Betrogen - und jetzt?

Mein Mann hat eine Affäre.

Ich sitze hier, weinend.

Wir haben zwei Kinder. Ich bin seit fünf Jahren in Elternzeit. Ich hätte niemals gedacht, dass es mich mal treffen könnte. Wir waren immer so glücklich. Er wollte gerne, dass ich zuhause bleibe, damit unsere Kinder nicht so früh zur Fremdbetreuung müssen. Für mich war das in Ordnung. Geld habe ich nicht beiseite gelegt, denn ich habe niemals daran gedacht, dass er mich betrügen könnte. In meinen alten Job kann ich nicht zurückkehren, d.h. ich müsste mich arbeitslos melden. Das Haus alleine kann ich auch nicht tragen, könnte mir höchstens eine 2-Zimmer Wohnung am Ortsrand leisten.

Was soll ich nur tun? Er bittet um Verzeihung. Soll ich ihm verzeihen, damit mein Leben gerettet ist? Ich war so dumm und naiv.

1

Hallo.

Das tut mir echt leid für dich.

Ja, kann sein, dass du in eurem Fall etwas zu naiv warst. Aber noch naiver wäre es, jetzt nur bei ihm zu bleiben, damit sich "am Leben nix ändert".

ICH könnte ihm nicht verzeihen und würde meine Konsequenzen ziehen.
Aber das musst du natürlich selber für dich entscheiden.

Alles Gute!

2

Ach ja....

1. Es gibt schlimmeres, als eine 2-Zimmer-Wohnung am Ortsrand.
2. Dass dein Leben "geretten" wäre, wenn du bei ihm bleibst.... nun ja.... Ansichtssache....

3

Was möchtest du denn?
Du kannst ihm genauso gut eine Chance geben. Du gibst viel auf. Die Alternative mit Wechselmodell oder Wochenende ist nämlich auch nicht toll.
Manche Menschen nutzen die zweite Chance.

22

Ich habe keine Ahnung was ich möchte. Ich möchte am liebsten mich in mein Bett vergraben und nicht mehr aufstehen.

Er hat seit zwei Jahren eine andere. Sie hat sich bei mir gemeldet. Sie war schwanger, er wollte mich verlassen. Dann hat sie das Kind verloren und er hat einen Rückzieher gemacht. Das sie sich bei mir gemeldet hat, war ihre Rache. Ich bin so traurig.

39

Hallo,

zwei Jahre eine Doppel-Beziehung zu führen ist schon eine "Hausnummer", die an Dreistigkeit und Egozentrik kaum zu überbieten ist! Noch schlimmer: von Deinem Mann hättest Du das gar nicht erfahren, das bedeutet er hatte überhaupt nicht vor, etwas an der Situation zu ändern.

Einen einmaligen "Ausrutscher" in welchem Kontext auch immer KÖNNTE man vielleicht verzeihen, wenn der jeweils Andere diesen ehrlich zutiefst bereuen würde. Dein Mann bittet "um Verzeihung"?! Sorry, aber das ist lächerlich.

Ihr habt ja anscheinend zwei noch relativ kleine Kinder, da Du aktuell in Elternzeit bist- Dein Mann zeigt seit so langer Zeit deutlich, was ihm an Euch liegt... .

Sicherlich KANN man so ein A*******h-Verhalten entschuldigen, wenn man keinerlei Stolz und Selbstachtung besitzt. Die Frage, ob Du an Eurem aktuellen Zustand festhalten solltest, stellt sich meines Erachtens gar nicht. So etwas darf man seinen Kindern nicht vorleben, zieh' in deren Interesse sowie auch Deinem eigenen die Reißleine! Man kann auch in einer kleineren Wohnung glücklich werden- was zählt, ist die eigene Befindlichkeit. Nur, wenn es Dir perspektivisch gut geht, kann es auch Deinen Kindern gut gehen.

Jemand, der den Menschen an seiner Seite (den er irgendwann mal geliebt hat??) dermaßen verletzt und "mit Füßen tritt", wird sich nicht ohne Weiteres ändern. Zwei Jahre sind lang, selbst, wenn Dein Mann sich von DIESER Affäre trennen SOLLTE, wird er weiterhin offen sein für andere, die ihm entweder über den Weg laufen- oder nach denen er gezielt sucht. Wer einmal in so krasser Form fremdgeht, wird das nicht "mal eben" unterlassen.

Für Unterstützung wende Dich an eine Beratungs-Stelle (z.B. der Caritas oder Diakonie), dort hilft man Dir, Deine Gedanken zu "sortieren" und erste sinnvolle, wichtige Schritte zu planen. Eine räumliche Trennung wäre wichtig, sobald wie möglich. Am besten räumt er so lange "das Feld" (= Euer gemeinsames Haus), bis Du mit den Kindern eine geeignete Wohnung gefunden hast.

Keine Frau hat es nötig, sich dermaßen demütigen zu lassen!

Alles Gute für Dich und Deine Kinder #klee!

weitere Kommentare laden
4

Das kommt doch auf sooooo viele Faktoren an. Was heißt für dich betrügen? Bei den einen ist betrügen schon wenn er einen porno sieht, andere haben jahrelang eine Affäre. Was ist es für eine Affäre? Schreiben sie sich nur Nachrichten ohne sich je gesehen zu haben oder fahren sie zusammen in den Urlaub? Wie lang ist es her? Besteht das Risiko dass er es wieder tut? Wie steht er dazu? Tut es ihm leid?
Jetzt einfach zu raten dass du dich sofort trennen sollst, ist quatsch ohne die Hintergründe zu kennen. Bei solchen Dingen sollte man, auch wenn es schwer fällt, sachlich an die Sache ran gehen und nichts emotional überstürzen.

18

Sorry aber den Partner betrügen zb fremd gehen, wer so was verzeihen würde dem wäre nicht zu helfen..

19

Wer liebt, der geht nicht fremd!

weiteren Kommentar laden
5

„Soll ich ihm verzeihen, damit mein Leben gerettet ist?“
Die Frage kann dir hier keiner beantworten, denn so traurig deine Geschichte ist - Wir erfahren aus deinem Beitrag so gut wie nichts über eure Beziehung, so dass ein vernünftiger Rat schwer fällt.

Ich meine nicht, dass ein Betrug automatisch das Ende der Beziehung sein muss. Das setzt aber voraus, dass man nicht einfach nach einem Entschluss zur Fortsetzung der Beziehung weitermacht wie bisher und darauf hofft, dass die Zeit alle Wunden heilt.

Von nichts kommt nichts. Weder ein Betrug noch die Rettung der Beziehung. Ich halte es für entscheidend, ob er offen die Karten auf den Tisch legt, dazu bereit ist, sich seinem Verhalten und den Folgen zu stellen und vor allem: an den Gründen zu arbeiten, aus denen der Betrug geschehen ist.

Im Forum habe ich schon wiederholt von Männern gelesen, die sich das so gar nicht erklären konnten, es sei einfach so passiert. Damit würde ich mich nicht abspeisen lassen, denn was einfach so mit einem passiert, kann ja jederzeit wieder passieren. Ein totaler Loyalitätsbruch passiert nicht einfach mal eben so wie schlechtes Wetter. Dabei würde es für mich auch eine Rolle spielen, ob es ein Seitensprung im Suff war oder der Regelfall einer Affäre.

Am Ende kann ich dir nur empfehlen, keinen Versuch zu unternehmen, der damit verbunden ist, dass du verzeihst und das Thema dann für ihn gegessen ist und irgendwann, wenn du doch nicht fertig damit wirst, von „jetzt ist es aber mal gut“ die Rede ist, obwohl nichts aufgearbeitet wurde. Da hilft dir dann ein schönes Haus auch nicht weiter. Solche Überlegungen (du würdest ja nicht unter einer Brücke hausen müssen), halte ich für kontraproduktiv, da sie mit dem eigentlichen Problem in der Beziehung nichts zu tun haben.

Für dich kam sein Betrug aus heiterem Himmel, für ihn sicher nicht. Solltet ihr das nicht alleine auf die Reihe bekommen, wäre ein frühzeitiges professionelles Beratungsgespräch gut.

25

Er hat seit zwei Jahren eine andere. Sie hat sich bei mir gemeldet. Sie war schwanger, er wollte mich verlassen. Dann hat sie das Kind verloren und er hat einen Rückzieher gemacht. Das sie sich bei mir gemeldet hat, war ihre Rache. Ich bin so traurig und weiß nicht, ob ich ihm das verzeihen kann.

6

Wenn deine Kinder noch nicht im Kindergarten sind dann melde es an, such dir eine Arbeit und mach dich nicht mehr abhängig von deinem Mann.

26

Ja aber jetzt einen Job zu finden ist so schwer, gerade zu Corona.

29

Es ist nie unmöglich einen Job zu finden, auch zu Corona Zeiten nicht. Es kommt eben auch viel auf die eigenen Ansprüche an...
In fast jeder Region sucht zB die Post immer Zusteller, da kann man als ungelernte Kraft anfangen, auch Teilzeit! Man wird sicher nicht reich und muss bei Wind und Wetter raus, aber wie gesagt, wer arbeiten will, der findet auch Arbeit.

weitere Kommentare laden
7

Das muss jede/r betrogene für sich selbst entscheiden.


Das Problem ist ja, das was danach alles resultiert und zwar ist das ein riesen Vertrauensbruch, den man auch emotional gar nicht so einfach kitten kann und richtig verarbeitet werden muss. Meistens geht eine Beziehung/Ehe dann trotzdem schleichend kaputt, weil man z.B. den Mann nicht mehr an sich ranlassen mag, ihm nichts mehr glaubt, wenn er späternach Hause kommt oder man akressiv wird, wenn man ihn an seinem Smartphone sieht.

Mir tut das jedenfalls sehr leid für Dich. Ich denke, wenn Du mit ihm als Mensch bis jetzt eigentlich sehr glücklich bist und er Dich immer sehr glücklich gemacht hat und Euer Leben gut erfüllt war, kann man ihm ja noch eine Chance geben. Aber das muss richtig ausgesprochen und verarbeitet werden. Wie es dazu kommen konnte ect.

Ich kenne ein Ehepaar, die sind wirlklich augenscheinlich extrem glücklich, aber der Mann betrügt seine Frau wirklich alle paar Wochen mit einer anderen und das seit knapp 20 Jahren und sie hat einfach keine Ahnung. Aber es wird einem ja geraten, sich aus sowas rauszuhalten. Aber das muss man sich schon mal vorstellen, man hat ein Mann, der einem eigentlich gar nicht gehört, sondern quasi der ganzen Welt. Ich könnte damit nicht leben.

37

"Ich könnte damit nicht leben."
Könntest du wohl, denn in deinem Beispiel ist die Frau der dumme August, der nicht nur betrogen wird, sondern im Gegensatz zu anderen nicht weiß, dass sie hintergangen wird.

"Aber es wird einem ja geraten, sich aus sowas rauszuhalten."
Keine Ahnung, was andere raten. Würde ich erfahren, dass ich hintergangen werde und mir nahestehende Personen eiskalt zuschauen, wie ich jeden Tag ins Messer laufe, wären diese für mich gestorben.

38

Diese Frau steht mir nicht wirklich nah. Ihr Mann ist ein Bekannter meines Mannes.

Sie weiß von einer Affaire vor vielen Jahren und hat ihm verziehen, sie weiss aber nicht von den 100, die darauf folgten (oder vielleicht doch...?)...
Was soll man machen...versuchen ihr Leben zu retten und im Nachhinein ist man selbst die böse? Nein, danke.

Ihr Mann ist ein neutorischer Fremdgänger, allerdings nicht nur Fremdgänger, sondern pflegt richtige Beziehungen nebenbei, geht mit den Frauen auch essen usw.

Aber anscheinend ist deren Ehe trotzdem super. Haben gerade vor einem Jahr ihr zweites Kind bekommen und scheinen sehr glücklich. #kratz

8

Ob du verzeihen kannst und willst - diese Entscheidung kannst nur du allein treffen.
Ich hab mich mal versucht, in deine Lage zu versetzen und ja, ich würde verzeihen und eine zweite Chance geben. Vielleicht ist das naiv und nicht richtig, aber ich würde es tun. Mein Mann ist allerdings ein absoluter Familienmensch und ich könnte mir das niemals vorstellen - würde es dennoch "passieren", wäre ich zutiefst verletzt, aber ich würde eine Chance geben. Jeder Mensch macht Fehler (und ja, ich weiß, dass das ein absolut dummer und egoistischer Fehler ist), aber wenn es sich lohnt, kann man gemeinsam daran arbeiten und wieder zu einem glücklichen und harmonischen Familienleben finden. Wenn es sich lohnt ...
Ein Mann, der jeder zweiten Frau nachsieht, eventuell früher schon nicht ganz treu war und für den andere Dinge an oberster Priorität stehen, als die Familie, dann noch Betrug - hier lohnt es sich nicht, für die Liebe zu kämpfen, nur um später erneut diesen Schmerz durchmachen zu müssen.
Alles Liebe wünsche ich dir

27

Danke für deine Antwort.

Er hat seit zwei Jahren eine andere. Sie hat sich bei mir gemeldet. Sie war schwanger, er wollte mich verlassen. Dann hat sie das Kind verloren und er hat einen Rückzieher gemacht. Das sie sich bei mir gemeldet hat, war ihre Rache. Ich bin so traurig und glaube, ich kann ihm nicht verzeihen.

9

Die Entscheidung, ob du ihm verzeihen sollst oder kannst, musst du alleine treffen. Aufgrund der spärlichen Ausführung, ist es auch ganz schwer einen Rat zu geben.

Viel wichtiger als diese Frage ist so oder so, dass du beruflich auf die Füße kommst und wieder finanziell unabhängig wirst. Heißt, Kinder in die Betreuung geben und Termin bei der Arbeitsagentur zwecks deinem beruflichen Weg. Unabhängig davon, ob du ihm verzeihen kannst oder nicht.

10

Hey, scheiß Situation.
Wenn ich an deiner Stelle wäre. Würd ich erstmals rausfinden wollen wielange die Affäre schon geht und wer sie ist. Und was für mich auch wichtig wär ob er es selber sagt oder ob ich es per Zufall rausfinde

Aber ehrlicherweise auch wenn es nur ein ONS wär. Wär es für mich egal, ich könnte es nicht verzeihen.

Lieber ein glückliches Leben in einer kleinen Wohnung, wie immer wieder betrogen zu werden. Und meiner Meinung wer einmal betrügt macht es ein zweites, drittes, viertes mal.

Meiner Meinung nach können Kinder nur glücklich sein, wenn sie bei glücklichen Eltern sein.
Ich würde den Kinder auf keinen Fall den Vater wegnehmen aber ich würde auch nicht bei ihm bleiben wollen

30

Er hat seit zwei Jahren eine andere. Sie hat sich bei mir gemeldet. Sie war schwanger, er wollte mich verlassen. Dann hat sie das Kind verloren und er hat einen Rückzieher gemacht. Das sie sich bei mir gemeldet hat, war ihre Rache. Ich bin so traurig. Wie konnte ich mich nur so in einem Menschen täuschen.