Schwiegermutter - was tun :-(

Hallo ihr Lieben,

Wir haben vor neun Tagen unser großes kleines Wunder geboren, und vorher mit unseren Familien besprochen das wir spontan Bescheid geben mit Besuchen, da wir ja nicht wussten wie es mir geht nach der Geburt. Das war augenscheinlich auch für alle okay. Da ich eine sehr lange und anstrengende Geburt hatte und die Kleine etwas Anlaufschwierigkeiten waren wir ein Tag länger in der Klinik und sind seit Freitag zuhause. Leider habe ich eine Brustentzündung entwickelt und liege seit drei Tagen mit hohem Fieber flach. Die Schwiegermutter meines Mannes ist schon immer sehr dominant, schon bei der Verkündung das wir schwanger sind hat sie geweint, weil wir es nicht exklusiv ihr zuerst gesagt haben sondern an einem Treffen mit Bruder und Frau meines Mannes und natürlich seines Vaters. Vor der Geburt sagte sie immer, sie kann sich gar nicht richtig freuen weil sie so viel zu tun hat, das Thema wurde irgendwie hinten runter fallen. Seit die Kleine da ist, ist sie wie ausgewechselt. Sie fragt täglich alles ab (wann sie wie schläft, ob wir sie auch mal ablegen, warum sie nicht im Beistellbett schläft sondern aktuell noch auf uns etc.). Außerdem sagt sie täglich das sie es nicht mehr aushält, wann sie sie denn endlich sehen kann. Mein Mann hatte sie dann heute nach einem weiteren einen bösen Anruf von ihr (jetzt wo es mir immer noch so schlecht geht würde es ja wieder länger dauern) zurückgerufen und gesagt der Fokus liege jetzt eben erstmal auf uns, wir hatten es so kommuniziert und es war doch in Ordnung. Nun heißt es, sie würde den ganzen Tag weinen weil wir ihr ihr Enkelkind vorenthalten, auch in ihrer Arztpraxis ist sie schon mehrfach in Tränen ausgebrochen, wie wir so unfair sein können usw.

Versteht mich nicht falsch, wenn es mir jetzt super gegangen wäre hätten sie natürlich am Wochenende mal kommen können aber ich komme schon so mehr schlecht als recht über den Tag und verstehe irgendwie nicht, wie es jetzt schon soweit kommen konnte?

Es hat uns noch niemand besucht und alle sind fein damit, nur sie dreht irgendwie durch :-( Meine Eltern sagen das wichtigste sei, dass ich jetzt erstmal gesund werde. Warum sieht sie das nicht so?

2

Emotionale Erpressung um ihr Bedürfnis durchzusetzen... Absolut unangenehmes Benehmen und irgendwie ziemlich unsympathisch!

Nicht drauf eingehen, solche Leute sind egoistisch und unbelehrbar.
Ich finde es spielt keine Rolle WIE es Dir/Euch geht, sondern wann ihr bereit für Besuch seid...

Lass Dich nicht ärgern und versuche jeden Moment zu genießen!

1

Oh, das klingt sehr anstrengend.
Ist sie bisher immer mit allem durchgekommen?

Viel raten kann ich auch nicht; bleibt bei eurer Haltung und knickt nicht ein. Es ist absolut nachvollziehbar, dass du erstmal auf den Damm kommen musst. Wenn du zu früh wieder Gas gibst, wird die Entzündung schlimmer.

Außerdem solltet ihr eurer Meinung treu bleiben- sonst wird in Zukunft über euch hinweggefegt, wenn eure Bitte nicht zu ihrem Vorgehen passt.

3

Leg dich doch ins Bett und ruh dich aus und dein Mann stellt seiner Mama auf der Terrasse, im Wohnzimmer oder bei einem Spaziergang ihr Enkelkind vor.
Es ist doch ihr Enkel, ich kann schon verstehen, dass sie ihre Enkelin einmal sehen möchte.
10/15 Minuten sollten doch drin sein...
ich wäre traurig, hätten meine Eltern/Schwiegereltern ihre Enkel nicht gesehen, denn die verändern sich täglich und es ist so schön-nicht nur für die Eltern.

6

Wir haben mehrmals gefacetimet, schicken täglich Videos und Fotos. Wir dachten das reicht bis ein entspannter Besuch möglich ist aber anscheinend nicht.

11

Und warum stellt dein Mann ihr nicht kurz ohne dich die Enkeltochter vor oder halt nur für 5/10 Minuten? Anscheinend reicht ihr FaceTime nicht...(was ich nachvollziehen kann).

weitere Kommentare laden
4

Darf ich ehrlich sein? Ich verstehe dich. Dir geht es nicht gut. Aber es gibt doch auch deinen Mann. Warum kann er denn seiner Mutter euer Baby nicht zeigen? Leide liest man solche Posts öfter. Warum darf denn eine Schwiegermutter nicht nachfragen? Dieses erstmal für sich sein... ich finde das völlig übertrieben. Sorry.

7

Es geht nicht um die Rolle Schwiegermutter sondern um alle, es hat sie noch niemand live gesehen aber nur sie hat ein Problem damit. Wir haben mehrmals gefacetimet, schicken täglich Videos und Fotos. Aber anscheinend ist das doch nicht ausreichend...

37

Bestimmt sind die anderen Familienmitglieder auch traurig (es sei denn, es interessiert sie nicht) und trauen sich nicht, es anzusprechen.

weitere Kommentare laden
5

Oha, so eine Brustentzündung ist wirklich unangenehm und schlimm. Das hatte ich auch einmal. Mit Schüttelfrost und Glieder. Ich kann dich total gut verstehen. Vorallem hat man ja nach der Geburt noch einige andere Baustellen... Ich schließe mich den anderen an : Bleibt bei euch. Dir geht's im Moment nicht gut auf Grund der Mastitis und mit so einem kleinen Wurm ist man auch noch nicht eingespielt.

Jetzt dreht es sich nun mal nicht um die Bedürfnisse der Schwimu. Obwohl man das sicher bestimmt aber freundlich formulieren sollte. Sicher kann man ihr Bedürfnis auch verstehen und sie ist nun stolze Oma aber, wie schon von einer anderen TE geschrieben : Jetzt setzt ihr als Eltern eine Grenze. Und die muss einfach akzeptiert werden.

LG Audrey

Ps: Ich hätte von Anfang an auch mehr Grenzen setzen müssen.... Naja jetzt nach fast 2 Jahren schaff ich es immer besser 😂

9

Sofern die SE nicht hunderte von km entfernt wohnen:

Lass deinen Mann mit dem Baby zu ihr fahren und du erholst dich in der Zwischenzeit.

Ist doch so einfach? :-)

12

Soll er dann mit einem Neugeborenem die ganze Familie abklappern, weil sich eine Dame nicht zusammen reißen kann?
Also irgendwo hört es halt auch echt auf 😁 es hat ja keiner das Kind bisher gesehen und man kann das Wochenbett auch einfach mal akzeptieren

14

Wer hat was von "die ganze Familie abklappern" gesagt? Ich nicht!

Die Mutti braucht ihr Wochenbett dazu ja auch gar nicht verlassen. Das Kind ist scheinbar gesund und darf doch wohl mit dem Vater das Haus verlassen?

Oder geht es in dem Fall rein darum, dass es nicht die SE sein darf, die das Kind zum ersten mal sieht? Kindergarten....

weitere Kommentare laden
18

So eine Schwiegermutter kannst du jetzt nicht um dich gebrauchen.

Meine Schwiegermutter hat auch hinten und vorn herum versucht mir alles mögliche auf zu schwatzen wie ich was zu machen habe. Ich war froh das meine Hebamme ihr den Wind aus den Segeln genommen hat.

Bei meiner zweiten Geburt hat sie typischer Weise wieder einmal einen Streit vom Zaun gebrochen mit meinem Mann und da habe ich auch gleich eine Grenze gezogen. Im Wochenbett habe ich niemanden um mich gehabt. Ich bin anfällig bei Streß und bekomme dann jedes Mal einen Milchstau und brauchte in der Zeit echt kein Drama.

Das erste Kind ist etwas besonderes und ich persönlich habe mein Kind nicht mit schlechten Gewissen alleine gelassen. Das war einfach ein Gefühl das es so sein muß.
In der Zeit ist es wichtig das die Eltern und das Kind ihre Bindung aufbauen und sich kennenlernen.

Klar ist es für die Schwiegermutter das erste Enkel Kind. Aber solange es der Mutter nicht gut geht brauch sie sich nicht aufzwingen, dadurch geht es der Mutter auch nicht besser.

So wie du erzählst wird es wohl eh noch zu reibereien kommen da sie in jedem Bereich ihren Senf zu geben wird. Ich wünsche eurem Danilienglück starke Nerven.

22

Sorry wenn ich das jetzt so direkt sage, aber die gute Frau hat doch mehr als einen SChatten. Das Kind kaum auf der Welt und nur weil es nicht nach ihrer Nase geht heult sie angeblich mehrmals in der Arztpraxis? Die Frau steigert sich aber nicht nur ein bißchen rein.

Und außerdem haltet ihr das Kind ja nicht fern von ihr sondern DIR GEHTS NICHT GUT. Ihr Wunsch das Kind zu sehen scheint aber wohl mehr zu zählen als die Tatsache das es dir nicht gut geht und du Fieber und ne Entzündung hast. Das scheint für sie wohl keinerlei BEdeutung zu haben. Ehrlich so ein Egoismus ne ne ne da kann ich wirklich nur den Kopf schütteln.

Ela

41

In der Arztpraxis gibt es Publikum für den dramatischen Auftritt. Nur darum geht es.

Ein voller Bahnhof täte es auch. Nur schwer zu finden in Home Office Zeiten.

84

Diese Schwiegermutter scheint ernsthafte Probleme zu haben! Arme TE!

weiteren Kommentar laden
24

Hallo du! Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt von eurem Baby! Ich finde auch, dass ihr euch Ruhe gönnen solltet. Die Frau wirds überleben, ihr Enkel erst nach ein paar Tagen oder Wochen zu sehen. So what? Manche denken echt, sie sind der Nabel der Welt. Das ist gerade dein Baby und du selbst, sonst niemand. Meine SE haben ihren Enkel gerade gesehen nach 6 Monaten, er ist 9 Monate alt. Wenns nach ihnen gegangen wäre, wäre ich 750 km zu ihnen gefahren mit ihm in der Zwischenzeit. SM hat auch ständig geheult, sie vergeht vor Sehnsucht... bla bla. Ist ja nicht mein Problem, ich hab mein Baby bei mir. Sie waren nach 1 Woche das erste Mal da. Hab mich gefühlt wie die Legehenne, Hauptsache rausgedrückt hab ichs. Sie ist auch sehr übergriffig hab ich gerade wieder gemerkt. Wenn ihr das von Anfang an nicht konsequent haltet, erpresst sie euch auch später emotional. Wünsche dir alles Liebe und Gute Besserung!