Frage Erbfolge

Hallo Zusammen,
Kennt sich hier jemand mit Erbrecht aus? Mein Großvater steht im Testament seiner Schwester als Alleinerbe und diese ist vor kurzem verstorben. Als Erbfolger seine ehelichen Nachkömmlinge. Nun ist mein Großvater und mein Vater bereits verstorben. Mein Vater hat noch einen Bruder. Jetzt ist meine Frage, geht nun das komplette Erbe an den Bruder meines Vaters oder geht der Anteil, den mein Vater bekommen hätte, auf mich über, weil er ja bereits verstorben ist. Ich bin mir noch gar nicht sicher, ob man das Erbe überhaupt annehmen sollte (Schulden), aber mich würde das mal grundsätzlich interessieren.
Danke!

2

Dein Vater und dessen Bruder sind Erbeserbe ihres Vaters zu gleichen Teilen. Das heißt, dein Vater erbt eine Hälfte, sein Bruder eine Hälfte. Als wiederum Erbeserbe deines Vaters erhältst du seinen Anteil (sofern du keine Geschwister hast).

Wenn zum Nachlass Schulden gehören, solltest du dich zeitnah näher über die Erbmasse informieren, die Frist zur Ausschlagung beträgt sechs Wochen nach Kenntnisnahme.

4

Danke für deine Antwort. Mich hat nur der Satz mit den ehelichen Abkömmlingen verwirrt 🙈. Ich warte nun auf den Brief vom Nachlassgericht und werde weiter sehen

5

Der Zusatz 'ehelichen Abkömmlingen' verlangt lediglich, dass dein Großvater mit deiner Großmutter verheiratet war. Anderenfalls wäre dein Vater kein eheliches Kind und damit vom Erbe ausgeschlossen. Diese Formulierung ist bei der Generation unserer Großeltern gar nicht so ungewöhnlich, da hatten uneheliche Kinder nicht denselben Stellenwert wie eheliche Kinder.

weitere Kommentare laden
1

Du erbst die Hälfte, die dein Vater bekommen hätte.
Wenn du die nicht möchtest, musst du das Erbe ausschlagen.

3

Danke für deine Antwort. Mich hat nur die Formulierung "eheliche Abkömmlinge" verunsichert, weil ich dachte, ich entstamme ja nicht aus dieser Ehe, kenne mich da aber auch überhaupt nicht aus.