Genießt euer Baby und eure Paarzeit vorm Fernseher...

17

Sehe ich ebenso, genauso wie viele Babys bei Lärm durch bspw. Staubsauber sogar einschlafen oder auch dabei nicht aufwachen. Das Baby merkt nicht, ob eine Koch im TV die Brotschneidemaschine anwirft oder Jigsaw nen Menschen einmal in der Mitte durchsägt, auch nicht mit schreiendem Menschen, solange die Lautstärke nicht auf "Disco" steht.

8

Mach ihn an. :)

9

Die ersten Wochen lief bei mir viel der Fernseher. Er hat meist geschlafen oder lag so, dass er nicht zum TV schauen konnte. Später hab ich dann darauf geachtet, ob er trotz laufendem TV spielt und sich beschäftigt oder ob er dauernd hinschaut. Dann hab ich ihn aus gemacht.

Er ist jetzt 11 1/2 Monate alt und tagsüber läuft der TV kaum. Manchmal kommt es aber vor, dass ich mir was anschaue, wenn er Mittagsschlaf macht und die Sendung noch 10 Min. geht, wenn er aufwacht. Dann bekommt er das auch mit für ein paar Minuten.

Als er anfangs abends auch noch im Wohnzimmer war (meist schlafend) haben wir allerdings auch keine Krach-Bum-Bäng Filme geschaut. Eher Quizsendungen, einen ruhigen Tatort oder Serie.